Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Telse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 1. Januar 2007, 21:47

Moin auch,
ist eigentlich jemand im Forum der eine Warmwasserheizung, kombiniert mit Warmwasserboiler und Motoranzapfung hat?
Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

2

Montag, 1. Januar 2007, 21:57

Hallo Telse,

ich hab ne Primus WW Heizung,das WW der Heizung läuft durch den Boiler und erhitzt dort das Brauchwasser.
Ein zusätzlicher Wasserkreislauf führt zum Kühlkreislauf vom Motor und wird über eine Pumpe aktiviert.

zahny

3

Montag, 1. Januar 2007, 22:35

Hi und frohes Neues.

Bei mir im Womo ist zunächst ne übliche Truma verbaut (schon serienmäßig durch Wohnwagenaufbau). Da mir aber mein Innenraum während der Fahrt nicht warm genug wurde, habe ich dann 4 Wärmetauscher m.Gebläse (aus alten Polos) verteilt im Aufbau eingebaut. Die Gebläse sind alle vier in Reihe geschaltet, daher schön leise und auch die Stromaufnahme recht gering. Beim nächsten Basteldurchgang habe ich mir eine Webasto-5,2 kw-Standheizung in diesen Kreislauf eingebaut und zusätzlich zur Zeituhr einen Raumthermotaten eingebaut. So kann ich nachts ruhig weiterschlafen, wenn die Gasflasche mal wieder leer ist. Und meine Bordakkus halten die Standheizung und Licht etc. auch mind. 3-4 Tg. durch.
Für Warmwasser überlege ich zurzeit noch an einer Lösung mittels "Glühkerzen" wie in den neuen TDIs verbaut ist.
Gruß Ulli

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Januar 2007, 23:00

hallo telse,wir haben ne alde in unserem womo,ähnlich wie die primus von zahny.Mit einem wärmetauscher können wir in der fahrt den wohnraum heizen,oder den kalten motor vor dem starten vorwärmen.

was möchste denn wissen ?

infos bei http://www.alde-deutschland.de/

gruß,sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Josh´74

unregistriert

5

Montag, 1. Januar 2007, 23:12

Zitat

Original von Telse
Moin auch,
ist eigentlich jemand im Forum der eine Warmwasserheizung, kombiniert mit Warmwasserboiler und Motoranzapfung hat?
Gruß
Telse


Hi Telse!
Ich plane es genauso zu bauen wie du es beschreibst.Energiequelle ist eine 5KW Wasser Eberspächer.
Karl plant ähnliches.Ich weiß nicht wie weit er mit der Idee ist-vielleicht hat er es auch schon gebaut..?

fegerle

unregistriert

6

Dienstag, 2. Januar 2007, 09:00

so ähnliches gilt bei mir auch aber im zuge der pöloptimierung mit nem beheizten tank!
standheizung wär das optimum.

Limeskiste

unregistriert

7

Dienstag, 2. Januar 2007, 09:30

Zitat

Original von Josh´74

Zitat

Original von Telse
Moin auch,
ist eigentlich jemand im Forum der eine Warmwasserheizung, kombiniert mit Warmwasserboiler und Motoranzapfung hat?
Gruß
Telse


Hi Telse!
Ich plane es genauso zu bauen wie du es beschreibst.Energiequelle ist eine 5KW Wasser Eberspächer.
Karl plant ähnliches.Ich weiß nicht wie weit er mit der Idee ist-vielleicht hat er es auch schon gebaut..?


Moin Josh,

Auf dem Willy-Treffen hatter Karl es schon drin

Gruß

Limeskiste

Josh´74

unregistriert

8

Dienstag, 2. Januar 2007, 22:04

Zitat

Original von Limeskiste

Zitat

Original von Josh´74

Zitat

Original von Telse
Moin auch,
ist eigentlich jemand im Forum der eine Warmwasserheizung, kombiniert mit Warmwasserboiler und Motoranzapfung hat?
Gruß
Telse


Hi Telse!
Ich plane es genauso zu bauen wie du es beschreibst.Energiequelle ist eine 5KW Wasser Eberspächer.
Karl plant ähnliches.Ich weiß nicht wie weit er mit der Idee ist-vielleicht hat er es auch schon gebaut..?


Moin Josh,

Auf dem Willy-Treffen hatter Karl es schon drin

Gruß

Limeskiste


Hallo Norbert!
Frohes neues!
Dann muß ich beizeiten mal telenieren mit Karl :-O Wir waren uns über den Rohrquerschnitt noch nicht einig-aber ich denke er hat es gut durchgerechnet :-)

Tauchteddy

unregistriert

9

Dienstag, 2. Januar 2007, 22:44

Da ich so etwas ähnliches plane (und dabei bin, es zu bauen, die Rohre für die Fussbodenheizung liegen schon...) und weil ich das thema gerade mit Mach1 hatte, wüsste ich gerne, wie ihr Heiz- und Kühlkreislauf trennt. Elektrisch betätigte Ventile? Direkte Verbindung oder Wärmetauscher? Ich lasse den Kühlkreislauf erstmal außen vor, kann ihn aber ggf. schnell einbinden, die Rohre liegen direkt neben der Heizung ...
Der Boiler (alternativ über 220V beheizbar) ist dauerhaft mit eingebunden, ein Anschluss für Wasser- und Abwassertanks ist auch vorgesehen.

