Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:07

moin.
heute beim anlasser wechseln habe ich gesehen das die hälfte der zähne futsch ist am starterkrans.
da ich noch ne schwungscheibe mit einem guten zahnkrans habe dachte ich mir nun das ich die komplette scheibe einfach wechsel
aber nun sagte mir einer das die schwungscheiben mit der kurblwelle zusammen gewuchtet sind und wen dan bitte nur den zahnkrans wechseln aber net die scheibe.
is das richtig so ? das beides zusammen gewuchtet wirt ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

nunmachabermal

unregistriert

2

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:49

Na, wie machst du es dann, wenn sie Schwungscheibe gewechselt werden muss, weil die Kupplung sie dir ruiniert hat?
Kurbelwelle mitwechseln???

Ne, wechsle sie aus und gut ist.
Im Zweifelsfall kannst du schauen, ob einer dir die Wuchtung der Schwungscheibe (alleine)prüft.

Gruß Nunmachmal

3

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:51

Hallo,

der Zahnkranz ist auf der Schwungscheibe aufgeschrumpft.
Zum lösen (mit Hitze) muß also die komplette Schwungscheibe
raus. Dann kann der Kranz einfach gedreht, oder gewechselt
werden. Du schreibst, du hast ja noch einen liegen.

Gruß
Robert

4

Sonntag, 2. Dezember 2007, 20:01

...schuldigung.
Habe nach nochmaligem lesen gemerkt, dass
meine Antwort am Thema vorbei war.

Robert

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Dezember 2007, 20:04

wie gesagt habe noch eine komplette schwungscheibe liegen. aber fileicht drehe ich den zahnkrans erst mal nur um 90 grad den er wirt ja meist nur an zwei stellen abgenuzt. mal schauen wie der überhaubt aus siet wen der drausen ist. ich hoffe nur das der noch hält bis zum sommer.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Opa _Knack

unregistriert

6

Sonntag, 2. Dezember 2007, 22:00

Hi Eicke,
wie das mit der Wuchtung beim Düdo ist,weiss ich nicht,beim Daimler Benz PKW ist die Schwung-
scheibe zur KW passend gewuchtet.
Ich habe vor etlichen jahren mal beim 230/4 Strich acht eine Automaticmaschine auf Schaltung umgerüstet,da bin ich mit beiden Scheiben in HB beim DB-Werk gewesen und die haben mir die
Schwungscheibe vom Schalter gleichgewichtet zur Automatikscheibe.
Im zweifel kannst du ja mit beiden Scheiben mal beim Daimler-Reparierer deines Vertrauen rein
schaun,die sagen dir dann schon,was zu tun ist.
Und hpe cuagn zur neuen Glotze


:-O :-O Klaus

7

Sonntag, 2. Dezember 2007, 22:44

das deckt sich mit meinem wissen der motor dürfte "stranggewuchtet" sein, sprich von der riemenscheibe über kw bis inkl. schwungscheibe/zahnkranz. in einem stückt. im reparaturfalle darf z.b. die schwungscheibe auch mit der neuen zusammen "gegengewuchtet" werden. sonst müssten die bei mb ja auch jedesmal alles auseinanderrupfen und neu strangwuchten. wobei mir dabei einfällt, dass es dann eigentlich zumindest bei zahnausfall nur eine "näherungswuchtung" wird ;-)
ich denk mal die ist aber besser als zu deken passt schon 8-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 2. Dezember 2007, 22:57

...hmmm, irgendwie unlogisch:

Zitat

Buggy schrieb:...im reparaturfalle darf z.b. die schwungscheibe auch mit der neuen zusammen \"gegengewuchtet\" werden
Eine, durch abgefräste Zähne bzw. durch eine per Kupplungsschaden ´runtergenudelte Reibfläche, Schwungscheibe kannst Du nicht als Mass zum Gegenwuchten verwenden...

Da die Stellung des Schwungrades zur Kurbelwelle durch Asymetrische Schraublöcher vorgegeben ist, kann man davon ausgehen, dass die Welle für sich und das Schwungrad für sich gewuchtet sind, fettich ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Sonntag, 2. Dezember 2007, 23:33

da wär ich mir nicht sicher ;-( ich weiß zwar nicht wie es bei den düdo motoren ist, aber bei den pkw motoren z.b. im w123 ist es sehr unterschiedlich, je nach dem ob stranggewuchtet oder nicht beim om616 (strangewuchtet)muss man gegenwuchten beim m102 kann man tauschen wie man lustig ist, da alles einzeln gewuchtet ist.
- Editiert von Buggy am 02.12.2007, 23:59 -

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. Dezember 2007, 23:47

ich weiss es auch nicht...
whb sagt nix dazu.

die beiden düdos bei denen ich die schwungscheibe gewechselt
habe, ohne strangzuwuchten, hatten hinterher keine auffälligkeiten.

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. Dezember 2007, 05:23

na ok dan werde ich entweder nur die zahnkränze wechseln oder mal bei MB direkt nach fragen. mal schauen op die das wissen, weis man ja nicht ops die wissen. währe natürlich einfacher die alte ap die gute drauf und vertig. den rest zerlegen ist schwer genug bis man da ran kommt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 3. Dezember 2007, 12:28

Hallo Buggy,

wie das bei den PKW Motoren ist, weiß ich nicht. Hier war/ist die Rede vom OM314er.
Da habe ich vor ca 8 Wochen beim Pierre/Planetenbewohner einen Zahnradkranz gewechselt.
Deshalb kann ich dazu sichere Angaben machen.

