Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stefan O 302

unregistriert

1

Freitag, 21. Februar 2003, 12:04

Das Thema hat sich erledigt. Nachfolgend der Wortlaut von Truma :



Austauschfrist Wärmetauscher für Truma-Heizungen verlängert


Gemäß der Straßenverkehrs-Richtlinie \"Techn. Anforderungen an Fahrzeugteile bei der Bauartprüfung nach § 22a StVZO“ v. 5.07.1973 muss bei Heizgeräten für flüssige Brennstoffe (Diesel, Benzin) aufgrund der entstehenden Verbrennungsrückstände der Wärmetauscher nach 10 Jahren getauscht werden.


In der Neufassung dieser „Technischen Anforderung“ vom 19.03.1990 forderte
das Kraftfahrt-Bundesamt auch ein Austauschen des Wärmetauschers bei Heizgeräten für gasförmige Brennstoffe nach 10 Jahren. Bei der Verbrennung von Flüssiggas entstehen jedoch keine korrosiven Bestandteile, die den Wärmetauscher der Flüssiggasheizungen angreifen können, so dass aus Sicherheitsgründen ein Austausch der Wärmetauscher nicht notwendig ist.

Die Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG, Putzbrunn ist aus diesem Wissen heraus überzeugt, dass die Sicherheit und Qualität der Truma-Produkte auch weit über 10 Jahre hinaus in jedem Fall gewährleistet ist. Daher hat sie sich entschlossen, das Inkrafttreten der Neufassung der „Technischen Anforderung“ zugunsten der Kunden zu verhindern.

Ein von Truma beauftragtes korrosionstechnisches Gutachten zur Bewertung der Dauerhaftigkeit von Truma-Flüssiggasheizungen bei der Forschungs- und Materialprüfungsanstalt für Bauwesen, Referat Korrosionsschutz, brachte ein eindeutiges Ergebnis: „Heizungen dieser Bauart können ohne weiteres 30 Jahre und länger betrieben werden, ohne dass korrosionsbedingte Undichtigkeiten auftreten“.

Auf Basis dieses Gutachtens gelang es Truma, beim Kraftfahrt-Bundesamt eine Erweiterung der Zeiträume für die Verwendung der Wärmetauscher von Flüssiggasheizungen und der abgasführenden Rohre abweichend von den Forderungen nach den „Technischen Anforderungen an Fahrzeugteile nach § 22 a StVZO“ von 10 auf 30 Jahre zu erwirken.
Ein entsprechende Bescheinigung wird den TÜV- und DEKRA-Stellen in Kürze vorgelegt werden.

Ein Austausch, der technisch gesehen unnötig ist, den Kunden keinerlei Nutzen bringt, trotzdem aber Geld kostet, entfällt jetzt.

Für alle, die in ihren Reisemobilen eine Truma-Flüssiggasheizung Trumatic C, Trumatic E oder Trumatic S-K eingebaut haben, besteht somit keine Austauschpflicht von Wärmetauschern und Abgasrohren in den nächsten Jahren.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Bemühungen erfolgreich waren und wir den Truma-Kunden diese Mitteilung machen können. Für weitere Informationen steht Ihnen Truma gerne zu Verfügung.

Putzbrunn, Februar 2003


Frau Monika Kný
m.kny@truma.com
Tel. +49 (0)89 4617 - 104
Fax +49 (0)89 4617 - 272

:-):-):-)

packetdienst

unregistriert

2

Freitag, 21. Februar 2003, 12:37

hey leute,
ich hab auch schon festgestellt das truma nen super sevice hat, aber das übertrifft ja wol alles. nur weiter so truma
gruss sascha

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 21. Februar 2003, 13:11

super endlich die bestimmungen an die tatsachen angepasst
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Niestetal bei Kassel

Fahrzeug: LT Bj. 88 Selbstgebaut

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 21. Februar 2003, 13:55

....das nenn ich wirklich kundenorientiert.......

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: zur Zeit keins mehr

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 21. Februar 2003, 16:35

Und noch ein Lob für die Firma:
Wir haben unsere E 4000 gebraucht gekauft und keine Einbau- u. Bedienungsanleitung dabei gehabt, eine Mail an Truma und wir haben eine :-)
Anke + Fred
Signatur von »Anke« Humor ist der Knopf, der verhindert, daß der Kragen platzt.
- Ringelnatz -

6

Samstag, 22. Februar 2003, 19:50

das gibts nicht ........ ist das Wahr der &tuev1 / Dekra macht dem Nutzer was gutes Ist ja fast wie ein märchen, mal sehen ob meine Dorf&tuev2menschen auch bald wissen..

Wolf

Wohnort: Inzell

Beruf: beim Forst

Fahrzeug: MB L 406 DG, Bj. 73; Renault 5, Bj. 90

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Februar 2003, 16:07

Klasse!!

Danke für die Mühe O-302!!
Und der Fa. TRUMA Danke für den Service! Hatte schon Sorge, daß ich meine schöne Truma demnächst für den TÜV tauschen muß...

Damit hat sich mal wieder gezeigt, wenn man sorgenfrei heizen will geht doch nix über ´ne Truma Heizung! Außer Gas & Strom braucht die nix :-)

Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

8

Sonntag, 23. Februar 2003, 19:09

Truma find ich gut.
Habe einmal mit dem Servicemann von Truma zu tun gehabt, war sehr freundlich kompetent in allen Bereichen und kein Abzocker. Danke nochmals, Timo1