Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 16. August 2007, 15:40

Hallo liebe Busfreaks. Ich bin gerade dabei, mir einen als WOMO ausgebauten VW LT55 für einen längeren Aufenthalt in Spanien fit zu machen. Da ich auch im Winter darin wohnen möchte, will ich neben der Standheizung gerne noch einen Holzofen einbauen. Einen Ofen mit 5 oder 6 Kw hab ich auch noch, weiß nur nicht, wie da die rechtliche Regelung ist, worauf man beim Einbau und Betrieb achten muss. Kann mir jemand Tipps geben?Was sagt derz.B. der Tüv?,Wie krieg ich ein Loch fürs Ofenrohr in den Wagen? Wie kann mann den Ofen sicher befestigen?, Wie muss der Abstand zur Wand sein?etc. Über Tipps und Anregungen würde ich mich sehr freuen!
Vielen Dank, Miriam

Tauchteddy

unregistriert

2

Donnerstag, 16. August 2007, 15:51

Also, wenn du nach Tüv fragst, kannst du die Idee gleich beerdigen :-)

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. August 2007, 16:00

ich hatte mir mal einen Reflex Ölofen überlegt. Diesel hätte ich ja im Auto, irgendeiner der Busfreaks hat sowas glaube ich eingebaut, vielleicht meldet er sich. den Ofen gibt es mit einer Wasserwendel innen so das man Brauch, Heizungswasser erwärmen könnte.Tüv gibt es dafür sicher nicht

Ingo

http://www.shipshop.de/BlueWater/KKH/Heizen/Refleks/refleks.html
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Wohnort: Wels (A)

Fahrzeug: L508DG/35

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. August 2007, 16:53

Zitat

Original von rabe
Wie krieg ich ein Loch fürs Ofenrohr in den Wagen? Wie kann mann den Ofen sicher befestigen?, Wie muss der Abstand zur Wand sein?etc. Über Tipps und Anregungen würde ich mich sehr freuen!



Befestigung - lieber doppelt und dreifach mit dicken schrauben (min. 4x M12) zu massiven blechteilen im boden wenn vorhanden - kenn LT nicht - wenn nötig unterm fahrzeug für entsprechenden gegenhalt sorgen, nicht einfach nur direkt mit fzg-boden verschrauben.

Wandabstand - abhängig vom ofen und dessen wärmeabstrahlung zu den wänden. ich würde min.15cm bei brandschutzverkleidetem wandbereich wählen. Musst du im versuch ermitteln obs ausreicht - erst danach ofen verschrauben.

Loch - kannst du mit einer stichsäge ausschneiden, würde aussen doppelt verrohren (inneinander) Äusseres rohr kann mit dichtmasse zur karosserie hin abgedichtet werden. Inneres rohr führt die abgase. Genügen spiel zwischen den rohren lassen, damit sich die hitze vom innenrohr nicht aufs äussere überträgt nud du die dichtmasse nicht verschmorst. Zwischne den rohren feuerfeste isolierung damit es dir nicht die warme luft aus dem auto zieht. Aufs innenrohr ein kamindächlein über den äußeren rohrdurchmesser setzen. Idealerweise den kamin abnehmbar gestalten, dann kannst du ihn länger machen für einen besseren zug.


Und - mach dir gedanken über den sauerstoffverbrauch deines holzofens...keine ahnung ob das in so einem kleinen raum zu problemen führen kann wenn alle fenster zu sind über nacht oder so. Hängt auch davon ab wie dicht dein wagen ist.

lg,
E.
- Editiert von EddiAustria am 16.08.2007, 16:59 -
Signatur von »EddiAustria« wofür DG beim 508er steht fragt ihr?? ... bei mir für Disc-Gebremst :)

5

Freitag, 17. August 2007, 07:56

Moin,



TIPP Suchfunktion mit dem Begriff Holzofen füttern ;-)

