Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. Juli 2008, 21:11

..angefangen hat es mit einem leisen quitschen. da hab ich dann auch angefangen mein handbuch fuer den 308er D automat mit servo zu lesen.
ich habe schon oefter mal was vom lenkrad oelen gehoert. nie gemacht/gesehen.
muss ich das jetzt tun um das knistern loszuwerden? habe mir die explosionszeichnung im handbuch angesehen aber kann weder ein behaeltnis fuer oel noch einen verweis darauf finden. noch dazu erkenne ich in der zeichnung nichts wieder... schreckliches bild. das einzige oel von dem ich betreffend lenken weiss, ist das fuer die servo, und das is voll. oder muss das mal gewechselt werden? hmm..ich bin halt auch grade in der spanischen pampas. viel staub hier & wenig internetmoeglichkeiten
die suchfunktion hab ich benutzt, aber nix gefunden und der computer hier ist leider nicht (mehr) mit der "eine seite zurueck"-funktion ausgestattet was das ganze nicht einfacher macht :-/
fuer evtl. informationen zu diesem thema oder konkreten links betreffend dieses themas bin ich sehr dankbar!! gruesse aus andalusia, die tanik

2

Mittwoch, 23. Juli 2008, 22:28

Tach,

nicht hauen,......ist der Keilriemen richtig gespannt (?)

zahny

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 25. Juli 2008, 10:33

Moin,

der Ölbehälter für die Servolenkung sitzt vor dem Bramskraftverstärker (zumindest 1985 war das so). Ein runder ehälter, der Deckel wird von der Flügelmutter gehalten. Unten in dem Behälter ist ein Filter drin, den man auch mal erneuern kann.

Aber unter einem "Knistern" in der Lenkung kann ich mir wirklich nichts vorstellen. Ich würde auch erst mal mit dem Keilriemen anfangen.

Andi

4

Samstag, 26. Juli 2008, 19:33

hey

so ich habs mal wieder ins internet geschafft. schon mal danke fuer mitdenken ihr beiden. stimmt andi, genau da zitzt der behaelter. das oel fuer die servo sieht eigentlich sehr klar aus und es war auch noch nie zu wenig drin habe aber auch seit ewigkeiten nix neues reingeschuettet. wenn ich den filter wechsel muss ich das ding hinterher entlueften he? werde das nochmal im rep.handbuch nachlesen. aber irgendwie kommt mir das nicht logisch vor... das KNISTERN koennte man auch mit dem rascheln von papier vergleichen. also wenn du langsam und bedaechtig aber gruendlich die bildzeitung komplet zusammen knuellst :=-
ich hab mein lenkrad noch nie ausgebaut. unter der hupe is ja diese riesige schraube und dann kommt die stange. ist es moeglich dass diese stange einfach geoelt werden muss?


naja, und der keilriemen spannt sich bei mir von selber nach. poroes sah er vor kurzem auch nicht aus, werd aber nochmal gucken. nur das es an diesem liegt kann ich mir auch nicht so gut vorstellen. wie kommst du darauf zahny? ich hatte nie gedacht das der was mit dem lenken zu tun hat. es knistert ja nur im lenkrad wenn ich links o. rechts einschlage (oh ja, das haette ich wohl oben schon erwaehnen koennen- zu heiss hier :-/ )

1000dank, tanik

5

Samstag, 26. Juli 2008, 19:57

Tach,

die Sevopumpe wird mit dem Keilriemen angetrieben.


Beim Lenken muß die Servopumpe Arbeiten,läuft dadurch schwerer, der Keilriemen kann die Kraft nicht übertragen weil er locker ist,schleift und beginnt zu quitschen.

Kann es sein daß nur die Lenksäulenverkleidung ab und zu irgendwo streift (?)

zahny

6

Mittwoch, 30. Juli 2008, 19:22

danke fuer die erlaeuterung zahny! hab jetzt nochmal geguckt und finde das mein keilriemen, obwohl er mindestens 6 jahre alt is (ist das schon alt?) ganz brauchbar aussieht. ja, deine vermutung mit der irgendwo streifenden Lenksäulenverkleidung kommt mir halt auch am logischsten vor. und ist ja auch von allen sachen das kleinste uebel, oder? be den kleinen sachen soll mensch ja auch immer erstmal anfangen zu suchen.... gibts dafuer nicht nen tollen trick? sowas wie hupe abnehmen und naehmaschienenoel ins loch kippen? waere doch nett, oder?

7

Mittwoch, 30. Juli 2008, 19:32

Tach,

bei meinem Omega hat der Werkstattmeister großzügig von dem Kunstoffpflegespray versprüht und das gequitsche beim Lenken hatte ein Ende.

zahny

8

Montag, 4. August 2008, 14:07

hey zahny....

wo hat er das denn hingesprueht? also hupe runter und spray drauf?



wenn doch alles so einfach waer...