Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tauchteddy

unregistriert

1

Mittwoch, 29. November 2006, 16:21

So, jetzt aber ... Ich fahre nun doch noch mal nach Troisdorf, Trocellen holen, noch dieses Jahr. Wenn jemand aus dem Raum Berlin was braucht, möge er sich bei mir melden, für einen fairen Preis bringe ich es mit. Ich kann es zwar nicht zum EK abgeben, schließlich habe ich 'ne Menge Kosten, aber billiger als Reimo wird es allemal ...

DySuRiE

unregistriert

2

Mittwoch, 29. November 2006, 17:38

könnte mir vorstellen die Gelegenheit beim Schopfe zu packen, habe leider noch keine Ahnung wieviel qm ich brauche, bzw. was der Preis pro qm beträgt, vielleicht kannste mich aufklären, werde es bei den Berliner auch mal posten

LG DySuRiE

3

Mittwoch, 29. November 2006, 21:30

PRIMA! Kommt auch die Dicke an, einige qm nehm ich gerne ab.
Könnten wir am Freitag besprechen. Bis Troisdorf schaff ich´s dies Jahr nicht mehr, zur Schrauberhalle wohl!

Tauchteddy

unregistriert

4

Samstag, 2. Dezember 2006, 12:17

Ich hab's mal durchgerechnet und komme auf folgende Quadratmeterpreise:

Stärke Reimo TT
10 mm 6,70€ 3,50€
15 mm 8,95€ 5,80€
20 mm 11,45€ 8,70€
30 mm 15,45€ 11,00€
50 mm 14,00€
60 mm 16,50€

Wer Interesse hat, möge das bitte bald bekunden, dann kann ich mich auf seine Wünsche einstellen. Ansonsten hole ich einfach nur 10er und 20er.

5

Samstag, 2. Dezember 2006, 12:43

ich nehm mal maß. sag mal, wie biegt sich das 30er?
du kennst meine rundungen, (jene vom bus!)

Tauchteddy

unregistriert

6

Samstag, 2. Dezember 2006, 13:02

Du meinst, wie eng man den Radius machen kann? Sanfte Rundungen sind kein Problem ... Ich habe sogar 45er um die Ecke gezwängt.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 2. Dezember 2006, 13:07

...jut, aber besser verlegt sich 10er oder 20er in mehreren Lagen(!)

Das Rückstellmoment bei so dicken Lagen ist erheblich. Da kann es passieren, dass sich dat "Zeuch" gegen Klebstoff und Halterung zurückbiegt.

*Meinjanurmal* :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

8

Samstag, 2. Dezember 2006, 13:12

Das stimmt nur bedingt, Helmut. Ich habe in meinen Dachrundungen 10er in 5 Lagen ... auch nicht optimal. Andererseits - deshalb habe ich übrigens fast alles damit gemacht - ist man mit dem 10er sehr universell.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 2. Dezember 2006, 14:11

Hi Holger,

ich halte Trocellen an sich nicht mehr für optimal. Aber das ist meine Meinung. Muss ja nicht jeder so sehen ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

10

Samstag, 2. Dezember 2006, 21:34

Ich auch nicht. Aber was ist schon ideal? Ich kenne jedenfalls kein besseres Material ...

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:32

...ich würde "Styropor" (geschlossenporig) den Vorzug geben. Preiswerter, einfacher zu beschaffen (nächster Baumarkt) und leichter zu verarbeiten. ;-)

Aber ich muss gestehen, dass diese Argumentation auf dünnem Eis steht
8-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

schillo

unregistriert

12

Montag, 15. Januar 2007, 21:19

Hi Helmut,

wir hatten ja schon in einem anderen Beitrag das Vergnügen...:) Gibt es denn Deiner Meinung nach einen Nachteil von Styropor? Welche Stärke sollte man denn verarbeiten? Mir ist die Isolation mit Trocellen einfach zu aufwendig. Und zu kostspielig.

Grüsse

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 15. Januar 2007, 23:47

...Deine Frage läßt sich nicht pauschal beantworten.

Di Isolierdicke wird in der Regel von der Decken-/Wandbeschaffenheit vorgegeben.

Wenn um die Ecke gearbeitet werden soll, würde ich in mehreren LAgen arbeiten.

