Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TROOPER

unregistriert

1

Freitag, 14. Dezember 2007, 13:56

da hat mir doch ein Schrauberfreund mal was interessantes aus der
Grabbelkiste gezeigt.......
ich weiss nicht ob das Teil schon jemand kennt...
und Bilder kann ich noch nicht reinstellen.....
also versuch ich das mal zu beschreiben.....
es handelt sich hierbei um einen Eigenbau...
Man nehme:ca.2,50 meter 4-kant Stahlrohr(in etwa 8x8),
ein Schweissgerät,etwas Rohrstahl,Stempelwagenheber....
dann schweisse man sich aus dem 4kant ein Veireck,
innenmasse so ca, 70x30,je nach Fahrzeug....
dann Fahrzeug aufbocken,rundum anner Aufhängung alles abbauen....
Höhe der Achsfaust austarieren,so dass der Rahmen die Positon erreicht,
dass von unten der Stempelwagenheber reinpasst...
oberhalb der Faust klemmt man dann ein Rohr,in das der Bolzen reinpasst und an der Faust
aufsetzt....
nu unten zwischen Heber und Bolzen mit irgendwas,was passt,adaptieren...
und dann kanns losgehen...einfach pumpen,ich hab Bauklötze gestaunt :-O ,
wie schnell und effektiv diese Konstruktion ist...Bolzensplint nicht vergessen

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Dezember 2007, 14:32

...eyh alder,

mach ma Bilders ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Freitag, 14. Dezember 2007, 14:38

Jo mach mal Bilder Trooper!
So genau kann ich mir das nicht vorstellen.

Grüße Domi

TROOPER

unregistriert

4

Freitag, 14. Dezember 2007, 14:38

Geht noch nicht,muss erst mal klar kommen mit
diesem Mistvieh von Digi-kamera.. :-O
werd ich aber nachliefern,ick schwörs... :-O
mit der Beschreibung müsste es doch aber gehn....
wer was nicht versteht,posten..
- Editiert von TROOPER am 14.12.2007, 15:20 -

Tauchteddy

unregistriert

5

Freitag, 14. Dezember 2007, 15:19

Hat jede halbwegs komplett ausgerüstete LKW-Werkstatt. Kann man da auch oft gegen geringes Entgelt nutzen.

TROOPER

unregistriert

6

Freitag, 14. Dezember 2007, 15:24

aha.teddy,dann lohnt sich das aber doch für Schraubergemeinschaften o.ä....
man muss nicht immer rumfahren,fragen und zahlen...
in ländlichen gegenden ein nicht zu unterschätzender Kosten+Zeitfaktor... 8-(

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Dezember 2007, 15:51

...zB. unsere Bärliner Schrauberhalle.

Da gibt´s eine ziemliche Anzahl Fahrzeuge die Achschenkellenkungen haben und es gab auch schon Anfragen, diese Reparatur durchzuführen.

ALso Felix, streng Dich an, Fotos müssen her. :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

TROOPER

unregistriert

8

Freitag, 14. Dezember 2007, 16:03

Jaha,Helmut......
im grunde isses doch ganz einfach,wenns jetzt so schnell gehen soll...
Vierecksrahmen stabil zusammenschweissen...
unten Heber,oben Röhrchen,pumpen,feddich... :-O
oda so:man stelle sich vor,man möchte ein Bild malen...
der Holzrahmen besteht allerdings aus massivem stahl.....
in die mitte male man nun eine Achsfaust,
darunter einen Stempelwagenheber,
darüber ein Stahlrohr als Abstandshalter...
- Editiert von TROOPER am 14.12.2007, 16:23 -

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. Dezember 2007, 16:22

....aaaaaah, jetzt hat´s geschnackelt :-O

Aber da bleiben schon noch ein paar "Wenn" und "Aber"

Wie willst Du verhindern, dass die ganze Schose ein Eigenleben entwickelt und einfach "wegklappt"
&thumbsup2
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

