Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kai Hawai

unregistriert

21

Montag, 29. Januar 2007, 23:17

Zitat

Original von Hans 55
hallo freaks,
hätte auch gern son generator um unsere klima von waeco zu betreiben wenn keine ströme da sind ( wegen unserer wuffis ), denn die wohnraumbatterie macht das mit der klimaanlage nicht mal 10 min. mit, dann kommt der abschied. aber nen vernünftig gekapselter generator mit dauerleistung von mind. 2500 watt ist ja fast unerschwinglich, suche schon überall nach gebrauchter technik, aber nichts zu finden.
honda = 2500 € - 3000 €, originalteil beim womohändler = 5000 €
mfg
hans 55


hi Hans 55

also lass dich nicht verarschen bei diesen Womo Händlern , ich bekomme ein geräuschgekapselten 400 Volt / 7 KVA Generator mit E-Starter und kompacktes Maß 70cm Lang / 50cmx50cm Breit und Hoch inkl. Gel Starter Batterie, Ab Großhandel für € 1000,-- zuzügl. Versand.
Einen guten Preis muss man halt aushandeln, wir kaufen schon zu zweit und haben nen Rabatt ausgehandelt.

Bei Interesse melden !

Gruss Michael

Kai Hawai

unregistriert

22

Montag, 29. Januar 2007, 23:20

Zitat

Original von Schneckentreiber
Also eienen Generator muß die Schutzklasse IP41 haben dann brauchen sie keine Erdung zu Empfehlen sind Honda Generatoren der IU Klasse ,Sehr leise Sehr Sparsam uns zuverlässig.


hi Schneckentreiber,
und danke für die Info.

Also IP41 ist das Zauberwort ? Da mach ich mich morgen bei meinem Lieferanten gleich mal schlau.

Gruss Michael

Tauchteddy

unregistriert

23

Montag, 29. Januar 2007, 23:23

Probleme mit Tieren im Womo bei Hitze? Kraftstrom im Womo? Wer keine Probleme hat, der macht sich halt welche ...
Mein Generator ist fast fertig, aber nicht für Klima, sondern damit ich nicht extra zum aufladen der Batterien stundenlang um den Block fahren muss.

Kai Hawai

unregistriert

24

Montag, 29. Januar 2007, 23:41

Zitat

Original von Urban
Ich sach ja normalerweise immer....jeder wie er will....aber wenn ich irgendwo mit offenem Fenster beim Frühstück sitze und jemand neben mir oder ein Stück weiter seine Stromrappelkiste anwirft um sich die Haare zu stylen oder um den Mikrowellenherd zu benutzen dann könnte ich zum Massenmörder werden. So was von Rücksichtslosigkeit ist doch echt eine Frechheit.
Ich habe auch einen ganz kleinen superleisen Honda 350 dabei....aber nur für Notfälle.....
Habe das Ding erst einmal unterwegs benutzt (In 10 Jahren) um leere Batterien zu laden, damit das Womo wieder anspringt.
Ich stelle mich doch nicht in die schöne freie Natur um dann im Womo mit Klimaanlage zu sitzen und die ganze Zeit läuft der Stinker !!!!
Es gibt auch andere Möglichkeiten das Womo etwas luftiger zu machen.
12 Volt Ventilatoren oder 12 Volt Dachlüfter.

Ich habe auch eine Klima auf dem Dach ...die benutze ich halt wenn ich Strom habe....

Mit einer Solaranlage und entsprechendem Wandler und genügend Batteriekapazität kann man die Klima auch mal kurz laufenlassen um das Mobil runterzukühlen.

Ich finde das laufenlassen von Generatoren auf Stellplätzen ist eine Unsitte.

Habe auch schon oft gelesen das der Gebrauch von Generatoren dort verboten ist, oder nur für 1 Stunde zB von 11-12 Uhr zum Batterieladen erlaubt ist.

Die heutige moderne Technik bietet so viele Alternativen zu den Stromzapplern und wir Wohnmobilisten sollten doch mit gutem Beispiel vorangehen, Weil je mehr Lärm und Dreck wir erzeugen desto mehr Verbote wird es geben.


Hi Urban,
da bin Ich genau deiner Meinung. ABER !!! UND !!!

