Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Viperman

unregistriert

1

Mittwoch, 6. Juni 2007, 15:48

Kurzbeschreibung der Lage:

Ich habe im Bussi ein 24V Bordnetz. Der Ausbau läuft inkl. Kühlschrank auf 12V.
Zur Zeit lade ich den 12V Kreis manuell. Schöner wäre aber eine Ladung während der Fahrt wenn die Startbatterien voll sind. Ich habe einen Laderegler von Schaudt im Wagen.
Dieser könnte über D+ die Batterien mit in den Ladekreis schalten. Dazu bräuchte ich aber 12V.
Im Motorraum habe ich einen 24V/12V. Der sieht original aus. Konnte dem aber bisher5 keine Daten entlocken.

a) Kann ich den Wandler zum laden der 12V Batterien verwenden?
b) Was passiert wenn zum Laden die Zusatzbatterien Paralel zur ersten Startbatterie schalte. (Eigentlich müssten sich die Ladungen dann ausgleichen)
c) Ist es möglich die Rahmenmasse auch für den 12V Kreis zu benutzen oder fackel ich mir damit die Elektrik ab?

2

Mittwoch, 6. Juni 2007, 16:42

Bist Du Dir sicher, dass Du komplette 24V Bordnetz hast ? Der 508 benötigt doch nur zum starten 24V und der Rest läuft normalerweise über 12V.

Bei mir ist auch die Wohnraumbatterie über das im Schaudtblock integrierte Trennrelais an die Startbatterien verbunden, und damit auch an die Lima angeschlossen.

G/Dirk

3

Mittwoch, 6. Juni 2007, 17:09

Bei mir gleich wie bei Axfox, Starten mit 24V, Bordnetz 12V.
Hast Du gar kein Startrelais unter Deinem Fahrersitz nicht?
gBreitl

Viperman

unregistriert

4

Mittwoch, 6. Juni 2007, 17:15

Nein unter dem Sitz sind nur die Startbatterien.

Ich setze auch 24Volt Bilux Birnen ein wenn ich jetzt nicht voll daneben liege.
Mein Bussi ist ein Ex BW Fahrzeug daher vermutlich kompl. auf 24.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juni 2007, 17:45

moin

es giebt düdo exemplare die haben 24V bortnetz.

ids eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

6

Mittwoch, 6. Juni 2007, 18:48

Hallo Gemeinde,
mein 613er hat auch ein 24V Bordnetz.
Ich habe die elktr, Anlage folgendermaßen aufgebaut :
zwei Starterbetterien 24V
zwei Bordbatterien 24 V gespeißt von den Solarmodulen und über " Knochen mit den Starterbatterien verbunden ( zum Laden während der Fahrt.
Von den 24 V Bordbatt geht der Strom für den Kompressorkühlschank ab ( 24 V ) . Sie stehen weiterhin als " Reservetarterbatt" zur Verfügung.
Von der 24 Bordbatt wird über einen Wandler 24/12V (Waeco 20 A) die 12 Bordbatt gespeist.An der 12 Batt hängt die Beleuchtung und die Wasserpumpen sowie sonstige 12 V Verbraucher.
Gruß
Bernd &winke3

7

Mittwoch, 6. Juni 2007, 18:59

mhm ... ich hab ein 12V Bordnetz, aber kein Startrelais unter dem Sitz ... wo das wohl bei mir ist ? Muss mal suchen gehen ...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:06

Axfox

gans einfach zu finden
das ist da wos klack macht wen du startest. normal nicht zu überhören.

ids eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

9

Mittwoch, 6. Juni 2007, 20:10

Mhm ... dann ist der nicht im Innenraum, da klackt nichts ... haben die Vorbesitzer bestimmt verlegt ... ich such mal bei Gelegenheit.

traveller

unregistriert

10

Mittwoch, 6. Juni 2007, 20:17

Hallo.

Ja du kannst einen Wandler nutzen. Am besten einen getakteten Wandler, mit 13.2 V Ausgangsspannung

Du kannst es auch so machen:



Dann hast du eine gemeinsame Masse für beide Stromkreise

Wenn du hinten in der bude nicht allzu viel Stromverbrauch hast ist das problemlos machbar, ansonsten musst du damit rechnen dass die beiden Fahrbatterien ungleichmäßig belastet und geladen werden was zu Problemen führen kann.
Ab und zu die fahrbatterien mal einzeln mit einem batterieladegerät nachladen. (an jede ein eigenes 12 V Ladegerät)

Viperman

unregistriert

11

Donnerstag, 7. Juni 2007, 12:30

@Traveller: Kann es sein, das ein Teil Deiner Nachricht fehlt?

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Juni 2007, 13:28

Bei mir das gleiche Problem, folgendermassen gelöst: Bei farbiger Bucht einen DC/DC-Wandler gekauft, 24V Eingang-13,8V Ausgang, 20A Dauerbelastung. Per Trennrelais leg ich mittels D+ die 24V der Batterien an den DC/DC-Wandler, damit kriegt die Gel-Wohnbatterie vom Wandler den Ladestrom. Leider zieht der Wandler nach abschalten der 24V (Motor aus) Strom aus der Wohnbatterie. Also noch ein zweites Trennrelais einbauen, dass den Wandler auf der 12V-Seite ebenfalls trennt. Hab aber noch keine Langzeiterfahrung, hab's erst diese Woche montiert und mangels 2tem 24-Volt-Relais trennt zur Zeit eine Diode die 12V-Seite. Der erste Rauchtest wurde bestanden und Ladestrom kommt an. Aber die Diode hat einen zu grossen Spannungsabfall, so dass die Ladeschlussspannung des Gel-Akkus nicht erreicht wird. Nun ja, das Relais ist bestellt.
Dringender Tipp: Die Fahrzeugmasse nicht als Nullleiter missbrauchen. Immer Pluskabel und Minuskabel verlegen!
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Martin O307

unregistriert

13

Donnerstag, 7. Juni 2007, 15:11

Auf garkeinen Fall so machen wie Traveller, im 24V Kreis bekommt man das fehlende Potential an der zusätzlich belasteten Batterie nie wieder ausgeglichen und der Batterietot ist vorprogrammiert!