Aber eigentlich auch so verbietet die Logik ein anderes Vorgehen. Wenn der Zahnradkranz an verschiedenen Stellen am Umfang halb weggefräst ist, kannst Du dieses Schwungrad als Maßstab zum Gegenwuchten vergessen.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: München

Fahrzeug: LF 408 Bj.72 + 207 Bj.79

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 3. Dezember 2007, 15:41

hallo ,

aber wenn an beiden Schwungscheiben die Zahnkränze ab wären
müsste es doch halbwegs gehen - wenn auch mit Mehrarbeit

Helmut
Signatur von »chefbiber2000« Der späte Wurm verarscht den Vogel

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 3. Dezember 2007, 16:33

alle motorenteile sind für sich allein gewuchtet.
schwungscheibe wegseln und fertich!
ich glaube Klaus da hat dir einer einen großen bären aufgebunden!! :-O
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

15

Montag, 3. Dezember 2007, 17:26

@ Bobby ach so ein om 314 warum sagt mir das denn keiner 8-)
das mit den abgefranzten zähnen und wuchten viel mir beim schreiben so auch ein, bliebe wirklich nur das gegenwuchten ohne zahnkränze. da du aber mit sicherheit sagen kannst, dass es nicht notwendig ist, lassen wir es einfach außen vor :-)
im whb zum om314 steht auch nix von wuchten :-)
- Editiert von Buggy am 03.12.2007, 18:27 -

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 3. Dezember 2007, 18:10

Moin ! Moin ! ""Da die Stellung des Schwungrades zur Kurbelwelle durch Asymetrische Schraublöcher vorgegeben ist, kann man davon ausgehen, dass die Welle für sich und das Schwungrad für sich gewuchtet sind, fettich"" Gerade daraus würde ich schliessen,dass im Strang gewuchtet wurde !!! Bei einer Einzelteilwuchtung wäre die Stellung der Schwungscheibe zur Kurbelwelle egal,da die Schwungscheibe dann auf 0 gewuchtet werden würde.Das war zumindestens bei DB Motoren bei Automatikgetrieben immer der Fall,wogegen PKW mit Schaltgetriebe bei älteren Motoren stranggewuchtet wurden.Nun zu dir Eicke .Wieso nimmst du nicht einfach einen neuen Zahnkranz und schrumpfst diesen auf ? Wie du nämlich richtig schreibst,ist die Hauptmaloche der Ein-und Ausbau. Ein neuer Zahnkranz sollte dann wieder 30 Jahre halten,intaktes Anlasserritzel vorrausgesetzt. (Und das mit der Maloche kann ich bestätigen,habe es gerade hinter mir)MfG Volker

17

Montag, 3. Dezember 2007, 19:15

lasst euchmal einen kosten voranschllag machen was es denn kosten würd das ding neu zu wuchten..
hab es bei kilkanosden anlsszahnkranz runter und drauf geschrumpft fettich. zu bedenken wäre wenn man ne tausch schwungscheibe daliegen hat das ein neuer zahnkranz glaub 180 eier kosten tutt. wechsel das ding und gut ist

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 3. Dezember 2007, 19:45

Zitat

Original von schreyhalz
Moin ! Moin ! ""Da die Stellung des Schwungrades zur Kurbelwelle durch Asymetrische Schraublöcher vorgegeben ist, kann man davon ausgehen, dass die Welle für sich und das Schwungrad für sich gewuchtet sind, fettich"" Gerade daraus würde ich schliessen,dass im Strang gewuchtet wurde !!! Bei einer Einzelteilwuchtung wäre die Stellung der Schwungscheibe zur Kurbelwelle egal,da die Schwungscheibe dann auf 0 gewuchtet werden würde.Das war zumindestens bei DB Motoren bei Automatikgetrieben immer der Fall,wogegen PKW mit Schaltgetriebe bei älteren Motoren stranggewuchtet wurden.Nun zu dir Eicke .Wieso nimmst du nicht einfach einen neuen Zahnkranz und schrumpfst diesen auf ? Wie du nämlich richtig schreibst,ist die Hauptmaloche der Ein-und Ausbau. Ein neuer Zahnkranz sollte dann wieder 30 Jahre halten,intaktes Anlasserritzel vorrausgesetzt. (Und das mit der Maloche kann ich bestätigen,habe es gerade hinter mir)MfG Volker


Hallo,
habt ihr den Motor drin gelassen beim Zahnkranzwechsel?
Gruß
Pit

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 3. Dezember 2007, 20:42

@Pit,

jepp. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 3. Dezember 2007, 23:48

Moin ! Moin ! Ja ! Wagen auf Böcke, Getriebe mit Motorkran durch Schalthebelloch abgesenkt,Kupplung zerlegt (Achtung,hier Trick,wenn wie bei mir kein Spezialwerkzeug zur Verfügung steht,:vor Lösen der Druckplatte die Ausrückarme mit passenden Schrauben blockieren,damit die Druckplatte gespannt bleibt,sie passt in entspannten Zustand nicht durch die Montageöffnung !!)Scheibe raus ,Druckplatte raus,Schwungscheibe raus.Zusammenbau umgekehrt.Liest sich allerdings einfacher als es ist,die Teile sind sauschwer!! Mein einziger Trost war,dass es Verrückte gibt ,die Geld für einen Besuch Fitnesstudio ausgeben,anstelle völlig kostenlos den Sonntag zu benutzen,DÜDO -Schwungscheiben aus-und einzubauen !Werde mir das nächste Mal für eine solche Aktion jedenfalls ein Helferlein holen,man wird ja nicht jünger und kräftiger werde ich seit Jahren auch nur noch um die Hüften ! MfG Volker Nachtrag : Kosten Zahnkranz glaube ich mit ca.80 Euronen in Erinnerung zu haben.