Gruß Fido

6

Montag, 20. August 2007, 16:56

heho, zu deiner frage. ich beheiz meinen "BELUGA" - DB508 auch mit nem kleinen bollerofen aus omas stube.bedenke es gibt den feinen unterschied zwischen kachelofen und werkstattofen, der meist nur eine metallwand hat und daher keine hitze speichert. zur rechtlichen lage kann ich dir nix sagen, interessiert mich aber auch. bislang hat noch kein "offizieller" seine nase in meinen bus gesteckt. was der tüv nicht weiss macht den tüv nicht heiss, höhö.
zum einbau: befestigung auf dem boden is natuerlich wichtig, ich hab da eine "spezialanfertigung " marke eigenbau. jemand sagte mir wenn der ofen nicht fest installiert ist, also nicht zum fahrzeug gehoert, kann der tüv nicht meckern, weil man eben transportieren darf was man will. mmmmhhhh. wenn du drauf vertraust, bedenke das beim "einbau". abstand zur wand , natuerlich, bedenken. ich hab nen vollholz ausbau, wegen platzmangel steht der ofen recht dicht zur wand , schraeg im eck . das holz - lärche - haelt der hitzeabstrahlung stand, bislang keine trockenrissbildung , garnix. falls hinter dem ofen oder dem rohr entflammbare materiallien sich befinden nimm einfach ein hitzeleitblech, klappt super und strahlt die waerme in den raum.
nun das meiserstueck, wie kommt das rohr aus der buswand nach aussen? man sollte den aussenschornstein abnehmen koennen , wie sieht das denn aus mit nem rohr am bus . im baumarkt gibts verbindungsstuecke von10cm auf 12cm rohr . ich hab ein quadratisches loch gesaegt,wo das stueck mit ein wenig luft reinpasst. den zwischenraum fuellst du auf mit , ich weiss nicht wie es heisst, ofendicht glaub ich , liegt im baumarkt direkt daneben. oder steinwolle auch immer gut und dann ofen dicht rauf. fast fertig. nun hast du die verbindung nach draussen. fuer das loch gibts auch deckel , natuerlich im baumarkt.
das ganze funktioniert aber nur an der seitenwand , nicht aufm dach regnets wahrscheinlich rein.
bei rueckfragen .....
mfg ivo

7

Dienstag, 21. August 2007, 15:57

Hey, vielen Dank für die Tipps, das mit dem Verschrauben unterm Fahrzeugboden ist eine gute Idee und das mit dem doppelten Rohr erst recht. Dann werd ich mich jetzt mal langsam ans ausmessen und Teile kaufen machen, langsam werden die Nächte je auch schon kälter... Grüße, Miriam

8

Dienstag, 21. August 2007, 18:13

Hallo

ich heize auch nur mit Holz im Bus und war letzten Winter ebenfalls in Spanien unterwegs. Selbst im deutschen Winter sitze ich mit bei Schnee mit offenen Fenstern im Bus.

Ich hab mein Ofenrohr zur Seitenwand rausgeführt. %cm russtehen lassen(nicht weiter als Aussenspiegel). Dann kannst Du ein T-Stück, bzw. Knie mit Verlängerung draufstecken wenn Du heizt, und wenn du fährst das ganze abnehmen.
Dafür hab ich mein Ofenrohr durchmesser angezeichnet, aber nur ein kleineres Loch mittendrin ausgeschnitten. Dann vom kleinen Loch sternförmig an die angezeichnete Ofenrohr-Durchmesser-Markierung(!!YEAH) einschneiden, so dass du dreieckige Blechteile hast, die du dan neinknickst und mit Schelle am Ofenrohr befestigst. Dann Hochhitzebeständiges Silikon drum (besser als Ofendicht, weil flexibel) und fertig ist die Durchführung. Ich hoffe ist halbwegs verständlich. Sieht dann im Endeffekt ähnlich aus wie bei den meisten Bauwägen.

Eine feste Durchführung aus dem Dach raus ist natürlich unauffälliger, kannst Du aber nicht so ewig lang machen.
lg Dominik

fehlzünder

unregistriert

9

Dienstag, 28. August 2007, 13:29

Hi,
hab auch nen Ofen im Bus, Heizungen muessen Raumluftunabhaengig sen, deshalb muss man beim TUV ueberzeugt davon sein, dass es sich um einen Kocher handelt.

LG,
Johannes

Tom Tom

unregistriert

10

Dienstag, 4. September 2007, 09:38

5-6KW im LT??? Das wird ein Backofen.
Ich hab mit 2-3KW den Möbelkoffer im LP mehr als warm bekommen und das im Bayerischen Winter.
Zur Befestigung is alles gesagt.

11

Donnerstag, 13. September 2007, 12:46

Wir hatten das auch mal überlegt. Tüv Nord in Buchholz meinte, das sei in Ordnung, solange die Sicherheitsbestimmungen des Ofens eingehalten werden können (also: Befestigung, Wandabstand, Luftzirkulation etc.)

