Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 3. August 2007, 18:40

Tach,

wer hat Erfahrung mit Runderneuerten Reifen (?)

Ich hab z.B. welche rumliegen vom Berliner Reifenwerk , Die Runderneuerer mit Qualitäsgarantie.

zahny

2

Freitag, 3. August 2007, 20:11

Meine Erfahrung ist: Lieber einen "guten" Runderneuerten als einen "schlechten" Neureifen.

3

Freitag, 3. August 2007, 20:36

Aber bitte nur auf die Hinterachse (!) Vorne nur Neue (!) Nichts gegen Runderneuerte habe ich auf meinen Lkw auch .
Aber auf die Lenkachse immer Neue da es durchaus sein kann das sich das Profil ablöst und das auf der Lenkachse ist nicht unbedingt mein Traum

4

Freitag, 3. August 2007, 21:05

Zitat

Original von chw
Aber bitte nur auf die Hinterachse (!) Vorne nur Neue (!) Nichts gegen Runderneuerte habe ich auf meinen Lkw auch .
Aber auf die Lenkachse immer Neue da es durchaus sein kann das sich das Profil ablöst und das auf der Lenkachse ist nicht unbedingt mein Traum



Ich glaube da befindest du dich im Irrtum!

Die besseren Reifen gehören auf die Hinterachse! Wenn dir dort einer platzt kannst du das meist nicht mehr Gegenlenken.

5

Freitag, 3. August 2007, 21:23

Zitat

Original von Travis

Zitat

Original von chw
Aber bitte nur auf die Hinterachse (!) Vorne nur Neue (!) Nichts gegen Runderneuerte habe ich auf meinen Lkw auch .
Aber auf die Lenkachse immer Neue da es durchaus sein kann das sich das Profil ablöst und das auf der Lenkachse ist nicht unbedingt mein Traum



Ich glaube da befindest du dich im Irrtum!

Die besseren Reifen gehören auf die Hinterachse! Wenn dir dort einer platzt kannst du das meist nicht mehr Gegenlenken.


Gut und warum haben fast alle speditionen die Runderneuerten hinten (?)

6

Freitag, 3. August 2007, 21:35

Mhhh , die Runderneuerten hinten macht bei Zwillingsbereifung schon Sinn , da ist das Ersatzrad ja schon da :-O

zahny

7

Freitag, 3. August 2007, 21:57

Zitat

Original von zahny
Mhhh , die Runderneuerten hinten macht bei Zwillingsbereifung schon Sinn , da ist das Ersatzrad ja schon da :-O

zahny



Gar nicht so unwahrscheinlich :-O

8

Freitag, 3. August 2007, 23:47

Einen schönen Abend wünsch ich euch

es hat sehr lange gedauert, bis ich als Unternehmer auf meinen Fuhrpark, runderneuerte Reifen aufziehen ließ. Ich habe mich überzeugen lassen unter einer Bedingung, wenn es runderneuerte Reifen gibt, sind es nur Michelin REMIX &klasse1

Es hängt mit der Fertigung zusammen. Oft gehen wir hin und nehmen unseren angefahrenen Satz Reifen und schicken die über den Reifen-Händler nach Michelin ein. Die Karkassen werden dort optisch in Augenschein genommen und nach Fehlern überprüft, danach werden die alten Laufflächen abgefräst und die Karkassen geröngt. Finden die Mitarbeiter einen größeren Schaden wie Quetschkante, Beschädigung im Stahlgürtel oder ähnliches fliegt die Karkasse aus der Produktion und wird von Michelin nicht mehr genommen. Ansonsten wird die Karkasse mit in die Neureifen-Produktion genommen und die neue Lauffläche wird richtig aufgebacken und nicht nur kaltverklebt. Das Wichtigste, die nehmen eine Karkasse nur einmal und auch nur bis zu einem gewissen Alter.

Ich habe in all den Jahren nicht einen Reifenschaden gehabt, der auf Ablösen der Lauffläche oder Ähnliches zurückzuführen war. Wenn Reifen defekt, dann zu 99% Schraube, Nagel oder sonst ein Fremdkörper im Reifen. (schleichender Plattfuß) Aber das können NEUE wie RUNDERNEUERTE Reifen gleich schlecht haben.

last not least: Wenn ein Anbieter runderneuerte Reifen verkauft und man sieht, dass die Lauffläche bei allen Reifen gleich ist, aber der Hersteller der Grundkarkassen ist unterschiedlich oder an den Flanken sind Risse vom Vorbesitzer oder Ähnliches, dann Reifen STEHEN lassen.