10

Dienstag, 2. Januar 2007, 22:51

Hallo,

um die beiden Wasserkreisläufe zu trennen brauchts einfach einen WW Tauscher in der Art einer Solar WW Heizung.

zahny

Josh´74

unregistriert

11

Dienstag, 2. Januar 2007, 23:02

Hallo Holger!
Das wird bei mir über einen Wärmetauscher laufen wobei ich den Motorkreislauf noch über einen manuellen Sperrhahn regeln werde.Erst wenn der Motor richtig betriebswarm ist mache ich auf. Ich könnte mir das auch mit nem Thermostaten vorstellen....

Tauchteddy

unregistriert

12

Mittwoch, 3. Januar 2007, 01:03

Wärmetauscher gut und schön, aber wenn man den nicht sperren kann, wärmt man doch zwangsläufig - zumindest bis zu einem gewissen Grad - den jeweils anderen Kreis mit auf ... Ich überlege, Heiz- und Kühlkreislauf direkt über elektrisch schaltbare Ventile zu verbinden. Meine Idee ist

Winterbetrieb stehen - Ventile geschlossen, Heizung für Innenraum
Winterbetrieb fahren - Ventile offen, vor der Fahrt heizt die Heizung den
Motor vor, während der Fahrt kann die Heizung
gedrosselt werden, da der Motor heizt
Sommerbetrieb - Ventile geschlossen, weil ja nicht geheizt werden muss

Ideal wäre es, wenn ich im Sommer zwar die Heizung rausnehmen könnte, aber der Motor den Boiler heizen würde. Aber der Aufwand ist wohl doch recht groß, mindestens 2 weitere Ventile.

flatuscerebri

unregistriert

13

Mittwoch, 3. Januar 2007, 11:51

Moinmoin ihr Sanitärinstallateure...
denkt auch daran das bei dem (zubevorzugenden) 2Kreissystem der Heizungskreislauf einen Druckausgleichsbehälter braucht...bei mir nen Corsakühler mit Ausgleichsbehälter und fürs schnell warm machen nen Venti dran....und dann ist noch dran zu denken wenn Ausgleichsbehälter dann bei Umschaltung von 2Kreis auf 1Kreis (Motor+Heizung) der Ausgleichsbehälter auf dem Motorkühlerniveau liegen muß sonst gibts Pfützen...
LiGru Otto

14

Mittwoch, 3. Januar 2007, 20:06

Hallo Gemeinde der Warmwasserfreunde ,
mein Stand in Sachen WW Heizung
a) war vorhanden WW Standheizung Webasto 5 kw zur Motorvorwärmung und Zusatzheizungskühler mit Gebläse
im Führerhaus ( Orinal DB 1983 )

b) soll erweitert werden ,, Fußboderheizung Welga ( rohre liegen in Styropor höhe 2,8 cm dadurch
Iso bei geringer Höhe) ist gelegt.
Warmwassererzeuger mittels Motorwärme ca 20 ltr. ( ist ein Iosliertes Warmhaltebecken aus dem Großküchenbereich , Elektr mit 220 V beheizbar und geregelt). Da muß noch eine Heizschlange rein und dann zugeschweißt werden ,, ist in Arbeit.
Im vorderen und hinteren Bereich des Wohnraums sollen zwei Heizungskühler vom DÜDO instaliert werden
ggf mit Lüfter (Computer oder so wegen Stromaufnahme ).

Der Wohnraumkreislauf ist vom DÜDO Kühlwasserkreislauf durch einen 5kw Alde WT mit Umwälzpumpe ( bei Ebay günstig geschossen )getrennt,
Er wird mittels einem PKW Ausdehnungsgefäß befüllt.
Ein Heizungsausdrehnungsgefäß ist vorhanden wird aber wahrscheinlich nicht nötig sein ( nimmt Platz weg )
Für den Vor,- und Rücklauf beim Wohnkr. sind Verteiler geplant , wo der Kreislauf WT Wohnbereich
und Fußboden Wohnbereich über Kugelhähne durchgeschaltet werden können ( Tauchteddy nicht so viel elktr.betriebene Komponenten , wir wollen nach Rußland ). Die ein oder auch beide Heizungskühler sollen der Fußbodenheizung vorgeschaltet werden .


