Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »AndiP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 31. August 2007, 08:55

Hallo Leute,

Generatorregler haben die Unart, den Ladestrom nach einer Ladekurve herunterzuregeln. Um das zu vermeiden gibt es spezielle Laderegler, die den Ladestrom bis Akkuvoll nahezu konstant halten -aber leider haben diese speziellen Regler auch einen speziellen Preis (um die 200 Euro bei Sterling) ;-(

Meine Idee dazu: Per Taster und Zeitrelais erhöhe ich die Ladespannung beim Serienregler um 0,7V (wie z.B. hier beschrieben)
Wenn also die Batterien noch halb voll sind dücke ich den Taster und lade für eine einstellbare Zeit, z.B. eine halbe Stunde, mit 15,1V (statt mit 14,4V). Nach Ablauf der Zeit -oder Betätigung des Abschalttasters- geht die Spannung auf 14,4 zurück.
Um bei vollen Batterien nicht zu überladen ist natürlich ein halbwegs genaues Voltmeter nötig, oberhalb einer bestimmten Batteriespannung sollte man die Spannung nicht mehr erhöhen.

Sterling macht ja mit dem Regler nicht viel anderes, nur viel automatisierter.
Dass man diese Schaltung nur mit Verstand einsetzen und einschalten darf ist klar. Ist mit Sicherheit nix für 08-15 Weisswarefahrer 8-)
Trotzdem würde mich eure Meinung zu dieser Idee interessieren.

Andi

Tauchteddy

unregistriert

2

Freitag, 31. August 2007, 09:27

So etwas ähnliches, aber dauerhaft, nicht abschaltbar, habe ich im Netz schon als Bauanleitung gefunden, aber ich habe den Link nicht mehr. Ich glaube, die Seite hieß irgendwas mit "blue Water" oder so ...
Gefunden: Limareglertuning

3

Freitag, 31. August 2007, 10:17

Wenn es sich nicht bei vollem Ladezustand der Batterien abschaltet hätte ich ein schlechtes Feeling.

Denn das würde ich früher oder später mal vergessen ;-)



Gruß Ulf

  • »AndiP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 31. August 2007, 10:52

Zitat

Original von Travis
Wenn es sich nicht bei vollem Ladezustand der Batterien abschaltet hätte ich ein schlechtes Feeling.

Denn das würde ich früher oder später mal vergessen ;-)



Gruß Ulf


Deswegen ja das Zeitrelais da drin. Selbst wenn du aus versehen einschaltest läuft die Überladung nur ne Halbe Stunde...
Abschaltung bei Überspannung ist nicht einfach zu realisieren, da kannst gleich nen Sterlingregler kaufen, und der ist mir zu teuer.

5

Freitag, 31. August 2007, 11:22

Dann musst du dich ja auch halbstündig um die Ladung deiner Batterien kümmern.

Oder soll das sein um den letzten Rest Ladekapazität der Batterien zu nutzen?


Gruß Ulf

  • »AndiP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 31. August 2007, 11:51

Ist geadacht um die Batterien im Teilladungsbereich schneller voll zu kriegen. Bei halb- oder dreiviertelvoller Batterie geht der Ladestrom deutlich runter. Um das zu kompensieren und länger hohen Ladestrom in den Akku zu pusten, dachte ich an die höhere Ladspannung.
Klar muss ich mich dann regelmäßig um die Batterie kümmern, aber während der Fahrt sitze ich üblicherweise hinterm Steuer, die Zeit fürs Knöpfchen drücken hätte ich übrig :-O Ein Voltmeter am Armaturenbrett ist natürlich unerlässlich.
Zusätzlich könnte man noch das Trennrelais bei erhöhter Spannung abschalten, um die Starterakkus zu schonen (geht nur, weil meine neue 35er Ladeleitung an den Bobas ankommt und nicht mehr an den Stabas. Die oschinale Ladeleitung ist stillgelegt)
Eine Einschaltung per Schalter wäre mir, wie du schon schreibst, zu gefährlich, meine Vergesslichkeit scheint deiner zu ähneln 8-)

Ciao
Andi


PS: Einen geeigneten Bausatz gibts bei Conrad unter Nummer 190027
- Editiert von AndiP am 31.08.2007, 11:56 -