Genau wegen einer evt. Belästigung meiner "Vielleicht noch Freunde" oder "Nachbarn" habe ich mich jetzt entschlossen meine Druckluft mit nen ordentlichen Kompressor und nen Genarator zu erzeugen.
Ich glaube es ist weniger schlimm 10 Minuten einen im Bus eingebauten, gekapselten Generator und nen leise laufenden Kompressor zu ertragen, als nen gerade angelassenen noch kalten Luftgkühlten V8 Deutz der dann ca.: 20 Minuten braucht um auf 6-8 Kessel Druck aufzubauen bevor man die Bremse lösen kann und loskommt.
Obwohl man ja meistens immer selbst von seiner eigenen Sache überzeug ist, hat mich das mit dem Motor laufen lassen um Druck zu bekommen sehr gestört.

Gruss Michael

Kai Hawai

unregistriert

25

Montag, 29. Januar 2007, 23:44

Zitat

Original von Tauchteddy
Probleme mit Tieren im Womo bei Hitze? Kraftstrom im Womo? Wer keine Probleme hat, der macht sich halt welche ...
Mein Generator ist fast fertig, aber nicht für Klima, sondern damit ich nicht extra zum aufladen der Batterien stundenlang um den Block fahren muss.


Genau Tauchteddy,
immer abwägen wo eine größere Belästigung oder Belastung vorliegt.

Gruss Michael

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 30. Januar 2007, 08:49

Moin,
watt hat den die Bezeichnung IP41 mit erden oder nich zu tun?
Die 4 bedeutet "Geschützt gegen Fremdkörper von 1mm oder großer",
und die die 1 "Geschützt gegen Tropfwasser"
Erdungsmaßnahmen stehen eigentlich im Handbuch des Generatorherstellers.
Da gibts verschiedene Netzformen....

Rainer

Tauchteddy

unregistriert

27

Dienstag, 30. Januar 2007, 09:28

@Kai Hawaii
Mein Setra hat fünf Kessel, Gesamtvolumen ca. 180l. Anfangs dauerte es auch bei mir 15 Min, die zu füllen, inzwischen habe ich einen undichten Schlauch gefunden und siehe da - weniger als 10 Minuten im Leerlauf. Vielleicht ist das auch eine Lösung für dich? Ich benutze oft meine Tauchflaschen, um ihn hochzupumpen, der Nachteil ist aber, dass ich dann keinerlei Warmlaufphase habe, ich fahre also direkt nach dem starten los ... Aber davon mal abgesehen, wie oft wirst du denn den Bus hochpumpen müssen, dass es sich lohnt, so einen Aufwand zu betreiben? Ein kleiner Kompressor, über einen WR aus den Batterien gespeist, wäre auch 'ne Möglichkeit ...

28

Dienstag, 30. Januar 2007, 12:17

So einen wunderbaren Kompressor 12 Volt verchromt konnte man auf dem SAT Treffen kaufen für unter 100 Euro...tolles Teil

Hallo Michael,
wenns konstruktionsbedingt nicht anders geht ok...wenn neben mir ein alter Lanz gestartet wird (letztes Jahr Eifel) stört das auch keinen und alle schauen interessiert zu und klatschen wenn er hämmernd und qualmend anspringt und nach zehn Minuten Leerlaufwummern mit seinem Kirmeswagen (als Wohnwagen) mit lautem wutt wutt wutt davonfährt.

Ich rede hier nur von unnötigen Belästigungen und meinte natürlich nicht Pommel persönlich damit sondern nur allgemein das man versuchen soll sein Campingverhalten so zu gestallten das man möglichst keinen anderen Camper und vor allen Dingen keine Nichtcamper belästigt oder stört.

Es geht nämlich auch anders...letztes Jahr in Belgien Nähe Blankenberge auf einem Womostellplatz bemerkte ich wie mein Nachbar kurz vor dem Dunkelwerden so einen Zappler
aus der Ladeklappe holte......ich dachte schon....der wird doch wohl nicht...wegen TV jetzt diesen Stinker hier stundenlang laufen lassen.

Mein Nachbar ein Belgier mit einem ziemlich neuen Womo klopfte dann plötzlich und erklärte uns das es Ihm leid täte aber er hätte wohl kaum noch Leistung auf Seinen Akkus und er wolle nur kurz ausprobieren ob Seine Akkus Ladestrom annehmen.
Deshalb bitte Er für die Unannehmlichkeiten mit dem Stinker zu entschuldigen.

Voll Korrekt ...das ist der richtige Weg... wenn man das Ding mal benutzen muß.