Schaltung :
Ist : das Motorkühwasser durchströmt die Standheizung und den Heizungskühler im Führerhaus

Soll: Der Alde WT ist mittels Kugeventile im Motorkühwasser DÜDO eingebunden . Bei längeren Standzeiten ( Stellplatz oder wenn ich auf Tauchteddy warten muß !! ) wird der Motorkühlwasserkreis
unterbrochen ( Kugelventile ) und die Standheizung fährt nur über den Alde WT ( die Umwälzpp wird
von Hand eingeschaltet ) und versorgt den Wohnraumkreislauf ( dort Ventilstellung nach bedarf , Fußbodenheizung / Kühler / Warmwasser ) . Vor dem Starten des Motors wird der DÜDO Heizungskreislauf durchgeschaltet . Bei erreichen der Motorkühlwassertemp. von ca.75 grad C
wird die Standheizung von der Regelung ausgeschaltet uns der DÜDO Kühwasserkreis versogt den Alde WT

Mein Stiefsohn ( Heizungsbauer ) wollte da auch schon eine komplette elektronische Regelung einbauen
und was mache ich im Ausland ( wie Rußland , Mongolei usw.) wenn der Sch.. kaputt ist und keiner Ersatzteile hat !!! nein , nein da mache ich alles mit Kugelhähnen und von Hand. Soviel Zeit werde ich dann schon haben
Ich hoffe ich habe meine gedanken und die Planung einigermasen rüber gebracht
Gruß
Bernd

:-O

15

Mittwoch, 3. Januar 2007, 22:10

Danke, du sprichst mir aus der Seele.
Habe auch zur Motor An- Abkupplung nur Kugelhähne eingebaut. Weil diese durch den Frostschutz auch noch gut geschmiert werden, funktionieren die auch noch in 100 Jahren.
Meine eingebauten Magnetventile für die Diesel/Pöl-Tanks mit elektronischer Steuerung funktionieren auch immer, immer wenn ich nicht mit rechne, machen von selber zu und wir machen wieder ne kleine Zwangspause.

Ulrich

Tauchteddy

unregistriert

16

Donnerstag, 4. Januar 2007, 00:14

Zitat

Original von flatuscerebri
Heizungskreislauf einen Druckausgleichsbehälter braucht...bei mir nen Corsakühler mit Ausgleichsbehälter

Ausgleichsbehälter vom PKW wollte ich auch nehmen, aber weshalb hast du den Kühler drangelassen? Der Nächste lässt dann womöglich noch den Corsa dran :-) Nee, im Ernst, nur weil du den Kühler als Heizkörper nutzt oder gibt es noch einen anderen Grund?

Zitat

...und dann ist noch dran zu denken wenn Ausgleichsbehälter dann bei Umschaltung von 2Kreis auf 1Kreis (Motor+Heizung) der Ausgleichsbehälter auf dem Motorkühlerniveau liegen muß sonst gibts Pfützen...

Höher darf er nicht liegen? Oder nur nicht niedriger?

@Bernd
Bei deinem Schlafbedürfnis kannste mir den 5. und 6. Gang ausbauen und wirst trotzdem immer hinterher sein :-O
Hast du eigentlich heute Abend im ZDF "Die eisige Trasse" gesehen? Der zweite Teil kommt Freitag um 22:30. So, wie es da heute aussah, spricht nichts dagegen, bis nach Wladi weiter zu fahren ...

17

Donnerstag, 4. Januar 2007, 08:03

Hallo Holger ,,
laß den 5 und 6 Gang nur drin , sonst kommst Du ja nie an .
Du mußt ja vielleicht mal so 500km Umweg fahren , da Brücken manchmal eine Durchfahrtshöhe von 3m haben.
Ich mach dann mal die Heizung an und warte auf Dich auf der anderen Seite
Nein die Sendung habe ich nicht gesehen , aber der 2 Teil ist vorgemerkt ... Danke
Gruß
Bernd :-O

flatuscerebri

unregistriert

18

Donnerstag, 4. Januar 2007, 18:48

Hi Holger,
also den CorsaKühler als Heizkörper für die schnelle Wärme zwischendurch...(die Fußbodenheizung ist vom Wesen her recht träge)
Das Druckausgleichsniveau sollte möglichst exakt auf Motorkühlerniveau liegen...(drunter=Pfütze im Wohnzimmer! drüber=Pfütze unterm Motorkühler, zumindest beim Düdo weil der kein geschlossenes System besitzt...wies beim Setra ist, keine Ahnung, wahrscheinlich aber auch offen..oder?)
LiGru Otto

Tauchteddy

unregistriert

19

Donnerstag, 4. Januar 2007, 18:51

Ja, offen, ist ein altmodisches Auto. Dummerweise ist der Kühler deutlich unter dem Wohn-Niveau, was dann wohl bedeutet, dass ich Bernds Idee mit dem Wärmetauscher aufgreifen muss. Dass der Mann auch immer Recht behalten muss :-O

20

Donnerstag, 4. Januar 2007, 18:51

Hallo Otto ,
das ist ja wieder ein grund der für 2 getrennte Kreise spricht.
Motorkühlwasser / Standheizung heizt den " Wohnraumkreis " über einen Wärmetauscher .
Gruß
Bernd :-O