Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DySuRiE

unregistriert

1

Dienstag, 12. Dezember 2006, 17:47

Hallo zusammen,

vielleicht kennt ihr das auch von verschiedenen Actionmobilen oder Expeditionsfahrzeugen:
an der Seite, und am Heck ist oftmals Riffelblech verbaut, so ca 30 cm hoch ab dem Schweller, um besonders gefährdete Bereich am Fahrzeug zu schützen, oder geht es doch um die optik ?

Jedenfalls sind für mich beide Aspekte interessant, da mein 609er demnächst lackiert wird und die gesparte Kohle nicht für eine zwei farbig LAckierung ausreicht und natürlich der Schutz den das Belch bietet.

Jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht ? Habt ihr das genietet ? habt ihr irgendeine Art von "Unterlage" verbaut (um das darunter befindliche Blech zu schützen) habt ihr die Ränder mit Silikon verfugt ? Wie stark war das Blech und was für ein Material habt Ihr verbaut...
Fragen über Fragen und hoffentlich ein paar Lösungsansätze... vielleicht gibts es noch Aspekte die mir noch garnicht eingefallen sind

DySuRiE

Tauchteddy

unregistriert

2

Dienstag, 12. Dezember 2006, 17:51

Ein Aspekt vielleicht noch ... Das Geld. Wenn du dir keine Zweifarblackierung - die ja nur etwas zusätzliche Farbe kostet, da ich annehme, dass du selbst lackierst? - leisten kannst, wirst du dir schwerlich eine Quintettblechverkleidung leisten können :-O

3

Dienstag, 12. Dezember 2006, 18:20

Zitat

Original von DySuRiE
Hallo zusammen,

vielleicht kennt ihr das auch von verschiedenen Actionmobilen oder Expeditionsfahrzeugen:
an der Seite, und am Heck ist oftmals Riffelblech verbaut, so ca 30 cm hoch ab dem Schweller, um besonders gefährdete Bereich am Fahrzeug zu schützen, oder geht es doch um die optik ?

Jedenfalls sind für mich beide Aspekte interessant, da mein 609er demnächst lackiert wird und die gesparte Kohle nicht für eine zwei farbig LAckierung ausreicht und natürlich der Schutz den das Belch bietet.

Jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht ? Habt ihr das genietet ? habt ihr irgendeine Art von "Unterlage" verbaut (um das darunter befindliche Blech zu schützen) habt ihr die Ränder mit Silikon verfugt ? Wie stark war das Blech und was für ein Material habt Ihr verbaut...
Fragen über Fragen und hoffentlich ein paar Lösungsansätze... vielleicht gibts es noch Aspekte die mir noch garnicht eingefallen sind

DySuRiE


Ich würd davon abraten, unter dem Riffelblech sammelt sich Kondenswasser und dann gammelt's wunderbar im Verborgenen bis das Riffelblechmitsamt dem darunter befindlichen Gammel abfällt.
Hardy

sittich

unregistriert

4

Dienstag, 12. Dezember 2006, 19:49

Meine Kiste war, als ich sie gekauft habe auch mit Riffelblechen (aus Alu) im untersten Bereich des Aufbaus abgedeckt. Montiert mit einigen Kilos Sanitärdichtungsmasse (klebte wie Sau) und jeder Menge Blindnieten (POP-Nieten).
Resultat der Sache: Alle Bleche mit der Flex weghauen und sämtliche damals lieferbaren Reparaturblech-Typen neu einschweissen.
Die "Substanz" war total verrostet und das Riffelblech hielt alles noch so mehr oder weniger zusammen.

Also: Vorsicht! Es kann klappen, muss aber wirklich sauber gemacht sein. Ansonsten: Siehe oben ;-)

Daniel

PS:
Kiste heisst: MB 408 mit Jahrgang 70. War mal ein Paket-Transporter unserer Post (damals noch PTT) und war, als ihn gekauft habe, billiger als alle Rep-Bleche die es gebraucht hat.

Feuerbär

unregistriert

5

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:40

Wenn Du es hinkriegen willst dann erst komplett und sauber Lackieren... anschliessend Edelstahlbleche kanten und mit sikaflex auf den angeschliffenen Lack kleben....

Überstehendes Sika kann nach dem antrocknen einfach abgezogen werden....

Ist aber ne echte aktion weil es in der Trocknungszeit angepresst werden muß...

ich habe dazu Gurtbänder(zur ladungssicherung) und Dachlatten verwendet... sitzt jetzt schon drei Jahre und sieht immer noch top aus....!