Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. März 2008, 05:07

Hi, ne Sat Anlage wollt ich mir auch noch aufs Dach setzen. Bei den Preisen für so einen Mast bei ebay bin ich fast hinten rüber gekippt.

Im Grunde muß es ja nur ein verzinntes Rohr sein (oben nen Deckel drauf das es nicht rein regnet). Oben kommt die Schüssel dran. Und von innen dann einfach nen Drehrad (mit ner 360 Gradanzeige) dran um die Schüssel bzw. den ganzen Mast zu drehen. Wie die Dachdurchführung damit der mast drehbar bleibt? Mast in Mast oder irgentwie mit nem Kugellager arbeiten?

Auch würde mich mal interessieren wie groß eure Sat Schüssel so sind. Alles was ich bißher gesehen haben ist ziehmlich klein geraten. Stell ich mir schwer vor damit Eutel/Hotbird rein zu bekommen. So eine 80er sollte es bei mir also schon sein. 80er Schüssel heißt aber das das Ding kippbar sein sollte, irgentwie ne Mechanik dran das die Schüssel bei Nicht-benutzung durch einfahren auf dem Dach "liegt".

Wie habt hier das Problem gelöst das die Satschlüssel von innen drehbar/kippbar ist? So einen teuren drehbaren masten gekauft oder irgentwie was gebaut? Könnt ihr mal Bilder von euren Lösungen hier reinstellen?

Tauchteddy

unregistriert

2

Dienstag, 4. März 2008, 10:10

Ich weiß nicht einmal, welche Sender über Eutel/Hotbird empfangbar sind :-) Ich habe eine Kofferanlage mit einer ganz kleinen Schüssel, aber ich benutze sie nie. In dem einen Jahr, welches ich nunmehr im Bus wohne, habe ich genau dreimal ferngesehen. Und da ich in Berlin stehe, geht das am bequemsten mit DVB-T.
Hast du schon mal überlegt, den Mast evtl. am Heck anzubringen? Dann könntest du die Schüssel relativ einfach absenken, so dass sie hinter dem Heck ist. Die Drehung von innnen ließe sich relativ günstig mit einem elektrischen Antennenrotor machen, zum einfahren müsstest du aber aussteigen.
Übrigens, deine Signatur ist klasse.

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 4. März 2008, 16:34

Das Problem das Du hast wird durch die der Masten aus der Bucht gelöst.
Das ist in der Regel ein Alu Rohr, am oberen Ende ein Gelenk,das von innen (meistens mit einer Kurbel)
umgelegt werden kann.
Sie sind auch höhenverstellbar um die Schüssel vom Dach anzuheben.
Die Durchführung durch das Dach ist nur eine hochgezogene Gummitülle
die oden mit einem Federring an den Maten gepresst wird.
Das Kabel geht auch durch den Masten ins Womo.
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Busumbauer Uwe

unregistriert

4

Dienstag, 4. März 2008, 19:48

Ich würde Dir von einem Selbstbau abraten.
So ein Mast liegt bei € 199,00 und bestimmt
mal bei Ebä zu bekommen.

Selbstbau bekommt Du einfach nicht Dicht und
willst Du immer aufs Dach klettern um die
Schüssel einzustellen ?

5

Dienstag, 4. März 2008, 20:38

Mein Mast hat 70 Euro auf dem SAT Treffen gekostet, ist jetzt wohl schon 5 Jahre her.