Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnmobilisten

unregistriert

1

Freitag, 6. Juni 2008, 19:55

Hallo Mobillisten!

Heute müssen wir euch ein mal was neues erzählen.
Wir wollten zu Pfingsten schön mit unserem Wohnmobil im Urlaub fahren, wir waren guter Dinge so gegen 23Uhr gestartet.
Nach 100km passierte es dann mit einem Ruck und komischen Geräusch verlor unser Mobil plötzlich die Leistung (Motor stand still) da mir dieses merkwürdige Geräusch schon mal jemand berichtet hatte wusste ich das es nur der Zahnriemen seinen konnte.
Kurze Rede langer Sinn er war es, also ADAC und Transport nach Hause weil über Pfingsten keine Werkstadt auf hat.
Aber das ganze Übel kam ja erst noch, unser Mobil haben wir ja erst seit letztem Jahr Oktober darum konnten wir es ja nicht einfach in eine Werkstadt geben denn man muss dem Händler wegen der Gewährleistung die Möglichkeit geben den Schaden zu beheben.
So also nichts mit Urlaub, nun als wir dann endlich den Händler erreichten setzte man uns den Wergstadtleider ans Ohr der uns Erklären wollte das wir das Mobil ja schon über 6Monate haben und so mit keinen Gewährleistungs- Anspruch mehr hätten.
Das nächste Tel. konnten wir mit dem Verkäufer führen der erzählte uns etwas von Beweisumkehrung aber er wolle einen Teil der Reparatur kosten über nehmen, wir sollen das Mobil in eine Fiatwerkstadt geben und erst mal schauen lassen was alles Defekt ist und dann wieder Anrufen.
Nun wieder den ADAC zum Transport geholt und das für 500m, der Schaden beläuft sich auf 2500€.
Diese Summe lies den Verkäufer für eine Sekunde verstummen, dann sagte er das er dafür ja einen Neuen Kopf bekommen würde und er würde sich erkundigen was die Reparatur bei ihm kosten würde und sich dann wieder melde.
Ja nur wann meldet er sich nur, nichts da keiner meldet sich.

Jetzt geht alles per Anwalt haben keine Lust mehr uns mit dem Händler zu streiten.
Übrigens hat der Verkäufer nie gesagt wie viel er über nehmen wolle von den Kosten.


Es grüßen die Leid geprüften Wohnmobillisten aus Laatzen

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Juni 2008, 20:08

...ich will ja nicht unken, aber der Zahnriemen ist ein Verschleißteil.

Seit Ihr sicher, dass das über die Garantie abgedeckt ist?

Allerdings würde ich gern mal hören, was nun alles kaputt ist und repariert werden muß
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnmobilisten

unregistriert

3

Freitag, 6. Juni 2008, 20:24

Hallo Helmut,

Verschleißteil hin oder her wenn im Übergabe Protokoll steht Zahnrimenwechsel i.o. muß der auch so sein und nich nach schlappen 13000km an zwei stellen reißen.

also kaput sind alle ventile ventilführungen und die tassen mit scheiben.

glaube das war alles.

schade man kann kein bild einhängen.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Juni 2008, 21:22

...hmmm, zu dem Zahnriemen sag ich jetzt mal nichts mehr. 8-)

Weißt Du etwas über einen Kolbenschaden? Oder, infolge Dessen Lagerschaden? -

Ansonsten bräuchte da ja nur ein gebrauchter Kopf drauf. Also falls Du auf dem Schaden sitzen bleibst.....

Wie die Regeln im Gewährleistungsfall sind, weiß ich nicht. (Also ob der Verkäufer dann alles neu machen muß)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

5

Freitag, 6. Juni 2008, 22:44

Nach 6 Monaten beginnt die Beweisumkehrlast, d.h., der Käufer muss beweisen, dass das Teil bei Übergabe defekt war. Wenn im Vertrag steht, Zahnrimenwechsel i.o., würde ich das so deuten, dass der Wechsel nicht unmittelbar erfolgen muss. Wann ist der Wechsel lt. Hersteller erforderlich,
KM/Zeit, wieviel KM wurde der Wagen nach Erwerb gefahren?
Ärgerliche Sache, aber eine Schuld beim Verkäufer sehe ich nicht, es sei denn, er hat arglistig getäuscht.

gruss
thomas

Sprinter_322

unregistriert

6

Samstag, 7. Juni 2008, 01:52

High

wenn Du das Womo neu gekauft hast sind zwei Jahre voll drin soviel ich weiß. Schau das Du mit dem Anwalt das regelst. Ansonsten kann ich Dir aus eigener Erfahrung nur sagen Willkommen bei Fiat 8-( .

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. Juni 2008, 19:35

Moin,

ähm - was bitte soll das bedeuten "Zahnriemenwechsel i.o."?

a) Zahnriemen wurde gewechselt?
b) Zahnriemen wurde nicht gewechselt, braucht aber auch noch nicht unmittelbar gewechselt zu werden?
c) Der Zahnriemen sollte gewechselt werden?

Sagt mir so gar nichts. Und ist auf gar keinen Fall eindeutig.

Klär mich mal auf.

Ansonsten ist die Auskunft, dass sich die Beweislast nach 6 Monaten umkehrt absolut korrekt. Du als
Käufer musst nach über 6 Monaten nachweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf bestanden hat.

Die Gewährleistungsfrist beträgt mindestens 24 Monate. Das ist durch die EU-Richtlinie 1999/44/EG
festgeschrieben. Ein Verkäufer kann freiwillig eine längere Gewährleistungsfrist einräumen, aber muss
eine 24-monatige Frist einräumen.

Eine vorsätzliche Täuschung seitens des Verkäufers kann ich momentan noch nicht sehen. Hast Du
Dich noch einmal mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt und nachgefragt?

Ich hoffe, es regelt sich alles in vernünftigem Rahmen.

Gruß,

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

8

Samstag, 7. Juni 2008, 19:49

Ich gehe hier von einem Gebrauchtkauf aus, da ist die gestzliche Gewährleistung 12 Monate. Wenn der Händler vergisst, die verkürtzte Frist einzusetzen bleiben es 24 Monate und der Käufer hatte Glück.

gruss
thomas