Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thorsten

unregistriert

1

Sonntag, 6. Januar 2008, 19:16

Hallo BUS Freaks. Da ich soeben begonnen habe, meinen MB 409 Feuerwehr ein wenig kuscheliger auszubauen, stellt sich nun die Frage nach einer Leistungsfähigen, guten und - GÜNSTIGEN Heizung; hat von Euch schon mal jemand etwas anderes als eine Truma Heizung eingebaut? Habe im www - ebäi natürlich - günstige Gasheizungen aus Wohnhäusern gesehen; würde soetwas auch funktionieren? Einige habe ich gelesen lassen sich auf Propan / Bitan umrüsten. Wie ist es dann mit dem "Auspuffrohr"? Oder gibt es noch andere Alternativen? Geht vielleicht auch ein Werkstattofen der mit Öl läuft? Würde mich sehr über Tips freuen :-) Grüße, Thorsten.

TROOPER

unregistriert

2

Sonntag, 6. Januar 2008, 19:48

beobachte ma dies hier... :-O
http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=23432

3

Sonntag, 6. Januar 2008, 21:15

Hallo,

habe bei mir einen Propan-Gasofen eingebaut. Es gibt einen großen für eine 11 Kilo-Flasche und einen kleinen für eine 5 Kilo-Flasche. Habe den kleinen Ofen drin. Hatte vorher mal den großen probiert, aber nach einer halben Stunde ringste nach Luft. Der Kleine Ofen verbraucht sehr wenig Gas und dadurch haste auch keine Probleme mit dem Sauerstoff. Habe aber trotzdem einen Lüftungsschacht in der Tür eingebaut. Habe eine 11 kg Flasche angeschlossen und damit brennt der Ofen genau 8 Tage im Dauerbetrieb auf kleinster Stellung. Habe bei mir im Womo bei 0° Aussentemperatur etwa 20° im Innenraum. Heize damit sogar bei der Fahrt mein Womo, frieren wenigstens die Kinder nicht.

Grüße vom Flummi

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Januar 2008, 21:59

Hallo Thorsten,

würde nur Heizungen nehmen, die auch für Womos geeignet sind verbauen. Da kommt man um die Truma nicht herum.
Andere Öfen, wie Campingstahler sind lebensgefährlich. Wie Fummi schon sagt, saugen die o2 und zudem wird die Bude feucht. Bei der Gssverbrennung im Innenraum enteht auch Wasserdampf. Man braucht unbedingt nen Abzug nach draußen. Der TüV wird auch noch was dazu sagen!!!!!Gasprüfung!!!!!!!!!
Die Heizungen sind getrennt, Brenner außen und warme Umluft innen. Nachts willst Du ja auch beruhigt im warmen schlafen und auch morgens wieder aufwachen.
Ich habe ne Truma e 4000 und bin nach ersten Anlaufschwierigkeiten total zufrieden damit. Hatte nach Umbau der Gasleitung wohl Luft und Feuchtigkeit im Rohrsystem, sodaß die Heizung immer ausging und einen Fehler meldete. Jetzt fluppt es.
Der eine oder andere gibt ja hier im Forum auch mal was ab.

Viel Erfolg!

Halunkengrüße
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

5

Sonntag, 6. Januar 2008, 23:11

Hallöle,
Alde Warmwasserheizung
gut ist sie, kuschelige Wärme machtsè auch,
Alternative zu Truma auch.
Aber günstig...weiß nich, war bei mir so verbaut.
Bin auch schon am schauen, da ich ja wohl bald was neues brauche.
Auf jeden Fall finde ich die Wärme der Warmwasserheizung
angenehmer, als die Warmluftheizung.
Gruß
Bison

Thorsten

unregistriert

6

Montag, 7. Januar 2008, 07:46

Hmmm - also die Katalythöfen hab ich auch schon ausgeschlossen, von vornherein. Ich find das auch ziemlich riskant was Flummi da macht. Aber es scheint dann da - bis auf die Warmwasser Heizung, von der ich nicht weiß wie sie funktioniert - keine Alternative zur Truma zu geben. Shit. ;-( Wirds doch wieder teurer 8-(

littelbigman

unregistriert

7

Montag, 7. Januar 2008, 20:12

hallo leute
habe mal bei ebay ein glaube war ein lt gesehen dort war eine bauwagenheizung eingebaut die saugt frischluft von draussen an und gibt mit dem doppelwandigen rohr auch die abgase wieder ab glaube die heissen seppelfricke oder so.
top idee aber nur im stand zu gebrauchen. man hat genug luft und abgase sind auch weg
tschüss chris

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 7. Januar 2008, 23:05

Hallo,
Katalytöfen in geschlossenen Räumen zu betreiben ist schon seehr mutig. Ich habe so einen Ofen zwar auch schon im Womo genutzt, aber nur tagsüber mal für ne viertelstunde, bei geöffneter Lüftung! Nachts, wenn man schläft, würde ich so einen Sauerstofffresser NIEMALS in geschlossenen Räumen betreiben! Evtl. schläft man länger als einem zu lebzeiten lieb gewesen wäre!

Zu den Bauwagenheizungen: Die geben zwar viel Wärme ab, haben auch einen geschlossenen Brennraum mit Luftversorgung von außen. Aber die werden EXTREM heiß. Schon ein kurzen Kontakt reich für hefftige Verbrennungen! Abgesehen davon sind diese Geräte in Kraftfahrzeugen nicht zugelassen.

