Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. April 2008, 18:05

Hallo,

ich habe mal wieder meine Starterbatterie eingebaut geladen. Dabei stellte ich zum Schluss fest, dass 15,6 Volt anlagen. Nach dem Abstöpseln des Ladegeräts ging der Strom runter auf knapp über 13V, zwei Tage später hat er sich auf 12,6 Volt eingependelt.

Ich hoffe mal, dass ich nichts kaputtgeladen habe, man soll ja 14,5 Volt nicht überschreiten, habe ich gehört. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir davon berichten?

Was ist denn eine gute Spannung einer vollen Batterie? Über 13 Volt? Das würde dann darauf hindeuten, dass meine ausgetauscht werden muss, nachdem sie ja momentan voll nur 12,6 Volt hat, oder?

Die Batterie hat 80Ah (Calfifornia T4), weiss jemand, ob da auch eine 120Ah-Batterie passt bzw. obs die auch mit ähnlichen Abmessungen gibt?

Danke und viele Grüße,

V.
- Editiert von Vitus am 16.04.2008, 19:43 -

2

Mittwoch, 16. April 2008, 18:16

Hab folgendes auf http://de.wikipedia.org/wiki/Autobatterie gefunden:

****************
"Ein schlecht eingestellter Regler oder ein ungeregeltes oder zu starkes Ladegerät kann zu einer Überladung führen. Beim Laden wird zunächst das gesamte Bleisulfat wieder in Blei und Bleidioxid umgesetzt, da aber der Ladestrom weiter fließt, wird nun auch das Blei des Gitters angegriffen. Dabei wird das Gitter größer und die Festigkeit der eingepressten Stoffe lässt nach.
[...]
Die beruhigte Batterie zeigt bei Vollladung eine Spannung von 12,65 Volt. Die Spannung sollte nicht unter 12,53 Volt absinken, das sind ca. 85 % der vollen Ladung. Bei 12,25 Volt ist die Batterie halb geladen, bei 11,9 Volt ist sie fast leer. Sollte sie noch weiter entladen werden, kann sie auch bei nachfolgender Vollladung nur einen Teil ihrer ursprünglichen Kapazität erreichen.
[...]
Die Spannung des Spannungsreglers sollte idealerweise zwischen 13,8 und 14,4 Volt liegen. Liegt sie höher, verlieren auch an sich wartungsfreie Batterien schnell zu viel Wasser, was sich negativ auf ihre Lebensdauer auswirkt.
[...]
Der Ladestrom sollte bei ungeregelten Ladegeräten ein Zehntel bis höchstens ein Fünftel des Wertes der Batteriekapazität betragen und auch bei Schnellladung ein Drittel des Wertes der Kapazität nicht übersteigen. Bei spannungsgeregelten Ladegeräten ist eine Begrenzung des Ladestroms nicht erforderlich.
Die Gasungsspannung liegt bei etwa 14,4 Volt und sollte vor allem beim Laden wartungsfreier Starterbatterien nicht überschritten werden."
****************

Und auf http://www.t4-wiki.de/wiki/Batterie:

****************
Die maximal verbaubare Größe liegt beim T4 bei ca. ca. 353 x 175 x 190 mm (LxBxH), wobei auf eine hohe Sockelleiste zu achten ist, damit die Batterie vernünftig befestigt werden kann. Eine solch große Batterie hat in der Regel eine Kapazität von 100 Ah.
****************