Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »busthor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. Juni 2008, 19:10

Da ich den Thread http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=26086 nicht mit meinen zusätzlichen Fragen zersabbeln wollte, hier meine entstandenen Fragen.

Ich schrieb:

Zitat

Soweit ich weis sollten AGM Akkus optimalerweise mit einen Konstantstrom bis zum Erreichen von 14,4 V (...oder\" warens 14,8V ?) geladen werden.


Limeskiste schrieb:

Zitat

Nurnich so laden !
Es gibt zig verschiedene AGM Typen und jede will anderst geladen werden
Was für eine Notstrom AGM gut ist kann für die Versorger AGM der tot sein [zwinkernd]


1. Bisher waren mir die von Limes beschriebenen Unterschiede bzgl. der AGM Akkus unbekannt. Sollte der Unterschied bei der Ladestrategie wirklich bedeutend genug sein, oder kann man das evtl vernachlässigen?

2. Woher erkenne ich welchen Typ ( Versorger oder Notstrom oder noch anderer Typ? ) ich besitze?
Ich habe eine Varta E39 AGM VRLA 70 Ah Ultra Dynamic.
Ich habe da leider nur allgemeine Werbeaussagen von Varta gefunden : http://www.varta-automotive.de/index.php?id=12&L=1

3. Was wäre das beste Ladegerät für diesen Typ ? ...und was die wirtschaftlich sinnvollste Lösung diesen Akku zu laden?

Dank im voraus

Busthor
- Editiert von busthor am 23.06.2008, 20:04 -
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Steinobst 407

unregistriert

2

Montag, 23. Juni 2008, 19:34

Hallo Busthor,

ohne Gewähr: Auf der Varta Seite wird Deine Batterie als Starterbatterie angeboten. Diese hängen ja normalerweise an der Lima und regeln den Ladestrom über den Innenwiderstand.
Ich denke, daß Du sie mit jedem Batterieladegerät laden kannst, daß AGM Batterien lädt. Wenn wählbar kannst Du ja die kleinere Ladespannung wählen.

LG
Steinobst407

Limeskiste

unregistriert

3

Montag, 23. Juni 2008, 20:17

Hej Busthor,


Wie schon oben geschrieben gibts die AGM für Notstrom , Telefonanlagen usw..
Die heisen richtig VRLA-AGM was aber normal auf den AGM nicht draufsteht
Diese AGM sind dafür gebaut unter idealbedinungen gelagert und geladen zu werden d.h. 20-25°C Umgebungstemperatur
Diese Type von AGM ist auch für das zyklische laden nicht unbedingt geeignet und
werden meist so geladen wie von dir beschrieben, wobei 14,8V der max. Wert ist
Es gibt Spezialbatterien die brauch 15,3V nur die werden normalerweise von Wohnmobilisten nicht gekauft :-O

Dann gibts DMS AGM wie sie zB. in Flugzeug oder im Boot für Ankerwisch, Notstrom usw.. verwendet wird
Diese können auch mit durchgehender Ladespannung geladen werden, besser ist es aber mit vernünftiger Ladekennline.
Da kommt es bei der Spannung aber auch auf die Type an, die meisten wollen nicht mehr als 14,5 andere brauchen 15V
Hab ich auch gelegentlich in WoMo verbaut :)
Die Lifeline AGM sind zB. solche typen

Dann gibts noch Sonderfälle von Exide Batterien.
Speziell USA versionen haben eine niedrigere Ladeschlussspannung die meist bei 13,9V liegt

Dann gibts die "normalen" Versorger AGM bei den es aber auch je nach Hersteller und Type unterschiedliche
Ladeschlussspannungen gibt. 14,8V würd ich immer als max.-wert ansehen der je nach Type und Hersteller
bei steigender Umgebungstemperatur (wie man sie auch mal im WoMo hat ) extrem nach unten gehen kann.
Wer dann weiter läd mit 14,8 hat seine AGM auch mal schnell abgekocht :)

Schau die das Datenblatt deiner Batterie an, da steht meist ein Temperaturdiakram mit den
Ladespannungen bei Temperatur xy°C

Als Ladegerät sollte ein Ladeschluss von 14,2-14,4 sein und mind. eine IUoU-Ladenline haben.
Ideal wäre ein Temperaturfühler, dann darf es auch gerne 14,8V machen ;-)

Gruß

Limeskiste

  • »busthor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 23. Juni 2008, 20:43

Hi Limeskiste,

Das Datenblatt meiner Batterie kenne ich leider nicht, kann ich im INet nicht finden. Hast Du evtl. hilfreiche Links ?

Zitat

Als Ladegerät sollte ein Ladeschluss von 14,2-14,4 sein und mind. eine IUoU-Ladenline haben.
Ideal wäre ein Temperaturfühler, dann darf es auch gerne 14,8V machen [zwinkernd]

Wo müsste denn denn der Temperaturfühler angebracht werden? An den Polen? Am Gehäuse? Oder müsste es gar einen Zugang zum Innern der Batt. geben?
Ist es denn notwendig ein extra Ladegerät für diesen speziellen Akku zu verbauen, oder geht das auch so?

Bisher wird der Akku über ein Trennrelais nach genügend Stromzufuhr durch die LiMa , einfach per LiMa geladen. Bedeutet das eher den Akku-Tod oder den Tod nach 2-Jahren? ( 2-Jahre Haltbar/ Nutzbarkeit wären für mich vollkommen ok)

tak sa mycket
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Limeskiste

unregistriert

5

Montag, 23. Juni 2008, 21:05

Zitat

Original von busthor

....


