Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. März 2008, 04:45

Hallo,
ich würde gerne eine Solaranlage mir auf das WoMo bauen. Die Solarplatten gibts ja recht günstig von verschiedenen Herstellern, teils auch gebraucht reichlich (und günstig) zu kriegen.
Das interessante ist aber die Ladetechnik. Entsprechende Ladegeräte kosten mir leider einfach zu viel, darum die Frage hier mal nach Schaltplänen von solchen. Ich weiß das in der Anfangszeit der Solartechnik in Camping- und Elektronikzeitschriften reichlich gute selbstgebaute Schaltungen und Anlagen drin waren. Dummerweise dachte ich damals nicht daran die Zeitschriften aufzuheben..

Also, wer was hat bitte mal melden.
Die Schaltung sollte auf 12V laufen, ne Automatik drin haben das wenn die Batterien (12V) voll sind durch ein Relai (oder ähnliches) auf Batterieerhaltung umgeschaltet wird, bzw. wenn die Batterien wieder leerer werden (durch die Verbraucher die an die batterien angeschlossen werden) es wieder geladen wird. Den Rest (Volt, Ampere Anzeigen usw.) kann man ja später in die Schaltung selber einbauen.
Achja, nach Möglichkeit bitte keine Schaltung mit SMD Bauteilen oder so, ich wollte nicht an Augenkrebs sterben.. ;-)

2

Dienstag, 4. März 2008, 08:24

Nach was hast Du denn geschaut bzw in welcher
Budgetklasse suchst Du? Das ist reife Technik,
Trace C35 kostet ca USD100 und der ist schon
groesser als Du wohl Platten auf den Bus kriegst.
Anklemmen und vergessen, besser wirds nicht.
Hab einen C60 seit 8 Jahren in Betrieb, seit
den Einbau nicht mehr angeschaut. :-)

dumpf

3

Dienstag, 4. März 2008, 12:10

Laderegler gibt es ab ca 19.-€, je nach Amperezahl.
Bin neugierig, gebrauchte Solarplatten günstig? Wo bitte?
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 4. März 2008, 17:20

Günstige Solarplatten such ich auch. Bin ja mal gespannt was günstig ist :-O . Hab bis jetzt aus Kostengründen notgedrungen drauf verzichtet.
MFG der Matze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

5

Dienstag, 4. März 2008, 17:32

Solar und günstig passt für mich nicht.
Meine gebrauchten 50er habe ich für 120,-/Stück verkauft.
Für das, was die Platten liefern, sind sie schlichtweg zu teuer.
Jetzt an den kurzen Tagen, wo man viel Licht und Strom für Heizung usw. braucht, liefern die Dinger nix.Jetzt bei absolut klarem Himmel mit Sonne bringen meine 350W nichtmal 6A.
Im südlichen Sommer pauern die wohl ohne Ende aber da braucht man i.d.R. weniger Strom.
Das Geld würde ich eher in höhere Batteriekapazität und Generator investieren, dann kann ich bedarfsgerecht abfordern.
Brennstoffzellen werden auch schon günstiger.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 4. März 2008, 23:03

...die Preise werden künstlich "hoch" gehalten und stehen schon lange in keinem Verhältnis zur Herstellung mehr, die Anfangs exorbitant teuer war. Aber das waaaar mal ;-)

Ich warte auch auf die "bezahlbare" Brennstoffzelle.
&schwitz
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

7

Dienstag, 4. März 2008, 23:13

Ein Freund von mir hat Tauteddy Seine Brennstoffzelle gekauft und tüfftelt jetzt wie Er die am besten in Sein Stromnetz einbaut, Brennstoffzelle allein genügt halt nicht...die Batteriekapazität muß aufgestockt werden und ein neuer besserer Stromumwandler der mit der Energie besser umgeht muß auch noch her..und ob das vorhandene Ladegerät da mitmacht muß auch noch ausgetüftelt werden...bin mal gespannt wie teuer das drumherum noch wird...wahrscheinlich war die B-Zelle dann noch das preiswerteste Teil

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 4. März 2008, 23:20

...hääh, versthe ich nicht.

Weshalb muß die Batts kapazität erhöht werden? Warum ein anderer "Umwandler"? Was hat das alles mit der Brennstoffzelle zu tun?

