Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 16. Juni 2008, 13:34

moin jungs,
hab neulich mal nudeln gekocht, da hats auch mal dolle übergekocht - kennt wohl jeder. auf jeden fall ging seit dem die hintere flamme nur noch ganz wenig, auch wenn voll aufgedreht war. hab den herd an meinen camping händler geschickt, dachte, da ist ja noch garantie drauf. die konnten es nicht richtig reinigen, sagen, die düsen müssen getauscht werden. haben dann bei cramer angerufen, die wollen mir einen neuen herd für 30 € im austausch schicken - gutes angebot finde ich. mein campinghändler sagt, das dauert normalerweise bis zu 10 wochen, wenn man da was zur reparatur einschickt. bei mir soll es jetzt schneller gehen - darum der austausch.

ich glaube ja, das ein gasherd eine komplette fehlkontstuktion ist, bei dem die düsen unreparierbar und nicht zu reingender weise verstopfen, wenn mal was überkocht.
wie sind eure erfahrungen?

gruß
helge

Tauchteddy

unregistriert

2

Montag, 16. Juni 2008, 13:41

Meine Erfahrung - kein Gas im Bus. Also auch keine verstopfte Düse :-)

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Juni 2008, 14:34

....nimmste einen gasherd mit H-kennzeichen!!!die oldis sind koch- und wartungsfreundlich...und meistens günstig zu haben... :-O :-O
Signatur von »ärpe« alles wird gut

space-kid

unregistriert

4

Montag, 16. Juni 2008, 14:51

&klasse1 vollkommen richtig. meiner ist wie der bus baujahr68 und der macht alles mit. ein paar euro bei ebay und du hast die probleme los :-)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. Juni 2008, 15:11

Zitat

Original von space-kid
&klasse1 vollkommen richtig. meiner ist wie der bus baujahr68 und der macht alles mit. ein paar euro bei ebay und du hast die probleme los :-)


Moin,

hat der überhaupt schon eine Zündsicherung (Gasabschaltung bei Erlöschen der Flamme)? Ohne diese Einrichtung darf kein Gasgerät im Wagen betrieben werden!


Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, daß da irgendwelche Düsen, an die man nicht dran kommt, dauerhaft verstopfen können. Wenn ich nicht irre kann man bei den Herden den Brennerdeckel abnehmen und hat dann die "Düsen" vor sich und kann si auch reinigen. Alle andern Teile sind so zugebaut, daß da kein Kochgut drankommen kann. Kannst ja mal unter www.cramer.sk schauen.

Andi

6

Montag, 16. Juni 2008, 15:16

Tach,

Du machst das aber auch Kompliziert :=-

Brenner abkühlen lassen, den Brennerkopf ne Viertelumdrehung nach links drehen und Du hast das Teil in der Hand.
Mit nem Zahnstocher eine Brennerdüse nach der anderen durchpicksen wieder zusammenbauen und gut ist das :-O

zahny

7

Montag, 16. Juni 2008, 15:50

Zahny, zurück vom Diesel hacken?

Ja, so wird es gemacht, aber wer lässt seine Nudeln schon überkochen???

Nee, im ernst, kann schon passieren, aber wenn das Nudelwasser erst einmal getrocknet ist, verkleben die kleinen Brenneröffnungen sehr schnell.
Zur Not einweichen und mit der Wurzelbürste wieder frei machen.

Zur Diskussion Gasabschaltung: Gasabnahme ohne nicht möglich
Ohne Gasabnahme kein TüV.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

8

Montag, 16. Juni 2008, 15:57

Ich glaube die meinen nicht die Austrittsdüse oben wo die Flamme brennt. Klar habe ich das schon alles auseinander gehabt und sauber gemacht. Ich denke die meinen irgendeine Düse, die weiter unten sitzt. Gibt es da noch eine Düse, wo das dünne Rohr vom Drehregler kommt und in den Gußblock reingeht, wo oben dann die Austrittsdüse ist?
Na ja ich hoffe mein "neuer" kommt bald.
Gruß
HELGE

fegerle

unregistriert

9

Montag, 16. Juni 2008, 16:02

meinst du das ventil an der gasflasche 8-)

Wohnort: Jaderberg

Fahrzeug: MB 307 Variomobil

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 16. Juni 2008, 16:13

Ohne Gasabnahme kein TüV.[/quote]
Habe keine Gasabnahme, aber TÜV !
fegerle( hat das was mit deinem Beruf zu tun? ) &klasse1 Gruß

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 16. Juni 2008, 16:42

unter dem Drehregler sitzt das Ventil für die Gaszuführung, wenn der Herd eine Sicherheitseinrichtung sitzt am Brenner ein Thermoelement das mit einer Leitung mit dem Ventil verbunden ist. Durch das Thermoelement wir ein Strom erzeugt der einen Magneten im Ventil betätigt.
Also, Gasleitung am Ventil lösen, Ventil betätigen kein Gasaustritt Ventil zerlegen, Gas kommt, dann Leitung am Brenner lösen, Gas kommt, prima

Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

12

Montag, 16. Juni 2008, 17:21

Zitat

Original von Urmel
Ohne Gasabnahme kein TüV.