Wenn Du es vernünftig willst brauchst Du dieses Gerät.

Viperman

unregistriert

14

Donnerstag, 7. Juni 2007, 16:48

AUA :O der ist aber nicht so günstig ...
Ich werde es mal mit einem Wandler versuchen. Das scheint mir ein ganz guter Weg zu sein.
Kann ich auf diesem Weg die Bleibatterien überladen?
Lassen sich Autobatterien überhaupt überladen? Die bekommen dioch eigentlich ständig Strom von der Lima oder täusche ich mich?

Im Endeffekt liegt mein Hauptverbrauch während der Fahrt beim Kühlschrank. der Rest läßt sich (noch) vernachlässigen.

15

Donnerstag, 7. Juni 2007, 18:56

Hallo,

ich schliesse mich Martins Posting an. Mit Traverlers Vorschlag ruinierst Du die eine Starterbatterie!
Unser 511 hat auch 24 V Bordnetz. Vom Boschdienst habe ich einen Waeco Ladewandler einbauen lassen. Und der wird so gesteuert, dass er erst die Aufbaubatterie lädt, wenn der Motor läuft (nicht schon wenn die Zündung an ist).
Hängt an gemeinsamer Masse mit dem Bordnetz.


Grüße,
Gernot

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 8. Juni 2007, 08:34

Zitat

Original von Martin O302
Wenn Du es vernünftig willst brauchst Du dieses Gerät.

Reichlich teuer, das Gerät. Ich habe bei der Bucht 50Euronen für den Wandler bezahlt. Eine Laderegelung benötige ich nicht, da ich eine Gel-Batterie im Wohnraum habe, die zieht sich immer selbst so viele Ampere wie sie braucht. Wichtig ist da die Ladeschlussspannung von 13,8V. Bei einem Säureakku müsste noch eine Laderegelung her.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Limeskiste

unregistriert

17

Freitag, 8. Juni 2007, 10:33

Zitat

Original von spezii

Zitat

Original von Martin O302
Wenn Du es vernünftig willst brauchst Du dieses Gerät.

Reichlich teuer, das Gerät. Ich habe bei der Bucht 50Euronen für den Wandler bezahlt. Eine Laderegelung benötige ich nicht, da ich eine Gel-Batterie im Wohnraum habe, die zieht sich immer selbst so viele Ampere wie sie braucht. Wichtig ist da die Ladeschlussspannung von 13,8V. Bei einem Säureakku müsste noch eine Laderegelung her.


Ah ja, intressant :O
Wie machst du die Temperatur-Kompensation ?
Was kosten so klasse Gel-Batterien ?
Was schreibt der Batterie-Hersteller wie die Gel-Batterien geladen werden sollen ?

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 8. Juni 2007, 11:08

Keine Temperaturkompensation. Ich lade ja mit Konstantspannung nicht über der Ladeschlussspannung von 13,8V. Also auch keine Ladung nach der iuouarzy-Kennlinie (oder wie die heisst). Ist natürlich keine optimale Ladung und wird von leer nach voll sicher lange dauern, aber ich fahr ja auch immer lange :-) . Das mit dem nehmen-was-ich-brauch und nicht nehmen-was-ich-krieg ist bei Gel-Batts prinzipbedingt, bei 13,8V wohlgemerkt.
Falls ich das doch falsch in der Erinnerung haben sollte, bitte ich um schnelle Korrektur, bevor die teure Gel-Batt die Grätsche macht.
Hier kann man(fra) ein bißchen was lesen:
http://camptronic.de/Wohnen/Wohnen-Infos/body_wohnen-infos.html
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Limeskiste

unregistriert

19

Sonntag, 10. Juni 2007, 09:50

Hallo spezii

Die meisten Gel-Batterien verlangen ein mind. Ladespannung von 14,4V einige sogar 14,9V
Jede Batterie auch eine Gel die nie voll geladen wird geht vorschnell kaputt
Wie hoch deine Ladespannung hat wenig mit der Ladzeit zutun
Eine gute Ladetechnik hast du für immer ein Batterie nicht,
fragt sich also was günstiger ist ;-)
Überteuerte Gel-Batterien halt ich für ottonormal Wohnmobilisn für rausgeworfen Geld
Für Epeditionsfahrzeuge unter Extrembedinugen mag Gel hier und da Sinn machen für normal WoMo nicht
Es gibt neue Batterietechnik die günstiger und besser ist als Gel

Gruß

Limeskiste

nunmachabermal

unregistriert

20

Sonntag, 10. Juni 2007, 12:05

Die neuen 12 Volt Fahrzeuge haben 14,5V anliegen!
Kein Schreibfehler Vierzehn Koma fünf Volt.
Darauf muss beim Batterie Nach- oder Zukauf geachtet werden, dass die Batterien das mitmachen.

Gruß Nunmachmal