Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »EddiAustria« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wels (A)

Fahrzeug: L508DG/35

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Juni 2008, 21:29

Gibt es hier einen funkenschuster, der mir folgendes beantworten kann:

Was passiert wenn ich 2 identische batterien unterschiedlichen ladungszustandes parallel zusammenschalte?

A: Ladungsausgleich nach bestimmter zeitdauer (das denke ich)
B: LAdungszustand bleibt jeweils bestehen - es passiert also nichts
C: anderes

(?)
Signatur von »EddiAustria« wofür DG beim 508er steht fragt ihr?? ... bei mir für Disc-Gebremst :)

2

Sonntag, 8. Juni 2008, 21:36

hmmmmmmm, schwierige Frage. Vorausgesetzt, beide Batteriern sind in Ordnung, nehme ich die Antwort A: :-O

3

Sonntag, 8. Juni 2008, 21:36

Hallo,

bei parallelschaltung gleicht sich der Ladezustand an.
Wenn der Ladungsunterschied groß ist werden in den ersten Sekunden
sehr hohe Ausgleichsströme auftreten.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

4

Sonntag, 8. Juni 2008, 21:42

A

zahny

5

Sonntag, 8. Juni 2008, 22:31

Eindeutig A

  • »EddiAustria« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wels (A)

Fahrzeug: L508DG/35

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Juni 2008, 22:33

...dann lag ich ja richtig, danke für eure antworten!!
Signatur von »EddiAustria« wofür DG beim 508er steht fragt ihr?? ... bei mir für Disc-Gebremst :)

Wohnort: Graz

Fahrzeug: MB 811D

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Juni 2008, 17:11

hallo Erwin,
Wenn Du 2 Batterien parallel schaltest, sollten sie
- gleiche Größe (Ah) haben
- gleichen Ladezustand (Volt und Säuredichte) haben
sonst werden sie spätestens beim gemeinsamen Laden (über LiMa oder Ladegerät)kaputt
lg,
Peter
Signatur von »Peter« keine Macht für niemand!

  • »EddiAustria« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wels (A)

Fahrzeug: L508DG/35

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Juni 2008, 17:28

hallo Peter,

schon klar, danke. das meinte ich mit "2 identische batterien".

es kommt bei mir manchmal vor, dass ich eine wegschalte und "aufhebe" für späteres starten (der OM615 startet ja auch nur mit einer), während die zweite weiter die boardversorgung stellt.

bei anschließender fahrt lade ich dann immer zuerst die leerere batterie und schalte die andere später erst dazu. Ist natürlich nicht optimal, weil ich sicher nie den punkt erwische, an dem sie exakt den gleichen ladezustand besitzen. Es leidet also immer die ein wenig, die voller war. Sie wird ja so lange mitgeladen (gekocht), bis die zweite auch voll ist. Ist mir so aber immer noch lieber als auf strom zu verzichten oder sich auf starthilfe zu verlassen. Die kleinen mengen knallgas, die beim überladen entstehen zieht es während der fahrt durch die bodenlüftung weg.


lg,
Erwin

- Editiert von EddiAustria am 11.06.2008, 17:33 -
Signatur von »EddiAustria« wofür DG beim 508er steht fragt ihr?? ... bei mir für Disc-Gebremst :)

nunmachabermal

unregistriert

9

Mittwoch, 11. Juni 2008, 19:02

Zitat

Original von Peter
hallo Erwin,
Wenn Du 2 Batterien parallel schaltest, sollten sie
- gleiche Größe (Ah) haben
- gleichen Ladezustand (Volt und Säuredichte) haben
sonst werden sie spätestens beim gemeinsamen Laden (über LiMa oder Ladegerät)kaputt
lg,
Peter


Oh, da müssten bei meinem Rapid wohl viel kaputt gehen. 1.Batt 44Ah, 2.Batt 72Ah, 3.und 4. Batterie Versorgerbatt. mit 44 Ah.

Geladen werden sie über die Lima und zum normalen Gebrauch mit Batt.schaltern getrennt und einzeln belastet. Das seit vielen Jahren. Die Lima liefert den Strom und die einzelnen Batterien nehmen was sie brauchen. Das ist der Vorteil wenn sie parallel geschaltet sind!
In einer 24Volt-Anlage müssen die Batterien gleich sein, da sie in Reihe geschaltet sind und in diesem Fall die volle die Ladung beendet und die schwache Batterie die Entnahme begrenzt.

Gruß Nunmachmal

10

Mittwoch, 11. Juni 2008, 23:07

die Kapazität der Batterien ist absolut uninteressant. Einzig und allein entscheident ist der Ladezustand, zu erkennen an der jeweiligen Spannung. Bei einer Parallelschaltung von Batterien können unterschiedliche Ladungsströme auf unterschiedlichen Batterien fließen, ohne das eine der Batterien Schaden nimmt. Nur wenn eine Batterie defekt ist, und die Spannung der anderen nicht erreicht, fließen Ausgleichsströme, die anhalten, und die übrigen Batterien auf Dauer belasten Ist eine Zelle defekt, wären das 10 Volt, was natürlich fatal ist.

spannenden Gruß Karsten

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 10. August 2008, 14:47

Zitat

Original von EddiAustria
Gibt es hier einen funkenschuster, der mir folgendes beantworten kann:

Was passiert wenn ich 2 identische batterien unterschiedlichen ladungszustandes parallel zusammenschalte?

A: Ladungsausgleich nach bestimmter zeitdauer (das denke ich)
B: LAdungszustand bleibt jeweils bestehen - es passiert also nichts
C: anderes

(?)

Das Parallel-Schalten von Batterien ist in der Auto-HiFi Szene absolut normale Technik und es gibt da einige Versuche, den Effekt praktisch zu simulieren. Alle mir bekannten Ergebnisse sind so, dass es absolut unbedenklich ist, wenn man (funktionierende) Batterien parallel schaltet (d.h. die Leerlauf Batteriesapnnung sollte annähernd ähnlich sein, was bei funktionierenden Batterien der Fall sein sollte.) Dabei spielt die Kapazität keinerlei Rolle. Sollte eine der Batterien defekt sein (z.B. Zellenschluss) ergibt sich stark unterschiedliche Spannung und dann kann ein hoher Strom fließen. Das ist aber geanuso, als wenn man so eine defekte Batterie versucht über die LIMA zu laden, die ja auch >13 V Ladespannng produziert und dann den maximalen Strom liefern muss. Die Trennrelais sind nur dafür gut, um das Entladen der Starterbatterie im Stand zu verhindern.

Um sicher zu gehen, kann man ja noch einen Widerstand (z.B. Glühbirne) als Strom-Begrenzer in Reihe zur Ladeleitung schalten

Auch für nicht HiFi Freaks kann ich nur diesen Beitrag hier empfehlen (Parallel Schaltung Blei-Starter- und Gelbatterie)
http://www.hifi-forum.de/viewthread-77-9114.html

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?