Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. September 2007, 20:55

Hallo zusammen
Neuerdings brauch ich warmes Wasser und werde das wahrscheinlich mit motorwaerme erzeugen. ich habe verschiedene beitraege
dazu im forum gelesen,werde aber nicht recht schlau.
so habe ich mir ueberlegt vom kuehler mit T-stueck wasser abzuzweigen und einen kleinwagenkuehler damit zu speisen.
diesen kuehler wuerde ich in einer kuehlbox(als boilrerersatz) versenken und diese zulaminieren. als pumpe
verwende ich eine tauchpumpe.
meine frage: geht das so? was beachten?
danke fuer hilfreiche antworten
gruss philipp

2

Mittwoch, 12. September 2007, 21:56

Tach,

im Grenzland ist eine Primus WW Heizung verbaut und der Boiler funktioniert in etwa so wie Du das beschrieben hast und bauen willst.

Wenn Du willst erkundige ich mich mal nach dem Preis vom Boiler.

zahny

Koelner

unregistriert

3

Mittwoch, 12. September 2007, 22:14

@ zahny habe bei mir eine Gasdurchlauftherme 8 kw permanent Warmwasser ist so was heute nicht mehr zulässig im Womo?
Diese Thermen kosten auf Propan umgestellt ca 250 .-€ in Holland (habe die gleiche am festen Wohnwagen nie Warmwasser Probleme.
Lg Uwe

4

Mittwoch, 12. September 2007, 22:34

Hallo goldie,

ich würde dein Warmwasser-(Kraftwerk) Parallel zum Heizungskühler einbauen, aber immer mit Absperrhähne und in einem Frischwasserbehälter (nur Warmwasser) eine Kupferschlange einarbeiten und denn richtig Isolieren.

Du darfst ja nur bei 85-90° Grad dem Motor die überschüssige Wärme entziehen.

Gruß Siggi

PS.: Ich habe einen Gasboiler für Heizung und Warmwasser &beam Optimal!

Schoner

unregistriert

5

Donnerstag, 13. September 2007, 06:54

Servus !

Mit ner Tauchpumpe wäre ich vorsichtig wegen der Temperatur. Mußt auf jedenfall auf die Einsatzgrenzen der Tauchpumpe (temperatur) achten. Mir ist meines wissens noch keine untergekommen, die 100°C mitmachen würde. Auch wäre ich mit einem "offenem" System - so wie du´s beschreibst ist der Boiler ja nicht druckfest - vorsichtig, bei meinen Autos hatte ich während dem Betrieb immer etws druck auf der Leitung, Wasser dehnt sich ja aus bei steigender Temp.

Evt. eine Umplaufpumpe von nem Standheizungshersteller benutzen, die sind dafür ausgelegt... Und als boiler vielleicht einen alten durchlauferhitzer nehmen, aber dann drauf achten, dasser aus Edelstahl ist, nicht wie diesen neuen aus Plaste. (suche schon seit nem Jahr immer wieder mal dannach, ist aber sehr schwer zu finden wohl...)

Grüßle, schoner

6

Donnerstag, 13. September 2007, 09:15

Hallo
Was du bauen willst, gibt's bei Waeco schon zu kaufen. Hab' ich bei mir eingebaut. Warmwasser gibt's jetzt immer.-ist auch super isoliert.Zusätzlich hab ich noch einen elektrischen Heizstab mit 230V drin und eine Eberspächer Wasserheizung in den Kreis eingebunden. Diese Boiler sind aus dem Jachtbau und gibt's glaube ich von 20 bis 60l Inhalt.
Frank

7

Donnerstag, 13. September 2007, 10:17

Hallo Frank,

wie heisst das WAECO-Gedöns?
Kann es auf der Seite von WAECO nicht finden.