Bisher wird der Akku über ein Trennrelais nach genügend Stromzufuhr durch die LiMa , einfach per LiMa geladen. Bedeutet das eher den Akku-Tod oder den Tod nach 2-Jahren? ( 2-Jahre Haltbar/ Nutzbarkeit wären für mich vollkommen ok)

tack så mycket
Busthor


Wie schon angemerkt wurde ist dein Batterie eine Starterbatterie, also für LiMa laden gemacht ;-)
LiMaRegler macht schon bei 14V schluss also brauchst keine bedenken haben. :)
Ausser das die Batterie nie ganz voll wird kann nix passieren und halten sollte die mind 5 Jahre,
je nach Anwendung natürlich :)

vasågod :)

Gruß

Limeskiste

  • »busthor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Juni 2008, 01:31

Erstmal Danke für die Antworten.
Mir fehlen leider zum teil die (nachvollziehbaren) Antworten zu meinen Fragen am Anfang.

zu 1.: mittlerweile gehe ich davon aus, das die Unterschiede bedeutend sind, also man die Unterschiede nicht einfach vernachlässigen kann. Ich kann sie nur leider nicht nachvollziehen!

Limeskiste schrieb:
Wie schon angemerkt wurde ist dein Batterie eine Starterbatterie

...aber woher beziehst Du dein Wissen? lass mich teilhaben! Aus den allgemeinen Werbeaussage von VARTA kann ich das leider nicht eindeutig herauslesen. Denn alle angepriesenen Akkus scheinen perfekt für alles zu sein. Mir scheint die Fähigkeit zwischen den Werbeaussagen zu lesen zu fehlen. Wie kann ich die Akku-Fähigkeiten anhand (standardisierter-?-) Bezeichnung erkennen ?
Mir ist eine, durch schlechte Ladestrategie, verkürzte "Lebenszeit" des Akkus von 7 Jahren auf 5 Jahre dabei ziemlich egal - das hebt den Preis eines optimalen Ladegerätes dann wieder auf ---glaube ich-- oder?).
Stellt sich für mich also trotzden die Frage ob es denn sinnvoll ist -IRGENDEINEN- AGM-Akku zu verbauen und den über die Lima zu laden, als viel Geld in die richtige Akku und Ladestrategie zu verbraten ?!?

...bis bald mit weiteren Fragen....
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Tauchteddy

unregistriert

7

Freitag, 27. Juni 2008, 02:32

@Busthor
Dass du das Datenblatt nicht findest, erstaunt mich. Öffne mal deinen Link vom 23.6., dann rechts an der Seite auf Technische Daten, auf der nächsten Seite "weiter" klicken, jetzt werden zwei Batterien angeboten. Die obere ist deine. Wird z.B. im 2008er Crafter verbaut.

Limeskiste

unregistriert

8

Freitag, 27. Juni 2008, 08:49

@Busthor

Deine Varta ist ein Starterbattreie für PKW der Oberklasse und Busse wie Sprinter, Crafter usw..
Verbaut wird die normalerweise in BMW 7er , Audi A8 ,VW Phaton usw..
Da diese Autos auch im Stand recht hohen Strombedarf haben benötigen die eine Batterie die hohen Startstrom hat
und auch höheren Dauerstrom abkann.
Eine Varta SemiTraktion oder wenn AGM ein UltraSpezial wäre für deine zwecke das richtige gewesen
Wenn du wärend dem fahren Laden willst dann geht an der LiMa kein weg dran vorbei :)
Wenn du das Laden der LiMa unbedingt optimieren willst dann bleibt dir nur ein Sterling LiMaregler oder ein
Sterling A-to-B (suchen -funktion nutzen ist schon genug drüber geschrieben worden )
Was Ladegerät haben sollte hab ich ja schon geschrieben.
Wenns etwas mehr sein soll dann eben eines mit Temperaturfühler , Batterietypeeinstellung und mehr als nur IUOU Ladekennline. Brauchbar sind alle Geräte der bekannten Markenhersteller
Der Rest ist nur Sache der Euro :)

Was Wissen angeht, das bekommt man auf Lehrveranstaltungen der Batteriehersteller
und Erfahrung durch verkauf von Batterien.
Der Rest ist Logik, aufmerksammes lesen und Google

Gruß

Limeskiste

  • »busthor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 27. Juni 2008, 21:31

@Tauchteddy: Danke für deinen Hinweis. dieses Datenblatt habe ich allerdings schon gesehen, da stehen aber auch nicht mehr Angaben als auf dem Akku selber. Ich hatte da einfach mehr Infos erwartet - zB. über die optimale Ladekennlinie.

@Limeskiste:
Danke für deine geduldigen Postings.
Ich werden wohl einfach die AGM als Aufbauakku nutzen und weiter per Trennrelais durch die Lima laden lassen.
So einen Sterling-Lader halte ich mittlerweile für meine Bedürfnisse für Overkill.
Den Varta Akku hatte ich spontan gekauft, er war im Angebot bei Auto-Tip-Berlin .. 79€, bin mir aber nicht mehr sicher. Habe da nur AGM und den Preis gesehen und zugeschlagen, da wusste ich noch nichts über Verschiedenheiten bei AGMs.

Danke erstmal, ich lege dann das Thema AGM-Akku-laden erstmal zu den Akten und widme mich der Lackiererei meines "neuen" Womos.

Bis dann
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O