Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

littelbigman

unregistriert

1

Freitag, 7. März 2008, 20:56

hallo leute
habe mir heute 2 200 liter fässer besorgt aus plaste wurden mal von einen Dixifahrer benutzt zwecks ausspritzen der dixis kann also nur wasser bzw reinigungsmittel wie fit oder so etwas drin gewesen sein wollte da jetzt diesel bunkern wie bekomme ich die teile sauber kalkablagerungen . kann ich dort dann ohne weiteres diesel heizöl oder pöl drinne lagern ohne das mein td motor die hufe hochreisst
danke für jede antwort
chris

littelbigman

unregistriert

2

Freitag, 7. März 2008, 20:58

Zitat

Original von littelbigman
hallo leute
habe mir heute 2 200 liter fässer besorgt aus plaste wurden mal von einen Dixifahrer benutzt zwecks ausspritzen der dixis kann also nur wasser bzw reinigungsmittel wie fit oder so etwas drin gewesen sein wollte da jetzt diesel bunkern wie bekomme ich die teile sauber kalkablagerungen . kann ich dort dann ohne weiteres diesel heizöl oder pöl drinne lagern ohne das mein td motor die hufe hochreisst
danke für jede antwort
chris

ich meine jetzt damit das sich das zeug was drinne ist ablöst von der innenwand der fässer .

3

Freitag, 7. März 2008, 22:09

Kalkablagerungen bekommst du mit einem Schwamm und reinem Essig am besten ab. Iss billig, und sehr wirkungsvoll. Ein bisschen Arbeitsaufwand, der sich aber lohnt. Dann schön trocknen lassen ...fertig ! 8-)

littelbigman

unregistriert

4

Samstag, 8. März 2008, 08:49

Zitat

Original von tilly
Kalkablagerungen bekommst du mit einem Schwamm und reinem Essig am besten ab. Iss billig, und sehr wirkungsvoll. Ein bisschen Arbeitsaufwand, der sich aber lohnt. Dann schön trocknen lassen ...fertig ! 8-)


hallo
ist ja nicht schlecht mit schwamm und essig aber die öffnungen der fässer sind leider nur 5 bis 6 cm im durchmesser und da passe ich nicht rein
tschüss chris

5

Samstag, 8. März 2008, 10:26

na dann mach halt genug Essig rein ;-) Nee Quatsch. Fässer einladen, und dann ab zur Autowaschbox. 2 Euro in die Kiste, und schön lange den Hochdruckreiniger rein halten, fertig.
Gruß Karsten

sittich

unregistriert

6

Samstag, 8. März 2008, 10:51

In der Industrie habe ich schon folgende Lösung gesehen:
Stahlketten und Reiniger (in deinem Fall Essig) in die Fässer geben und anschliessend die Fässer einige Zeit "rollen".
Wirkt sehr gut, ist aber vermutlich nicht so einfach machbar ohne Einrichtung.

Die Idee von "tylli" ist garantiert einfacher

Gruss
sittich

Tauchteddy

unregistriert

7

Samstag, 8. März 2008, 14:09

Um sie zu rollen, könntest du mal bei einem Elektriker fragen, die haben oft einen Kabelboy, auf dem sowas geht. So werden übrigens auch Tauchflaschen entrostet, aber trocken. Nennt sich dann "rommeln".

machtnix

unregistriert

8

Samstag, 8. März 2008, 16:39

woher weißt du denn , ob die Fässer Öl&Säure resistent sind?
Alte Heizöltanks sind doch billig zu bekommen und hast keinen ärger.

littelbigman

unregistriert

9

Samstag, 8. März 2008, 17:31

Zitat

Original von machtnix
woher weißt du denn , ob die Fässer Öl&Säure resistent sind?
Alte Heizöltanks sind doch billig zu bekommen und hast keinen ärger.

hallo
es sind 2 blaue fässer zu 220 liter ob sie öl odersäure resistent weiß ich nicht aber sind doch aus plaste

10

Samstag, 8. März 2008, 19:39

Zitat

aber sind doch aus plaste


Jo, tu mal Benzin in einen Joghurtbecher und kuck was passiert :-) .
Plastik ist nicht gleich Plastik... für Pöl natürlich absolut unbedenklich ;-)

Grüße Domi

Wohnort: Wächtersbach

Beruf: Maschinen-/Metallbaumeister

Fahrzeug: Clou 670 auf 609 mit OM364LA

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. März 2008, 07:45

Diesel bunkern???
Das darfst Du nur in zugelassenen Tanks. Entweder mit doppelter Hülle oder Auffangwanne. Beides für den Fall von Undichtigkeiten, damit kein Diesel unkontrolliert irgendwo hin laufen kann. Und dann brauchst Du auch noch eine behördliche Genehmigung zum Lagern von Diesel.

Ich kann Dir nur dringend raten das sein zu lassen.
Klar, man kann beide Augen zudrücken und den Tank irgendwo hinstellen und mit Diesel volllaufen lassen. Aber wenn es zu unkontrolliertem Dieselaustritt kommt, dann hört der Spaß auf. Ich kenne Fälle, die haben Haus und Hof verloren um den Schaden zu bezahlen, der durch das ausgelaufene Diesel entstanden ist.

Pöl kannst Du darin problemlos bunkern. Von Pöl geht ja auch keine Umweltgefährdung aus.
Signatur von »Eagle« Gruß Eagle