Danke,

Alex

Zitat

Original von 211HD
Hallo
Was du bauen willst, gibt's bei Waeco schon zu kaufen. Hab' ich bei mir eingebaut. Warmwasser gibt's jetzt immer.-ist auch super isoliert.Zusätzlich hab ich noch einen elektrischen Heizstab mit 230V drin und eine Eberspächer Wasserheizung in den Kreis eingebunden. Diese Boiler sind aus dem Jachtbau und gibt's glaube ich von 20 bis 60l Inhalt.
Frank

8

Donnerstag, 13. September 2007, 10:36

Warmwasser-Zusatzheizungen
Häufig erfordern Einsatzfahrzeuge eine zusätzliche Heizung, etwa für den Patientenraum oder eine große Mannschafts-Kabine. Eine unserer starken Lösungen heißt "WAECO Herkules": Dieser Ausströmer wird im Bodenbereich montiert. Seine Wärme bezieht er über ein aus dem Kühlwasserkreislauf des Fahrzeugs herausgeführtes Schlauchsystem. Weitere Informationen über Ihren Ansprechpartner, Herrn Wolfgang Heck.

Quelle:http://www.waeco.com/ch/682.php?PHPSESSID=e8449abdc96a6b8552602969b582052f
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

9

Donnerstag, 13. September 2007, 12:04

danke fuer die zahlreichen antworten.
die beschaffung eines fertigbauteils ist leider im moment nicht moeglich, bin fahrender.
ich werde es wohl so machen wie siggi es gesagt hat. fuer den druckausgleich wird der tankueberlauf zustaendig sein.
ich habe aber noch die frage zu den absperrhaehnen:muss ich wirklich bei 80grad betriebstemperatur anhalten und diese oeffnen? reicht es in diesem fall nicht einfach die heizung einzuschalten? wie ist das bei den fertigsystemen geloest?
braucht es zwei haehne oder reicht einer?

gruss philipp

10

Donnerstag, 13. September 2007, 12:52

Hallo Philipp, es reicht einer.

Du muss dir vorstellen, je nach Zusatztank kommst du später auf Betriebstemperatur.

Verbaue doch einfach ein Heizungsventil mit Bautenzug oder so zum öffnen während der Fahrt.

Gruß Siggi

nunmachabermal

unregistriert

11

Donnerstag, 13. September 2007, 18:58

Ich habe auch mit der Idee gespielt.
Nach vielem Rechnen habe ich mich für einen Boiler mit 12V Anschluss entschlossen. Rund 150 Euro und Du kannst das Ding hinbauen wo du möchtest.
Während der Fahrt (Lima lädt) wird immer der Boiler betrieben. Die 6 Liter reichen uns morgens noch zum Duschen. Sollte ich länger stehen, oder mehr warmes Wasser brauchen, habe ich einen extra Schalter mit Kontrollleuchte. Die 200 Watt habe ich immer übrig.

Sonst hätte ich den Ölkreislauf angezapft. Leitung nach hinten und zurück. Im Tank Spirale reingelegt und fertig. Es gibt Adapterscheiben mit Thermostat die zwischen Motorblock und Ölfilter geschraubt werden. Da aber mein Neuer einen Filtereinsatz hat, geht das nicht so einfach. Und mit dem Wasserkreislauf war mir zu aufwendig und zu teuer.

Gruß Nunmachmal

PS: Für die Überschrift bin nicht ich verantwortlich 8-)

12

Samstag, 15. September 2007, 19:23

ich habe noch nicht mit dem bau begonnen.
wuerde mir ein 12volt tauchsieder in die haende fallen zoege ich auch eine elektrische loesung in betracht. allerdings bei 6 liter boilervolumen wuerdeich eher wasser kochen und die pumpe in den topf stecken.

kann mir jemand sagen wie man einen 12volt tauchsieder baut?

da ich das wasser nur fuer die aussendusche brauche habe ich mir auch einediletantische version ueberlegt: kupferspirale auf einen extra kochrost montiert,fertig ist der 2flammen durchlauferhitzer.
favorit bleibt aber die kuehlwasserloesung,muss aber noch den tank finden der in trittstufe passt.

