Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 17. September 2007, 19:26

Hey ho, habe folgendes Problem. Mein O 309 stand jetzt ne Woche vor der Tür ohne gefahren zu werden. Als ich heute einstieg und losgefahren bin hab ich an der nächsten Kreuzung erst mal gemerkt, das meine Bremse kaum noch funktioniert. Ich muss das Pedal komplett durchtreten bis ein bisschen Bremswirkung erzielt wird. Als ich vor na Woche das letzte mal gefahren bin, war noch alles in Ordnung.
Woran kann das liegen?
Freundliche Grüße
Koini

O309D Nago

unregistriert

2

Montag, 17. September 2007, 19:33

servus,
schau mal nach ob du noch bremsflüssigkeit im vorratsbehälter hast, wenn nichts mehr drinne ist - schau mal unter den wagen wo es leckt. schau besonders beim hauptbremszylinder (auf der fahrerseite zwischen tank und vorderachse) wenns dort raustrieft gibts bei merc. noch originalteile - kosten aber ca. 200,-- mit einbau ca. 350,-- 8-( . Rep.Satz gibts bei merc. um 80,-- :O .
Hoffe für dich es tropft an einer "Billigeren" stelle wie durchgerosteter bremsleitung heraus ;-) .
good luck
michael

3

Montag, 17. September 2007, 20:00

also zuerst mal auf gar keinen fall mehr fahren...
da ist schon ein grösserer defekt aufgetreten.. in berlin gibts doch die schrauberhalle und Bobby der hier auch oft im forum ist ist dortens wohl auch und der hat ne grosse kompetenz was düdos angeht und der hilft auch gut weiter meld dich mal bei ihm
gruss Iltis

4

Montag, 17. September 2007, 20:42

Hallo,

genau- fahren ist wohl nicht so günstig.
Also erstmal auf Fehlersuche gehen. Behälter
für Bremsflüssigkeit voll? Sifft es dahinter
am HBZ? Ist Luft in der Hydraulik? Wie sehen
die Bremsschläuche aus? Wenn doch vorher alles
noch in Ordnung war? Schon seltsam! Ist zumindest
zu erkennen, das er irgendwo bremst oder in irgend
eine Richtung zieht. Aber wenn du schreibst, das du
fast bis unten treten musst, dann baut er keinen
Druck auf- also Defekt in der Hydraulikanlage.

Robert

Robert

sittich

unregistriert

5

Montag, 17. September 2007, 23:27

Marder?
Vielleicht ein Leck in einer Leitung

Gruss
sittich

6

Montag, 17. September 2007, 23:48

Also, Flüssigkeit is keine ausgetreten. Wegen Bremsflüssigkeit nachfüllen: Ich hab noch einen Kanister DOT4. Ist es möglich DOT4 zu benutzen?
Wenn ich Luft drinne habe, wie kriege ich die da wieder raus?
Muss ich alles ablassen und wieder neu auffüllen?
Zum Thema "auf eine Seite ziehen", das macht er schon eine ganze Zeit. Wenn ich bremse muss ich nach links gegenlenken. dachte mir aber, dass es sich um einen Grat inner Bremstrommel handelt und sich das von selber wieder legt.(Hab ich ma gehört).

neugiermausi

unregistriert

7

Dienstag, 18. September 2007, 09:01

und was machst jetz?

*neugierigbin*

(schönes Auto übrigends :-))

lg Elke

8

Dienstag, 18. September 2007, 09:49

Hallo Koini,

DOT 3 oder DOT 4? Gute Frage. Ich habe zuletzt DOT 3 benutzt.
Aber auch DOT 4 hatte ich schon mal.
Seltsam ist aber, dass du auf einmal nicht mehr bremsen
kannst-der Behälter aber voll ist?
Ich bleib dabei-ich denke es ist ein hydraulisches Problem.
Mein Tip: guck dir den HBZ genau an.
Und wenn er nach rechts beim bremsen zieht, würde ich die
Bremse mal aufmachen und mir die RBZ mal ansehen ob sie dicht
sind. Bzw. würde ich auch mal die Bremse nachstellen.
Daran kann es auch liegen. Ich würde mich nicht damit
zufrieden stellen, dass er ungleich bremst. Wann warst
du denn das letzte Mal auf dem Prüfstand und mit welchem
Ergebnis?
Und Luft bekommt man im übrigen nur durch entlüften aus den
Leitungen.

Und- wenn du dir nicht sicher bist, was du machst, dann hol
dir Rat. Denn es geht um die Bremse deines Autos. ;-)

Viel Spaß und Erfolg
Robert

9

Dienstag, 18. September 2007, 22:41

wenns bussi inseitig zieht und er kein bremsdruck aufbaut ist bestimmt ein radbremszylinder im sack oder so und dot drei oder vier sollte bei der art bremse wie wir sie fahren ziemlich banane sein dreht sich hier um den siedepunkt für hochleistungsbremsen .. ich fahre grad dot 6 und bremst auch.
ein der weiss wies geht und schon mal gemacht hat ist ne gute alternative zudem entlüften alleine eh nicht geht
gruss iltis

Der Transporter

unregistriert

10

Dienstag, 18. September 2007, 23:04

Fakt ist,wenn Du das Pedal fast bis Ende durchtreten
kannst,ist irgendwo ein Leck.Dazu muß der Behälter noch nicht leer sein.Nur wo,das laß vorsichtshalber in einer Werkstatt untersuchen oder von jemanden der definitiv Ahnung und Mittel hat.Defekte Bremsen sind der schlimmste Mangel an einem Fahrzeug.
Die DOT 4 Bremsflüssigkeit ist voll ok,DOT 3 würde ich nicht mehr nehmen,DOT 5 is aber auch nicht nötig.
LG André

11

Mittwoch, 19. September 2007, 08:52

Ist die Bremse mit Druckluft unterstützt? Dann baut sich der Druck zuerst für die Handbremse auf und dann
erst für die normale Bremse - so war es immer bei mir.
Wenn du dann losfährst haste erstmal keine Bremswirkung bis auch der Druck zum anderen Kessel geht.

12

Mittwoch, 19. September 2007, 19:15

Zitat

Original von Peyrer
Ist die Bremse mit Druckluft unterstützt? Dann baut sich der Druck zuerst für die Handbremse auf und dann
erst für die normale Bremse - so war es immer bei mir.
Wenn du dann losfährst haste erstmal keine Bremswirkung bis auch der Druck zum anderen Kessel geht.


Na, wennn das der nette Onkel vom TÜV sieht - das gibt Ärger !!!

Bei Druckluftspeichern werden zuerst die Kessel für die Bremsen gefüllt ( incl. Anhänger, wenn vorhanden ). Als letztes wird der Kessel für den Federspeicher der Handbremse gefüllt und erst dann löst die Handbremse und man kann losfahren ( Stichwort: 3- oder 4-Kreis-Schutzventil ).
Peyrer, sollte es bei deinem Auto wirklich anders sein ( was ich im grunde aber gar nicht glaube ), dann hat sich da jemand ganz übel verbastelt und du solltest dies schleunigst wieder in Ordnung bringen.

Gruß, fengi