Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. Oktober 2007, 19:51

hallo Freaks
hab hier einen gut 20jährigen Alutank
nachdem das faulige Wasser draußen ist
wie reinige ich den am Besten
womit löst sich der Belag am Besten ?
gibt es vielleicht eine Lebensmittelechte Beschichtung ?
mit Dank im Voraus
gruß
herbert

illahya

unregistriert

2

Sonntag, 7. Oktober 2007, 21:02

wir haben für (Nutz-)Wassertanks immer gern die gute alte Bio-Methode genommen:
groben Sand mit ein paar kleinen Kieselsteinen zus. mit Wasser und das Ganze gut schwenken und schütteln.
Das ein paar mal wiederholen und gut ausspülen
- da löst sich eine Menge vom Sabsch, ist aber ein bißchen aufwendig und macht "lahme Arme" :-P
Dafür hat man keine Chemie-Rückstände!

Gruß
°illahya°

Schneckentreiber

unregistriert

3

Sonntag, 7. Oktober 2007, 21:26

Versuch einfach mit Essig Wasser Löst den Ganzen schmoder ohne Chemie aber aufpassen löst Gummi und Kunststoffe an.

4

Montag, 8. Oktober 2007, 18:40

Mein Tip.....Sprudeltabletten für die "Dritten" in warmes Wasser arbeiten lassen. Anschließend gründlichst spülen ( sonst schmecht der Kaffee nach Kukident ;-) )

Grüße
Appi 8o)

5

Montag, 8. Oktober 2007, 21:27

Hallo - danke für die Tips
versuchen werd ichs auch wenn ich glaub, daß das zu "sanfte" Mittel sind
in dem Tank ist bestimmt seit 10 Jahren eine Wasserpfütze gestanden
gibts nix agressiveres
gruß
herbert

fegerle

unregistriert

6

Montag, 8. Oktober 2007, 21:41

hmm!
alu is nix so dolles für trinkwasser !
sollte innen lebensmittelecht beschichtet werden wenn er sauber ist !
das zeuchs ist alzheimerauslöser! da viele alusalze eiweis vernetzen gerbt man sich quasi von innen mit dem wasser aus tanks !
ist ziemlich reaktionsfreudig dieses AL und löst sich im alkalischen und im sauren bereich 8-( &pfeif1
zum reinigen für nen kleinen tank ist die biomethode mit splitt sand und ähnlichem OK !
wenn de was größeres hast ist dein problem auch größer jeh nach öffnung taugt dampfstrahlen!
chemie greift sehr schnell die oberfläche an und alufraß ist um einiges übler als rost!
ich würd mir wenn ich die wahl hätte was aus va stahl besorgen !!
grüßle fegerle 8-)

7

Montag, 8. Oktober 2007, 22:06

hallo fegerle
da lern ich ja wieder einiges dazu
(dampfstrahlen ist auch ein guter Tip)
aber ich dachte ja so dran das Ding "lebensmittelecht" zu beschichten
weiß nur noch nicht was ich da am Besten nehme
Neuanfertigung würd mir am Wenigsten gefallen da das Ding ein ziehmlich
kompliziertes Gebilde ist.
gruß
herbert

fegerle

unregistriert

8

Dienstag, 9. Oktober 2007, 07:29

kein plan welche lacke da taugen!
wer mal etwas googeln !
aber es wird wohl auf natüriche harze oder ähnliches rauslaufen!
oder du fragst mal vorsichtig bei nem hersteller von alutrinkflaschen nach!
fegerle