Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. März 2007, 11:57

habe folgendes problem......in dem tank war mal pöl...........und auch etwas rost innen....ich hab ihn schon ausgebaut gehabt, ne kiste stahlmuttern rein, und richtig durchgespült und geschüttelt. da kam auch richtig viel schmokes raus(natürlich hab ich auch die muttern wieder raus geschüttelt und diemletzten hartnäckigen mit nem flexiblen magneten geangelt).....natürlich bekommt man nicht alles raus.....darum die frage wie bekommt man den tank innen wieder richtig clean, hat versiegeln ( was für produkt wäre zum empfehlen) einen sinn oder wer macht so was sauber?? idealerweise wäre ja sowas mit ultraschall (wenn so was bei nem tank möglich ist). im moment muß ich alle 200km den vorfilter an der pumpe reinigen....das ist ja kein zustand mehr und nervt!!!!hab mir jetzt in die ansugleitung, gleich am tank, einen billigfilter (die kleinen durchsichtigen wie sie früher an den alten benzinern in der benzhinleitung saßen) reingemacht, das ist dann einfacher zum wechseln!!gerne könnt ihr mir auch einen sehr guterhaltenen flachen tank inkl. halterungen anbieten!!!

danke vorab andi

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. März 2007, 13:12

moin andi

habe noch einen 80l tank stehen, mit der spanband befestigung.
fals der passen solte, wen du so ein tank ahst kanste dich ja melden.
halterung solte auch dabei sein müste ich aber noch mal nachschauen.


ids eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Martin O307

unregistriert

3

Sonntag, 25. März 2007, 14:33

Meine Theorie hab ich aus nem Oldtimerforum, nicht selbst ausprobiert:

Du zerschlägst ein paar Glasflaschen und schmeisst die Scherben rein, dazu Wasser.
Dann spannst Du das ganze auf eine Betonmischmaschine und läßt das ganze Konstrukt ein paar Stunden laufen, vielleicht ab und an den Neigungswinkel verändern.
Dann gründlichst ausschütten und spülen. Wenn den Dreck raust hast, ein paar Liter Cola rein, das Phosphat in der Cola soll die Tankinnenwände angeblich wieder gut versiegeln. Die Cola danach natürlich wieder abschütten!

Kann das jemand bestätigen?

4

Sonntag, 25. März 2007, 15:00

Hallo Andi ,,
das mit der Betonmischmaschine ist eine super Sache ( es geht neben Glas auch mit Split und Nägeln ) .
Aber überlege ob der Aufwand lohnt !!!!!! Die Innenbeschichtung ist auch sehr teuer ( ca 100 Teuros +++ )
Das ganze wird fast nur bei Öldis und Motorrädern gemacht dessen Tanks nicht mehr zu bekommen sind
Gruß
Bernd :-O

5

Sonntag, 25. März 2007, 15:13

Ich hab son Profizeug, damit geht jeder Rost runter und zurück bleibt nur blankes Metall, man muß dann sehr gut nachspülen und das blanke Metall dann behandeln.
Wenn jemand den Namen von dem Zeugs wissen will gehe ich in die Garage und schaue nach.

6

Sonntag, 25. März 2007, 19:40

Zum Tank entrosten ist das beste Mittel(Preis/Leistung) Zitronensäurekonzentrat ausm Drogenmarkt(Schlecker oder so).
Das ist son Pulver(kostet ca. 2,50) welches du in warmes Wasser schüttest. Den Tank voll mit dem Warmen Wasser und über Nacht stehen lassen. Hab ich bei allen Zündapps von mir gemacht, geht einwandfrei und der Rost ist zu 99,5% raus.
Bei der Größe des Tanks einfach halt entsprechend viel Zitronensäure nehmen. Zitronensäure ist übrigens auch besser als die Cola Variante. Allerdings wohl als Maßnahme vor einer Versiegelung nicht so zu empfehlen, da immer ein wenig Rost drin bleibt. Aber so zum Reinigen sehr gut!
Zitronensäure ist übrigens ein Naturprodukt und biologisch abbaubar...

Grüße Domi

7

Sonntag, 25. März 2007, 21:19

danke schon mal für die tips........das mit der mischmaschine klappt, vorrausgesetzt du kannst den tank gut befestigen....ich hab ja meinen schon mal gereinigt aber eben nur mit wasser....als " reiniger" 10er und 12er muttern...denn die bekommt man zu 100% wieder raus...ws ich ja bei glas bezweifle, speziell die kleinen und kleinsten spliterchen!! die vieleicht sogar angesaugt werden!!


urban:.......schau doch mal bitte nach was daß für ein zeugs ist...sollte aber über die normale abwasserentsorgung wegzukippen sein ist ja doch ne ganze mange was da zusammenkommt!!.......ansonsten werde ich...........

danke domi......auf citronensäure zurückgreifen

marc210D

unregistriert

8

Montag, 26. März 2007, 13:56

Hallo andi,
ja ich weis die Sachen zur Tankbeschichtung sind etwas teurer aber funktionieren. Aufgrund einiger Umbaumaßnahmen an meinem helfe ich auch einem Bekannten bei der Restaurierung eines Mercedes Pagode. Er hat diese Tankbeschichtung (zwei Komponenten) schon bei Motorrad und Auto öfters verwendet und ist damit richtig zufrieden. Das Problem ist, die Flüssigkeit muss auf Temparatur gebracht werden. Werde die Woche mal fragen wier das Zeug heist, weil ich bis dato immer nur das Endergebnis gesehen habe.

Gruß Marc
P.S. Wofür gibts Telefon. Das Zeug ist von Ammon-Technik und muss auf 65° erhitzt werden. Wenn Du das machen läst kostet es ca. 300EUR.