Ich habe Ihm dann noch geholfen und mit meinem Voltmeter festgestellt das die 2 Akkus
Fahr und Versorgungsakku wohl platt waren.
Daraufhin konnte der Stinker ausgemacht werden und wir klemmten Seine Akkus ab und ich lieh Ihm meinen Ersatzakku mit dem Er dann am nächsten Morgen auch noch Starten konnte.

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 31. Januar 2007, 11:09

Tag,

ich hatte mir da auch mal was ausgedacht, um dem Strommangel Herr zu werden. Ein 50ccm/3kW Rollermotor mit 100-150A Lichtmachine unter dem Heck war der Plan. Dieser ließe sich dann per Knopfdruck aus dem Inneneraum starten, bzw. er startet sich ab einer Batteriespannung von <=12.5V selbst und schaltet dann bei 14V wieder ab. Er sollte irgendwo im mittleren Drehzahlbereich laufen (Drehzahlregelung durch Tachogenerator und Servomotor) dann wäre auch der Lärm mittels zusätzlichem Schalldämpfer und Kapselung in Griff zu bekommen. Bleibt natürlich der 2-Taktgestank, OK.

Das ganze werde ich wohl erst im nächsten Winter in Angriff nehmen. Im Moment bin ich noch mit der Restauration beschäftigt.

Aber hat jemand Ähnliches auch schon geplant oder gar realisiert?


Gruß,
Jens

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 31. Januar 2007, 11:24

Mmmh,
bringt dein Rollermotörchen bei mittleren Drehzahlen genug Drehmoment für die Lichtmaschine?
14Volt x 100 Ampere sind 1,4 Kw plus Verluste.
Für die Drehzahlregelung braucht du die Kennlinie wie der Motor auf Laständerung und Schieberstellung reagiert.
Normalerweise haben Generatoren in der Leistungsklasse mehr Hubraum...
Aber ansonsten interessant.....

Rainer

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 31. Januar 2007, 11:44

...ja, TT hat so ein Projekt in der "Mache", aber auf Dieselmotor Basis.

Holger, erzähl mal ein bißchen &winke3
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

32

Mittwoch, 31. Januar 2007, 13:10

Fast fertig! Ich warte nur noch auf den Rippenriemen (der soll heute oder morgen eintrudeln ...), dann das vorgesehen Fach im Bus aufräumen, Kabel - 70mm² - verlegen und ... Heureka!
Basis ist ein kleiner, luftgekühlter Diesel, Dauerleistung 2,8KW, als Generator fungiert eine 120A-Lima. Damit gehe ich dann an das A2B.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 31. Januar 2007, 13:22

...sachma, könntest uns ja mal mit einem Foto verwöhnen.... ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 31. Januar 2007, 14:18

Bobby -- neee blos nicht ein Foto von Holger &irre2

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 31. Januar 2007, 15:41

...nee Rainer, schon klar :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

36

Mittwoch, 31. Januar 2007, 19:43

Zitat

Original von Pommel
Na ja, Eicke, dass kommt immer drauf an, was man (an)machen will - elektrisch natürlich :-O - ... ich bin schon ganz froh, so ein 'Knatterteil' dabeizuhaben, wenn wir uns mit unserer Hundeschar abseits der Zivilisation daniederlassen ;-) !!

Pommel
ich denk mal so das ne klima luxus is. aber warum nich=??? wenn man niemanden nervt ausser jene die eh immer alles nervt ists doch ok.und wenns die hunde brauchen es gibt ja auch exotische rassen wie schizu ( glaub so heissen die ) die stammen aus den bergen jenseits der 2000m und brauchen gar kein warm sonst fällt bello um (auch schlecht ) ich für mich find klima auch quatsch aber wer hat der hat oder? und wenn ich wegfahr wos kein strom gibt hab ich auch ne 800 watt zwiebacksäge dabei die mir ladestrom gibt und den kühlschrank runterkühlt. nur halt nicht tag und nacht rücksicht und umsicht sind hier stichwörter.
so wie im normalen leben

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 1. Februar 2007, 20:28

@Rainer

Stimmt schon, ob das Ding genug Power für 1,4-2,1kW elektrischer Leistung hat, ist zweifelhaft. Wenn nicht, wirds halt weniger. Macht auch nichts.
Hab auch schon daran gedacht, die Drehzahlregelung nicht auf konstante Drehzahl auszulegen, sondern auf konstanten 14V am Ausgang der Lichtmaschine, also lastabhängig. Dann aber natürlich mit Drehzahlbegrenzung, die bei der Nenndrehzahl der Lichtmaschine und unterhalb der max. Drehzahl des Motors liegt.