Limeskiste

unregistriert

12

Samstag, 3. Januar 2009, 11:10

Will den Thread mal wieder hochholen :-O

Weiss das hier einige eine Holzheizung im Bus haben
und das auch immerwieder kleine Holzöfen gesucht werden die
für WoMo geeignet sind

Hier mal ein schönes kleines Modell Maße H29xB39xT30 cm

Da wäre Kochen und Wärmen im Bus möglich bei kleinsten maßen :)

Kostenpunkt für so ein schicken neuen Ofen liegt bei 400-500 EUR

Hier gibt es dann noch
ein anderes Modell mit den maßen H40xB30xT45 cm
Diese gibts bereits ab 100 EUR, das abgebildete kostet 190 EUR
Beide Öfen findet man hier in jedem gut sortieren Ofenfachhandel oder Baumarkt


Gruß

Limeskiste

Sanipeter

unregistriert

13

Samstag, 3. Januar 2009, 12:22

@limeskiste: hast du ne genaue adresse für den :hier

und wo bekommt man infos für den hier: kleiner

@alle die einen holzofen drinne haben: könntet ihr bitte bilder einstellen von euren holzöfen und besoders den schornsteindurchführungen?! das wäre klasse!

hab hier noch drei schätzchen einmal der billige

dann das edelteil mein favorit,aber halt leider sehr teuer :-(

und einmal mit sichtfenster

der ist halt hoch, aber schön ums feuer zu sehen und noch einigermaßen günstig.

Limeskiste

unregistriert

14

Samstag, 3. Januar 2009, 13:02

Zitat

Original von Sanipeter
@limeskiste: hast du ne genaue adresse für den :hier

und wo bekommt man infos für den hier: kleiner


Einmal HIER

und HIER


Gruß

Limeskiste

15

Samstag, 3. Januar 2009, 13:32

Die kleine Küchenhexe ist zum ersthaften befeuerns eines Womos wohl eher nicht geeignet. Das ist ein Spielzeugofen für Kinder und wenn man die Gesamtmaße zugrunde legt, passen in die Feuerklappe nur Minimalscheite.
Aber nett anzusehen ist er allemale :-)

Sanipeter

unregistriert

16

Samstag, 3. Januar 2009, 13:40

meinst du den ?:edelteil

klar, is nur für die optik vorm bärenfell nen glühwein gekuckt und beim feuerchen zugesehen ;-)

17

Samstag, 3. Januar 2009, 13:49

Nein, ich meinte DEN HIER

Limeskiste

unregistriert

18

Samstag, 3. Januar 2009, 15:53

Zitat

Original von Chriss
Die kleine Küchenhexe ist zum ersthaften befeuerns eines Womos wohl eher nicht geeignet.
...


http://www.toplicht.de/product/l20471

Der Hotpot reicht und die Dickinson Holzofen http://www.toplicht.de/product/l19944
die noch kleiner sind reichen auch.

Auch wenn das ein Kinderherd ist, der Herd ist voll funktionsfähig und aus Gusseisen.
Von der Heizleistung langt der mit sicherheit in einem gut isolierten Bremer oder Düdo.
Selbst die kleinsten Werkstattofen von OBI mit Grundfläche 40x40cm haben schon 6KW
was für Düdo schon zuviel ist.

Gruß

Limeskiste

19

Samstag, 3. Januar 2009, 16:17

Moin Norbert
Was ich meine ist nicht die Größe des Ofens sondern die Funktionsweise. Im Gegensatz zu den anderen von dir gezeigten Öfen, hat die kleine Küchenhexe nur eine winzige Feuerkammer, der Rest ist Backofen. Die Feuerklappe auf der linken Seite läßt nur Minischeite zu und davon auch nur höchstens einen oder zwei. Auch wenn der Küchenherd voll funktionsfähig ist, so ist er das aus Kindersicht. Es ist und bleibt ein Spielzeug (und nur als solches ist er auch vom Hersteller bezeichnet) und hat aufgrund der minimalistischen Feuerkammer auch keinen Heizwert der im Vergleich zu den anderen von dir gezeigten Öfen steht, die halt ausschließlich aus Brennkammer und eventuell noch einen Aschkasten darunter bestehen.

K.Oelsch

unregistriert

20

Sonntag, 4. Januar 2009, 23:19

n,abend...
meine erfahrungen sind:
grosser ofen= sauna, das harz läuft aus dem holz, totschwitzen im bett...

kleine öfen sind natürlich besser geeignet um im womo oder bauwagen zu heizen,
problem ist: sie halten nicht so lange die wärme, morgens ist dann wieder kalt im wagen
nochwas, das schamott, also der stein der in den meisten öfen drin ist, ist sehr wichtig für die einwandfreie funktion des ofens, risse oder gar komplettes fehlen können zu schlechter verbrennung und rauchgasabgabe in den wohnraum führen... kann man von ersticken, muss aber nicht...

jetzt fährt man ja auch schon mal mit seinem auto rum, die dabei entstehenden erschütterungen
zerstören den schamottstein und können oben beschriebenes verursachen...

ich habe gute erfahrungen, und auch von guten erfahrungen gehört, ein einfacher,kleiner, steinfreier ofen im laster ist total ausreichend, gute isoliereung vorrausgesetzt.
ansonsten hilft auch: rote ziegel auf den ofen legen, die speichern schön die wärme und geben sie wieder ab, wenn der ofen schon lange aus ist...

ich geh mal holz nachlegen

mfg daniel