Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 29. Mai 2008, 20:01

Hi Thomas,
ja denn, 18:00 Uhr ist ntürlich was anderes. ;-)
Der Preis pro Watt ist natürlich astronomisch. Der Vorteil ist das man sich von Frühjahr bis Herbst nicht um die Akkuladung kümmern muss. Im Winter kann man sie leider vergessen, reicht nur zur Ladungserhaltung, oder man fährt südlich des Äquators, das wäre dann die Gattung der Zugwohnmobile ;-) Ein Windrad ist da schon eine Alternative, aber auch relativ teuer, macht Geräusche und müssen bei der Fahrt abgebaut werden. Saft ohne Steckdose kostet halt, da kann man sich drehen wie man will.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

22

Donnerstag, 29. Mai 2008, 20:12

junx, ihr seit göttlich, ehrlich!

danke für die vielen antworten, dass thema wird ja sehr kontrovers diskuitert.

mal ne zusammenfassung für dummies (also mich)

strom aus sonne ist teuer und eigentlich spielerei
vernünftige Batteriekapazität ist prima, am besten 2x100Ah
verbrauch duch LEDs optimieren (der kompressorkühlschrank ist leider nagelneu (*schwarzärger*)

soweit so gut.

jetzt mal ne nachfrage, sorry dafür ...

wie wäre es denn, einen generator (diesel oder benzin, mein Cook ist ein 310D) zu kaufen (mal vom lärm abgesehen) ... der wird dann immer angeschmissen, wenn die ladung zu neige geht (aber wie merke ich das?)

und dann lieber gelbatterien?
und wie isses mit ner brennstoffzelle? ... noch mehr spielerei?

danke danke danke ... wir fahrne erst am 24. juli fort

greetz aus der hauptstadt
kroely


... Gelbatterien?

Steinobst 407

unregistriert

23

Donnerstag, 29. Mai 2008, 20:28

Du könntest einen Batteriewächter (z.B. Leab BW 800) verbauen oder einen Unterspanuungsschutz. Dann läufst Du auch nicht Gefahr, die Batts komplett leerzuziehen.
Ich persönlich befürworte Generatoren ja. Am besten immer dann nachladen, wenn's keine sensible Seele stört. Du hast ja gesehen, wie hier auf Generatoren reagiert wird.
Ich weiß nicht, wie laut die Dinger wirklich sind, werde mir aber perspektivisch einen zulegen.
Denen Kollegen, die Generatoren kritisch gegenüberstehen möchte ich sagen, daß nicht jeder Generatorbesitzer ein rücksichtsloser Prolet ist, der dem Nachbarn abends um 11 den Moppel neben's Zelt stellt, weil das Bier warm wird.

Und wer sich an meinem zukünftigen Generator stört, der hat meine Musikanlage noch nicht gehört! ;-)
LG
Steinobst407

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 29. Mai 2008, 20:30

Hi Kroely,

klar das solche Themen immer kontrovers diskutiert werden, weil die Nutzung bei Jedem anders ist.
Wer z. B. täglich durch die Gegend gondelt hält seine Akkus per Lichtmaschine fit. Steht man allerdings gerne mal ne Woche ohne sich zu bewegen muss man sich etwas überlegen, oder einschränken.
Spielerei ist Solar nicht ist die Anlage optimal ausgelegt ist es eine prima Sache.
Kompressorkühle ist auch ne gute Wahl, denn ein Absorber braucht nicht unerheblich Gas, und wenn man Pech hat reicht der Vorrat nicht. Außerdem ist der Wirkungsgrad beim Absorber unterste Stufe.
Gegen Aggregate hab ich was, laut, stinkt und der Wirkungsgrad ist auch daneben. Das ist aber meine Meinung, ich hasse es jedenfalls wenn in idyllischer Ruhe solch ein Moppel läuft.
Egal wen man fragt, von Jedem bekommt man eine andere Antwort.
Brennstoffzellen sind auch noch zu teuer, Gasgeneratoren verbrauchen meines Erachtens zu viel Gas (Nachschubprobleme).
Ladezustand kann man am besten mit einem Säureheber messen. Spannungsmessung ist sehr ungenau. Es gibt aber auch so genannte Boardcomputer, die messen relativ genau die Lade-Entlademenge. Kosten aber auch Einiges.
Informieren kannst Du Dich sehr gut bei Camptronic

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Steinobst 407

unregistriert

25

Donnerstag, 29. Mai 2008, 20:34

... und Schneckchen:
was bekommt man denn für 480 Euro an Solarkrempel?
Bzw. wieviel Strom liefert so eine Anlage dann?