Ich denke die Regelcharakteristik kann man auch ohne Kenntnis der Motorkennlinien auf experimentellem Wege ermittelt. Da die Regelung elektronisch sein wird, kann ich ja mit allen Parametern nach belieben spielen. Kriterium ist: Sollwert (14V bzw. Drehzahl) soll erreicht werden und das ganze darf sich durch nichts zum Schwingen anregen lassen. Das bekomme ich hin.

Ein offener Punkt ist für mich noch die automatische Abschaltung. Wenn ich möchte, dass dies bei voller Batterie geschieht, dann ist es ja nicht damit getan, die Batteriespannung zu überwachen. Denn die ist ja, wenn das Teil läuft und die Batterie nicht absolut leer ist, immer 14V. Mann muss also die Ladung von Zeit zu Zeit unterbrechen (evtl. mit nem Anlasserrelais) und die Batteriespannung abtasten. Oder ich lass es einfach und schalte manuell ab. Wenn der Generator lastabhängig geregelt ist, ist das auch vertretbar.

Grund für die Wahl eines Rollermotors war die scheinbar einfache Realisierung eines solchen automatischen Generators. Hat eigentlich alles drinnen was man braucht, auch einen autonomen Stromkreis. Kupplung rausschmeißen, Keilriemen dran, fertig….dir Regelung eben noch.



Gruß,
Jens, der sich schon wieder viel zu viel Gedanken um son Kram macht...

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 2. Februar 2007, 07:35

Moin Jens,
wenn du die Spannung konstant hälst kannst du doch am Ladestrom sehen wie voll die Batterie ist. Ist zwar auch nur ne Krücke aber immerhin....
Ich würde auch einfach ne kleinere Lima nehmen. Ich hab bei meine leeren 400AH Batterien nie mehr als ca. 50 Ampere Ladestrom gemessen,und der sank noch recht schnell (innerhalb ner halben Minute) auf ca. 35 Ampere.

Rainer

Nochwas: Drehstrom-Limas sind recht unempfindlich was Drehzahlen angeht.Such dir einfach die beste Drehzahl für das Rollermotörchen raus,den Rest macht der Lima-Regler.
Wie machtse das mit Choker und Benzinhahn? Sind die automatisch oder mußt du die fernbedienen?
- Editiert von Rainer 817 am 02.02.2007, 08:22 -
- Editiert von Rainer 817 am 02.02.2007, 08:22 -

Tauchteddy

unregistriert

39

Freitag, 2. Februar 2007, 08:50

Richtig, die Spannung wird vom Regler gehalten, da musst du dich nicht drum kümmern. Für die Überwachung des Ladezustands gibt es eine hübsche Lösung von Philippi (mir war das allerdings zu teuer:-)), nämlich ein Batteriecomputer der automatisch bei Erreichen bestimmter Zustände den Generator startet oder stoppt. Die einfachste Variante ist tatsächlich ein Amperemeter, auf dem du den Ladestrom abliest. Noch zu berücksichtigen sind Zu- und Abluftführung ... Damit schlage ich mich gerade rum.

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 2. Februar 2007, 09:39

Moin zusammen,
Tauchteddy schrieb:

Quellcode

1
Noch zu berücksichtigen sind Zu- und Abluftführung ... Damit schlage ich mich gerade rum.


das habe ich bei mir folgendermassen gelöst. Ich habe in einem "Kellerfach" (Stahlkiste zwischen Haupt-und Hilfsrahmen) ein Honda-Aggregat installiert. Diese Kiste hat auf auf der einen Seite (Ansaugseite des Honda) Lüftungsschlitze, und auf der anderen Seite (Auspuffseite) einen elektrischen Ventilator, der die Abgase nach aussen drückt. Dieser Ventilator ist direkt mit dem Honda verbunden, also zwangsgesteuert. Einerseits, weil nur wenn der Honda läuft, auch der Ventilator Sinn macht, und andererseits kann ich nicht vergessen den Ventilator wieder abzuschalten, und damit den kostbar produzierten Strom wieder sinnlos zu vergeuden. ;-)
Funktioniert einwandfrei. Angeschlossen sind die Aufbaubatterien mittels eines Sterlingladegerätes, das seinen Strom vom Honda-Moppel bekommt. Ladezustand wird einerseits über die Amperé-Anzeige in meiner Schalttafel angezeigt. Ein und ausschalten muss allerdings "händich" vorgenommen werden.
Gruss
DCJ
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"