Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Transporter

unregistriert

1

Freitag, 24. November 2006, 22:46

Tach euch.
Mein Düdo 508 hat ´ne zu kleine Lichtmaschiene 8-( 35 A/24V
Da ich nun nicht die längsten Wege zur Arbeit habe,habe ich folgendes Problem:Es ist duster wenn ich zur und von der
Arbeit fahre.Ich meine damit das meine Lichtmaschiene mit Ihren 35 A nicht dem Verbrauch des Lichtes (knapp 200 W)was ich im Dunklen brauche,nachkommt.
Fazit: LEERE BATTERIEN 8-(
Für die Pritsche gibt es ´ne Alternativ-Lichtmaschiene mit 50 od.
60 A.Gibt es für die Bus-Variante was stärkeres auf 24 V Basis??
80 A? 100 A? Mehr?! HILFE!!!
LG André

Tauchteddy

unregistriert

2

Freitag, 24. November 2006, 23:57

35A x 24V = 840W. Wieso sollte das für dein Licht nicht ausreichen? Ich hab' im Setra auch nur 35A ...

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 25. November 2006, 07:12

Jau, 35A (24V) sind auch im 814er serienmäßig verbaut, entspricht 70A (12V).
Da ist beim Andé etwas andere im Busche.
Wie ist der Zustand der Batterien?
Vielleicht sind auch Dioden in der Lima hopps....
Ein Zangenamperemeter (Gleichstrom) haste nicht zu Verfügung?

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

4

Samstag, 25. November 2006, 09:37

Tach,

die Batterien sind OK ?

zahny

Der Transporter

unregistriert

5

Samstag, 25. November 2006, 17:44

Tach Ihr,
also die Batterien sind knapp 1 Jahr Alt,habe sie
damals aus dem selben Grund erneuert da die alten
schon sehr betagt waren.Hatte letzten Winter somit das selbe
Problem.Vorher waren 2 x 66Ah,jetzt sind 2 x 110Ah eingebaut.
Habe letztes Jahr die Batterien geladen,lange Strecken gefahren
hat dann aber nix mehr genützt.Neue rein.
Nun wieder,doch diesmal hilft laden und Strecke fahren.
vermute irgendwo einen Verbraucher der jetzt zur dunklen Jahreszeit
sich bemerkbar macht wo ich nur noch mit Licht fahren muß.
@ Telse: Bin Stromtechnisch nicht fit,kann dazu nix sagen und habe
keine Zangen oder Prüfer (leider).
@ Tauchteddy: Rechnet man das so?? Ich hab keine Ahnung von
Strom und Elektrizität und Votls und Watts
und 8-(
Was neue Batterien kosten,das weiß ich wohl und da wird mir&wuerg2
LG André

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 25. November 2006, 17:47

habe in meinen 508 die 20 amper lima gegen eine 115 amper getauscht.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Der Transporter

unregistriert

7

Samstag, 25. November 2006, 18:18

@ Rüdiger:
Ist die Lima für´n Düdo oder hast Du da
"gebastelt"??
LG André

Tauchteddy

unregistriert

8

Samstag, 25. November 2006, 19:49

Na, viel Ahnung habe ich davon auch nicht, aber das rechnet man so. Sonst hätte Telse längst protestiert :-)

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 25. November 2006, 19:55

Jepp so isset:

P=UxI

P=Leistung[W]
U=Spannung[V]
I=Strom[A]

Aus dem Grunde haben die 24V Limas auch einen geringeren Strom.
Bsp.:
35A x 24V = 840W
70A x 12V = 840W

Volt, Watt, Ampere, Ohm, ohne mich gibts keinen Strom uääähhhhh :-)
Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 25. November 2006, 20:29

U nsere I talien R eise. So hat´s mir mein Papi mal beigebracht... :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 25. November 2006, 20:43

HABE DIE LIMA PASSEND GEMACHT STAMMTE VON SCHROTTI
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Tauchteddy

unregistriert

12

Samstag, 25. November 2006, 20:52

... und bei uns hieß es immer "ihr da ohm, macht doch watt ihr volt ..."

13

Samstag, 25. November 2006, 21:44

Hallo André,

Zitat

Original von Der Transporter
Problem.Vorher waren 2 x 66Ah,jetzt sind 2 x 110Ah eingebaut.
Habe letztes Jahr die Batterien geladen,lange Strecken gefahren
hat dann aber nix mehr genützt.Neue rein.
Nun wieder,doch diesmal hilft laden und Strecke fahren.
vermute irgendwo einen Verbraucher der jetzt zur dunklen Jahreszeit
sich bemerkbar macht wo ich nur noch mit Licht fahren muß.
LG André


ich tipp mal ganz vorsichtig , wirklich vorsichtig auf etwas anderes als zuwenig amps. :O

Halt mal bitte bei laufenden Motor (etwas mehr als Standgas) ein Voltmeter auf die Leitungen die von der Lima kommen, also auf die Batterien. Wieviel kommt da an ?