TROOPER

unregistriert

10

Freitag, 14. Dezember 2007, 16:28

ganz einfach:du hälst beim anpumpen,da ja
eine Faust in der Regel winkelig sitzt,
solange von Hand in der Richtung,bis der Anpressdruck linear zum Achsschenkelbolzen sitzt..
je nach Dimension macht man diesen Vorgang am besten zu Zweit....
und glaub mir,bei dem druck schnaggelt gar nüscht wech... :-O
macht 5 mark... :-O :-O

Tauchteddy

unregistriert

11

Freitag, 14. Dezember 2007, 16:32

Zitat

Original von TROOPERmacht 5 mark... :-O :-O
jetzt haben wir den Beweis: Trooper ist tatsächlich ein Ewiggestriger! Der rechnet ja sogar noch in richtigem Geld :-O

TROOPER

unregistriert

12

Freitag, 14. Dezember 2007, 16:35

MIST!!! ich wusste es,eines Tages werd ich überführt.... :-O :-O :-O

TROOPER

unregistriert

13

Freitag, 14. Dezember 2007, 17:05

Helmut,hast du das jetzetle einigermassen verstanden..
schweiss dat Viech zusammen,un,du wirst sehn...
eine Sonne mehr am Himmel... :-O :-O
(Hoffentlich ziehts dir nicht die Schlappen aus,
wenns de siehst,wie einfach dat is.....
mir hats die Stahlkappe umgebogen im Arbeitsschuh :-O :-O)

14

Freitag, 14. Dezember 2007, 18:39

Und nimm gutes Material, da entstehen empfindliche Drücke
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

TROOPER

unregistriert

15

Freitag, 14. Dezember 2007, 19:17

Zitat

Original von Schneckchen
Und nimm gutes Material, da entstehen empfindliche Drücke

Jau,dem kann ich nur beiplichten......
nimm ordentlich Wandstärke der Profile....
da geht es um Tonnen..... &professor1

16

Freitag, 14. Dezember 2007, 19:30

hallolo
aaalso ich hab das ja nintermir diese achschenkel affäre rechts und links.. also ich hatte ne richtige presse aus einer werkstatt bock schwer und recht unhandlich aber der rechte bolzen meiner achse ging so schwer das er ruckweise unterlautem knallen ausgerückt ist..die presse hatte einen max pressdruck von 220t..also probieren auf jedenfalll mal was selbst zu bauen aber achtung ....
glaub nicht wirklich das es geht ,kanns mir aber auch schlecht vorstellen warte mal auf bilder..
trooper gib gas

TROOPER

unregistriert

17

Freitag, 14. Dezember 2007, 19:45

wenn du eine Affäre mit deinen Achsschenkelbolzen hast,
sach das nicht deiner Frau... :-O
im normalfall reichen 4-5 Tonnen....

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 14. Dezember 2007, 19:55

wenne für den ramen 20mm fierkant voll materieal nimst und das mit 45C schrägen versist und die teile da dan verschweist ordentlich dan hält das einiges aus.
wen das nicht hält hilft nur noch ne sauerstofflanze :-) damit bekommt man alles wech ;-)
bezugsquellen Kranservice firmen ;-)
problem wirt nur sein das man dafür ne menge sauerstoff braucht.

na ja ich denke mal wens gut und stabiel gebaut/ geschweist ist hält das.
ansonsten vorm rauspressen mit krichöl oder rostlöser vorbehandeln oder gut fettten wen da nen fettnippel ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

TROOPER

unregistriert

19

Freitag, 14. Dezember 2007, 19:58

Noch besser schätz ich mal,is Doppel-T.....
unn dann in den oberen Querträger en Loch reinbrennen...
- Editiert von TROOPER am 15.12.2007, 07:48 -

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 14. Dezember 2007, 20:22

im normalfall reichen 4-5 Tonnen....

naja,
bei nem richtig schön festgewachsenen düdobolzen darfst du da gerne noch ne 0 hinten dranhängen...