Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 3. Januar 2008, 18:56

hat jemand von euch erfahrung mit diesem
ladegerät bzgl. der boost funktion (tiefenentladene batterien) und bzgl. sulfatgehalt?
kann das gerät was??
wie kann man denn den sulfatgehalt einer batterie feststellen??

gruss zimbo!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Januar 2008, 19:04

moin zimbo

habe nen kleineres das 3200 oder so.
habe damit schon tiefentladene batterien wider flot bekommen.
also sind schon nicht schlecht sonst hätte ich das nicht geschrieben das du mal nach soeinem teil schauen solst.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Donnerstag, 3. Januar 2008, 19:07

dank dir eicke, du hast mir schon ein paar gute anregungen geben können. ich schreib das hier, da es ja auch was kostet, das schöne teil...und da will ich einfach gerne auch andere meinungen dazu hören. andere frage eicke: wie bist du denn neuerdings auf 13,5l gekommen? dein verbrauch lag vorher bei übe 16l....

gruss zimbo!

marc210D

unregistriert

4

Donnerstag, 3. Januar 2008, 19:11

Hallo Zimbo,

hab das XS3600 und das XS7000 im Womo. Beide geräte sind O.K. für den jewaligen Preis. Die Boost Funktion sollte nicht bei jeder Batterie ausprobrobiert werden und nur unter Kontrolle der Spannung und Strom. Steht aber in der Anleitung und auch auf der Homepage.
Vorteil finde ich, das Ctek kann auch als Netzteil verwendet werden und schaltet nach Netztrennung wieder alleine ein.
Bis Dato gibt es aber kein Gerät was aus einer alten Batterie eine Neue macht. Ich würde eher als Lebenserhaltende Maßnahmen sehen.

Gruß Marc

5

Donnerstag, 3. Januar 2008, 19:18

hi marc,
was meinst du damit:

Zitat

Vorteil finde ich, das Ctek kann auch als Netzteil verwendet werden und schaltet nach Netztrennung wieder alleine ein.

kann ich dann direkt meine 220V verbraucher an dieses ladegerät anschliessen?bahnhof!!

gruss zimbo!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Januar 2008, 19:38

zimbo
1. netzgerät heist das es 12V lieverant dient also ohne batterie an dem gerät aber eben an 230V angeschlossen.
2. wen das netz getrent wirt schaltet sich das ctek logischrweise aus und bei wider versorgung duchs netz schaltet sich das gerät wider automatisch ein und läd weiter. deswegen kan man das gerät dauerhaft an der batterie angeschlossen lassen.
also wenne 230V ans womo klemst dan schaltet das ctek automatische ein und läd die batteri. fetig.

der verbrauch ist nach umbau das fahrtenschreibers nun richtig berechnet. der alte fatenschreiber hatte zu wenig km gezählt und der spritmonitor daher den hohen verbrauch erechnet. aber nun zählt das zählwerk richtig und nun stimt das alles wider mit dem verbrauch.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Nevadatreiber

unregistriert

7

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:40

Ich habe das CTEK 25000 im Wagen. Hat richtig Dampf, kann dauerhaft angeschlossen bleiben und wenn man an Landstrom haängt kannste sämtliche 12 V Verbraucher nutzen ohne dir Gedanken machen zu müssen. Wegen der Netzteilfunktion könnte man sogar die Batterie dabei ausbauen.

Ein gutes Gerät, ich bin damit mehr als zufrieden.

der Michael

Lancelot

unregistriert

8

Freitag, 4. Januar 2008, 10:48

Hallo zusammen,
ich habe bis jetzt auch nur gute Erfahrung mit den Geräten gemacht. Ich hab mein Motorad (BleiGel 19Ah) schon den zweiten Winter an einem CTEK XS 800 hängen. Im Womo (BleiGel 95Ah) hab ich ein 3600 eingebaut. Im Winter hält es mir in der Garage die Batterie frisch und im Sommer kann ich es als Netzladegerät verwenden wenn die Solaranlage nicht genug bringt.
LG Lancelot

Steinobst 407

unregistriert

9

Freitag, 4. Januar 2008, 21:02

Mit eben jenem Gerät ist mir in meinem damaligen T3 meine tiefentladene Batterie bei der Boost-Funktion explodiert. Also quasi Supergau bei der Batterieladung. Ganz so einfach mit anklemmen und dann keine Sorgen mehr machen ist es nicht.
Besser dafür sorgen, daß die Batterie nicht tiefentladen wird (Batteriewächter oder ein einfaches Meßgerät tut es auch), da für Batterien eine zu tiefe Entladung in jedem Fall eine Roßkur ist.
den Sulfatgehalt der Batterien bestimmt das Gerät lediglich durch die Ladecharakteristik, es schaltet sich ab, wenn einen Batterie nicht mehr zu laden ist (habe ich ja gemerkt...)
Ansonsten sind die ctek-Dinger gut, ich würde nur zum 20A-Gerät raten, wenn man Kühli, Musik und Lampen an hat und gleichzeitig noch laden will. Müßte das von Nevadatreiber angesprochene CTEK 25000 sein.Rechne da mal Deine Verbraucher durch. Grade wenn Du nicht immer Stromversorgung hast.

LG
Steinobst407