Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 21:17

Hallo, ich habe eine Frage,

reicht die ab 01.01.07 beigemischte Menge Biodiesel (chemisch agressiveres Rapsöl) zum "normalen" aus den Kohlenwasserstoffen des Rohöls produzierten Diesel, von 4,4 %, um evtl. über längere Zeiträume die Schläuche oder Dichtungen des Kraftstoffsystems zu schädigen? Da es anscheinend Qualitätunterschiede des Rapsdiesels gibt, so dass VW die ursprüngliche Freigabe für das aktuelle Fahrzeugprogramm wieder zurückgezogen hat, habe ich bei einem alten 3,8 Ltr. Diesel von Mercedes Bj 1974 Angst, dass es zu Beschädigungen kommen kann.

Danke crux

P.S:
Die Beimischmenge ist gesetzlich vorgeschrieben: Beimischungsquote 4,4 % Biodiesel zum Liter Diesel (hat der Bundestag im August 06 den in der Koalition vereinbarten Kompromiss zur Besteuerung von Biokraftstoffen abgesegnet.) FarbtextFarbtext

Tauchteddy

unregistriert

2

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 21:55

1. wird jetzt schon Biodiesel zugemischt
2. hast du eine (legale) Alternative?

3

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 07:55

Hallo,

tja wird wohl langsam Zeit dass die (Auto-)Teile-Hersteller von ihrem hohen Ross steigen und Teile fertigen die den "modernen" Anforderungen gerecht werden, sonst sollte es wohl auf Dauer teuer für sie werden. ;-)

Der Gesetzgeber spricht von Biokraftstoff-Beimischung und von Energiegehalt der Gesamtmasse usw. Glaubt ihr wirklich die Hersteller würden ihr teures Gepansche welches sie Biodiesel nennen beimischen.


Noch legale Alternative naklar im weiten Sinne PÖL



[Schlaumeiermodus an]

Das Gesetz zur Einführung einer Biokraftstoffquote durch Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und zur Änderung energie- und stromsteuerrechtlicher Vorschriften (Biokraftstoffquotengesetz – BioKraftQuG)
ist am 18.12.2006 unterschrieben und am 21.12.2006 veröffentlicht (bgbl106 S 3180)

[Schlaumeiermodus aus]


Gruß Fido

- Editiert von Fido am 28.12.2006, 17:58 -

Tauchteddy

unregistriert

4

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 08:01

Klar Fido, aber nur die wenigsten Fahrzeuge können ohne Umbau das ganze Jahr reines Pöl fahren. Das ist zwar eine Alternative und auch legal, aber doch eher exotisch. Ich dachte jetzt eher an eine Busfreaks-Kooperative, durch die alle Busfreaks zu Landwirten würden, so dass wir Heizöl fahren dürften :-O

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 10:05

...nee nee, Landwirte dürfen auch kein H-Öl fahren. (Dieses Stichwort sollte man meiden FA ließt mit)Landwirte dürfen aber weiterhin PÖL steuerfrei fahren...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 11:38

Hi,

durften die Landwirte eigentlich überhaupt einmal Heizöl fahren ? 8-)

Aber mal davon abgesehen ab Januar 2007 ist bei den Landwirten auch alles neu.

Ob sich das noch lohnt ? Infoseite vom ZOLL



Gruß Fido

Tauchteddy

unregistriert

7

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 15:11

Aha, ich war also bisher falsch informiert. Ich dachte - und so wird es auch oft erzählt - die dürften legal das steuerbegünstigte Heizöl fahren. Die Links haben's aufgeklärt, danke.

8

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 18:12

Hi,

Zitat

Original von Tauchteddy
Aha, ich war also bisher falsch informiert. Ich dachte - und so wird es auch oft erzählt - die dürften legal das steuerbegünstigte Heizöl fahren. Die Links haben's aufgeklärt, danke.



Du, ich weiß wirklich nicht ob sie es evtl. einmal durften. In den letzten Jahren (ich denke seit 90 oder 91) war es auf jeden Fall verboten. Erzählt wird es aber trotzdem ständig und überall.


Gruß Fido


oooohje da schiebe ich doch mal schnell das nicht nach :-)


- Editiert von Fido am 28.12.2006, 21:16 -

9

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 19:14

Ich habe gestern in Belgien , drekt hinter der Grenze Liter Dieselsaft 96,9 gefragt ob in Belgien auch Biodiesel beigemischt wird. Antwort in ganz Benelux nicht und wahrscheinlich die nächsten Jahre auch nicht erst wenn das eine EU Vorschrift wird.

