Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 22. Januar 2003, 10:32

Moin \"Gemeinde\"

Hat jemand von Euch schon mal Vorsatzscheiben verbaut und kann mir aus seinem Erfahrungsschatz berichten? Ich trage mich mit dem Gedanken die Dinger vor meine Fenster im LT zu backen um damit dem Schwitzwasser paroli zu bieten.

Danke im vorraus

Appi 8o)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Januar 2003, 11:27

Hi Appi,

...meinst Du Scheiben von außen oder innen vor Einfachglasscheiben pappen?

...oder hast Du fertige Fenster, die Du anbringen willst?

fragt sich Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Niestetal bei Kassel

Fahrzeug: LT Bj. 88 Selbstgebaut

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Januar 2003, 12:01

Vorsatzscheiben ?(?)(?)
Ich kenne nur Vorsatzrahmen.
Wenn Du uns das mal erklärst, können wir Dir vielleicht weiterhelfen 8-)8-)

4

Mittwoch, 22. Januar 2003, 14:33

Ich meine die Scheiben die Reimo (Katalogseite 226) anbietet. Die Dinger sollen innen an die vorhandenen Orginalscheiben geklebt werden. Irgendwie traue ich dem Systhem nicht, da ich vermute der Scheibenzwischenraum wird sich trotzdem mit Schwitzwasser füllen. Vielleich könnt Ihr ja meine bedenken zerstreuen.....;-)

Grüße
Appi 8o)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Januar 2003, 16:03

Hi Appi,

ich denke, in erster Linie sollen sie Dinger isolieren?
Ich hab das Foto oder die Beschreibung zwar nicht vorliegen, aber in dem Augenblick, wo sich zwischen den beiden Scheiben ein Luftpolster bilden kann, wird auch isoliert. Du kannst ja unten kleine Belüftungslöcher reinbohren, damit das Wasser abfliesen/alüften kann.

ich meine, wenn man das sauber verklebt, wird das auch was bringen.:-)

Grüssle
Helmut
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Mittwoch, 22. Januar 2003, 18:29

Moin Helmut

Nach der Beschreibung sollen auch 2mm Löcher da rein. Nur, mal den Dämmeffekt außer acht gelassen, an die Innenseite der Orginalscheiben kommt man dann nicht mehr dran.
Und wieder abreissen, nur um den Schmodder weg zu bekommen..:=(
Na ja und bei 200 Teuro\'s für die 2 Fenster macht man sich vorher so seine Gedanken:=-

Grüße
Appi 8o)

7

Mittwoch, 22. Januar 2003, 18:39

Hmmm... kenne das System zwar nicht... aber wenn das so funktioniert wie Isolierglas im Haus, dann besteht die Gefahr, daß feuchte Luft welche sich zwischen den Scheiben befindet an der Außenscheibe kondensiert!
Dann hast Du Beschlag auf der Scheibe den Du praktisch nicht wegwischen kannst 8(
Bei Isofenstern ist da immer ein trocknungsmittel drinn, welches die eingeschlossene Luft frei von Feuchtigkeit hält..

Denk mal drüber nach :T

Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

packetdienst

unregistriert

8

Mittwoch, 22. Januar 2003, 18:50

hey appi,
ich hab mal was von iso folien gehöhrt weis aber nicht ob die was bringen bzw.
was die kosten !
aber kannst ja mal auf dem gebiet im internet suchen
gruss sascha

ach ja die sollen auch gegen uv strahlen schützen

9

Mittwoch, 22. Januar 2003, 18:53

[cite]Markus (RO) schrieb:

Denk mal drüber nach :T

[/cite]

.......mach ich doch.:T:-|:T

Appi8o)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Januar 2003, 22:53

Hi Appi,

lass Dir doch passende Plexiglasscheiben zuschneiden und befestige Sie mit Sperriegeln, dann kannste das ganze Gedöns zum Reinigen der Außenscheiben abnehmen.

Meint
Helmut, der als er noch VW-Bus fur , ähnliche Gedanken hatte.
Ja ja, die guten alten Zeiten.:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

11

Donnerstag, 23. Januar 2003, 11:53

Moin Zusammen
Erstmal Danke für Euer interesse. Ich bin zwar noch nicht viel schlauer geworden was die Scheiben betrifft, aber hier mal eine Info zum Systhem \"Vorsatzscheibe\".
Anbringen der Vorsatzscheibe

Die Folien für Autos sind zwar gut gegen UV und Sonneneinstralung nur haben sie wenig Dämmeigenschaften. Und für die guten Folien (nix Baumarkt :=() bekommt man locker die Scheiben. Eine alternative wären Folien für Schaufenster, aber da bin ich noch nicht so richtig weiter gekommen.