Und falls wir mal nebeneinander stehen sollten: Wenn's Dich stört, bleibt der Generator aus. Dafür kühlst Du mir ein Feierabendbierchen, abgemacht?

LG
Steinobst407

26

Donnerstag, 29. Mai 2008, 21:10

kommt drauf an (Fast wie Radio Eriwan)

http://www.preisroboter.de/search.php?search=solarpanel+100+watt&min=&max=&x=26&y=10

100 Watt (wp) Monokristallines!! 454.90€

Und wenn man sucht (ich habe keine Zeit :-O ) googeln.

Dein Angebot ist klasse, und wenn ich kein Gas mehr hab und das Bier warm zu werden droht, komm ich auf Deinen Jockel zurück!
Zur Not kann ich auch mit nem geladenen Austauschakku dienen.
Hauptsache die Getränke sind kalt, die Stimmung gut!

Mal sehen, wann ich in Deine Ecke komme :-O
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

27

Donnerstag, 29. Mai 2008, 21:18

Zitat

Original von Telse

Kompressorkühle ist auch ne gute Wahl, denn ein Absorber braucht nicht unerheblich Gas, und wenn man Pech hat reicht der Vorrat nicht. Außerdem ist der Wirkungsgrad beim Absorber unterste Stufe.


hallo telse, danke für Dein posting ... mein kompressorkühlschrank läuft leider mit Strom und ich habe vier Kinder am Start, also eher massig kühle Getränke und so.
ich schau mir gleichmal den link an.

grüße aus der hauptstadt
kroely

Wohnort: Bayerisch Gmain

Fahrzeug: MB 310D James Cook

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 29. Mai 2008, 21:30

ich habe mir letztes Jahr ein 100W SolaraPaneel gebraucht für EUR 400,00 mit Regler gekauft und bin sehr zufrieden damit. Im James Cook sind ja 2 Wohnraumbatterien drin. Mit 2 mal 100 ah kommt man schon lange aus. Ich habe den alten Kompressorkülschrank Bj. 1994 drin und schalte den meistens nachts aus.

Nachdem ich sehr viel frei stehe und zwischendurch immer wieder mal ein Stück fahre ist das für mich die Ideallösung. Lärmt nicht - stinkt nicht- und kühlt das Bier tagsüber - am Morgen trinke ich sowieso kein Bier und die Butter ist auch nicht davongelaufen. Bin gerade aus Südfrankreich zurückgekommen - 14 Tage und keinen Stromanschluss gebraucht - nicht mal die 4 Tage auf dem Campingplatz - der war eher dafür da nach dem Rennradfahren zu duschen und um den Bus beruhigt den ganzen Tag alleine stehen und das Kraftwerk auf dem Dach arbeiten zu lassen.
Signatur von »Lichtl« Reiner

MB 310D James Cook Bj. 1994

29

Donnerstag, 29. Mai 2008, 21:43

Zitat

Original von Lichtl
Im James Cook sind ja 2 Wohnraumbatterien drin. Mit 2 mal 100 ah kommt man schon lange aus.



oupsa, ich habe auch einen classic aus 1994 ... beim kauf war nur eine 75Ah drinn *grummel*
danke für den hinweis

kroely

Wohnort: Bayerisch Gmain

Fahrzeug: MB 310D James Cook

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 29. Mai 2008, 21:57

unter der Rücksitzbank neben dem Wassertank ist Platz für zwei. Bei mir waren auch 2x 75ah
Starterbatterien ursprunglich beim Kauf 2002 drin. Die haben auch bis letzes Jahr gehalten. Die
Solarbatterien - Säure nicht Gel - sind aber besser, da sie kleine Entladeströme besser vertragen.

Ich habe bei dem Solarpanel vor allem auf die Größe geachtet - meines ist ca. 98 x 98 cm und passt damit auf dem Dach neben die Entlüftungshaube der Naßzelle. Ansonsten gibt es nicht viel Platz auf dem Dach.

Den Fahrradträge habe ich auf der Anhängerkupplung - war beim Kauf dabei.

Ist ein gutes Auto ich habe jetzt 60.000 km ohne Probleme draufgefahren. Er hat jetzt ca. 155.000 km.
Signatur von »Lichtl« Reiner

MB 310D James Cook Bj. 1994

31

Freitag, 30. Mai 2008, 10:07

Zitat

Original von Schneckchen


Dein Angebot ist klasse, und wenn ich kein Gas mehr hab und das Bier warm zu werden droht, komm ich auf Deinen Jockel zurück!