Ich hoffe euch bzw. dir Zahny damit weitergeholfen zu haben

und ich habe wie üblich meinen Senf dazugegeben. 8-)

LG Siggi

Opa _Knack

unregistriert

9

Samstag, 4. August 2007, 01:43

Hallo Siggi und die anderen,
ich habe einige Jahre für einen Altreifenentsorger gefahren.Unter anderem auch LKW-Reifen
zu verschiedenenen Runderneuerungsbetrieben.So wie Du es beschreibst arbeiten alle zertifizierten Runderneuerer,ausgenommen sind Anhängerreifen,die werden bei intakter Karkasse auch mehrfach runderneuert.
Die Firma Reifenwerke Berlin,vormals VEB... jetzt modern Berlin Tyres arbeitet nach den höchsten Standards,seit der Wende wurde der gesamte Maschinenpark erneuert.Die stellen sogar PKW-Reifen als Renova bis 240 km/h her.Für die Hinterachse würde ich die unbedenklich nehmen.
Vorne gibts bei mir auch nur Neureifen.

Grüsse,Klaus

10

Samstag, 4. August 2007, 06:30

Moin,

Lesetipp (LINK) für Tehmeneinsteiger.

Gruß Fido

LT_Harry

unregistriert

11

Samstag, 4. August 2007, 10:00

Hallo allerseits

Mir ist hinten schon mal einer gelplatzt und einmal flog das Ventil am Vorderrad raus, ich kenne also den Unterschied.
Frage:
Wo wird das Auto instabiler,
Wenns den Hinterreifen rausknallt, oder wenn der Vorderreifen wegfliegt??

Gruß @Harry

12

Samstag, 4. August 2007, 10:10

Zitat

Original von LT_Harry
Hallo allerseits

Mir ist hinten schon mal einer gelplatzt und einmal flog das Ventil am Vorderrad raus, ich kenne also den Unterschied.
Frage:
Wo wird das Auto instabiler,
Wenns den Hinterreifen rausknallt, oder wenn der Vorderreifen wegfliegt??

Gruß @Harry



Auf der Hinterachse!!!

Nimm ein Spielzeugauto, klebe mit Tesa die vorderen Räder fest und lass es eine schräge Ebene herunter rutschen.
Es wird einfach langsam aber spurstabil hinuter rutschen.

Mach das gleiche mit den Hinterrädern und das Auto schleudert sofort.

Das kann euch auch jeder Motorsportler sagen.



Gruß Ulf

13

Samstag, 4. August 2007, 10:21

Hallo zuammen! Altbekannt: vorne kann dir das Rad samt Felge wegfliegen, wenn man den Wagen ohne panisches Bremsen ausrollen lässt, passiert meistens nichts. Wenn dir ein Hinterreifen platzt, war es das, das Auto ist nicht mehr zu beherrschen. Deshalb ziehe ich auch im Winter die Reifen mit dem besseren Profil immer auf die Hinterachse, bei Notbremsungen auf Schnee oder Eis bleibt der Wagen viel spurstabiler. Der Glaube, dass die besseren Reifen auf die Vorderräder gehören, ist weit verbreitet aber nichts desto trotz falsch.
Signatur von »Matz« Viele Grüße
Matz

Wohnort: Wels (A)

Fahrzeug: L508DG/35

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 4. August 2007, 10:33

Zitat

Original von Matz
...Deshalb ziehe ich auch im Winter die Reifen mit dem besseren Profil immer auf die Hinterachse, bei Notbremsungen auf Schnee oder Eis bleibt der Wagen viel spurstabiler. Der Glaube, dass die besseren Reifen auf die Vorderräder gehören, ist weit verbreitet aber nichts desto trotz falsch.


aber was ist mit aquaplaning: Haben wir im winter nicht viel öfter eine regennasse fahrbahn als eine schneebedeckte oder vereiste? und würde da nicht der bessere reifen vorne das wasser leichter verdrängen und somit die gefahr aufzuschwimmen geringer sein...finde aber deine argumentation auch einleuchtend, wobei ich einstreuen will, dass ja über die vorderachse üblicherweise mehr bremsleistung erzielt wird.

lg,
E.
Signatur von »EddiAustria« wofür DG beim 508er steht fragt ihr?? ... bei mir für Disc-Gebremst :)

