Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 5. Januar 2008, 01:07

Huhu TV Junkies 8-)!

Habe mich nun zum DVB-T im Womo entschlossen und suche eine Antenne fürs Dach. Habe da bei ebay ne Rundantenne Artikel 170181227144 gefunden.
Hat jemand Erfahrungen?
Muß man DVB Antennen ausrichten?
Macht ein Verstärker Sinn?
Sind die Frequenzen überall gleich, somit TV während der Fahrt möglich?

terrestische Grüße
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. Januar 2008, 01:21

moin halunke

die antenne habe ich hier auch aufm dach und kan nur sagen das die gut ist. bei dempaket ist schon ein antennenverstärker bei für 12 und 230V.
dvb-t antennen mus man nicht ausrichten, einfach aufs dach stellen und vertig.
leider giebt es noch nicht über all alle sender aber in der umgebung von großstätten kriste eigentlich alle. in kleinen dörfern vern ab von der nächsten grossstatt bekommste meist nur die öfentlich rechtlichen sender.
also imma neu suchen die sender wenne dich abends hinstelst. wie das mit den frequenzen ist weis ich nicht da müste mal jemand anderes was zu sagen.

die frage nach nem verstärker hat sich ja erlädigt weil bei dem schon einer bei ist.

zur montage,bei mir is die antenne auch an ein ror geklammert was mit einem fuß aufs dach geschraubt ist, ca 15cm hoch, und da auch imma dran ist und nicht vor fahrt begin abmontirt wirt. must nur dran denken das da eben noch was aufm dach ist wenne irgent wo drunter durch fährst.
aber ansonsten ein gutes gerät die antenne. Opa_Knack hat sich auch wider so eine antenne geholt für seinen arnold.
beim dvb-t reciver muste haltschauen das der auch über 12V versorgt werden kann. giebt da verschidene ausfürungen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Samstag, 5. Januar 2008, 10:24

Rauscharme elektronische Verstärkung bis 30 dB

Hab altes Modell von Kathrein ohne Verstärker.
Funktioniert gut, aber "Überallfernsehen" ist nicht.
Halte das Angebot für einen fairen Preis.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Opa _Knack

unregistriert

4

Samstag, 5. Januar 2008, 14:33

Hallo,
ist echt gut,die Antenne,Rundempfang, braucht nicht ausgerichtet zu werden,empfängt auch UHF und VHF.
Der Verstärker ist ein Zweigeräteverstärker und funzt mit 220 v und 12 volt.
Einziger Nachteil:Der Halter sieht nicht so solide aus und in der Bedienungsanleitung steht,dass man die Antenne vor der Fahrt abnehmen soll. Ich habe sie aufs Breitmaul,das jetzt Eicke gehört,mit einem ca. 15 cm langen
Stück von einem Tischfuss mit viereckiger Befestigung durch vier Knipping-Schrauben moniert und der Halter so gedreht,dass der feste Teil in Fahrtrichtung vorne ist. DAs hält jetzt so seit 2005.
Mein kleiner 7 Zoll TFT-fernseher mit DVB-T erstellt bei jedem Einschalten automatisch eine neue Senderliste,wenn er auf den alten Speicherplätzen nichts findet.dauer ca. 2 min.
Alles in allem eine korrekte Alternative zur Satelittenschüssel und einfacher zu handhaben.
Der Anbieter ist auch o.k. habe jetzt die zweite gekauft, keine probleme.

grüse,Klaus

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. Januar 2008, 15:05

noch ein klitzekleine Problem:

Alle Gerätschaften wollen immer 12 Volt Betriebsspannung. Nun haut ja die Lima so 13,8 V und Ladegeräte auch schon mal bis 14,7 drauf. Halten die Gerätschaften das aus? Bei eiem Autoradio gehe ich mal davon aus, aber andere Geräte sind ja meistens für entsprechende Netzteile ausgelegt?
Habe gesehen, das es Netzteile gibt, die stabilisiert 12 V bei Eingang 13,8 abgeben. Aber nur 1,5 A. Das ist ´n bisken wenig.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Januar 2008, 22:12

Huhu!
keiner Erfahrungen mit selbstgebastelten und zweckentfremdeten 12 Volt Anlagen? 8-( Halten die mehr als 12 V aus, wären ja gute 20 % mehr?
Die Rundantennen von Eike und OpaKnack funzen wohl. Aber was ist mit den teureren Receivern und TVs?

