Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

frankhoeger

unregistriert

1

Dienstag, 23. Oktober 2007, 07:56

Moin, moin,
ich habe endlich eine abnehmbare Roller/Motoradbühne original von SMV (günstig ersteigert) an meinem 310 D angebaut. Die Halter (Aufnahmen) am Rahmen (je 50 cm langes Vierkant 40x60)habe ich durch eine Schlosserei selber anfertigen lassen und mit dem Rahmen des Bremers verschraubt.
Alles andere wie Plattform und Einschubstangen sind aus Alu und original SMV.
Für die Bühne habe ich keine ABE,ein Typenschild ist leider auch nicht drauf.Ist aber 100 % SMV und original.
Nun meine Fragen:
Was muss ich tun um eine Eintragung beim TÜV zu bekommen.
Dort vorfahren und alles geht seinen Gang ?
Muss ich vorher Daten oder dergleichen von SMV haben ? (gibt es zu den Rahmen-Aufnahmen ja nun leider nicht)
Geht das mit sog. "Eigenbau" überhaupt bzw. wer hat so etwas schon mal gemacht?
Bin für jeden Tip dankbar
Schönen Gruß
Frank

Kilkanos

unregistriert

2

Dienstag, 23. Oktober 2007, 08:05

Wieso der Stress ??

Dies ist eine abnehmbare Plattform und nicht Eintragungspflichtig.
Den Weg zum TÜV kannst du dir sparen.

Schau daß das Teil ordendlich befestigt ist und fertig.

Lieben Gruß


Hans ;-)

frankhoeger

unregistriert

3

Dienstag, 23. Oktober 2007, 08:21

das ist alles ?
kann ja garnicht glauben, damit bei einer Kontrolle der Rennleitung keine Probleme zu bekommen.
Danke für die schnelle Antwort noch !
Gruß
Frank

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Oktober 2007, 08:44

Moin Frank,

ja, das kann funktionieren. Aber die Plattform muss ohne Werkzeug abnehmbar sein. Wenn Du erst den Knarrenkasten rausholen musst um 37 Schrauben zu lösen, dann gilt das nicht mehr als abnehmbar... So jedenfalls mein Wissensstand.

Aber zur Sicherheit würde ich einfach zum TÜV fahren und dort nachfragen, ob die Plattform wirklich nicht eintragungspflichtig weil abnehmbar ist, oder welche Unterlagen die sonst brauchen.

Andi

5

Dienstag, 23. Oktober 2007, 17:32

So habe ich es auch gehört. Trägst Du Deinen Fahrradträger auch ein? Siehst Du! Ein Motorradträger ist sofern abnehmbar nicht einzutragen. Meinen damals selbst konstruierten und gefertigten habe ich zu DM Zeiten noch eintragen lassen. Interessiert hat es seitdem keine Sau....weder der Tüv noch sonstwer.
Gruß Monte.

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Oktober 2007, 17:51

tach alle, so isses, selbst ne ahk wird nicht mehr eingetragen...

gruß

klaus

fehlzünder

unregistriert

7

Dienstag, 23. Oktober 2007, 18:10

Moin,

Zitat

selbst ne ahk wird nicht mehr eingetragen


echt jetzt? Kann es kaum glauben, sind schließlich immernoch in Deutschland!

Johannes

8

Dienstag, 23. Oktober 2007, 19:18

Bei meinem TÜV-Termin vor 2 Wochen hatte ich genau die gleiche Frage der DEKRA-Prüferin gestellt.

Und die Anwort war identisch mit euren Aussagen. "Ist abnehmbar, muss nix eingetragen werden." Eigene Beleuchtung und Nummerschild muss sein, falls das am Bus verdeckt wird. Is ja logisch! Von einem Unterschied zwischen "mit Bordwerkzeug" und "ohne Bordwerkz." wusste Sie nichts. Mein Träger wird mit 6 Bolzen am AHK-Rahmen verschraubt und das ist "abnehmbar".

Letztendlich wären dann auch Dachträger nur mit Bordwerkzeug (Inbus / Schraubendreher) zu befestigen und einzutragen.

Übrigens wollte ich die AHK eintragen lassen bei der Ummeldung. Zitat KVA:"Nö, brauchen Sie doch nicht. Habe auch grade wenig Zeit! :O Immer schön die ABE dabei haben, das reicht"

Also, ran dat Ding, Mopped drauf und looooos! Falls jemand was anderslautend amtliches findet, fahr ich auch gerne noch mal zur Prüferin! :-O

Alex

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Oktober 2007, 19:19

Hallo zusammen,
eingetragen wird so gut wie nix mehr, aber meines wissens musste dann die ABE mitführen.
MFg der Matze
(OK zu langsam)
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

10

Dienstag, 23. Oktober 2007, 20:51

ich habe nen selbstgebauten Fahrradträger. Der TÜV letzte Woche nur darauf hingewiesen, das da ne Beleuchtung ran müsse. Bei Ladegut darf man ja auch bis zu 1 ( 1,5m) über stehen lassen, ohne da was dran machen zu müssen. Meine Bühne ist nur 90 cm lang. :-O
Gruß Karsten

Kilkanos

unregistriert

11

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 09:51

Noch wichtig zu wissen....

