Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 12. Januar 2003, 00:26

H a l l o ......

habt Ihr keine Meinung zu meinem Posting Thema: Laden ohne Regler?:=(

War zwar spaßig verklausuliert, aber durchaus ernst gemeint.:L

Oder war das sooo abwegig, dass keine Stellungnahme :=-

Also bitte, meine Damen/Herren.

Gruß
Helmut
- Editiert von Bobby am 12.01.2003, 00:28 -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Häuptling

unregistriert

22

Sonntag, 12. Januar 2003, 06:14

Hej Fido,
heißt das jetzt zum Starten keine Gel-Akkus verwenden, bin nämlich am überlegen mir solche zuzulegen da diese im Yachtsport ja auch genommen werden. Bloß der Preis!!!!
gruss Häuptling

23

Sonntag, 12. Januar 2003, 06:48

He Häuptling keine Gelbat zum Starten nehmen und zwar...........
Weil eine Gelbatterie die hochen Startströme nicht abkann, das funzt zwar schon macht sie aber auf die Dauer kaputt, deswegen verwenden ja die Autohersteller nut Säurebatt. zum Starten weil die die hohen Anfangströme beim Startvorgang besser verkraften. Ein Gelbatt ist zwar die bessere Batt. aber eben nicht für diesen Zweck.

Zur Erklärung....... eine Säurebatt. hat einen höhere Selbstentladung, ca. 20 % mehr. Das heißt. wenn du eine Säure und eine Gelbatt. gleichzeitig lädst und auf die selbe Spannung usw, alles genau Identisch ist und dann beide Batt. einfach hinstellst und nicht belastest, ist die Säure batt schneller entladen als die Gelbatt. &axo


Wolf


der mit Akkus Versuchreihen gemacht hat &wolf1 und jeden tach die Elektronik von der elektronik Lebt

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 12. Januar 2003, 08:24

[cite]Wolf schrieb:[br]He Häuptling keine Gelbat zum Starten nehmen und zwar...........
Weil eine Gelbatterie die hochen Startströme nicht abkann, das funzt zwar schon macht sie aber auf die Dauer kaputt, deswegen verwenden ja die Autohersteller nut Säurebatt. zum Starten weil die die hohen Anfangströme beim Startvorgang besser verkraften. Ein Gelbatt ist zwar die bessere Batt. aber eben nicht für diesen Zweck.

Zur Erklärung....... eine Säurebatt. hat einen höhere Selbstentladung, ca. 20 % mehr. Das heißt. wenn du eine Säure und eine Gelbatt. gleichzeitig lädst und auf die selbe Spannung usw, alles genau Identisch ist und dann beide Batt. einfach hinstellst und nicht belastest, ist die Säure batt schneller entladen als die Gelbatt. &axo


Wolf


der mit Akkus Versuchreihen gemacht hat &wolf1 und jeden tach die Elektronik von der elektronik Lebt[/cite]

Nu sind wir über ne Lima zu Batterien gekommen
Als Alternative zu Gel-Batterien gibt es ja noch Nass-Solar-Akkus, die haben lediglich einen anderen Plattenaufbau wie Starterakkus, sonst aber die Vorteile der Gelakkus, sind aber preiswerter.
Hab grade nen Link gefunden, ich finde die sind preiswert.
Was sagt Ihr dazu?

Solarakkus

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

25

Sonntag, 12. Januar 2003, 10:30

HAllo Häuptling,


[cite]Häuptling schrieb:[br]Hej Fido,
heißt das jetzt zum Starten keine Gel-Akkus verwenden,
[/cite]

Nie nich Gel-Akkus zum Starten verwenden; siehe auch Wolf



[cite]
bin nämlich am überlegen mir solche zuzulegen da diese im Yachtsport ja auch genommen werden. Bloß der Preis!!!!
gruss Häuptling[/cite]



Da werden sie IMHO auch nur verwendet weil sie so schön teuer sind :-O

Gruß Fido

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 13. Januar 2003, 17:28

i,
jetzt seita ja schön von der LiMa zur Batterie gekommen. Las näxtes kommt dann das Radio dran???

Also, ich habe als Bordbatterien immer normale Starters drin. Die billigen von ATU sind echt nicht schlecht (in Ernst, auch wenn man sonst nicht viel von dem Laden hält) Die halten in meinem James jetzt schon das 4. Jahr (2 Stück a 65Ah), und 1x 88Ah für die Starter.

Und selbst bei der Kapazität reicht übrigens eine 55A Lichtmaschine so gerade eben zum vollladen aus, wenn man ausreichend Langstrecke fährt. Bei häufigeren Starts (ich muss leider ab und zu nur Kurzstrecke < 5km fahren) sind 55A Maximalstrom absolut zu wenig. Nach spätestens 3 Tagen muss James dann an die Herzlungenmaschine zum Strombunkern...

Hat vielleicht jemand ne Ahnung, ob es größere LiMas für den Bremer (309D) gibt? MB hat das vor etwa 3 Jahren verneint, einzige Lichtmaschine sei die 55A. Aber vielleicht passt ja ne LiMa von anderen Autos. Ich würde sogar eine vom Japaner einbauen %-/

Ciao
Andi

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 13. Januar 2003, 22:32

Hallo Andy,

es bleibt Dir immernoch der Weg, auf Muster nach einer passenden zu suchen. Weil

so viele verschiedene Aufhängungen gibts für Limas ja nich.:-)

Ist Deine Maschine nicht in ähnlicher Form in einem PKW , vielleicht sogar

in Taxen eingebaut gewesen? Die haben Serienmäßig ´ne stärkere Lima drinn.

Grüssle

Helmut:-)
- Editiert von Bobby am 13.01.2003, 22:33 -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 14. Januar 2003, 10:23

Bitte nie nicht tun! Die Spannung der Lichtmaschine wird mit zunehmender Batterielanung immer weiter ansteigen und damit die Akkus zu kochen bingen und sie im der Endeffekt killen.

Der Regler dient dazu, die Spannung unabhängig vom Widerstand des Bordnetztes (also unabähnig von der Zahl der verbraucher) auf einem Konstanten Wert zu halten.
Außerdem wird durch den Regler der Strom der Lichtmaschine auf den Maximalstrom der Lichtmaschine begrenzt.

Is also voll krass ungutt, Stromerzeugungslichtmaschinengerät mit ohne Regler zu tun. :D

Wegen meiner kleinen LiMa: Ja, dann muss ich ja mal mit Muster auf die Suche gehen. Hätte ja sein könne, dass hier schon mal wer ne große LiMa in so einen kleinen Wagen wie meinen 309D eingebaut hat.

Ciao
Andi

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 14. Januar 2003, 11:42

Hallo Andy,
hab das mal gelesen. Da powert einer in janz viele Backterien direkt aus der Lima. Ich schau mal, ob ich den Artikel hier gespeichert hab.

Ist Dein Motor nich´n 5Zylinder? Gab es den nicht in einem Mercedes PKW . Oder anders gefragt, hat der den selben Block wie in einem Mercedes PKW? Dann müßte aus diesem PKW , speziell, wenns né Taxe war, die Lima richtig Krass gute Stromanski bringen.:-O

Helmut:-)
der auch ´ne größere Lima für sein 508er Bussi suchen tut
Ach, wollte mich bedanken, dass einer sich mal die Mühe gemacht hat, auf mein Posting zum Thema Lima zu antworten :-)
- Editiert von Bobby am 14.01.2003, 11:45 -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

30

Donnerstag, 23. Januar 2003, 00:39

Moin,

alles quatsch, du kannst auch 5 x 88AH dranhaengen, nur brauchen sie halt laenger bis
sie voll sind, die 55A der lima besagen nur den maximalstrom den sie liefern kann.
man rechnet cca das 1.4fache muss man in eine batterie reinstecken. zb. 2 * 88AH = 176 AH
176AH * 1.4 = 245.4 AH / 55A = 4.48h ladezeit (theoretisch), da du aber auch noch fuer andere sachen strom braucht ist die ladezeit laenger, sinvoll waehre es zuerst die startebatterie zu laden und wenn diese voll
ist die andere(n), ich will im sommer mein 309 auf 2 oder 3 batterien umbauen und werde mir so eine
umschaltelektronik einbauen, man muss halt nur drauf achten dass die anderen batterien nur zum laden
waehrend der motor laeuft zugeschaltet werden.

(und (!) niemals (!) :=( ohne regler arbeiten, nur ein lebensmueder macht das)

so i hoffe ich hab a bissel licht ins dunkle 8-) gebracht

gruss
Charly
- Editiert von Charly am 23.01.2003, 00:57 -

31

Donnerstag, 23. Januar 2003, 01:15

Moin moin,

@WOLF

[cite]

So nu haste ganz locker in der Startfase mal eben ca. 90 AH verheitzt, dann schaltet die Glühanlage ab und dann sind immer noch 30 AH am arbeiten !! und das soll in ca. 10 min wieder nachgeschaufelt sein bei der o.g. Formel?? niemals nach einer Woche ist dann Schluss und wenns dann noch so ist wie die Tage , hast du nicht viel Spaß.