Gruß Fido

I U R usw. Für Einsteiger hatte ich vor Jahren mal was zusammengefasst Klick mich
- Editiert von Fido am 26.11.2006, 11:51 -

Der 309 Dler

unregistriert

14

Sonntag, 26. November 2006, 08:59

Moin.
Meine Meinung mal einfach über Nacht die Masse mal abklemmen, oder einen Hauptschalter einbauen.

Ich habe bei meinem Bus auch nur zwei 100 A Batt`s drin und der wirft den Sechzylinder auch an.....

Gruß Rene

:-O :-O

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 26. November 2006, 12:44

moin jungs undmädels

das problem ist diekurtzstrecke die er fährt da hilft auchkein grösere lima.
arbeitzkolegen haben auch nur nen 8 km arbeitzweg und haben das selbe problem mim pkw imwinter die klemmen immer nen ladegerät dran über nacht weils die lima aben nicht schaft auf der kurtzen strecke die batterie wider foll zu bekommen.
wen er da wen er da 2x 110 AH hat mit 24V hatter eben 110 ah, bei 12V währen es 220 Ah, da holt sich die batterie ca 10% der batterie capazität an ladestrom von der lima also ca 11A + deine beläuchtund auch noch mal ca 10a macht ca21 A also langt die 35A lima.
mein tip einfach über nacht imma nen ladegerät dran klemmen wennekeineumwegefahrenmöchtest,längeren arbeitzweg.

mfg eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 26. November 2006, 13:47

aber wir können ja mal auf fehler suche gehen ,
wen zum beispiel die masse verbindung unterrostet ist kupferflachgeflecht am motor und karosserie ,und batterie und karosserie,kabel von lichtmaschiene zur batteri trennrelä schlechten kontackt ,fast abgerissen ,oksyiedirt(rosst -bei kupfer oksüt)oder auch das das kabel sie durch oksüd ,gammel auflösst,was dan auch die spannung und amper nicht mehr zur batterie durchleitet.den in prinzip sind die autos ja so konstruiert das sie funtionieren sollen.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 26. November 2006, 15:07

...nun war Kurzstrecke schon immer das Problem für unsere Batterien.
Insofern steigt das Risiko in den Wintermonaten, dass die Batts nicht vollgeladen werden, weil die Fahrzeit unzureichend ist.Dennoch sollte die Anlage durchgecheckt werde, um grundsätzliche Fehler auszuschließen. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

18

Sonntag, 26. November 2006, 18:16

Wie lange müsst ihr denn orgeln, um eure Motore zu starten? Meiner ist nach 10-15 Sekunden da, rechnet doch mal aus, wieviel Strom da tatsächlich verbraucht wird. Eine Strecke von 8 Km dürfte doch trotzdem 10 minuten Fahrt bedeuten, dass sollte schon reichen, zumindest rechnerisch ... Telse, wieviel Strom verbraucht ein LKW-Anlasser in 10-15 Sekunden?

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 26. November 2006, 20:29

Öhm ich? Ne Frage? :-O
Ich hab das mal gemessen, habs aber vergessen :-)
Ist ja auch von der Außentemperatur abhängig, wenn es bitterkalt ist braucht der Anlasser erheblich mehr Saft, dickes Öl usw.
Düdo-Anlasser hat, glaube ich, 4 PS.

1 PS = 1 PS = 0,7355 kw
also sind
1 kW = 1,36 PS

Der Anlasser hat also 2,94 kW
2940 W/24V = 122,5 A
15 Sekunden = 0,0042 Stunden
0,0042 h x 122,5 A = 0,515 Ah

Soweit die rechnerische Variante, ohne Temperatureinflüsse, Batteriezustand usw.....

Aber ich mess mal ;-)
Hab's auch beim Sierra gemacht, hab die Kurve auch noch irgendwo rumfliegen :-(
Da war das gleiche Problem, bei 23 km Arbeitsweg musste ich die Bakterie auch regelmäßig nachladen.

Gruß
Telse
- Editiert von Telse am 26.11.2006, 20:43 -
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Tauchteddy

unregistriert

20

Sonntag, 26. November 2006, 20:36

Startet der Düdo nicht mit einem 24V-Anlasser? Halbiert sich dann der Wert nicht? Also 2940W/24V=122,5A usw. Wenn man sich die Sterling-Info zu deren Ladereglern, A2B und B2B durchliest, findet man die Aussage, dass das bißchen Strom, das der Starter verbraucht, binnen weniger Minuten wieder "aufgefüllt" ist. Ich würde also - ohne genau sagen zu können, wo - den Fehler weniger in der Menge des produzierten Stroms suchen als viel mehr auf dem "Transportweg". Also die üblichen Verdächtigen, Massekabel, korrodierte Verbindungen, schlecht gewartete Batterien ...