Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Juli 2008, 18:11

Hi,

ich hab nun schon ettliches zum Thema Einbau von Dachluke gelesen, angefangen vom bevorzugten Dichtmaterial bis hin dass man unbedingt einen Rahmen braucht.

Und zu letztem hab ich jetzt auch eine Frage - und zwar möchte ich eine Midi Heki in einen Opel Vivaro Kasten pflanzen. Das Problem: das Dach ist nicht eben.

Nun hätte ich zwei Lösungsansätze:

1) Unebenheiten mit Rahmen ausgleichen. Dazu müsst man entweder einen Rahmen fräsen (die Maschienen hätte ich - allerdings ist das ausmessen damit das ordentlich passt wohl zu aufwendig) oder einen Rahmen gießen. Wobei bei letztem die Materialfrage offen bleibt. Epoxy (mit Glasfaser- oder Carbonfaserflocken) ist glaube ich zu steif. Polyesterharz hält ohne Füllstoffe (Glasfaserflocken?) nur ca. 55° aus was zu wenig ist.

2) das Dach rund um die Luke ebnen ... da hätte ich mir vorgestellt ich nehm zwei Holzrahmen und presse mit diesen das Dach flach ... ob das funktioniert oder ob sich das Blech nach lösen der Rahmen wieder zurück verformt und der Lack dabei bricht verunsichert mich als Spenglereilaie etwas.

Was meint Ihr dazu? Ich hab ja scho von einem ähnlichen Projekt hier im Forum (Vivaro und Dachuke) gelesen und möchte bei meinem neuen Auto nicht ebenfalls Schiffbruch erleiden.

Wär natürlich super wenn sich jetzt ein Spengler zu Wort melden würde und mir sagt dass das mim Dach ebnen relativ einfac zu bewerkstelligen ist :D

danke,
Christian

Tauchteddy

unregistriert

2

Sonntag, 13. Juli 2008, 19:17

Also, das flach-pressen wird so nicht funktionieren, da müsstest du schon ein Hämmerchen bemühen ...

Limeskiste

unregistriert

3

Sonntag, 13. Juli 2008, 20:37

Zitat

Original von chri
Hi,

ich hab nun schon ettliches zum Thema Einbau von Dachluke gelesen, angefangen vom bevorzugten Dichtmaterial bis hin dass man unbedingt einen Rahmen braucht.

Und zu letztem hab ich jetzt auch eine Frage - und zwar möchte ich eine Midi Heki in einen Opel Vivaro Kasten pflanzen. Das Problem: das Dach ist nicht eben.


Na und ?

Zitat


Nun hätte ich zwei Lösungsansätze:

1) Unebenheiten mit Rahmen ausgleichen. Dazu müsst man entweder einen Rahmen fräsen (die Maschienen hätte ich - allerdings ist das ausmessen damit das ordentlich passt wohl zu aufwendig)


Was daran aufwendig ?
Trennwachs rein, Formharz rein und nach aushärten die Form raus nehmen

Zitat

...oder einen Rahmen gießen.


Geht genauso einfach

Zitat

Wobei bei letztem die Materialfrage offen bleibt. Epoxy (mit Glasfaser- oder Carbonfaserflocken) ist glaube ich zu steif.


Ist es nicht wenn mans richtig macht

Zitat

Polyesterharz hält ohne Füllstoffe (Glasfaserflocken?) nur ca. 55° aus was zu wenig ist.


Stimmt auch nicht, nach ISO 75/A halten fast alle 70°C aus und da heist es auch das Richtige nehmen dann gehts auch locker bis 130°C die du garantiert nicht brauchst

Zitat


2) das Dach rund um die Luke ebnen ... da hätte ich mir vorgestellt ich nehm zwei Holzrahmen und presse mit diesen das Dach flach ... ob das funktioniert oder ob sich das Blech nach lösen der Rahmen wieder zurück verformt und der Lack dabei bricht verunsichert mich als Spenglereilaie etwas.


Sorry, aber das halt ich für absoluten Blödsin und wird dir nur viel Dach kosten

Um es einfach zu machen würd ich dir PU-Giesharz empfehlen
Haben ausreichende Shorehärte um die 75 und genug elastizität und hitzebeständig bis 80-100°C

Noch einfacher geht die Vertiefung ausmessen und ein Holzformteil aus Siebdruckplatte
machen der rundum etwa 5mm-1cm kleiner ist.
Das HolzFormteil in die Vertiefung mit möglichst festen PU-Kleber (Sika oder änliches ) schwimmend einkleben

Wenn Sika dann das ganze von aussen nochmals mit MS-polymerdichtmasse bestreichen und abdichten nach Aushärtung :-O

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Juli 2008, 23:30

Hallo Christian!

Meine Meinung von der Heki mini Dachhaube aus Plastik ist eher bescheiden. Ich habe diese bei mir eingebaut. Nach zwei Jahren ist ohne ersichtlichen Grund das Plexiglass an den Schanieren ausgerissen. Ich würde diese nicht wieder einbauen!!
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

5

Dienstag, 22. Juli 2008, 18:22

@Limeskiste

was daran einfach sein soll einen Rahmen direkt am Fahrzeugdach zu gießen versteh ich nicht ganz - ist doch etwas aufwändig oder

zuerst muss ich wohl das autodach nass machen und eine frischhaltefolie oder ähnliches auflegen (nass damit die folie auch einigermaßen drauf bleibt)

dann mit silikon eine möglichst gerade innen und außenwand herstelln damit sich das harz nicht über das ganze Dach verteilt (dass man auf dem Dach des Vivaro nicht rumlaufen kann machts nicht gerade einfacher)

... vielleicht probier ich das allein schon deshalb weil ich immer schon mal was mit gießharzen machen wollte :-O


eine auf camping spezialisierte KFZ Werkstatt hat mir vorgeschlagen die Luke einzubaun - das ginge ganz schnell ... und die Siken werden einfach mit Silikon ausgeglichen .... was haltet ihr davon? mir ist es wirklich egal wenn ich 100 oder 200 euro mehr reinstecke (zb. in bessere Dicht/Klebemittel) aber ich möcht da wirklich nichts falsch machen und es 100% dicht haben - auf Dauer