Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 12. April 2008, 11:22

Moin,
bin ein halbes Jahr problemlos mit provisorischer Verkabelung am Tremat gefahren. Endstufe und Anlage laufen über Bordbatterie. Entsprechenden Verteiler von der Bordbatterie habe ich nach vorne gelegt. Obwohl es bisher funktioniert hat, habe ich mich schon darüber gewundert, dass auf diesem kurzen Weg nach vorne und trotz recht dicker Kabel schon 1 Volt verlorengeht. Gestern alles neu und schier gemacht, und jetzt gibt es ein Problem:
Sobald die Spannung unter 13 Volt fällt, trennt der Tremat die beiden Batterien wie er soll. Nach ein paar Minuten und leichtem Spannungsabfall (dann ungefähr 12,5 Volt konstant) fängt er an zu klackern, und alle an die Bordbatterie angeschlossenen Verbraucher (sind bisher nur die Anlage und zwei Lampen) klackern mit bzw. schwächeln, und das Radio schaltet sich ständig an und aus. Habe jetzt Verkabelung mehrfach überprüft, einen alten Ersatztrematen eingebaut, aber es verändert sich nichts. Sobald ich das Ladegerät 220Volt dazu schalte, schaltet der Tremat die beiden Batterien zusammen und alles funktioniert wieder einwandfrei.
Irgendwelche Ideen aus der Ferne?
Gruß, Michael

2

Mittwoch, 16. April 2008, 17:17

Hallo Michael.Hatte gehofft jemand würde Dir helfen können, hatte nämlich zu Ostern das gleiche Problem ,glaubte erst das Radio sei dahin. .War aber -8 bis-14 Grad,vielleicht auch deswegen.
Nachdem ich die Batterien nachgeladen habe, ist es wieder ok. Ich habe jetzt aber vor einen
Booster einzubauhen,ladet Verbraucherbatterie mit 14,4 V und soll nichts ausmachen wenn die Batterien verschieden gross oder alt sind, hoffe das stimmt.
Grüsse Jürgen.

3

Mittwoch, 16. April 2008, 20:53

Wattndattn für ein Ladegerät - Neugier!!!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. April 2008, 17:09

Hi Jürgen,
hatte auch auf gute Tips gehofft. Jetzt ist es ganz merkwürdig - habe die Endstufe an die Starterbatterie gehängt, und dann funktioniert alles, obwohl beide Batterien voll sind. So soll es aber eigentlich mit der Verkabelung nicht bleiben, aber ersma geht es.
Gruß, Michael

5

Samstag, 19. April 2008, 15:43

Hallo Ihr.
Den Lead Booster bekomme ich wohl am Montag. Wenn ich ihn getestet habe, werde ich mal
schreiben, wie er funktioniert u. ob ich finde das er sein Geld wert ist, ca 160 Euro. Ladet während der Fahrt die Verbraucherb. mit 14,4 V mit bis zu 12 A u. hat eingebautes Trennr.
Michael,habe mein Radio nun auch sicherheitshalber direkt an die Batterie geklemmt.

Gruss Jürgen