Aber such dich hier im Forum mal durch das Thema "Heizung". Das ist schon zig mal besprochen worden. Es gibt Alternativen zu Truma, aber ob die wirklich billiger sind, glaube ich nicht. Und denk daran, dass Fahrzeugheizungen zugelassen sein müssen. Außerdem haben Fahrzeugheizungen Prüffristen, nach denen der Wärmetauscher erneuert werden muss. Und denk bei den Planungen auch an einen ausreichenden Gasvorrat, evtl. einen Tank. Komfort hat seinen Preis!


Andi


PS: Wenn ich ne Heizung einbauen sollte, würde ich ne Truma S3000 oder so nehmen. In meinem 508 ist ne Truma S5000 mit zwei Gebläsen eingebaut.

Martin O307

unregistriert

9

Dienstag, 8. Januar 2008, 01:04

Also viel günstiger und optimaler als ne Truma gehts kaum. Wenn Du Dir selbst die nicht leisten willst solltest Du nur im Sommer fahren :-O

Der 309 Dler

unregistriert

10

Dienstag, 8. Januar 2008, 14:24

Hi.

Also ich komme gerade aus dem " Winterurlaub " wieder.

Ich habe zur Zeit eine Webasto Luftheizung sowie eine Webasto Wasserheizung verbaut.
Luftheizung zu laut und die Wasserheizung zu Stromintensiv.

Auch wenn ich die Probleme mit einem Holzofen noch nicht genau miterlebt habe ist mein Fazit bei dem Besuch eines mit Holzofen versehenden Busses...das ist es......!!!

Ja klar...nicht zugelassen Ruß usw.........aber die Wärme und die Romantik sind durch nicht zu ersetzen......!

Die separate Luftzufuhr sollte allerdings schon gesichert sein.

Holz habe ich überall finden können, den evtl heißen Ruß kann man noch mitführen bis er erkaltet ist.

Ist auch noch völlig Stromlos zu betreiben und liefert immer ein wenig Licht :-)
In diesem Sinn

Gruß Rene

strandläufer

unregistriert

11

Mittwoch, 9. Januar 2008, 10:36

mann kann sich auch mal bei den segelyachten und motorbootsbauern umschauen was die an heizsystemen drin haben.
da gibt es ja so schicke petroleumöfen und andre sachen.
einfach mal schauen

12

Mittwoch, 9. Januar 2008, 11:54

In meinem Mobil werkelt eine Truma e 4000 und ich bin damit sehr zufrieden.

Aber als Alternative würde ich auf 2 Komponenten setzen
Einerseits Tagsüber und wenn ich nicht schlafe eine der folgenden Modelle
http://www.cago.de/site/491/Default.aspx

und 2.tens nachts während des schlafens eine kleine Truma um das Mobil auf Temperatur zu halten.

Diese Petroleum Öfen bringen eine tolle Wärme und die etwas besseren Modelle sind auch für Wohnräume geeignet.

13

Montag, 14. Januar 2008, 09:28

ich kenne nichts besseres als die (Alde) Warmwasserheizung, es ist ein Klima wie Zuhause.
Nachteil ist die Tägheit. Vorteile sind, dass sie als Fussbodenheizung erweitert werden kann, die Erweiterung des Wärmetauschers und Motorvorwärmung. Bei Netzanschluss haben die el. Heizpatronen auch ihr Vorteil. Heizpatrone und Gas kann gleichzeitig betrieben werden, dass man insgesamt auf über 8KW kommt.

grobstaub

unregistriert

14

Dienstag, 15. Januar 2008, 13:38

das schöne an einer wasserheizung ist, dass du nicht nur im stand den motor vorwärmst - umgekehrt heitzt du auch den wohnteil während der fahrt schon auf.

15

Donnerstag, 17. Januar 2008, 12:09

Ich glaube das Thorsten eher eine preiswete Heizung sucht.
Die Quallität der Alde Warmwasserheizung ist wohl unumstritten aber als Alternative bestimmt zu teuer

Thorsten

unregistriert

16

Sonntag, 20. Januar 2008, 21:05

So, hab auf euch gehört. Neue Truma 3002 gekauft :-) wenn auch nicht ganz billeig so doch gut. Habt ja recht :-O Greets, Thorsten. Wohnmobilausbau ist im vollen Gange :D hoffe Pfingsten nahezu fertig zu sein. 8-)

gerardo

unregistriert

17

Samstag, 4. Februar 2012, 09:07

Zitat

Original von Flummi
Hallo,

habe bei mir einen Propan-Gasofen eingebaut. Es gibt einen großen für eine 11 Kilo-Flasche und einen kleinen für eine 5 Kilo-Flasche. Habe den kleinen Ofen drin. Hatte vorher mal den großen probiert, aber nach einer halben Stunde ringste nach Luft. Der Kleine Ofen verbraucht sehr wenig Gas und dadurch haste auch keine Probleme mit dem Sauerstoff. Habe aber trotzdem einen Lüftungsschacht in der Tür eingebaut. Habe eine 11 kg Flasche angeschlossen und damit brennt der Ofen genau 8 Tage im Dauerbetrieb auf kleinster Stellung. Habe bei mir im Womo bei 0° Aussentemperatur etwa 20° im Innenraum. Heize damit sogar bei der Fahrt mein Womo, frieren wenigstens die Kinder nicht.

Grüße vom Flummi


Genauso mach ich das auch, habe jahrelange Erfahrung mit diesen Gasöfen in Spanien. Den kleinen hatten wir im Bad stehen.
Mann muss aber darauf achten das irgendwo etwas Luft reinkommt!!!
Die neuen Modelle haben ausserdem die Sauerstoffsicherung eingebaut.
Das soll keine Empfehlung für andere sein, jeder muss das Risiko für sich selber einschätzen.