Nein ich sehe prinzipiell keinen Nachteil beim Styropor. Richtig ist allerdings, das normales Styropor irgendwann Feuchtigkeit aufnimmt.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

14

Dienstag, 16. Januar 2007, 10:26

Also.
Vor 23 Jahren habe ich die Isolation mit Polyätherschaum gemacht, weil der nicht nur Wärmedämmung, sondern auch Geräuschdämmung hat. Auf den Schaum habe ich handelsübliche Alufolie geklebt, darauf seitlich Redzedersperrholz und oben Redzeder-Nut und Feder-Holz. Das liess sich hinten im Dach fast bis zum Rand sogar 3D biegen. Die Isolation liess auch Winteraufenthalte zu. Kondensat bildet sich am liebsten in den Fensterrahmen, ist dort aber ungefährlich , weil ein gewisses Depot vorhanden und dann immer wieder trockengelegt werden kann. Vorteil des Redzeder nebenbei: das Zeug ist resistent gegen Schimmel und Termiten...Geheizt wird nur mit einer Truma ohne Gebläse, aber die Dachlüfter bleiben dabei immer einen Spaltweit offen, um die warme Feuchtigkeit raus zu lassen.
Regards
Rei97

schillo

unregistriert

15

Dienstag, 16. Januar 2007, 15:29

Danke für die Infos!

Ich war heute mal im Baumarkt und neige stark zu 2x20mm Styropor (Preis ca. 20 Euro/15qm - unschlagbar), der mit Montagekleber an den Wänden verklebt wird. Die Fugen kann man wohl am besten mit 2K-Schaum aussprühen, weil der nicht so aufgeht wie normaler PU-Schaum. Auch interessant. Bei der Verkleidung werde ich mir mal das Redzedernholz von Rei97 ansehen. Bisher habe ich Pappelsperrholz gesehen. Machte einen guten Eindruck, obwohl es nichts tragen wird (z.B. ein Wandregal).

Nach Durchsicht diverser Beiträge gibt es keine 100%ige Meinung zur Isolation (Dampfsperre). Ich will diese Diskussion hier nicht auch anfangen, aber es scheint mir logisch, dass - Dampfsperre hin oder her - sowieso Feuchtigkeit durch die Isolation kommen wird. Daher besser ohne diese und im Hochsommer immer mal wieder schon lüften. Meine Meinung.

Danke für die Antworten!!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Januar 2007, 17:50

Hi Schillo,

lüften must du gerade im Winter, weil hier am meisten Feuchtigkeit "anfällt".

Das mit dem Schaum würde ich nicht machen. Man kommt da nie wieder drann. Es können sich dort excellente Feuchtenester bilden und durch den Schaum ist auch Schweißen unmöglich.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

schillo

unregistriert

17

Dienstag, 16. Januar 2007, 17:54

Hallo Helmut,

sorry: ich meinte nicht Schaum, sondern Kleber für die Plattenzwischenräume. Den kann man ganz einfach mit dem Cuttermesser schneiden. Von der "Schaum-Idee" bin ich mittlerweile weggekommen.

Grüsse

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Januar 2007, 17:58

...ok, allet klar... ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

19

Dienstag, 16. Januar 2007, 18:20

Ich habe ja auch viel über Isolierung nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es in dieser Hinsicht nur eine wirklich perfekte Lösung gibt: Bertus'. Will sagen, Pritsche und darauf eine Kabine aus Sandwichplatten. Alles andere ist Hoffen. Ich hoffe, meine Trocellenisolierung ist gut, andere hoffen, ihre Iso ist gut. Aber alle hoffen :-)

Kilkanos

unregistriert

20

Dienstag, 16. Januar 2007, 19:10

Zitat

Original von Tauchteddy
Ich hab's mal durchgerechnet und komme auf folgende Quadratmeterpreise:

Stärke Reimo TT
10 mm 6,70€ 3,50€
15 mm 8,95€ 5,80€
20 mm 11,45€ 8,70€
30 mm 15,45€ 11,00€
50 mm 14,00€
60 mm 16,50€

Hey Ihr Lieben,

habe bei Ismail Karakus letztes Jahr eingekauft.... wie ein türkischer Basar...
komm isch geb dir noch eine Tafel...kann disch gud leiden verstehst du..

Auf jeden Fall hab ich für eine Tafel ( 2 qm ) Trocellen 9,45 € bezahlt.
D.h. 1 qm unter 5 €
Die Fahrt nach Troisdorf lohnt sich auf jeden Fall, weil man Dank Ismail mit einem Arsch voll Bakschisch nach Hause fährt.
Übrigens ein liebenswerter Kerl, ein Besuch mit dieser Kuriosität lohnt sich auf jeden Fall. Ach ja, je freakiger die Kiste aussieht umso mehr gib es Bakschisch, Ismail hat hat Herz für Freaks.
Lieben Gruß

Hans der Trocellen eingebaut hat.

Wer Interesse hat, möge das bitte bald bekunden, dann kann ich mich auf seine Wünsche einstellen. Ansonsten hole ich einfach nur 10er und 20er.
;-) ;-)