Kann es sein, dass Dein Freund keine Ahnung hat? -

Ich würde Deinen Argumenten folgen wenn er sagt, dass er diese Anpassungen vornehmen "möchte", weil er die Leistung der Brennstoffzelle dann effektiver nutzen kann, aber "müssen" muß er gar nichts von alle dem. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Dienstag, 4. März 2008, 23:33

Wahrscheinlich gerade weil Er Ahnung hat als Maschinenbauingeneuer, Erfinder, Konstrukteuer und jemand der immer bis ins kleinste Detail geht, will Er natürlich die Zelle optimal ausnutzen...weil so Leistungsfähig wie mancher denkt ist so eine B-Zelle nun doch nicht, und um Verbrauchsspitzen abzudecken braucht man halt einen großen Energiepuffer und für die Höhe des Verbrauchs entsprechende Umsetzer.
Sein Ziel ist es genau den gleichen Komfort zu haben als ob Er an der Steckdose hängen würde.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 4. März 2008, 23:48

...jaja, aber Dein erstes Posting dazu klingt so, als könne man die Zelle ohne extremste Anpassunegn/Anschaffungen nicht einsetzen und das stimmt so nicht ;-)

Es reicht ein entsprechender Laderegler und gut ist.
&winke3
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

11

Mittwoch, 5. März 2008, 09:49

Natürlich kann man die B-Zelle einfach wie einen Moppel benutzen..aber das wäre natürlich nicht die optimale Nutzung für so ein teures Gerät.
Ich berichte mal wenn mein Kumpel alles fertig hat..dann können wir ja nochmal über die Kosten/Nutzung diskutieren

12

Mittwoch, 5. März 2008, 10:07

Zitat

Original von Urban
Natürlich kann man die B-Zelle einfach wie einen Moppel benutzen.


Da liegst Du aber mit mindestens 100% daneben. :-O
Die kleine Efoy für 1900,- liefert 25W/Std. Die grosse für 3200,- bringt schon 5,4AH/Std., das sind rund 130AH/Tag, das ist immer noch nicht wie an der Steckdose.
Mit einem Moppel kann ich den Fön sofort anmachen, bei der B. müsste ich Std. warten.
Ordentlicher Moppel und Ladegeräte, die liefern Dir 100AH/Std. :-O

13

Mittwoch, 5. März 2008, 10:19

ich meinte (habe mich halt nicht klar ausgedrückt) den Moppel im reinen Ladebetrieb.
Natürlich ist ein Moppel effektiver aber natürlich auch lauter und Abgasintensiver...deshalb ist es vermutlich ziemlich teuer wenn man eine E-Zelle optimal Nutzen will.
Für mich persönlich kommt auch keine B-Zelle in Frage, für Notfälle habe ich immer einen Hondamoppelwinzling dabei den ich aber nie nutze da ich mit der Strommenge aus 2 Batterien plus uraltsolar 50 Watt immer ausgekommen bin, selbst Haarefönen ist mit Umformer doch kein Problem.

nordtruck

unregistriert

14

Mittwoch, 5. März 2008, 14:15

hm..........

wozu der ganze aufwand ???spart das geld!!!!!!!!!

der strom kommt bei mir aus de steckdose.........

:-O

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. März 2008, 15:46

Hi Thomas,

technisch gibt es gegen Deine Aussage nichts einzuwenden:

Zitat

Thomas schreibte: Die kleine Efoy für 1900,- liefert 25W/Std. Die grosse für 3200,- bringt schon 5,4AH/Std., das sind rund 130AH/Tag, das ist immer noch nicht wie an der Steckdose.Mit einem Moppel kann ich den Fön sofort anmachen, bei der B. müsste ich Std. warten.
Ordentlicher Moppel und Ladegeräte, die liefern Dir 100AH/Std


Dem steht entgegen, dass ich mit der "Zelle" die Batterien voll bekomme (auch wenn keine Sonne scheint) und keine Probleme mit Abgasen und Nachbarn wegen der Geräusch- / Geruchsbelästigung habe ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

16

Mittwoch, 5. März 2008, 16:09

Ein Vorteil der efoy ist, dass die selbst die Batterie überwacht und bei einer bestimmten Spannung automatisch anspringt. Die wird also nicht wie ein Generator bei Bedarf eingeschaltet, sondern sie ist permanent in Bereitschaft. Damit entfällt dann auch die Wartezeit zum föhnen.

17

Mittwoch, 5. März 2008, 23:17

@ Nordtruck

haste nen Gummitwistkabel zuhause auf dem Dach befestigt und kannst jetzt 100 Meter weit reisen, oder stehste nur auf einem Campingplatz ?

18

Donnerstag, 6. März 2008, 07:24

Zitat

Original von Tauchteddy
Ein Vorteil der efoy ist, dass die selbst die Batterie überwacht und bei einer bestimmten Spannung automatisch anspringt.

Es gibt auch Generatoren, die diese Funktion haben, die aus dem Baumarkt natürlich nicht. ;-)

19

Dienstag, 25. März 2008, 12:43

Zitat

Original von -Dirk-
Hallo,
...Die Solarplatten gibts ja recht günstig von verschiedenen Herstellern, teils auch gebraucht reichlich (und günstig) zu kriegen.
... ;-)


Dirk, kannst Du uns bitte als potentiellen Interessenen die "Billigadressen" mal geben?
Ich vermute, dass viele noch Bedarf haben.

Danke
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 25. März 2008, 13:12

....hier "meld", Finger "aufzeig" :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda