Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

shorthand

unregistriert

1

Donnerstag, 30. November 2006, 21:42

hallo zusammen ich möchte bei mir die gasflaschen hinten auf der stoßstange in einem geigneten kasten montieren . darf man das und was sagt der tüv dazu ?

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. Dezember 2006, 08:03

Moin,
genau weiss ich das so nicht aber die Logik sagt mir , dass du den Stoßfänger nach hinten verlagern mußt.
Der Kasten wird wohl nicht als solcher ausreichen und bei einem Unfall knallt es zweimal.
Grüße Herbert

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. Dezember 2006, 09:30

Wenn du die Fahrzeuglänge nicht veränderst und den Kasten vorschriftsmäßig baust, wirst du keine Probleme bekommen. Am besten ist du machst eine Zeichnung, fährst mal hin zum Tüv zum Besprechen.
Gruß
Pit

4

Freitag, 1. Dezember 2006, 11:37

Das ist die sogenannte "Gasdruckbremse", ein früher Vorläufer des Airbags. Ein ähnliches Prinzip gab es schon beim Käfer, wo der Benzintank im Aufprallbereich saß. Die Idee dabei ist, daß die Druckwelle bei der Explosion.......

Nee, im Ernst - das würde ich mit dem TÜV-Prüfer vor Ort genauestens absprechen - vorher !

Ich hatte vor, mir eine Gasflasche seitlich am Rahmen zu befestigen. Die wäre dann unter der Seitenverkleidung der Karosserie verschwunden. Sowas sieht man bei LKWs häufig - völlig ohne Verkleidung. Bei mir allerdings hat der TÜV-Prüfer abgewinkt - zu gefährlich bei einem Seitenaufprall.

Bis die Tage, Ralph

Wohnort: Inzell

Beruf: beim Forst

Fahrzeug: MB L 406 DG, Bj. 73; Renault 5, Bj. 90

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 14:44

Hi!

Wenn das Fläschchen im Aufprallbereich befestigt ist, wird der TÜV Dir das nicht abnehmen!
Aufprallbereich ist z.B. wenn Du die Gasflasche auf einen hinten montierten Fahrradträger packst, auch dann, wenn die Stoßstange mit dem Fahrradträger abschließt und damit eigentlich die "Stoßbremse" vor der Gasbuddel bildet!
Was problemlos funzt ist der Einbau innerhalb des Fahrzeugs direkt im Heckbereich. Da gibt es als Beispiel so diverse Handwerkerbusse die einen Flaschenraum direkt an den Hecktüren haben.

Gruß

Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

6

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 19:33

Erst mal was konstruktives zum Thema: Ich bin auch der Meinung das das keinen gibt mim Tüv. Außerdem gibts doch da so ne neue Gasnorm, Nummer hab ich gerade nicht parat, aber da ist so zimlich alles verboten....
Aber die Idee ist an sich nicht schlecht als Abschreckung gegen "Zudichtauffahrer" :-O
Grüße Zottel