Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

strandläufer

unregistriert

1

Montag, 3. Dezember 2007, 15:38

hallo gemeinde.
ich muß an meinem O309 die hinterachse oder differenzial wechseln weil die vorbesitzer(deppen&peitsch1)das falsche differenzial eingebaut haben(fährt nur 80kmh,ich berichtete bereits).habe dann vor einiger zeit von einem busfreak eine komplette achse bekommen.
wie ist das nun?
ist es einfacher die ganze achse zu wechseln oder macht es sinn nur das diff.zu tauschen?
denke das ich das mit hinterachse tauschen selber hinkriege.
aber beim diff.tauschen habe ich meine bedenken.

2

Montag, 3. Dezember 2007, 16:36

Tach,

und schon hasde Dir die Antwort selber gegeben.

Wechsle die komplette Achse ;-)

zahny

strandläufer

unregistriert

3

Montag, 3. Dezember 2007, 16:46

hallo zahny
aber ist es nicht weniger aufwand wenn man das diff.tauscht?vorausgesetzt man hat einen der den plan davon hat

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 3. Dezember 2007, 16:50

tausche die ganze achse!!!
dieferenzial zerlegen zusammen bauen und einstellen ,als leie kanste vergessen und
die arbeit der achse tauschen ist einfacher und schneller .
radmuttern lösen auto hinten aufbocken ,unter den längsträgern ,stabi an der achse lösen,handbremsseil vorne aushängen lösen,bremsleitungsschlauch an der achse lösen und mit stopfen verschlißen,kadanwelle an der achse lösen,räder links und rechts entfernen,fahrbaren wagenheber unterden dieferenszial stellen und achse abstützen,die stoßdämfper losschrauben,die neue achse
briedenschrauben -muttern lösen das sind die bügel die über die blattfedern gehen ,muttern 19 schlüsselweite sind feingewinde und wen nur eine mutter dan sind es selbstsichernde muttern bitte neue nehmen und auch die konusringe die darunter sind gleich mit neu machen ,und wen der stabi in den gummilagern an der achse luft hat neue gummis nehmen,wen alle schrauben gelöst sind mit hamme gegeb die brieden hauen so solte sich das ganze dan lösen ,und mit wagengeber herrablassen,
untern auto vorzihen und die neue achse verbauen und die bremsen entlüften.
mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 3. Dezember 2007, 16:52

at strandläfer : wen du die achsen getauscht hast kannste jamal das diferenszial ausbauen nur so mal zum spaß!!! ach und natürlich die zeit stoppen :-O
und einer der ahnung hat wi :=( rd nie das dieferenszial tausen
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

strandläufer

unregistriert

6

Montag, 3. Dezember 2007, 17:02

da schick ich doch mal ein dankeschön rüber

komplett mit anleitung....SUPER

Martin O307

unregistriert

7

Montag, 3. Dezember 2007, 17:33

Differential wechseln ist eine Arbeit für zwei mit Differentialen erfahrene Schrauber, mit nem Sack voll Spezialmesswerkzeuge und dauert ca. einen Tag. Versuch die mal in einer Werkstatt zu finden, und selbst machen kannste völlig vergessen. Nach ein paar 1000km zerbröselt Dir der Radsatz.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. Dezember 2007, 17:50

Moin,
aber es soll Leute geben, die Differentiale tauschen. Der Erbauer meines 508 erzählte mir, dass er das Diff getauscht hätt, das alte war ihm zu laut. Und den Motor hat er bei 100tkm auch gegen einen fabrikneuen Mercedes- AT getauscht, der alte verbrauchte damals schon 4l Öl auf tausend :-O Und vorsorglich hat er auch gleich die Kotflügel mit erneuert, bevor die alten anfingen zu rosten :-O Er war wohl Perfektionist, und arbeitete bei Mercedes!

Aber um beim Thema zu bleiben: Difftauschen ist, wie schon geschrieben, nur etwas für Könner und man benötigt einiges an Spezialwerkzeug.

Andi
- Editiert von AndiP am 03.12.2007, 17:59 -

Wohnort: München

Fahrzeug: LF 408 Bj.72 + 207 Bj.79

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Dezember 2007, 21:35

Hallo,

machs so wie wohnmobil407H Rüdiger es beschreibt
- alles andere ist Glückspiel -

Viel Glück Helmut
Signatur von »chefbiber2000« Der späte Wurm verarscht den Vogel

strandläufer

unregistriert

10

Dienstag, 4. Dezember 2007, 09:11

guten morgen liebe gemeinde
ich werde jetzt in meine halle fahren,den ofen anmachen und damit beginnen die achse auszubauen.ich danke euch für die hinweise.ich glaub auch das es so besser ist.vor allem dingen brauch ich dann auch meine alten bremsen nicht machen weil die auf der anderen achse grade neu belegt wurden sind.
so,ran an die arbeit damit ich bald wieder im verkehr mitfließen kann und nicht gebeutelt bin und nur 80kmh fahren kann.das ist nämlich eine echte qual

gruß arne