(?) (?) (?) (?) (?)
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

7

Montag, 7. Januar 2008, 11:56

Einen sehr guten Empfang bieten auch die früher fürs Analoge TV benutzten Omnimax Antennen
der Vorteil ist das man die montieren kann wo Platz auf dem Dach ist und man nur ein kleines Loch fürs Kabel braucht

http://cgi.ebay.de/Omnimax-caravan-wohnmobil-antenne_W0QQitemZ300188258724QQihZ020QQcategoryZ85483QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


By the way : Es wäre nett da nicht drauf zu bieten da ich da gerade selber mitsteigere

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 7. Januar 2008, 12:46

...Schiete, so´n Teil hat bei mir fast jahrelang im Keller gelegen.

Nu isse schon lange entsorgt. :-/

Ich wusste nicht, dass sich sooo ein Teil zum Empfang von DVB-T eignet.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Montag, 7. Januar 2008, 16:09

@ Bobby schau mal auf den Flohmärkten. Da hat sich seit Bekanntwerden der Preis verzigfacht.
Meine hab ich am Rhein gefunden und bin zufrieden.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 7. Januar 2008, 18:48

Ich habe mit einer einfach selbst zu bauenden Antenne gute Erfahrung, ist bei mir im stationären Einsatz.
Allerdings wohne ich auch mitten in Berlin, unweit einer Sendestation.

Bauanleitung

Viel Erfolg
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 7. Januar 2008, 19:28

die Omnimax habe ich auch auf dem Dach. Perfekter analoger und digitaler TV-Empfang. Auch Radiosender werden über die Antenne sehr sauber empfangen. Ich möchte die Omnimax nicht missen.
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

12

Montag, 7. Januar 2008, 19:39

Tach,

dan gleich ne Frage von mir:

taucht die Kathrein Rundantenne HD 36R auch zum Empfang von DVB-T (?)

zahny

Opa _Knack

unregistriert

13

Montag, 7. Januar 2008, 20:20

Hallo Zahny,
würde ich doch mal annehmen.Alle UHF und VHF Antennen sollten funktionieren,viele Zimmerantennen
werden jetzt auch als DVB-T angeboten.
Receiver dranhängen und testen.

Grüsse,Klaus

14

Montag, 7. Januar 2008, 23:21

Hallöle,
habe auch die von Urban und DCJ erwähnte Omnimax.
Mit DVBT gute Erfahrungen, da wo es geht.. Überallfernsehen:-O
Nur einmal, da baumelte sie nur noch am Kabel
am Heck.Da war dann wohl eine Brücke zu niedrig 8-(
Habe jetzt wieder eine, auch aus der Bucht.
Gruß
Wilfried
- Editiert von Bison am 07.01.2008, 23:28 -

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 7. Januar 2008, 23:56

Heute ist es doch passiert! Ohne Elektronikerhilfe!

Allen Mut zusammengefaßt und die Multimediaanlage von Tschibo, eigentlich für die Küche gedacht, unter die Decke des Womos geschraubt. Fluchs die Kabel durchgeknipst und ran an die 12 Volt Anlage gefummelt. Gut eine Sicherung mußte dran glauben, + und - verwechselt. Und siehe da!!!!!! Fernsehen und Radio laufen. Antennen liegen im Hochdach, für den Anfang wird es reichen. Vom Fahrsitz bis hin zum Bett gute Sicht und natürlich mit Fernbedienung.:-O 13,8 Volt aus dem Ladegerät konnte das Teil noch nicht zerstören. Das Netzteil hatte ja nur 11,9 V im Ausgang. Mal sehen wie es während der Fahrt wird. Bleibe dran.
Geplant sind: SAT Anlage, wenn das Überallfernsehen mal nicht überall ist und eine Rückfahrkamera. Dieses Multimediateil hat noch nen freien Videoeingang, sollte also kein Problem sein. Ne ordentliche Antenne muß auch noch her. Da gab es ja genügend Tipps.