[/cite]

ne ne WOLF so nitt, fuer elektrik / elektronik bekommst du leider nur eine 5- ,schade denn
du hast dir wirklich muehe gegeben, nach deiner aussage kann ich ja mit meiner 74AH batterie gar nicht starten....

bedenke A und AH sind 2 versch. sachen , das H steht fuer stunden

und nun eine neue aufgabe fuer dich : ich starte meinen 309, vorgluehen 10 sekunden mit 60A , dann anlassen mit 400A 3sekunden lang wieviel AH sind das ???

viele gruesse
Charly

32

Donnerstag, 23. Januar 2003, 08:36

wenn du meinst

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 27. Januar 2003, 12:49

Hi,
Man braucht die Kapazität (Ah) gar nicht zu Rate zu ziehen, es reicht, hier die Strombilanz zu betrachten:
in der Glühphase werden etwa 50A genommen, zuzüglich Beleuchtung 10A, Radio etc. auch noch was. Da bleibt nix mehr, um die Batterien nachzuladen, im Gegenteil. Der strom der Lichtmaschine und noch ein bisschen der Batterie wird im Bordnetz verbraucht. Das heisst, das das Anlassen des Motors nur von den Batterien, geleistet werden muss, ohne das die jemals nachgeladen werden. Nach spätestens einer Woche Starten ist logischerweise Feierabend.
Um noch etwas Stromreserve zum Laden der Akkus zu haben, hatte ich an eine größere LiMa gedacht.
Dass man mit einer 55A-LiMa Akkus mit gigantischen Kapazitäten laden <I>kann</I>, ist schon klar, aber die Ladezeit spielt halt eine nicht unwesentliche Rolle, ist bei mir halt absolut entscheidend.

Das wollte ich nur mal gesagt haben, um die Diskussion noch mal anzuheizen...

Andi

34

Montag, 27. Januar 2003, 21:36


Moin moin,


@AndiP:
auch wenn es hart klingt, ich hoffe du verzeihst mir;
man sollte nur mitreden (mitschreiben) wenn man zumindest
ein bissel ahnung hat ; und deshalb bitte kein so stuss,
das verunsichert doch nur die leute !!!
warum wird denn nicht verstanden das A und AH zwei paar
schuhe sind, also A sind AMPERE !!!!!
und AH sind AMPERE in der STUNDE !!!!!!



ich rechne dir das gerne mal vor also:

Gluehe 10 sekunden lang mit 60 A (nicht AH !!!!)
60A * 10 Sec. / 3600 Sec. = 0.16 AH verbrauch
Anlassen cca 400 A 3 sekunden lang
400A * 3 Sec. / 3600 Sec. = 0.33(3) AH verbrauch.
(die 3600 sec. sind die sekunden einer H (stunde) )
das sind rein rechnerisch cca 0.593 AH, leider nur theoretisch
denn die kapazitaet wir mit 1/10 belastung ermittelt, dh.
eine batterie mit 88AH kann 10 stunden lang 8.8 A liefern bei
20 grad batterietemperatur.
bei dieser extremen belastung muss man mind. das 5 fache
bei alten batterien das 10fache rechnen was dann cca. 2.965 -
5.93 AH entspricht, wenn man jetzt in die praxis geht und sich
mal ueberlegt das die oben beschrieben startfolge mit einer,
sagen wir mal \"mittelalten batterie\" cca 10 - 20 mal durchfuerbar
ist.
man sollte allerdings nicht vergessen das die temperatur eine sehr
wichtige rolle spielt, bei 0 grad oder sogar minustemperaturen
hat so eine batterie nur noch ein bruchteil ihrer angegebenen
leistung (schaetzung von mir 10-20 %) deshalb ist dann nach
nur ein paar startversuchen ende, auch ist die gluehphase laenger
und das triebwerk viel zaeher u.a. wegen dem zaehern oel und
da brauch der anlasser a bissel laenger und auch a bissel mehr A


jetzt mal zur lima , mit 55A wenn kein licht und sonstiges
eingeschaltet werden die der batterie entzogene leistung
von 5.93 AH in 9.05 minuten wieder zugefuehrt, rein
theoretisch, in der praxis dauert es a bissel laenger denn
wenn es ans ladeende geht faellt der strom , was dann
aber wieder egal ist ob die batterie 88AH oder nur 80AH
hat.

zu bedenken sei noch das die lima erst ab cca 3000
umdrehungen/min richtig strom liefern kann (motorgrehzahl
ab 1000 umdrehungen/min. da 1zu3 uebersetzt und
unser diesel im stand so mit knapp 700 so dahin-nagelt).

