Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Februar 2008, 16:10

Moin,
habe zwei ganz unterschiedliche Fragen (die eine passt hier besser als die andere...):
a) Will ja gerne ausreichend Kabelstärken verarbeiten (auch über 10mm), frage mich aber immer, ob das Sinn macht, wenn die Anschlüsse/Klemmen (z. B. am Tremat oder an einer Lüsternklemme) diese Stärken gar nicht zulassen und man dann doch die Enden "dünn" schneiden muss. Bitte um Rückmeldung.
b) Suche seit geraumer Zeit auf unterschiedlichen Wegen eine Zweiersitzbank für die zweite Reihe mit integrierten Dreipunktgurten (aus Sprinter/Crafter). Sollte gerne grau/blau oder dunkler sein. Hat jemand einen guten Tip?
Gruß, Michael

2

Mittwoch, 27. Februar 2008, 18:06

Hallo Michael,

zu a): wenn Du schon stärkere Kabel verlegen möchtest macht es keinen Sinn einen Teil der Adern abzuschneiden um das Kabelende in den Anschluss zu kriegen. Dadurch verringerst Du den Querschnitt ja wieder. Um den richtigen Querschnitt zu ermitteln benutze doch einen KABELRECHNER .

zu b): keine Ahnung


Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

drinkthing

unregistriert

3

Mittwoch, 27. Februar 2008, 18:12

Hallo Michael!
Dicke Kabelze machen immer Sinn,denn nur so ist gewährleistet,das die Spannung verlustfrei da ankommt,wo sie hin soll.
Am Endpunkt kann man dann einen Sichrungshalter,-kasten o.ä. setzen bzw. einen Verteiler aus dem CarHiFibereich und von da aus auf kleinere Querschnitte.
Wichtig ist eine erste,ausreichende Absicherung des zu verlegenden Kabel am Ausgangspunkt.
Hier machen zum Teil Automaten aus der CarHiFischiene Sinn.
Passiert das nicht, könnte man ja mal das Kabel irgendwo mit einer Schraube erwischen und dann...britzel...knister...fackel...burn...
Und das will ja keiner.
Und zu b) kann ich och nix sagen.
Gruß Axel

Uwe / 2

unregistriert

4

Freitag, 29. Februar 2008, 12:59

Zitat

Original von buspainter

a) Will ja gerne ausreichend Kabelstärken verarbeiten (auch über 10mm), frage mich aber immer, ob das Sinn macht, wenn die Anschlüsse/Klemmen (z. B. am Tremat oder an einer Lüsternklemme) diese Stärken gar nicht zulassen und man dann doch die Enden "dünn" schneiden muss. Bitte um Rückmeldung.
Das macht durchaus Sinn, denn nicht nur die Querschnittsfläche, sondern auch die Kabellänge geht in den Spannungsverlust mit ein. Selbstverständlich sollte auch "das kurze Stück" möglichst viel Querschnittsfläche haben (sonst wirkt es schlimmstenfalls als Schmelzsicherung ;-) ), doch nur bei entsprechender Länge macht es viel aus.

Zudem gibt es durchaus Polklemmen & Schraubösen mit großer Querschnittsfläche. Ich habe aber auch (zwecks Unterverteilung auf eine Klemmleiste...) meine 30mm² Zuleitung von der Wohnraumbatterie zum Sicherungskasten an einem Ende aufgedröselt und mehrere kleine Aderendhülsen aufgequetscht - natürlich alles ordentlich mit Schrumpfschläuchen isoliert. Die Aderendhülsen habe ich über die (40 polige) Klemmleiste verteilt eingesteckt...

5

Freitag, 29. Februar 2008, 13:19

a) Zu fetten Kabeln machen sich fette Anschluesse gut.
z.B. Quetsch-Oesen die man dann mit M6 oder M8 verschraubt.
Etwas duennere KURZE strecken sind kein Problem nur nicht schoen.
Aber:
Abgemagerte dicke Leitung in zu kleiner Luesterklemme kann mechanisch
schwierig sein, wegen Biegebelastung, weil dann die
restlichen relativ dicken Fasern der Litze anfangen zu brechen.

b) ich erinnere mich mal V-Klasse Einzelsitze mit 3-Punktgurten
gesehen zu haben. Vielleicht hast Du mehr Chance wenn Du breiter suchst
falls das in Frage kommt.

;-)

6

Mittwoch, 5. März 2008, 21:19

N'abend,

das Problem mit der Sitzbank hatte ich auch letztes Jahr, da unser Dicker hinten einen Beckengurt hatte, wir für die Kids aber Dreipunktgurt brauchten. Ich bin bei e-bay fündig geworden. Mir reichte eine VW T5 Sitzbank mit einem integrierten Gurt in der Mitte, da der Gurt für den Platz an der Außenseite an der Karosserie befestigt wird.
e.t.x tuning versteigert bei e-bay regelmäßig VW und DB Sitzbänke. Laut deren Erklärung bauen die in der Türkei VW-Busse bzw. Mercedes Vito in Luxusvans mit Leder und eigener Sitzbank um und haben deshalb regelmäßig solche Bänke übrig.


Viel Erfolg,
Gernot

7

Donnerstag, 6. März 2008, 01:06

Moin Buspainter,

B)Habe gerade bei Iiihbäh noch was gesehen. Gib doch dort mal "sitzbank mercedes" ein. Da war was Brauchbares von 1 bis 400 Euro.
Ich selbst suche noch den Bezugstoff (oder besser die Pilotensitze) aus dem James Cook Klassik.
P.S. hier habe ich noch einen gefunden:
http://cgi.ebay.de/MERCEDES-VITO-F-MARCO-POLO-ZUSATZSITZBANK-Westfalia_W0QQitemZ200204253514QQihZ010QQcategoryZ53956QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
Schöne Grüße
Johann
- Editiert von Johann am 06.03.2008, 20:56 -