Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. Januar 2008, 16:57

Hallo,

kennt das jemand? Es soll hervoragend zum abdichten geeignet sein. Wrd grundsätzlich im Dachbereich eingesetzt.

Grüße
Pit

nordtruck

unregistriert

2

Montag, 28. Januar 2008, 17:07

was soll damit abgedichtet werden????

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 28. Januar 2008, 17:16

Eigentlich wird es im Bereich von Dächern eingesetzt. Kennst du es?

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 28. Januar 2008, 17:19

Zitat

Original von nordtruck
was soll damit abgedichtet werden????


Undichte Stellen im Dachbereich des Wohnmobiels oder Wohnwagens usw.. ;-)

5

Montag, 28. Januar 2008, 17:48

http://www.murexin.com/at/misc/sdb/DichtfixLF.pdf

http://www.paso.de/technischedatenblaetter/1022.pdf

meinst Du das?
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

6

Montag, 28. Januar 2008, 17:48

lass es bleiben mit dem "Fix", das schmiert nur unnötig rum und Du hast keine Gelegenheit mehr zur weiteren Beobachtung. Nehme lieber Vor-/Haftanstrich und Batuband, welches Du mit dem (Heissluft) Fön und einer Tapetennahtwalze "aufmassierst".

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Januar 2008, 18:02

Zitat

Original von Schneckchen
http://www.murexin.com/at/misc/sdb/DichtfixLF.pdf

http://www.paso.de/technischedatenblaetter/1022.pdf

meinst Du das?


Ja genau das ist es ;-)

fegerle

unregistriert

8

Montag, 28. Januar 2008, 20:11

nimm hanf das dichtet auch und ist umweltfreundlich 8-)
un wech

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Januar 2008, 06:22

Moin Pit,
ich hatte das Zeugs bei meinem Ami (Southwind) aufgestrichen, hat aber nur bedingt geholfen, denn Wasser kam immer noch durch, nur dann wußte ich nicht mehr wo das Loch/Riß war 8-) Die Pampe hatte alles wie ein Leichentuch abgedeckt.
Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Januar 2008, 09:41

Danke Gert.

Gruß
Pit :-)

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Januar 2008, 18:54

Zitat

Original von Vagabund

Zitat

Original von nordtruck
was soll damit abgedichtet werden????


Undichte Stellen im Dachbereich des Wohnmobiels oder Wohnwagens usw.. ;-)


und wo genau kommt es rein ?

Kannst du es etwas eingrenzen ?

sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:46

Moin Sitt,

ich habe mit dem Gedanken gespielt die Nähte auf dem Dach von meinem Wohnwagenmobil abzudichten. Mir wurde das empfohlen 8-) Und nun war meine Frage ob es da schon Erfahrungen unter uns gibt. Das Verlockende ist halt das du es mit dem Pinsel schön über die Kannten schmieren kannst.

Gruß Pit :-)

Doktor Snuggles

unregistriert

13

Dienstag, 29. Januar 2008, 23:19

Hallo Vagabund,
ich kenne das Zeugs, " Dichtfix" für das Hausdach, habe damit mäßige Erfahrungen gemacht ( an meinem Haus), und kann nur sagen das es für die Nähte am Wohnmobilaufbau überhaupt nicht geeignet ist. Dafür gibt es spezielle Dichtmassen zB. von Sikaflex oder auch andere Polyurethan Dichtmassen für den Fahrzeugbau, die dann auch noch überlakierbar sind bzw. auch lackiert werden müssen, wg. der UV-Strahlung der Sonne, sonst werden die nämlich auch brüchig.Es gibt neuartige UV stabile Dichtmassen, einfach mal Googlen, wenn nicht lackiert werden soll. Ich selbst habe einen Wohnwagenaufbau auf unserem MB 406. Der verrückte Vorbesitzer hatte die meisten Kanten mit Silikon "abgedichtet", war eine Sauarbeit das Zeugs wieder los zu werden, da es sowieseo nicht dicht war. Danach Karosseriedichtmassee und lackieren, hält super Dicht und reißt nicht selbst bei 40 Grad in Spanien und diesem "Winter" hier.

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 29. Januar 2008, 23:25

Zitat

Original von Doktor Snuggles
Hallo Vagabund,
ich kenne das Zeugs, " Dichtfix" für das Hausdach, habe damit mäßige Erfahrungen gemacht ( an meinem Haus), und kann nur sagen das es für die Nähte am Wohnmobilaufbau überhaupt nicht geeignet ist. Dafür gibt es spezielle Dichtmassen zB. von Sikaflex oder auch andere Polyurethan Dichtmassen für den Fahrzeugbau, die dann auch noch überlakierbar sind bzw. auch lackiert werden müssen, wg. der UV-Strahlung der Sonne, sonst werden die nämlich auch brüchig.Es gibt neuartige UV stabile Dichtmassen, einfach mal Googlen, wenn nicht lackiert werden soll. Ich selbst habe einen Wohnwagenaufbau auf unserem MB 406. Der verrückte Vorbesitzer hatte die meisten Kanten mit Silikon "abgedichtet", war eine Sauarbeit das Zeugs wieder los zu werden, da es sowieseo nicht dicht war. Danach Karosseriedichtmassee und lackieren, hält super Dicht und reißt nicht selbst bei 40 Grad in Spanien und diesem "Winter" hier.


Vielen Dank. Dass ist schon mal ein guter Tip ;-)

strandläufer

unregistriert

15

Dienstag, 29. Januar 2008, 23:43

sikaflex kann ich auch empfehlen.wenn nichts dicht ist...aber das zeug mit sicherheit.gibt es auch in verschiedenen farben...äh..meine schwarz und grau.weiß gibt es glaub ich auch.kostet bei uns hier oben in den autoteileläden in der regel so um die 8 euro eine kartusche

gruß und ruß
arne

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 29. Januar 2008, 23:43

Also vielen Dank noch mal an alle, ich werde jetzt die Leisten runter nehmen, alles mit Sikaflex abdichten und dann die Leisten wieder drauf schrauben. Ich werde dann berichten ;-)

Grüße
Pit

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. Januar 2008, 09:05

Hi Pit,

ich empfehle Dir als Dichtstoff unter Leisten in jedem Fall Dekalin.

Das Zeug bleibt ewig elastisch und ist Sika dort haushoch überlegen.

Das Zeug ist mechanisch nicht hoch belastbar, also als "Klebstoff" eher ungeeignet, wenn aber mechanisch geschraubt wird ist es besser.


Guggsu ma hier:
K L I C K
- Editiert von Bobby am 30.01.2008, 09:12 -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

18

Donnerstag, 31. Januar 2008, 12:00

Also ich kenn auch nur Werkstätten die Dekalin für´s Dach hernehmen, Sika ist eher was zum kleben und nur bedingt UV-beständig. Dekalin ist da erste Wahl beim Dach abdichten.
Ach ja, und Dichtfix iss ja wirklich nur für Häuser...

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 31. Januar 2008, 12:57

Hallo,
das hört sich gut an. Wisst ihr zufällig wo ich es kaufen kann? Ich habe nur eine Adresse in Ratingen erhalten.....

Wo bezieht ihr Dekalin?

Gruß und danke
Pit

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Januar 2008, 13:59

Hi Pit,

Dekalin jibbet eigentlich bei "jedem" Camping Fuzzi.

Wennn Deiner so was nicht im Programm hat, bitte Ihn Dir ein paar Kartuschen zu bestellen, da

Dekalin keine Endkundengeschäfte macht..

Aber auch bei Ebay
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda