Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. April 2008, 22:08

N'Abend,

heute war mal wieder Gasprüfung fällig.

Den Schlauch von der Flasche an die festen Gasleitungen hatte meine Werkstatt letztes Jahr gewechselt. Trotzdem kam vom TÜV'ler der Hinweis, auch an die anderen Schläuche zu denken.

Dazu eine Frage von mir wenig-Bastler: Wo sind denn typischerweise im Womo noch Gasschläuche verbaut? Ich nehme mal an am Kochfeld, da das anders kaum zu montieren/demontieren wäre. Aber wie ist es so bei Kühlschrank (Ok, da könnte ich einfach selbst nachschauen, in dem ich die Lüftungsgitter außen abnehme) und Heizung?

Und wie haltet Ihr es mit Arbeiten an der Gasanlage? Lieber in der Werkstatt machen lassen oder erledigt Ihr sowas selbst?


Viele Grüße,
Gernot

2

Mittwoch, 30. April 2008, 22:14

Tach Gernot,

es darf nur der EINE Gasschlauch von der Flasche zum Gasrohr verbaut sein, alle anderen Leitungen sind aus Stahlrohre.


zahny

3

Donnerstag, 1. Mai 2008, 11:55

Hallo Zahny,

nur um sicher zu gehen: Also am Kühlschrank, Heizung und Kochfeld dürfen nur Rohre sein? Beruhigend!


Ciao,
Gernot

4

Donnerstag, 1. Mai 2008, 12:23

Tach,

JA,...wobei, wenn Dein Kocher KLAPPBAR/SCHWENKBAR ist, darf ein Schlauch verwendet werden :-O

zahny

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Mai 2008, 12:33

...wo steht denn das? -

Würde mich mal interessieren. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Donnerstag, 1. Mai 2008, 14:29

Ne, der ist unbeweglich.
Wo wir gerade so am klönen sind. Das Ventil vom Gasfernschalter ist kaputt (Zuführung rausgebrochen).

Das sieht eigentlich nicht kompliziert aus, den durch einen neuen zu ersetzen - sind ja schliesslich geschraubte Anschlüsse.
Nur eine Frage beschäftigt mich jetzt:
Am einfachsten wäre es, das Kabel mit der Steuerung einfach im Gaskasten abzuknipsen und per Lüsterklemme da den neuen anzuschliessen. Da spricht doch eigentlich nix gegen, oder sehe ich das zu einfach?


Grüße,
Gernot

7

Donnerstag, 1. Mai 2008, 18:55

Also es dürfen nicht "nur" Stahlleitungen, sondern natürlich auch Cu-Leitungen verwendet werden. Soweit mir erinnerlich durften auch Schlauchleitungen bis 40 cm Länge vom Verteiler zum Endgerät verwendet werden. So hatte ich jedenfalls vor Jahren noch meine Gasabnahme erhalten.
Ob da inzwischen was anders ist, kann ich nicht sagen. Denke, dass man im Eigeninteresse seine Gasanlage schon "im Auge behalten sollte". Eine Pumpe mit (oder und) ein Messgerät kostet nicht die Welt. 10 Minuten Arbeit pro Jahr für Test und Inspektion sind mir einen beruhigenden Schlaf schon wert.

Gruß

Uli ;)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Mai 2008, 22:25

bei CU leitung aber bitte nur mit stütz hülse am ende! das kontroliren auch einige gas prüver op die drinne sind.
das mit den schleuchen bis 40 cm ist ok müssen aber auch alle 2 jahre gewechselt werden egal wie gut die aus sehen.
das habe ich von meinem gas prüver.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Mai 2008, 22:54

die gasschläuche sind mit prüfdatum und dürfen nach meinen wissensstand 10 jahre drin bleiben das mit den 2 jahren kannste knicken eicke!schicke deinen prüfer mal zur schulung damit er seinen blödsin nicht weiter verbreitet.!!!
gernot das sihste ganz richtig einfach wegseln !
aber das mit den lüsterklemmen ist nach meiner meinung nicht das ideale weil offene stromleitungen in gaskasten könnten zur entzündung von gas führen bomm!
bitte ausserhalb von gaskasten verklemmen.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 2. Mai 2008, 04:57

Zitat

Original von wohnmobil407H
die gasschläuche sind mit prüfdatum und dürfen nach meinen wissensstand 10 jahre drin bleiben das mit den 2 jahren kannste knicken eicke!schicke deinen prüfer mal zur schulung damit er seinen blödsin nicht weiter verbreitet.!!!
gernot das sihste ganz richtig einfach wegseln !


Moin,
jo, das ist ab 2003 so. Wechselintervall für Schläuche und Regler 10 Jahre.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

11

Freitag, 2. Mai 2008, 06:26

Moin moin,
danke für Eure Beiträge. Ja, so werde ich das wohl machen mit Lüsterklemmen außerhalb vom Gaskasten.

Grüße,
Gernot

12

Freitag, 2. Mai 2008, 19:34

also wenn dumich fragst lass die lüsterklemme ganz weg da gibt es bessere möglichkeiten der leitzungs verbindung.... (quetschverbinder ,verlöten und danach mit schrumpfschlauch abschrumpfen)
im innern der gasanlage würd ich nichts selber machen als laie fehler können hier schnell empfindlich werden ..schläfst ja schliwesslic mit der fam im auto.
aber ein kabel rep sollte kein problem sein bzw verschraubungen lösen und teile wechseln .. danch abseifen nicht vergessen

gruss Iltis

13

Freitag, 2. Mai 2008, 23:04

Moin, ich habe heute bei meinem "Dicken" einen Flaschengaskasten eingebaut. Schön mit 100 qcm Belüftung im Bodenbereich. Kasten aus Sperholz, lackiert, Stöße mit Silikon abgedichtet. Und einen neuen Anschlußschlauch mit Druckminderer und Manometer verbaut. Verbraucher zudrehen, kurz Gasflasche auf, dann wieder zudrehen, und über 10 Minuten beobachten, ob der Druck stabil bleibt. Abgeseift mit Lecksuchspray hab ich natürlich auch. Alles dicht. Vertrauen in eine Fachwerkstatt iss gut, aber ich vertraue meiner eigenen Arbeit mehr. Hab da schon üble Erfahrungen machen dürfen. So, und morgen fliegt der Unterbaugastank raus..wenn jemand Interesse hat, melden !!

Gruß Karsten

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 3. Mai 2008, 00:54

Hi Karsten,

ich will Deinen Enthusiasmus ja nicht bremsen, aber wenn Du nur mit dem Manometer an der Flasche misst, sollte der Druck mindestens 12Stunden stehen. Da der Druck beim "Abdrücken" deutlich höher ist, wäre sonst ´ne "Fehlmessung" möglich.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

15

Samstag, 3. Mai 2008, 01:16

@ Bobby.
Natürlich lass ich die Anlage selbstverständlich penibel überprüfen !! Logisch !! Irgendwie hänge ich auch an meinem Leben ;-)

16

Montag, 5. Mai 2008, 06:42

Moin moin,
Stand heute habe ich nur die Flaschenhalter selbst gemacht, da der Gasfernschalter bei den zwei Womoläden in der Nähe nicht vorrätig war.
Und inzwischen komme ich auch noch wegen einem Teil ins Grübeln: Einer der Anschlüsse soll ein "Zapfen" sein. Von den Abbildungen her ist es nicht eindeutig zu erkennen. Aber kann es sein, dass der ohne Gewinde ist? Gewinde selber schneiden traue ich mir dann endgültig nicht mehr zu und würde es doch von der Werkstatt machen lassen!

Grüße,
Gernot

Merk-wuerdig-Village

unregistriert

17

Montag, 23. August 2010, 12:24

Hallo.

Darf ich diesen Trööt mal kurz wieder aufwärmen?

Mir gehts um die Frage ob ich die Endverbraucher übern Schlauch an das Schnellschlussventil anschliessen darf oder muss es festets Rohr sein?
Wie ist da die Lage 2010?

....Bitte bitte Schlauch, sonst muss ich die halbe Küche wieder rausreissen... &koppannewand

LG Stefan

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 23. August 2010, 15:22

Fest eingebaute Verbraucher = fest angeschlossen mit Rohr. Ein ausziehbarer Kocher darf auch ausnahmsweise mit max. 40cm Schlauch angeschlossen werden.

Kannste hier nachlesen.

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 23. August 2010, 16:15

Zitat

Original von AndiP
Fest eingebaute Verbraucher = fest angeschlossen mit Rohr. Ein ausziehbarer Kocher darf auch ausnahmsweise mit max. 40cm Schlauch angeschlossen werden.

Kannste hier nachlesen.


Also mein (fest eingebauter) Herd ist mit dem Absperrhahn über einen Gas-Schlauch verbunden. Das einzig was bemängelt wurde bei der Gasprüfung waren die Schlauchbinder die in D nicht zugelassen sind (Auto kam ursprünglich aus Schweden, wo das wohl erlaubt ist). Die Schlauchbinder musste ich durch Schläuche (<50 cm Länge) mit fest verpressten Verschraubungen ersetzten.

Dem Link entnehme ich, dass mein Aufbau nicht zulässig ist... Werd mich im Winter mal um das Stückchen Rohr unter dem Herd kümmern.

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Merk-wuerdig-Village

unregistriert

20

Montag, 23. August 2010, 16:54

hm... also nun bin ich janz verwirrt. Dasselbe sagt mein Gasmann auch, Der Tüv Technikerhotlinemensc verwies mich auf Blatt vom TÜV aber auch auf die Beschreibungen der Geräte und die sagen mir, das sie mit nem Schlauch angeschlossen werden können.....................
#
# :O

Ich versuch ma den mann ans telefon zu kriegen, der die gasprüfung macht, dann mach ichs halt wie der es haben will...

krieg ich denn Tüv wenn der Herd zwar eingebaut is, aber noch net funzt?

Danke für die Infos mal wieder!!!!