gruss philipp

Wohnort: Remscheid

Fahrzeug: Najad 343 "Snugata"

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 15. September 2007, 20:26

Hallo Goldie,
Die Fa. Elgena aus Bayern stellt genau das her, was du suchst. Ist auch nicht so teuer.Ich habe einen 10l Boiler von denen schon seit Jahren bei mir eingebaut. Eigentlich stammt die Idee aus dem Yachtbau. Mußt mal googeln, die haben auch eine Internetseite.
Gruß
Jens
Signatur von »atlantikcruiser« Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf, zu neuen Ufern

nunmachabermal

unregistriert

14

Samstag, 15. September 2007, 21:45

Zitat

Original von goldie
ich habe noch nicht mit dem bau begonnen.
wuerde mir ein 12volt tauchsieder in die haende fallen zoege ich auch eine elektrische loesung in betracht. allerdings bei 6 liter boilervolumen wuerdeich eher wasser kochen und die pumpe in den topf stecken.

kann mir jemand sagen wie man einen 12volt tauchsieder baut?

da ich das wasser nur fuer die aussendusche brauche habe ich mir auch einediletantische version ueberlegt: kupferspirale auf einen extra kochrost montiert,fertig ist der 2flammen durchlauferhitzer.
favorit bleibt aber die kuehlwasserloesung,muss aber noch den tank finden der in trittstufe passt.

gruss philipp


Also die 12 Volt Tauchsieder gibt es ohne Probleme zu kaufen! Musst du nur mal richtig suchen!
Aber in dieser Sparversion musst du das Wasser dann machen wenn du es brauchst.
Da stehst du und die 200 Watt gehen von deiner Batterie ab!!!
Mit dem Boiler machst du das Wasser während der Fahrt und verbrauchst es nach belieben, oder nicht!

Gruß Nunmachmal

15

Samstag, 15. September 2007, 22:03

Wie lange bleibt das Wasser den in dem o.g. Boiler auf "Zahnputztemperatur" ohne neu aufzuheizen?

Gruß Alex

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 16. September 2007, 09:42

im Elgena Boiler,10 stunden lässig ich habe den 10L Boiler eingebaut
http://www.elgena.de/products.htm
Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

nunmachabermal

unregistriert

17

Sonntag, 16. September 2007, 09:47

Also wenn man mit Wasser nicht verschwenderisch umgeht, können wir noch am Morgen duschen.
Ich gebe zu, verbrühen kann man sich nicht mehr, es ist aber besser als sich mit kaltem Wasser zu waschen.
Zur Not, überbrücke ich das für den Boiler eingebaute Relais (damit er während der Fahrt automatisch heizt) und heize etwas nach.
Für die nächste Saison werde ich die serienmäßige Minimalisolierung des Boilers etwas verbessern. Geht bei mir ganz einfach, da er in einer Nische steckt in der ich nur den Hohlraum drum herum etwas ausstopfen muss.
Für uns ist die Lösung optimal, da wir uns mit dem Wohnmobil bewegen und der Fertigungs- und/oder Einbauaufwand als gering zu bezeichnen ist. Und meine Wasserversorgung kommt komplett ohne irgendeine Pumpe aus.

Gruß Nunmachmal

18

Sonntag, 16. September 2007, 09:58

http://www.sportprofishop.de/Relags_Reise_Tauchsieder_12_Volt_130_Watt.htm

als Beispiel.

Preise: ab ca. 10.-€
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

dile2002

unregistriert

19

Dienstag, 18. September 2007, 12:10

Da hab ich auch nochèn Tipp zu: Ein Wärmetauscher aus einer Gastherme funktioniert prima, allerdings kein großer Vorrat (ca.3l). Aber das Ding ist klein, ca. 12cm im Durchmesser und rund 20 cm lang.

(Falls das schon wo stand, sorry, habs nicht gesehen 8-) )