LT_Harry

unregistriert

15

Samstag, 4. August 2007, 11:18

Hallo
Wenn der Hinterreifen "fehlt" ist er instabiler (gewaltig) als wenn er vorne wegfliegt.
STIMMT
Deshalb verstehe ich ja die Aussagen nicht
"runderneuerte mache ich nur hinten drauf"
Da sollte man doch glatt annehmen, daß neue die schlechteren sind :-))
Die Bremsleistung ist sicherlich vorne besser als hinten, ABER, wenn hinten einer wegfliegt, solllte man Bremsen unterlassen, einfach "ausrollen" lassen und das fahrzeug (wenns geht) gerade halten.
Soweit meine Meinung.
Gruß @Harry

16

Samstag, 4. August 2007, 11:35

Hallo,

aus Erfahrung mit dem PKW, wenn ein Hinterrad schlagartig die Luft verliert, verliert man bei höheren Geschwindigkeiten schlagartig die Kontrolle übers Fahrzeug.

Beim Zwillingsbereiften 711er merkt man NIX, macht höchstens blobb und wenn man schnell genug in den Spiegel schaut sieht man ein kleines weißes Wölckchen.

zahny

Opa _Knack

unregistriert

17

Samstag, 4. August 2007, 14:29

Hi,
das wäre auch genau meine Argumentation:Bei einem zwillingsbereiften Fahrzeug die runderneuerten nach hinten.Weil das Fahrzeug auch mit einem Zwilling noch beherrschbar
ist.Ausserdem werden die Hinterreifen durch wechselnde Beladungszustände(auch beim Womo)
und durchdrehen auf Schlamm und Glätte mehr strapaziert als die vorderen und so eher abge-
nutzt.Da kommt dann der Preisvorteil zum Tragen.
Ich meine,Speditionen,die etliche Züge laufen haben,sollten genug Erfahrung auf diesem Sektor haben.Und die fahren fast ohne Ausnahme runderneuerte Reifen auf der Hinterachse und den Liftachsen sowie auf den Anhängern.Heutzutage kann man sich runderneuerte schon zulegen,denke
ich.

Grüsse,Klaus

18

Samstag, 4. August 2007, 15:23

Zitat

Original von Fido
Moin,

Lesetipp (LINK) für Tehmeneinsteiger.

Gruß Fido


Hey Fibo, warum setzt du den Link nicht eher rein &thumbsup2 hatte ich nicht soviel Scheinen müssen.

Opa Knack schrieb: Und die fahren fast ohne Ausnahme runderneuerte Reifen auf der Hinterachse und den Liftachsen sowie auf den Anhängern.Heutzutage kann man sich runderneuerte schon zulegen,denke ich.

Grüsse,Klaus

Klaus nur runderneuerte Reifen kann man nicht Fahren, wie in dem Link von Fibo ca. 30% rest neu.

LG Siggi

PS.: Und wenn vorne rechts der Reifen Platzt &schwitz das kann dann auch anders gehen.
Siehe Homepage von Ri-Si-Pri unter Vorgeschichte

nunmachabermal

unregistriert

19

Samstag, 4. August 2007, 21:58

Wenn dir am LKW bei gut 80 der linke Vorderreifen platzt, brauchst du die zwei linken Suren zum abfangen!
ICH weis wovon ich rede!
Vorne nur Neureifen. Zwischenzeitlich auch auf der Triebachse nur neue Michelin.
Viele Billigreifen machen die PS-Zahl und den Retarder nicht mit und überhitzen.
Nun, am Düdo düfte das keine Rolle spielen.
Ich hatte da immer ein klasse Profil drauf. Hat glaube ich K30 geheißen. Das war ein super grobstolliger Runderneuerter.

Nun Jungs und Mädels gehe ich das Auto packen und morgen in der Früh gehts auf Jungfernfahrt.

Gruß Nunmachmal, bis in drei Wochen.

O309D Nago

unregistriert

20

Sonntag, 5. August 2007, 21:17

Nun auf meinem O309d sind hinten runderneuerete drauf und zwar scheinbar seit gut 15 Jahren vorne neue. Der Vulkaniseur meinte die sind trotz Risse noch gut in Schuss und da bei uns hier runderneuerte für Düdos eh nicht mehr zu bekommen sind werden bald mal neue forlgen. Noch was wichtiges für Busfreas in AUT. Hier in Österreich ist zu bedenken, dass Düdo unter 3,5t MUSS auf allen 4 oder6 Rädern eine gleiche Bereifung fahren, weil dann PKW - über 3,5t kann mann achsmäßig mischen weil dann LKW. Ob das Sinn macht? Klingt komis, ist aber so! :-O
L.g.