Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. Dezember 2007, 18:22

hallo,
ich bin neu und noch etwas grün hinter den ohren. will meinen vw t3, rechtslenker nach england bzw wales verkaufen. weiss jemand wie das mit dem transfer läuft. der käufer will nicht persönlich kommen und den bus holen sondern eine transportfirma (lco cargo transport) beauftragen. er will mir einen scheck schicken, dazu benötigt er natürlich meinen namen und adresse. wollte schon einmal ein interessent, kam aber nie an bei mir. hat jemand ein tipp für mich. vor was muß man sich in acht nehmen???
vielen dank schon mal im vorraus
stipe

2

Sonntag, 2. Dezember 2007, 18:30

Tach,

fahr den Bus selber rüber und lass Dir Bargeld geben,oder mach wenigstens das Angebot, das spart Dir viel Ärger mit nem Schüttelscheck ;-) .

zahny

3

Sonntag, 2. Dezember 2007, 18:32

danke zahny!!! hab leider keine zeit rüberzufahren!
bis dann tscüß

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Dezember 2007, 18:37

Nur Bares ist wahres! Akzeptiere keine Schecks. Der kommt bei dir an, und wenn der Wagen in GB ist wird der Scheck widerrufen. Dann sind Wagen und Geld futsch! Lass dich bei deiner Bank über sichere nicht widerrufbare Zahlungsmethoden beraten.

Andi

5

Sonntag, 2. Dezember 2007, 18:38

Tach,

Du sollst ja auch nicht rüberfahren, sondern nur das Angebot machen,wirst sehen wie schnell der Käufer den Bus nichtmehr will.

Solche Schecks sind meistens nicht gedeckt und bis Du das merkst ist auch Dein Bus weg.

zahny

6

Sonntag, 2. Dezember 2007, 18:47

da hast du recht. das angebot mach ich dem!!! ;-)

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:42

moin stipe,

das ist exakt die derzeit gängige abzockmasche.
vergiss es einfach mit dem kunden.

hast ja bestimmt zu anfang ne mail von dem vogel bekommen.
gib mal den ersten satz oder so davon in anführungszeichen bei google ein.

da gibt´s etliche seiten die sich mit diesen mustertexten beschäftigen.

ich hab grad nen rechtslenker verkauft, hab mehr als 10 von den mails erhalten...
...und direkt wieder entsorgt. :-O

gruss,
roadrunner

nunmachabermal

unregistriert

8

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:45

Keine Schecks akzeptieren!!!
Du kannst den Scheck bei deiner Bank prüfen lassen.
Die Bank sagt der Scheck ist gut.
Du schickst deinen Bus auf die Reise und.....
...der Scheck wird zurück gezogen. Vollkommen normal und rechtens, leider!!!!

Nie ein Auto gegen Scheck verkaufen!!!!

Gruß Nunmachmal

9

Sonntag, 2. Dezember 2007, 21:29

Zitat

Original von roadrunner
moin stipe,

das ist exakt die derzeit gängige abzockmasche.
vergiss es einfach mit dem kunden.

hast ja bestimmt zu anfang ne mail von dem vogel bekommen.
gib mal den ersten satz oder so davon in anführungszeichen bei google ein.

da gibt´s etliche seiten die sich mit diesen mustertexten beschäftigen.

ich hab grad nen rechtslenker verkauft, hab mehr als 10 von den mails erhalten...
...und direkt wieder entsorgt. :-O

gruss,
roadrunner


hallo,
hast du deinen rechtslenker auch in england verkauft?
grüße

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. Dezember 2007, 21:42

ne,
der ging nach georgien.
aber wie andi schon schrieb, nur bares is wahres...
gibt diverse varianten von diesen " schick mir das auto, ich zahle im voraus "
betrügereien.

sind genügend engländer in deutschland, wenn der preis interessant genug ist, wird den schon einer abholen und sich am import nen schlankes pound verdienen.

der käufer von meinem ist extra aus georgien eingeflogen...

gruss,
roadrunner

strandläufer

unregistriert

11

Montag, 3. Dezember 2007, 10:37

hallo
du solltest es lassen mit dem verkauf nach GB.würde mich intressieren ob du den über mobile.de angeboten hast oder autoscout.weil darüber kommen die meisten mails an die verkäufer.hatte son ding selber mal als ich meinen pkw bei mobile drin hatte.da kam dann eine wilde mail,von wegen er schickt dir einen scheck über die kaufsumme plus transport und so weiter.du kriegst dann auch den scheck.dann sollst du wahrscheinlich den betrag für den völlig überteuerten transport an ihn überweisen und weg ist dein geld weil die schecks aus england und auch irland noch nach 6 monaten zurückgezogen werden können.
also finger weg davon

12

Montag, 3. Dezember 2007, 16:13

Vorsicht auch mit Treuhandservice! Gerade England!!!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

13

Montag, 3. Dezember 2007, 16:34

Na sowas (?)

kaum da, schon isser wieder wech.

zahny