Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »spezii« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Juli 2007, 16:19

Ich brauche eine rechtssichere Auskunft! Der TÜV hat die Plakette verweigert und jetzt geht die gleiche Scheisse wieder los wie vor etlichen Jahren schon einmal mit meinem ersten Wohnmobil. Ich dachte das wäre erledigt!
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Juli 2007, 16:57

Der TÜvler hat recht. Alte Heizungen müssen nach altem Recht alle 10 Jahre neue WT kriegen. Nur bei neuen Heizungen mit Europäischer Zulassung prüft den WT-Tausch nicht mehr der TÜv. Das gibt der Hersteller die Verantwortung für einen einwandfreien WT an den Betreiber weiter, indem er in seiner Wartungsanweisung schreibt, der WT muss alle 10 Jahre erneuert werden. Da hat der TÜv aber nichts mehr mitzureden.
Für alte Gasheizungen gilt eine Tauschfrist von 30 Jahren, da hat Truma eine Ausnahmegenehmigung.
Also, Heizung ausbauen, ein neuer WT wird, wenn überhaupt noch erhältlich, wahrscheinlich genau so teuer wie ne neue Heizung.

Nicht erneuerter WT ist, genau wie eine fehlende Gasprüfung, ein gravierender Mangel, und somit ist die Plakette zu verweigern. Ich hab die entsprechend Anweisung des Verkehrsministerium an die Sachverständigen gesehen. Wenn ein Prüfer das anders handhabt, handelt er auf eigenes Risiko.

Gruss
Andi

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Juli 2007, 23:04

FarbtextStandheizungen mit nat.Gen.nr.müssen alle 10 Jahre ersetzt werden.Standheizungen mit EG-Gen.nr haben ein Edelstahlinnenleben ,dürften allerdings noch nicht seit 10 Jahren in Betrieb sein.Die Gen.nr.wie auch das Datum der Erstinbetriebnahme ist auf dem Typenschild ersichtlich.Es gibt allerdings ein Modell mit einer nat.Gen.,welches schon über ein Edelstahlinnenleben verfügt,aber noch nach nat.Recht geprüft wurde und infolgedessen über eine Ausnahmegen.zur längeren Betriebsdauer verfügt.Im Klartext:Alle Standheizungen mit 10 Jahren Betriebsdauer und Nat.Gen.nr.,so keine Ausnahmegen.des Herstellers vorliegt,sind als erheblicher Mangel einzustufen,wobei die Vorschrift sinnvollerweise nur auf Luftstandheizungen angewendet werden sollte,da bei Wasserheizungen ein durchgerosteter Wärmetauscher zum Kühlwasserverlust führen würde,nicht aber zum Verbrennungsgaseintritt ins Fzg.innere. Gruss Volker

frankhoeger

unregistriert

4

Mittwoch, 18. Juli 2007, 08:05

Hallo zusammen,
was kann ich tun, wenn an meiner Heizung kein Typenschild mehr vorhanden ist ? Wie bekomme ich Ersatz oder dergl. ?
(Übrigens, bei meiner letzten HU war das garnicht kontrolliert / bemerkt worden )
Danke im voraus und schöne Grüße
Frank

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Juli 2007, 17:04

Zitat

Original von frankhoeger
Hallo zusammen,
was kann ich tun, wenn an meiner Heizung kein Typenschild mehr vorhanden ist ? Wie bekomme ich Ersatz oder dergl. ?
(Übrigens, bei meiner letzten HU war das garnicht kontrolliert / bemerkt worden )
Danke im voraus und schöne Grüße
Frank


Tja, schwierig. Im James war immer ne D2L verbaut, du müsstest dich also an Eberspächer wenden, oder an eine Boschwerkstatt. Die Ersatzwärmetauscher hatten übrigen einen Aufkleber "Orischinoolersatzteil" oder so beiliegen...

Wenn der Zustand der Heizung bei der letzten HU nicht kontrolliert wurde freu dich einfahc nur...