so , genug gefachsimpelt, wer mehr ins thema einsteigen will
kann ja auch mal unseren geliebten goggel fragen.


viele gruesse
Charly

ps. wer tippfehler findet darf sie behalten ;)




Farbtext
- Editiert von Charly am 27.01.2003, 21:37 -

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 27. Januar 2003, 23:10

...und wer ist jetzt goggel(?)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 28. Januar 2003, 14:40

Moins,
@ charly:
-----------------
>auch wenn es hart klingt, ich hoffe du verzeihst mir;
>man sollte nur mitreden (mitschreiben) wenn man zumindest ein bissel ahnung hat
-------
Das traue ich mir nach Jahren des Elektrotechnikstudium durchaus zu!
--------
>Dann lass es bitte bleiben, hier Stuss zu schreiben! ; und deshalb bitte kein so stuss,
--------
das geb ich gerne zurück!
--------
>das verunsichert doch nur die leute !!!
>warum wird denn nicht verstanden das A und AH zwei paar
>schuhe sind, also A sind AMPERE !!!!!
---------
Korrekt :-)
---------
>und AH sind AMPERE in der STUNDE !!!!!!

NEIN!!!! :-(
Ah sind Ampere MAL Stunde, nicht Ampere pro Stunde.


So, nachdem das geklärt ist, jetzt noch mal zu meiner LiMa und der öfters entladenen Batterieen, damit auch Du das Problem erkennst:
Meine LiMa liefert im günstigsten Fall 55A (bei etwa 2000min-1 Motordrehzahl).
Die Glühanlage zieht davon ca. 50A
Die Beleuchtung zieht davon ca. 10A
Das Radio sagen wir, noch mal 2A

Und jetzt rechne mir mal vor, wovon die Batterie geladen der soll. :-P Egal wieviel Kapazität ich der Batterie beim Anlassen entnehme, sie wird alleine durchs Fahren schon entladen, und nicht geladen.
Kampiert???

Also, dass sich meine Batterien während der Fahrt entladen, ist somit bewiesen und wurde auch in Praxistests festgestellt.

Meine ursprüngliche Frage war deshalb auch, eb jemand zufällig eine LiMa mit größerem Maximalstrom kennt, als die serienmäßige 55A-Type.

So long
Andi

37

Dienstag, 28. Januar 2003, 15:01

[cite]AndiP schrieb:[br]

.........
.........
......
So, nachdem das geklärt ist, jetzt noch mal zu meiner LiMa und der öfters entladenen Batterieen, damit auch Du das Problem erkennst:
Meine LiMa liefert im günstigsten Fall 55A (bei etwa 2000min-1 Motordrehzahl).
Die Glühanlage zieht davon ca. 50A
Die Beleuchtung zieht davon ca. 10A
Das Radio sagen wir, noch mal 2A

Und jetzt rechne mir mal vor, wovon die Batterie geladen der soll. :-P Egal wieviel Kapazität ich der Batterie beim Anlassen entnehme, sie wird alleine durchs Fahren schon entladen, und nicht geladen.
Kampiert???

Also, dass sich meine Batterien während der Fahrt entladen, ist somit bewiesen und wurde auch in Praxistests festgestellt.


Andi[/cite]

Hallo Andi,

irgendwie kann ich dir nicht folgen.

Nach den Zahlen die du hier aufführst gehst du davon aus das du eine ständige Last von über 60A an der Batt. oder Lima hängen hast ?

Dat kann nich !

Glühanlage zieht doch im Fahrbetrieb <> Null, zumindest wenn sie in Ordnung


Fido

38

Dienstag, 28. Januar 2003, 15:36

:-O:-O
der nix mehr dazu sacht ........................

39

Dienstag, 28. Januar 2003, 17:29

Moin
Glaube geht nur einfach darum das eine normale Lichtmaschine das nicht schafft
die Batterie bei *Ständigen Kurzstrecken und Fahrten mit Licht * zu regenerieren
Auf gut deutsch die wird immer schlapper:-O
Extrem wird das wenn man noch zusätzliche Verbraucher wie elektische Heizlüfter und große Endstufen in Betrieb hat
Abhilfe kann da tatsächlich eine größere Lichtmaschine schaffen
Obs die für das jeweilige Fahrzeugmodell gibt ist eine andere Geschichte
Auf alle Fälle sollte man das vom Fachmann einbauen lassen weil unter Umständen eine andere Verkabelung (stärker?)
nötig ist bzw sich da beraten lassen

8-)Minux

40

Dienstag, 28. Januar 2003, 18:12



genau Minux genau ............