Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 29. Oktober 2007, 11:54

In der Zwischenzeit sind wir einige Monate unterwegs und haben so unsere ersten Erfahrungen mit Defekten, Maengeln und so weiter gemacht. Ich habe versucht die bisherigen technischen Pannen in einer "Liste des Grauens" zusammen zu fassen. Zu finden auf der Seite "Das WoMo" unter www.suetterlin-berg.com
Ich muss allerdings feststellen, dass unsere Probleme recht bescheiden sind, hoert man sich so unter den WoMo - Fahrern um, die mehrere Monate in ihren Fahrzeugen verbringen. Vor allem neuwagenbesitzer scheinen von Hymer und co. arg gebeutelt zu werden. Von durchgebrochenenen Duschwannen, ein Dach das sich waehrend der fahrt von der Seitenwand loest, Toiletten die das Fluessige irgendwo im Zwischenboden versickern lassen, Wasserleitungen die im nirgendwo verschwinden und immer wieder die Klage, das die Fahrzeuge nicht so ausgeliefert werden wie sie bestellt wurden....Ein (stolzer?) Besitzer eines neuen Hymer fuer 80000.-- Euro erzaehlte, er sei 28 mal (achtundzwanzig) mit Maengeln bei Hymer gewesen...Der Besitzer machte dabei einen durchaus vernuenftigen Eindruck. Fuer mich gibt es zwei Fragen: Sind die WoMo Fahrer alles Luegner? oder Was ist los mit den Herstellern? (vor allem Hymer scheint im Fadenkreuz der Kritik fuer lausige Arbeit zu stehen)??? S gesehen ist "meine" Liste mit Maengeln harmlos, hilft aber vieleicht bei der Entscheidung beim Einkauf.
Herzliche Gruesse an alle Daheimgebliebenen aus der Algarve (z.Z. 26 Grad) von roli 8-)

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Oktober 2007, 12:18

Hi Roli schön von Euch zu hören und alles Gute nachträglich zum Geburtstag

habe deinen Mängelbericht gelesen - OK. viele Kleinigkeiten - Nachlässigkeiten - eben
von der Stange das Mobil -
aber tu dir das mit dem Reserverad auf dem Alkoven bitte nicht an !!!!!!!!!!!!!!!!!

wenn du einmal den Reifen benötigst ist eine extreme Kletterpartie mit herablassen eines
schweren Reifens nicht so einfach zu bewerkstelligen - und desweiteren wird der Schwerpunkt
verändert - und das Fahrverhalten und die Windanfälligkeiten verschlechtern sich extrem - schwere Gegenstände
immer an einem tiefen Punkt anbringen !

Lass dir den Reifen Vorne anmontieren an der Motorhaube oder einen Bullfänger montieren und rauf mit dem Reifen - aber darauf achten das der Kühler genügen Luft bekommt sonst gibts es einen Hitzestau

Viel Spass noch in Algarvien -
bitte mehr Reiseberichte - auch wenn es schwer fällt nicht in Fernweh zu verfallen


LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

3

Montag, 29. Oktober 2007, 17:51

Hallo Roli & Co.!
Schön, von Euch zu hören, wir frösteln hier bei 10 Grad plus und Dauerregen.
Sei es Euch gegönnt!!
Von Frankia haben wir schon Ähnliches gehört und gesehen (komplette Seitenwand verloren).
Früher wurden Fahrzeuge 2 Jahre erprobt, Mängel beseitigt und dann auf den Markt gelassen.
Heute kannst Du besser ein 2 jähriges Fahrzeuk kaufen, dann hat der Vorbesitzer den meisten Ärger gehabt.
Traurig, aber "immer das Neueste haben" fverführt die Hersteller zu diesem Pfusch.
Bis zu 76 Reklamationen (Hymer Bj. 2004) scheinen dás Normale zu werden.
Wohl dem, der 2 gebrauchsfähige Hände hat und vieles selbst machen kann.

Schlimm an der Situation ist nur, dass bei dem Preis (scheintes) keine Endkontrolle vor der Auslieferung ist.

Euch noch eine schöne Zeit und viele Eindrücke außerhalb der Heimat!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 29. Oktober 2007, 17:59

hallo alle, hallo uli,

tja, was deiner noch hat ....., das jibbet heute wohl nicht mehr.

war am wochenende aufn treffen hier umme ecke ( 6 km ) nur fabrikware, mann, was konnte ich da alles hören...

von nutzlast 150 kg bis beim 2 jahre alten feuchtigkeit ohne ende....

gruß

klaus

Tauchteddy

unregistriert

5

Montag, 29. Oktober 2007, 19:05

150 Kg Nutzlast, sitzt da der Fahrer wenisgtens schon drin? :-)

6

Montag, 29. Oktober 2007, 21:12

150 kg Nutzlast, da kommt die Frage auf, welches F ich mitnehme.
Frischwasser oder Frau (Usch wiegt wesentlich weniger-keine Kommentare!)