Fazit: ich mach mir die Mühe und Tanke vor jeder großen Fahrt in Belgien oder Holland ab jetzt.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 20:11

der mist ist wen schäden entstehen hat es keiner verbockt und wir sind wiedermal selber schuld das wir so alte autos fahren!!! 8-(
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

11

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 20:19

Tach,

bekamen oder bekommmen Landwirte nicht STEUERREDUZIERTEN Diesel ?

zahny

Tauchteddy

unregistriert

12

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 21:38

Ja, das haben Fidos Links auch ergeben, dass die Landwirte eine Steuerstattung auf den normal versteuerten Diesel beantragen können.

13

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 21:43

Moin, ich bin kein Landwirt und mein kleiner Bus ist kein Trecker, schadet der neue Stoff?

Gruß und guten Rutsch Crux

14

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 21:53

Ich habe die gleiche Frage bei http://www.fmso.de/ gestellt, hier zwei Antworten:


...anders ist das mit Gummiteilen, die kein RME vertragen. Daran ändert auch dessen Verdünnung nichts, zumindest im Prinzip.

Sie werden es übelnehmen, früher, oder später.

Bei meinem GOLF2 TD hat es auch ca. ein Jahr & einige Tankfüllungen RME lang gedauert, bis die Leckölschläuche geflogen sind. (War 'ne rechte Sauerei, das...)


schon die bisherige beimischung killt leckölschläuche und pumpendichtungen, das ist tatsache.
ciao

Falls jemand die Antworten dort ebenfalls verfolgen will, ich habe am 28.12.06, kurz nach 21;00 unter Re: Ab 01.01.07 4,4% Biodiesel im Diesel schadet es oldtimern? die Frage eingestellt.

Ich werde am 01.0.06 bei unserer LKW-Mercedes-Partner-Werkstatt mal nachfragen.


Gruß Crux

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 23:45

Moin auch

Zumindest MB hat eine Freigabe bei den LKW's ab Baujahr 1988. Link
Warum ab 1988 ist mir schleierhaft, da in diesem Jahr keine Modelländerung stattgefunden hat.
Ich hak da bei MB aber mal nach.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

16

Freitag, 29. Dezember 2006, 06:14

Hallo Telse,

ab 1988? Unter dem Link finde ich bei Mercedes aber nur eine Liste, die nach deutlich neureren Modellen klingt?! Nix von T2 vor Vario wie meinem oder ähnlich. Oder lese ich das falsch?

Grüße,
Gernot

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 29. Dezember 2006, 18:29

Hi Gernot
Vario erst ab Baureihe 900, die ist aber erst nach '88 angelaufen.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

18

Sonntag, 31. Dezember 2006, 22:50

Hallo,

ich will ja nicht Haar spalten, aber vor 99 gab es keinen Vario. Da hieß das nur T2?!


Grüße,
Gernot

19

Sonntag, 31. Dezember 2006, 23:05

Tach Gernot,

:-O Haarspalterei :-O ich mach mit 8-) im Transporter-Verkaufs-Taschenbuch von Mercedes Benz Stand 1 September 1996 gibts den Vito/V-Klasse/Sprinter/VARIO ;-)

zahny

20

Sonntag, 31. Dezember 2006, 23:43

Hmmm, da gehen mir fast die Argumente aus.
D.h. jedenfalls unser Dicker dürfte Biodiesel schlucken, da er Baujahr 96 (einer der letzten - nicht 99, sondern 96! - nicht Varios laut Beschriftung auf dem Fahrzeug, auch wenn im Verkaufstaschenbuch was anderes stehen mag ;-)) ist. Das beruhigt mich im Hinblick auf den steigenden Anteil Biodiesel im Diesel. Reinen Biodiesel will ich eh nicht tanken.

Unter Wikipedia gibt es übrigens auch einen Beitrag zur T2-Reihe. Und da werden eben erst Fahrzeuge nach unserem Modell als Vario bezeichnet. Und in unserem Betriebshandbuch steht auch noch nix von Vario.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_T2#Zweite_Generation_.281986-1996.29

Grüße,
Gernot