Falls einer auch an so einer TV-Lösung Interesse hat. Die Teile gehen zur Zeit bei Tschibo für 229 Euronen raus, normal war 299. Ist nur ein "Billigprodukt" die Funktionen reichen mir aber aus.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

16

Dienstag, 8. Januar 2008, 00:31

Hallo Halunke,
Hatte leider Deine Frage nach der Spannungsversorgung
übersehen.
Also, mein Billigprodukt aus dem Penny arbeitet schon
eine ganze Weile aus dem Bordnetz einwandfrei.
Nur, mein altes Ladegerät, defekt...16 Volt mit rieseigen
Brummanteil konnte es nicht verknusen.
Das es dann trotz Billigprodukt noch abgeschaltet hat
und noch immer funzt,finde ich schon nicht schlecht;-)
Doch nun zu dem Teil von Tschibo.
Lässt sich der Bildschirm echt um 270 Grad drehen ?
Wäre interessant. 90 Grad würden mir schon reichen.
Gruß
Wilfried
- Editiert von Bison am 08.01.2008, 00:50 -

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Januar 2008, 01:09

Zitat

Original von Bison
Hallo Halunke,
Hatte leider Deine Frage nach der Spannungsversorgung
übersehen.
Also, mein Billigprodukt aus dem Penny arbeitet schon
eine ganze Weile aus dem Bordnetz einwandfrei.
Nur, mein altes Ladegerät, defekt...16 Volt mit rieseigen
Brummanteil konnte es nicht verknusen.
Das es dann trotz Billigprodukt noch abgeschaltet hat
und noch immer funzt,finde ich schon nicht schlecht;-)
Doch nun zu dem Teil von Tschibo.
Lässt sich der Bildschirm echt um 270 Grad drehen ?
Wäre interessant. 90 Grad würden mir schon reichen.
Gruß
Wilfried
- Editiert von Bison am 08.01.2008, 00:50 -



Ja, der Bildschirm läßt sich in alle Richtungen drehen und klappen. Ich habe das tEil direkt über dem Rückspiegel montiert. Die Qualität des Bildes ist wie der Preis :-O, geht gerade so. Die Lautstärke für nen 508er ok.

Zur Stromversorgung hatte ich an einen Spannungswandler gedacht, dessen Eingang 10-15 Volt hat und am Ausgang gleichmäßig 12 V. Leider sind die angebotenen Geräte nur bis 1,5 A und mein Teil hat max 3,3 A. Die größeren Geräte sind dann erst wieder mit 15 V am Ausgang. Für den Übergang sollte es auch so gehen.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

18

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:43

Zitat

Original von zahny
Tach,

dan gleich ne Frage von mir:

taucht die Kathrein Rundantenne HD 36R auch zum Empfang von DVB-T (?)

zahny
#


Ja, hab ich dran laufen und 0 Problem (außer Ostfriesland)
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Tauchteddy

unregistriert

19

Mittwoch, 9. Januar 2008, 19:50

@Busthor
Super, genau das suche ich ... Probiere ich aus, wenn ich das nächste Mal fernsehen will. Bisher im Schnitt als 5 Monate :-)

Wohnort: Dannigkow

Fahrzeug: O 309 D (2,4 D)

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 17. Januar 2008, 20:30

Im Prinzip kann man die "alten" Antennen alle verwenden, denn der Antenne ist die Art des Signales egal. Sie liefert eine ausreichende Antennenspannung an den Eingang eines Verstärkers/Receivers, wenn sie für den Frequenzbereich geeignet ist. Die Frequenzbereiche sind gleich geblieben.
ABER:
Im Gegensatz zum analogen Fernsehen, bei welchem man Antennen zum Sender ausrichten musste und die Antennen selbst eine sogenannte Richtcharakteristik hatten, sind bei DVB-T omni - Antennen (also "Rundum-Antennen) erste Wahl.
WARUM:
Früher waren Reflektionen als Störungen im Fernsehbild erkennbar. Heute, bei DVB-T, führen reflektierte Signale unter bestimmten Bedingungen zur Verbesserung der Empfangssituation (davon "lebt" das digitale Fernsehen, dies ist einer der grundlegenden Unterschiede). Daher sind Stabantennen die am besten geeigneten, weil sie eben rundrum empfangen (Signal vom Sender, reflektiert von der Straßenlaterne, von der Hauswand etc.). Die in einem Beitrag oben abgebildete Omni - Antenne geht sicherlich auch gut, weil sie zumindest 4 recht breite Vorzugsrichtungen hat.
Ich hoffe, ich hab's nicht verkompliziert, wollte es aber verständlich sagen.
Gruß Tori