- Editiert von marc210D am 26.03.2007, 14:03 -

9

Montag, 26. März 2007, 19:51

Also das Mittel heißt

Pelox RE Rostentferner
zur Entrostung von Metallen
Pelox Re ist ein Rostentferner auf Phosphorsäurebasis
Dieses Produkt lößt Rost vollkommen auf undhinterläßt eine blankeOberfläche

Vertrieb
Korrosionsschutzdepot
Dirk Schucht
Friedrich ebertstr.12
90579 Langenzenn

Der Hersteller sitzt in 30900 Wedemark

Also das Mittel wirkt wirklich erstaunlich...habe ein total rostiges Teil eingepinselt und nach dem abbürsten mit viel Wasser hatte ich ein jungfreulich blankes Metallteil.

10

Sonntag, 8. April 2007, 18:25

Auch wenn das Thema schon was älter ist, wollte ich mal meinen Senf sazugeben.

Bitte Tanks nur mit Schrauben (am besten schön scharfe Holzschrauben/Schnellbauschrauben) entrosten. Glas und Splitt biden einen unseligen Abrieb, der sich in die vorhandenen Rostporen setzt und nur sehr schwer komplett zu entfernen ist.
Nach der Behandlung mit Schrauben am besten den Tank mit Bremsenreiniger, Aceton etc. vollständig entfetten. Dann Rostumwandler rein und wirken lassen (Fabrikat ist egal - Hauptsache es wirkt). Dann das Zeug wieder raus und nochmal entfetten - dann erst Tanksiegel rein.
Das Zeug von Ammon ist zwar gut aber auch schwer zu verarbeiten. Ich könnte mit einem einkomponentigen Siegelharz dienen, dass einfacher zu verarbeiten ist. Klingt stark nach Eiegenwerbung - aber ich will niemandem was aufquatschen - nur meine Erfahrungen mitteilen.
Das Zeug was ich vertreibe härtet durch normale Luftfeuchtigkeit aus und ist echt einfach zu verarbeiten. Für ein Siegelset bis 100l Tankinhalt sind übrigens knapp 40 Euro fällig + Versand - also durchaus im Bereich des bezahlbaren. Wenn man den mitgelieferten Rostumwandler nicht will - wirds noch billiger.
Generell würde ich das Versiegeln des Tank empfehlen, da sich in Blech/Stahltanks immer Korrosion bildet. Meist an Stellen, wo man zuerst nicht dran denkt. Einem Bekannten ist bei seinem Dodge WoMo ein Stück von ca. 10x10cm Tankboden rausgefault, obwohl immer vollgetankt und den Wagen stets gepflegt.
Das Grauen lauert im Verborgenen!!!
Viele Grüße!
gmurb

11

Sonntag, 8. April 2007, 19:45

Moin,

Martin:

Zitat

das Phosphat


nicht Phosphat sondern Phosphorsäure.

Das mit der Betonmischmaschine kenne ich auch, wird aber mit Split der Korngröße 11/16 gemacht.Den Tank ungefähr zur Hälfte mit 11/16 befüllen. Der Tank wird in eine Decke gewickelt, die wird mit Paketklebeband umwickelt und dann kommts in die Mischmaschine, ohne es dort zu befestigen. Habe ich früher öfters so gemacht.

CharlieB

unregistriert

12

Sonntag, 8. April 2007, 20:20

Zitat

Original von Urban
Ich hab son Profizeug, damit geht jeder Rost runter und zurück bleibt nur blankes Metall,
...


jo Cola gibts doch überall :D:D:D

geh zu Aldi und kauf 5 Liter Cola das schüttest du rein und so paar Tage stehn lassen
und den Tank immer ab und an drehen.

Klappt gut (selbst erprobt), wenn der Rost im Tank nicht zu dolle ist.

Ansonsten ...
http://www.mz-oldtimerteile.de/mz-info/rost-im-tank.html


CB
- Editiert von CharlieB am 08.04.2007, 20:27 -

13

Montag, 9. April 2007, 21:29

Wir haben gerade einen Motorradtank entrostet und versiegelt.

Dieses Produkt kann ich sehr empfehlen: http://www.ammon-technik.de/Kreemweiss.htm


Der Tipp mit den Spaxschrauben ist sehr gut da man diese auch rückstandslos entfernen kann.
Ist mit dem Entroster von amnon aber schon getan.

Gruß Ulf

14

Montag, 9. April 2007, 22:00

Zitat

Original von Travis
Wir haben gerade einen Motorradtank entrostet und versiegelt.

Dieses Produkt kann ich sehr empfehlen: http://www.ammon-technik.de/Kreemweiss.htm


Der Tipp mit den Spaxschrauben ist sehr gut da man diese auch rückstandslos entfernen kann.
Ist mit dem Entroster von amnon aber schon getan.

Gruß Ulf

Guckst Du in dem Sonderheft TIPPS & TRICKS / Oldtimer Markt - Oldtimer Praxis (z.Z. im Handel)!

15

Montag, 9. April 2007, 22:49

Zitat

Original von Mölly

Zitat

Original von Travis
Wir haben gerade einen Motorradtank entrostet und versiegelt.

Dieses Produkt kann ich sehr empfehlen: http://www.ammon-technik.de/Kreemweiss.htm


Der Tipp mit den Spaxschrauben ist sehr gut da man diese auch rückstandslos entfernen kann.
Ist mit dem Entroster von amnon aber schon getan.

Gruß Ulf

Guckst Du in dem Sonderheft TIPPS & TRICKS / Oldtimer Markt - Oldtimer Praxis (z.Z. im Handel)!


War schon öfter mal drin.