Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

searcher

unregistriert

1

Dienstag, 6. November 2007, 20:57

Hallo,ich bin neu in diesem Forum und hoffe,das mir jemand zu oben genannten Heizgerät ein paar Hinweise geben kann.Ich habe die Heizung preiswert gekauft aber leider ohne jegliche Unterlagen.
An dem Gerät befinden sich Filter,Benzinpumpe und oben auf der Heizung nur 3 Steckanschlüsse.
Ich habe die Heizung an eine volle 12Volt Batterie angeschlossen,den Pluspol an den mittleren
Anschluß gelegt und das Gebläse läuft an und die Heizung zündet für ca.3 Sekunden schaltet danach
komplett ab.Nach einer Weile hört man ein leises knacken und man kann die Heizung wieder starten,
mit dem gleichen Ergebnis.Was schaltet da ab und warum? Das einzige was nach der Zündung abschalten sollte, wäre doch wohl die Spannung zur Glühkerze ,oder?

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar-
MfG.Searcherjavascript:setfsmile(' ;-( ')
[verärgert]

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. November 2007, 10:00

Hallo namenloser Suchender,
erst mal willkommen in diesem Forum.

Zu Deinem Problem kann ich nicht viel beitragen, aber... war die BN2 nicht auch in den alten VW-Bussen Ende der 1960er Jahre verbaut? Und hatte dort den Spitznamen Zündbeschleuniger?
Weiterhin: Bei Luftstandheizungen gebaut vor ?2006? oder so müssen die Wärmetauscher alle 10 Jahre erneuert werden, unabhängig von der tatsächlichen Nutzungsdauer. Damit hat deine Heizung ziemlich sicher keine Betriebsgenehmigung mehr, und wird ohne Nachweis eines neuen Wärmetauschers (der vermutlich nicht mehr lieferbar ist) auch nicht mehr eingetragen.

Ich würde mir jedenfalls sehr genau überlegen, ob sich die Reparatur einer so alten Heizung unbekannter Herkunft und Betriebsdauer, die evtl. nicht mal mehr in die Papiere eingetragen werden kann, überhaupt noch lohnt.
Mit Abgasen im Innenraum ist nicht zu spaßen, im Schlaf riecht man sie nicht und schläft anschließend für immer! Mir wäre das Risiko mich zu vergiften eindeutig zu hoch!

Andi

gerard23362

unregistriert

3

Donnerstag, 8. November 2007, 03:29

Hallo searcher

Ich hatte vor vielen Jahren einen VW Bus T2b mit dieser Heizung auch ohne Unterlagen. Ich habe an die Fa. Eberspächer geschrieben mit der Bitte um Unterlagen und diese auch umgehend bekommen. Ein dickes Lob an diese Firma! Ein Versuch ist's wert. Natürlich habe ich die Unterlagen nicht mehr.

Gerhard

frankhoeger

unregistriert

4

Donnerstag, 8. November 2007, 07:30

Zitat

Original von AndiP
Hallo namenloser Suchender,
erst mal willkommen in diesem Forum.

Zu Deinem Problem kann ich nicht viel beitragen, aber... war die BN2 nicht auch in den alten VW-Bussen Ende der 1960er Jahre verbaut? Und hatte dort den Spitznamen Zündbeschleuniger?
Weiterhin: Bei Luftstandheizungen gebaut vor ?2006? oder so müssen die Wärmetauscher alle 10 Jahre erneuert werden, unabhängig von der tatsächlichen Nutzungsdauer. Damit hat deine Heizung ziemlich sicher keine Betriebsgenehmigung mehr, und wird ohne Nachweis eines neuen Wärmetauschers (der vermutlich nicht mehr lieferbar ist) auch nicht mehr eingetragen.

Ich würde mir jedenfalls sehr genau überlegen, ob sich die Reparatur einer so alten Heizung unbekannter Herkunft und Betriebsdauer, die evtl. nicht mal mehr in die Papiere eingetragen werden kann, überhaupt noch lohnt.
Mit Abgasen im Innenraum ist nicht zu spaßen, im Schlaf riecht man sie nicht und schläft anschließend für immer! Mir wäre das Risiko mich zu vergiften eindeutig zu hoch!

Andi


Moin, meine Standheizung D2L ist nun knapp 12 Jahre alt, da aber sehr wenig genutzt noch top im allgemeinen. Da ich noch nicht zu einer neuen Prüfung gekommen bin, habe ich mir zur Sicherheit folgendes besorgt:

unter " www.hlelektroshop.de " folgende Artikelnummer: 0001865
Super schneller Versand und gute Ware.

Kostet nicht viel und lässt einen ruhiger schlafen.
Gruß
Frank

Feuerbär

unregistriert

5

Donnerstag, 8. November 2007, 08:24

Stau ist nur hinten Doof .... vorne gehts...!?! :-O :-O

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. November 2007, 18:11

Zitat

Original von frankhoeger
Moin, meine Standheizung D2L ist nun knapp 12 Jahre alt, da aber sehr wenig genutzt noch top im allgemeinen. Da ich noch nicht zu einer neuen Prüfung gekommen bin, habe ich mir zur Sicherheit folgendes besorgt:

unter " www.hlelektroshop.de " folgende Artikelnummer: 0001865
Super schneller Versand und gute Ware.

Kostet nicht viel und lässt einen ruhiger schlafen.
Gruß
Frank


Hallo Frank,

eine Prüfung der Brennkammer gibts nicht. Das hat zwar mal jemand ne Zeitlang angeboten, das war aber nicht legal. Der Gesetzgeber schreibt für die alten Heizung einen Austausch der Brennkammer gegen eine fabrikneue vor. Eine Prüfung der Kammer ist nicht vorgesehen und damit nicht legal.

Aber der CO-Melder ist schon eine sinnvolle Einrichtung. Hast du denn mal die Ansprechschwelle getestet? Wäre mal interessant zu wissen, ob der wirklich früh genug alarmiert...

Gruss
Andi