Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. November 2006, 17:03

Kurze Frage:
Ich bin beim Umbau des 608 zum WoMo. Bei der Verdrahtung von Lampen, Steckern usw., welche Kabel sind erlaubt oder was ist das beste? Muss ich etwas besonderes beachten? Gehen auch normale 3x1,5/2,5 wie sie auch im normalen Haushalt verwendet werden?

Tauchteddy

unregistriert

2

Mittwoch, 8. November 2006, 17:14

Im Haushalt nimmst du NYM, dass sind eindrähtige, relativ starre Leitungen. Ich würde im Womo immer Litze, also flexible Leitungen verwenden.

CharlieB

unregistriert

3

Mittwoch, 8. November 2006, 17:17

gehen tut alles ....
nimm aber flexible Leitungen, die starren einadrigen
sind nicht geeigent und können mit der zeit brechen.

Wichtig ist auch, dass du den Querschnitt beachtest,
der wiederum von der Kabellänge und den Verbrauchern abhängig ist.

gehen wir mal von einer max. kabellänge von 10M aus,
dann brauchst du:
Leistungen, die bei 10 Meter Leitungslänge
nicht überschritten werden sollen.
0,75 mm 10 Watt
1,5 mm 24 Watt
2,5 mm 38 Watt
4,0 mm 60 Watt
6,0 mm 85 Watt
.....


Sehr gut und günstig ist zb auch Lautsprecherkabel (+/- markiert),
wenn man eh massekabel mitverlegen muss.

Ansonsten ists besser wenn man sich ein wenig an die Farbordnung hält,
ROT = stromführend
SCHWARZ = stromführend und geschaltet
BRAUN = masse


achja, und jedesk Kabel über ne Sicherung führen ;)
- Editiert von CharlieB am 08.11.2006, 17:30 -

blaues Wunder

unregistriert

4

Donnerstag, 9. November 2006, 08:12

...hier gibt es eine sehr gute Beschreibung:

http://www.ms-visucom.de/reimo/bilder/pdf/tip_elektro.pdf

Gruß
Thomas

5

Donnerstag, 9. November 2006, 09:44

Danke allen für die schnellen Infos!

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. November 2006, 09:59

Moin,
wer hat denn eine günstige Bezugsquelle für flexibele Kabel 4 - 6 mm?
Da kommen ja schon ein paar Meter zusammen.
Grüße herbert

7

Donnerstag, 9. November 2006, 10:09

:-O frag mal mich :-O

zahny

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. November 2006, 11:12

Heimlich? :-O
Herbert
Ich mach wohl erstmal einen Stromlaufplan für Steckdosen, Truma etc.
Wird wohl nicht so wild werden 8-)
Herbert
- Editiert von Elk am 09.11.2006, 11:37 -

9

Donnerstag, 9. November 2006, 12:17

Zitat

Original von willu
Kurze Frage:
Ich bin beim Umbau des 608 zum WoMo. Bei der Verdrahtung von Lampen, Steckern usw., welche Kabel sind erlaubt oder was ist das beste? Muss ich etwas besonderes beachten? Gehen auch normale 3x1,5/2,5 wie sie auch im normalen Haushalt verwendet werden?


Hi,

laut VDE 0100 Teil 754:

Teil 7: Anforderungen für Betriebsstätten Räume und Anlagen besonderer Art-
Hauptabschnitt 754: Elektrische Anlagen von Caravans und Motorcaravans


754.52 Kabel- und Leitungsanlagen

754.521.1 Auswahl und Leitwege

Die folgenden Bauarten sind zu verwenden:

- Aderleitungen mit feindrähtigen Leitern (H07V-K) in Isolierrohren;
- mehrdrähtige Leiter (H07V-R) in Isolierrohren;
- Gummischlauchleitungen mit Polychloroprenmantel (H05RN-F) oder gleichwertig.

Alle Leitungen, die nicht in Rohren oder Kanälen verlegt sind, müssen mit Isolierschellen befestigt sein, bei senkrechter Leitungsführung in einem Abstand von höchstens 0,40 m, waagerecht höchstens 0,25 m.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Halt Dich an den Gesetzgeber sonst zahlt die Versicherung nicht wenn Dein Fahrzeug abfackelt und wenn ein Personenschaden passiert, dann bist Du mit einem Bein (oder auch beiden :-) ) im Gefängnis.
Hoffe etwas geholfen zu haben. Guckst Du auch unter http://www.schau-moi-nei.de

Grüße - und fröhliches Verdrahten.......

Hans

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. November 2006, 12:36

Moin Hans,
sehr schöne und informative Seite.
Danke Herbert