Habe keine Gasabnahme, aber TÜV !
fegerle( hat das was mit deinem Beruf zu tun? ) &klasse1 Gruß[/quote]

Äh, was, wie?
Gasmann?
Na, hier in HH hättest Du schlechte Karten. Hier nach dem Motto, hat nich - is nich.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Opa _Knack

unregistriert

13

Montag, 16. Juni 2008, 19:41

hi uli,
hier in OL geht sogar H ohne Gasprüfung.mein historisches Prüfbuch hat nur eine Eintragung:
vom dezember 1977,ausgeliefert wurde Arnie am 06.06.78,danach war nix mehr eingetragen.....


grüsse,Klaus,der seine Gasanlage freiwillig abdrücken gelassen hat.

14

Montag, 16. Juni 2008, 21:11

Lasse meine Gasanlage auch immer Freiwillig überprüfen alle 2 Jahre, laut meinem Tüv Mann muß ich das mit meinem alten Schiff garnicht, die fragen mich immer alle 2 Jahre ob Sie`s machen sollen

Zum Herd, meistens reinigen sich die Düsen auch selber wieder wenn man zB einen Ton Blumentopf über die Flamme stülpt und das dann bei kleiner Flamme brennen läßt.
Das Loch in dem Blumentopf wirkt wie ein Kamin und der Topf wird sogar rotglühend und in der Regel ist danach die Düse wieder freigebrannt. (Nätürlich nur unter Aufsicht)

fegerle

unregistriert

15

Montag, 16. Juni 2008, 21:21

Zitat

Original von Urmel
Ohne Gasabnahme kein TüV.

Habe keine Gasabnahme, aber TÜV !
fegerle( hat das was mit deinem Beruf zu tun? ) &klasse1 Gruß[/quote]
hmm
so ähnlich
ich mein ja nur so als komiker
weil als gerber hatt man es ja öfter mit flaschen zu tun
oder meinst gerade die aktuelle geschichte als FKM im privatinsolvenzverfahren (?) :-O

space-kid

unregistriert

16

Montag, 16. Juni 2008, 21:45

Zitat

Original von AndiP

Zitat

Original von space-kid
&klasse1 vollkommen richtig. meiner ist wie der bus baujahr68 und der macht alles mit. ein paar euro bei ebay und du hast die probleme los :-)


Moin,

hat der überhaupt schon eine Zündsicherung (Gasabschaltung bei Erlöschen der Flamme)? Ohne diese Einrichtung darf kein Gasgerät im Wagen betrieben werden!


Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, daß da irgendwelche Düsen, an die man nicht dran kommt, dauerhaft verstopfen können. Wenn ich nicht irre kann man bei den Herden den Brennerdeckel abnehmen und hat dann die "Düsen" vor sich und kann si auch reinigen. Alle andern Teile sind so zugebaut, daß da kein Kochgut drankommen kann. Kannst ja mal unter www.cramer.sk schauen.

Andi


8( ooooooops..... -äh, nein hat er nicht. lässt sich so etwas nachbasteln. original altes zeugs ist halt schon was tolles :O ich mein, vom prinzip ist es ja nicht so wild. wenn ich koche sitz ich davor und wenn ich fertig bin, dreh ich eh die gasflasche zu. aber vorschriften... hm ....

17

Montag, 16. Juni 2008, 23:09

Du hast bestimmt eine Zündsicherung

einfach Gaherd anmachen, einen Augenblick brennen lassen, dann Gasdrehknöpfe zu und sofort wieder aufdrehen. Nach ein paar Sekunden muß es deutlich ..."klack" machen".... und der Gasfluß stoppen.


Unser erster Wohnwagen war auch Bj 68, der hatte jedenfalls am Herd und am Kühlschrank auch schon Zündsicherung und Abschaltung

space-kid

unregistriert

18

Dienstag, 17. Juni 2008, 07:10

muss ich echt nochmal schaun. oder ist das identisch mit diesen bimetall dingern, die erst warm werden müssen damit das gas anbleibt - obs automatisch ausgeht weiß ich nicht...ist mir noch nie passiert.

19

Dienstag, 17. Juni 2008, 13:26

mal ne ganz bescheidene Frage zu deinem Brennerproblem: Wenn bei dir die Einströmdüse unter dem Kocher im Mischrohr zu sitzt ???.......sag mal, wie dolle hast du denn dann in deinem Bus herumgeferkelt ??? Unglaublich !!!!!!!!! :=-

20

Mittwoch, 18. Juni 2008, 21:20

Zitat

Original von tilly
mal ne ganz bescheidene Frage zu deinem Brennerproblem: Wenn bei dir die Einströmdüse unter dem Kocher im Mischrohr zu sitzt ???.......sag mal, wie dolle hast du denn dann in deinem Bus herumgeferkelt ??? Unglaublich !!!!!!!!! :=-


Na eben der ganz normale Nudelkochwahnsinn in einem viel zu kleinen Topf für 8 Personen. Mal ehrlich: Ich habs glaub ich noch nie geschafft, Nudeln zu kochen ohne das es überkocht :-)