Klasse, geht doch, Moppelverachter und Befürworter verstehen sich. &klasse1 :-O
Warmes Bier geht auch wirklich nicht! 8-(
Brauche meinen Generator nicht wirklich, aber zur Sicherheit ist er immer dabei.
Bei 20° Minus und Heizungsausfall hat er mal meine Boiler und Leitungen gerettet ;-)

gruss
thomas

32

Freitag, 30. Mai 2008, 12:54

@ Thomas,

bei -20° wirst Du mich aber nicht zum Kaltbiertrinken erobern können.
Dann bitte Glühwein!
- Auch mit Jockel - :-O
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Koelner

unregistriert

33

Freitag, 30. Mai 2008, 22:23

hmm meine solaranlage hat über Ostern sogar mit schnee auf der Panele geladen. hatte bis i die Dunkelheit Saft dann natürlich nur Batt. Betrieb scheinbar gibt es di. Qualitäten der Panelen.???
Uwe

Steinobst 407

unregistriert

34

Samstag, 31. Mai 2008, 20:42

Hm...
Da frage ich mich doch, ob jemand mal gemessen hat, was so eine Solaranlage effektiv in die Batterien drückt. Je nach Wetter natürlich. Oder vor allem, wenn man im Schatten steht. Denn was nützt es wenn man viel Ladeleistung hat, diese aber von der Klimaanlage in der Reisereithalle verzehrt wird?
Also, Solaranlagenbefürworter: Es ist ja die ursprüngliche Frage gewesen: Sinn oder Unsinn.
Nun denn, was bringt's im Sommer, im Winter, im Schatten, an Regentagen?

@Schneckchen: Abgemacht. Und keine Bullen. 8-)
inkognito:
SteinobstXXX

35

Samstag, 31. Mai 2008, 23:39

Das richtet sich auch nach dem Ladezustand der Batterien.

Auf meinem Arnold ist eine kleine 30Watt Zelle, für den Strom den wir brauchen
(Licht, Fernsehn und Sat (über 220V Wandler), und Morgens einen frischen Kaffee aus einer 220V Kaffeemaschiene)
reicht es locker.
Es kommt halt immer darauf an was (oder wieviel) man braucht.
Unterstützen tut es immer.

Gruß Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 1. Juni 2008, 15:16

Zitat

Original von Steinobst 407
Hm...
Da frage ich mich doch, ob jemand mal gemessen hat, was so eine Solaranlage effektiv in die Batterien drückt. Je nach Wetter natürlich. Oder vor allem, wenn man im Schatten steht. Denn was nützt es wenn man viel Ladeleistung hat, diese aber von der Klimaanlage in der Reisereithalle verzehrt wird?
Also, Solaranlagenbefürworter: Es ist ja die ursprüngliche Frage gewesen: Sinn oder Unsinn.
Nun denn, was bringt's im Sommer, im Winter, im Schatten, an Regentagen?

@Schneckchen: Abgemacht. Und keine Bullen. 8-)
inkognito:
SteinobstXXX


Hi,

das bekommt man nie hin, denn an jedem Tag unterscheidet sich die Globalstrahlung.
Geht nur über Labormessungen.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

37

Montag, 2. Juni 2008, 10:44

Zitat

Original von Schneckchen


bei -20° wirst Du mich aber nicht zum Kaltbiertrinken erobern können.


Alles nur ne Frage von sachlichen Argumenten. :-O


Was sagt eigentlich die Wattangabe von den Solarplatten aus, heisst das, dass ich z.B. mit 2Stk. 60er 120W also 10A/Std. unter optimalen Bedingungen in die Accus bekomme?

38

Dienstag, 3. Juni 2008, 18:28

Zitat

Original von liner1

Zitat

Original von Schneckchen


bei -20° wirst Du mich aber nicht zum Kaltbiertrinken erobern können.


Alles nur ne Frage von sachlichen Argumenten. :-O


Was sagt eigentlich die Wattangabe von den Solarplatten aus, heisst das, dass ich z.B. mit 2Stk. 60er 120W also 10A/Std. unter optimalen Bedingungen in die Accus bekomme?


Hallo,
dies ist eine gute Seite wo alles erklärt wird.
http://www.oeko-energie.de/solarmodule.htm

39

Dienstag, 3. Juni 2008, 18:47

danke Werner, werde mich mal durchackern. &klasse1

gruss
thomas

40

Dienstag, 3. Juni 2008, 21:30

http://cgi.ebay.de/50-Watt-p-Solarmodul-Solar-Panel-Panneau-Solaire-monok_W0QQitemZ200227494245QQihZ010QQcategoryZ84068QQrdZ1QQssPageNameZWD3VQQcmdZViewItem

2 Sück für 426.- Euro, 100 Watt.

Gehört eigentlich zu "Angebote bei Ibäh", aber die Frage war hier aufgetaucht.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3