Die Idee mit den Plexiglasscheiben hat was..:-);-) Nur mit der Befestigung..da muß ich mir mal Gedanken machen.

Grüße
Appi 8o)

PS. Der Typ der die T4 Scheiben anbietet hat in seinem Shop auch Isolierverglasungen für DB im Angebot.;-)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. Januar 2003, 15:33

Moin,
auch wenn das Thema schon ein Paar tage alt ist:
beim VW T4 werden von Westfalia und den Nachrüstern vorgeklebte Kunststoffscheiben als Isolierglasersatz eingesetzt. Beim T2 und T3 konnte man ja noch die gesamten Scheiben gegen KST austauschen. Der T4 hat aber leider geklebte Scheiben. Austauschen entfällt also. Deshalb diese Krücke. Ob das Zeug was taucht, bin ich eher skeptisch. Wenn es so einfach ginge, würde keiner Thermopae-Glas fürs Haus bauen, sondern zwei einfache Glasscheiben mit Luftpolster zusammenpappen. Der Clou (auch bei den Kunststoff-Doppelscheiben) ist halt die Füllung zwischen den Scheiben (trockene Luft oder ein anderes Gasgemisch), damit nix beschlägt.

Wenn Du nicht rausgucken willst, kannst Du auch Luftpolsterfolie (wo die Noppen so schön knacken) vor die Scheiben kleben. Das isoliert auch ganz gut.
Oder Plexiglasscheiben vorsetzen: es gab früher beim Glaser Z-Profile aus Alu, mit denen Vorsatzscheiben an alten Rahmen befestigt wurden. Musste mal fragen.

Ciao Andi

Gerhard (FFB)

unregistriert

13

Donnerstag, 30. Januar 2003, 15:47

Jetzt geb ich meinen Senf auch noch dazu!

In der guten alten Zeit hat meine Oma in Ihrem Käfer auf der Rückscheibe eine Kunststofffolie mit Abstandsnoppen anbringen lassen, damit die Scheibe nicht mehr beschlägt. Es funktionierte bis die Folie wieder abfiel. Die Geschichte ist somit schon uralt.

Auch in der guten alten Zeit sind die Fenster an Gebäuden aus Isolierungsgründen auch aus zwei Scheiben aufgebaut gewesen.Wenn die Scheiben einen Luftaustausch zulassen beschlagen sie normalerweise nicht.

Von Tesa gibt es für Einfachfenster eine Folie, die mit Klebestreifen auf dem Fensterrahmen fixiert wird und der entstehende Hohlraum ein isolierendes Luftpolster bildet. Allerdings nur für eine Saison, dann zerbröselt die Folie durch die UV-Strahlung oder Alterung.

In meinem James Cook sind Doppelfenster verbaut. Diese haben zwei Bohrungen die mit Stopfen verschlossen sind. An einem Fenster hat jedoch jemand die Stopfen raus gepult. Weder die verschlossenen noch die offenen Fenster sind angelaufen.
Einziges Problem war, daß sich irgend wann eine Horde Fliegen in den offenen Hohlraum verirrte und dort verendete. Die Leichen waren nur mit List und Tücke und einem langen dünnen Schlauch zu bewegen den Hohlraum wieder zu verlassen.

Als Fazit läst sich sagen: Technisch funktioniert die vorgeklebte Scheibe. Es bleibt aber immer ein Provisorium. Einen Doppelscheibe ist sicher haltbarer und besser isolierend, aber auch teurer.

Gruß
Gerhard (FFB)

14

Donnerstag, 30. Januar 2003, 15:52

nicht schlecht die Idee

Die Habi´s

unregistriert

15

Donnerstag, 30. Januar 2003, 22:43

Hi,

eigentlich will man doch nur im Stand oder über Nacht isolieren und dann müssen die Dinger doch nicht durchsichtig sein. Meine Frau (Die beste Ehefrau von allen) hat uns aus Stoff doppelagig mit innen Luftpolsterfolie und Druckknöpfen spitzenprima Nachtstehundnichschwitzscheibenisolierungen genäht.

Kosten insgesamt 5 Euro für Stoff, und 2,50 für Druckknöpfe, Luftpolsterfolie gibts umsonst.

Gruß

Die Habi´s