Ich verstehe weder die "Bauherren" noch die Käufer dieses Unsinns.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Tauchteddy

unregistriert

7

Dienstag, 30. Oktober 2007, 00:19

Frau natürlich. (Stilles) Wasser bekommst du an jeder Ecke ...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Oktober 2007, 00:51

sage ja das einzigste auser nem düdo was mir unter die finger kommt is nen RMB die sind noch hochwertig verarbeitet.
kosten za auch ne stange noch gebraucht auch wen die schon 20 jahre alt sind aber das lohnt sich noch, das sehe ich bei dem von meinem vater der hat nen silver star 670, feines teil. bj 89 , unter bau MB 410, preis irgent was um die 25,000.- und das noch günstg, giebs auch teuerer :-)

bin ich fro das ich nen düdo habe :-)

mfg eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

9

Dienstag, 30. Oktober 2007, 13:00

Danke fuer Deine Antwort
Eigentlich war ja das mit dem Schwerpunkt der Grund fuer meine Idee, das Gewicht nach vorne zu verlagern. Das Problem ist ja, dass alles was ich in den Bus packe auf die Hinterachse kommt....Entsprechend faehrt sich das Ding. Beim Anfahren grundsaetzlich Durchdrehen der Vorderraeder und ein Gefuehl beim Steuern wie bei einem Amerikaner mit Vollservo!
Den Gewichtsschwerpunkt nach oben zu verlagern ist sicher nicht optimal....Deine Idee, das Reserverad vorne zu montieren scheint mir deshalb eine gute idee zu sein. Zwei Fragen muss ich aber abklaeren: Geht das durch den Schweizer TUF (MfK genannt) und sind die "Kuhfaenger" grundsaetzlich erlaubt? Vieleicht weis jemand naeheres (fuer mich ist es nicht immer einfach aus dem Sueden zu recherchieren).
Bresten dank und geruhsame Weihnachtszeit wuenscht roli

sittich

unregistriert

10

Dienstag, 30. Oktober 2007, 13:44

Hallo Roli
in den Bau- und Ausrüstungsvorschriften für Strassenfahrzeuge (Systematische Sammlung des Bundesrechts 741.41) steht folgendes:

Zitat

Art. 67
Fahrzeuggestaltung, gefährliche Fahrzeugteile, Abdeckung von
drehenden Teilen
1 Fahrzeuge dürfen keine scharfen Spitzen, Kanten oder Vorsprünge aufweisen, die
bei Kollisionen, namentlich mit Fussgängern, Fussgängerinnen, Zweiradfahrern oder
Zweiradfahrerinnen, eine zusätzliche Verletzungsgefahr darstellen.
2 Fahrzeugteile, namentlich Rückspiegel, Beleuchtungsvorrichtungen, Scharniere,
Türgriffe, müssen so gestaltet, angebracht oder geschützt sein, dass die Verletzungs-
gefahr für Strassenbenützer und -benützerinnen bei Unfällen möglichst gering und
die Bestimmungen des Anhangs 8 eingehalten sind. Stets untersagt sind unnötige,
gefährliche Teile aussen am Fahrzeug; ausgenommen Frontschutzbügel, Zierfiguren
und Verzierungen, wenn sie die Bestimmungen des Anhangs 8 einhalten.
3 Anschlüsse für den Antrieb von Anhängerachsen, Zapfwellen und dergleichen
müssen mit wirksamen Schutzvorrichtungen versehen sein.

Dann dazu der Anhang 8:

Zitat

Gefährliche Fahrzeugteile
1 Unnötige Teile
11 Frontschutzbügel an Fahrzeugen, die nicht der Richtlinie 2005/66/EG
unterstehen (Art. 104a Abs. 3), müssen so ausgestaltet sein, dass sie bei
Kollisionen, namentlich mit Fussgängern, Fussgängerinnen, Zweiradfah-
rern oder Zweiradfahrerinnen keine zusätzliche Verletzungsgefahr dar-
stellen.
12 Zierfiguren auf Bughaube und Kotflügel, inbegriffen abstrakte Gebilde,
Halb- und Dreiviertelfiguren, sind untersagt; ausser wenn sie an geschütz-
ter Stelle angebracht sind, so dass ein Körper ungehindert darüber gleiten
kann oder wenn sie auf leichten Druck hin ausweichen und so keine Ver-
letzungsgefahr bilden.
13 Verzierungen, die sich mehr als 3 cm über die umgebende Karosserieflä-
che erheben, sind nur gestattet, wenn sie ebenso breit wie hoch und abge-
rundet sind und in der Längsrichtung eine fliessende Begrenzungslinie
ohne Verkröpfungen und dergleichen aufweisen. Verzierungen, die weni-
ger als 3 cm hoch sind, sind gestattet, wenn sie keine scharfen Schneiden,
Spitzen, Haken oder Vorsprünge aufweisen.

Vielleich hift das weiter
Gruss
sittich