Die Beleuchtung muss ebenfalls abnehmbar sein ... hier einen ( Ich glaub ) 9-poligen Stecker bzw. Dose für Anhängerbetrieb dranbauen.
Ach ja Kriterium für die Eintragung ist die feste Verbindung mit dem Fahrzeug ( angeschweißt oder geklebt) Schraubenverbindungen ( auch wenn es 30 sind ) gelten immer als Abnehmbar.


Gruß

Hans ;-) ;-)

frankhoeger

unregistriert

12

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 11:39

Habe mir heute noch alles von der Firma SMV bestätigen lassen, also nix eintragen und so :-O
Innerhalb von 10 Minuten haben die mir sogar die Typengenehmigung und alles weitere per PDF zugemailt. Finde ich super und ist ja mal erwähnenswert !
Danke an alle anderen. Am Wochenende gehts ab mit Roller hinten dran !
Gruß
Frank

Kilkanos

unregistriert

13

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 11:45

Suuupppa,

viel Spaß noch

Gruß

Hans :-O ;-)

Wohnort: Hamburg West - Nord

Fahrzeug: Ford Transit Europeo NG4

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 26. Oktober 2007, 12:00

Zitat

Original von frankhoeger
Habe mir heute noch alles von der Firma SMV bestätigen lassen, also nix eintragen und so :-O
Innerhalb von 10 Minuten haben die mir sogar die Typengenehmigung und alles weitere per PDF zugemailt. Finde ich super und ist ja mal erwähnenswert !
Danke an alle anderen. Am Wochenende gehts ab mit Roller hinten dran !
Gruß
Frank


... und wie ist es mit den selbstgebauten Grundträgern. ??
Müssen die nicht Tüv abgenommen werden b.z.w eingetragen werden ??

Michael

Kilkanos

unregistriert

15

Freitag, 26. Oktober 2007, 14:08

Hatte so einen am Bus.....

nach Handwerkerart stabil fertigen und fertig. Wie gesagt das Teil muss abnehmbar sein.

Gruß

Hans ;-)

16

Samstag, 27. Oktober 2007, 08:10

Moin Leute,

nur mal so :-) um dem Einem oder Anderen erhebliche Kosten, Bonuspunkte in Flensburg zu sparen und ggf. den Führerschein, die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges zu erhalten.

Verwechselt nicht Eintragung in die Papiere mit Abnahme, TÜV-Prüfung, ABE bzw. "neu" die Typgenehmigung.

Die, ich nenne es einmal, "Eintragungsbefreiung" ist an enge, sehr enge Formalien/Auflagen gebunden. Zum Thema Anhängerkupplungen hatte ich vor einiger Zeit etwas geschrieben und die Links zu den Vorschriften, Erläuterungen der Hersteller etc. genannt. :-) ;-) Für "Hecklastenträger" gilt ganz grob eigentlich wie bei den "Hängerhaken" wenn (Euro) Typgenehmigt alles Bestens, wenn nicht Vorsicht. Und mal wieder am Rande :-) das hat nix aber auch überhaupt nichts mit der Befestigungsart zutun, wo habt ihr das eigentlich her ?

#Michael fahr doch einmal spaßhalber zum TÜV (Gespräche kosten nix) vorbei, wenn dein Selbstanbau (ohne ABE / Typgenehmigung) nicht abgenommen werden muss, lass dir das schriftlich geben :-) :-) :-)



Gruß Fido
- Editiert von Fido am 27.10.2007, 12:50 -

Wohnort: Hamburg West - Nord

Fahrzeug: Ford Transit Europeo NG4

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 27. Oktober 2007, 18:48

Zitat

Original von Fido
#Michael fahr doch einmal spaßhalber zum TÜV (Gespräche kosten nix) vorbei, wenn dein Selbstanbau (ohne ABE / Typgenehmigung) nicht abgenommen werden muss, lass dir das schriftlich geben :-) :-) :-)
Gruß Fido
- Editiert von Fido am 27.10.2007, 12:50 -

JA.Müsste ich mal machen.Ist ja doch irgendwie Intressant zu wissen was der TÜV dazu sagt.

Michael

Wohnort: Heeslingen

Fahrzeug: 1/4 fertigen 613

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 27. Oktober 2007, 20:23

Hallo,

würde mich auch mal interessieren, da ich am überlegen bin mir einen Mopedträger selber zu bauen. Sollte dann auch abnehmbar sein. Hätte dann natürlich keine ABE oder ähnliches. Kann mir kaum vorstellen das das alles ohne TÜV funzt ;-( Ist blos etwas teuer zu bauen und dann wechschmeissen weil bei der nächsten HU sagt der TÜV Onkel is nich &flop
Wär deshalb gut vorher zu wissen wie es sich verhält.
Ich glaube am besten ist zum TÜV hin und fragen
Signatur von »rw« Grüße Rainer :-)

19

Samstag, 27. Oktober 2007, 21:13

wie schon mal gepostet..............war beim Tüv, und der hat nur gesagt, das da Licht rann müssen. Ich habe das Gefühl, das das selbst die "Grubengötten oftmals im Dunkeln stehen". Wäre ja logisch, das selbst so ein selbstgebratenes Ding zu mindest eimal geprüft werden müßte. Aber, wie gesagt, ich denke, das gibt es eine recht große Interpretationsspanne. Ich habe mir vor zwanzig Jahren mal einen Bugradhalter für einen VW Bus gebaut. In NRW hat mich der TÜV sofort vom Hof gejagt. In Bayern war das kein Problem, eine Einzelabnahme zu bekommen. Deutschland einig Vaterland. &wuerg2