Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 90 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 25. Juli 2008, 17:29

Halle Leute,

kann mir von euch jemand sagen, ob es machbar ist, dieses Batterieladegerät in ein Auto fest ein zu bauen, um damit die Wohnraum Batterien mittels äußerem Stromanschluss ständig geladen zu halten? Speziell geht es mir darum, ob diese Ladegeräte "erkennen", wann die zu ladenden Batterien voll sind, und dann von selbst auf Erhaltungsladung herunter schalten. Müsste doch eigentlich funktionieren, oder...?

Gruß, fengi

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 25. Juli 2008, 17:39

Moin,

ich denke nicht, das das geht. Als Kennlinie ist auf dem Typenschild "Wa" angegeben, also W=Widerstand, konstante Leistung, a bedeutet manuelle Abschaltung erforderlich. (nachzulesen hier) Da wird nichts umgeschaltet. Du brauchst ein Ladegerät mit Iu0u-Ladung. Nicht umsonst kostet ein Sterling oder ctec deutlich mehr :-O

Andi

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 25. Juli 2008, 21:15

...und 15 eu versand...wohl nicht ganz angemessen, oder?...gruss.. 8-) 8-)
Signatur von »ärpe« alles wird gut

4

Samstag, 26. Juli 2008, 00:59

Aaaaahaaaa ! Ok, danke Andi, das war genau das, was ich wissen wollte.

Zitat

Original von ärpe
...und 15 eu versand...wohl nicht ganz angemessen, oder?...gruss.. 8-) 8-)


Sicher kann man das auch günstiger versenden, aber wenn der Kaufpreis entsprechend ist, kümmern mich die Versandkosten wenig. Der Gesamtpreis ist für mich entscheidend.

Danke, fengi

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. September 2008, 19:04

möchte ich euch nicht vorenthalten:
Busse Yachtshop

Dort ist das Sterling proBudget 20A recht günstig. Weiß nicht ob das ein Schreibfehler ist aber ich habs gleich gekauft.

Gruß,
Jens

6

Donnerstag, 25. September 2008, 22:43

...ist wirklich recht günstig, aber da steht ja auch, dass es nicht für Dauereinsatz geeignet ist ( ...warum auch immer ).

Ich habe mir grad in FRONIUS Acctiva 24/10 ersteigert. Das kostet neu etwas mehr als 400,-€. Funktioniert wirklich gut.

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 26. September 2008, 00:35

Verkaufsargumente für deren teure Produkte.... zum Teil. Der größte Unterschied wird sein, dass es eben kein wasserdichtes hochstabliles Gehäuse, keine multiblen unabhängig geregelten Ausgänge und keinen besonderen Kontroll- und Anzeige Schnick-Schnack hat. Zum anderen Teil ist es durchaus möglich ein Gerät durch Bauteilauswahl auf unterschiedliche Lebensdauer auszulegen. Aber 3-5 Wochen im Jahr ist ja auch kein Dauereinsatz.

Aber wenn wir schon davon sprechen, hat einer von euch mit dieser Serie schon Probleme gehabt?

Der Punkt ist, dass ich das 12V/20A Gerät sonst nirgens unter 159 € gefunden habe.


Gruß,
Jens
- Editiert von jens508 am 26.09.2008, 00:47 -

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 26. September 2008, 16:04

jens

schaue mal HIER

da haste sogar 30A und overlod funktion. preis 129.-

mit dem betreibe ich mein a2b 1290 an landstrom.

oder das HIER mit festspannung 13,8V 40A und überlast schutz für nen 100er


- Editiert von Eicke am 26.09.2008, 16:15 -
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. September 2008, 18:28

yo, das sind aber Konstantspannungsnetzteile und keine Ladegeräte. Da 13,8V und Strombegrenzung kann man damit zwar auch eine Batterie laden aber nicht mit IUoUxyheuishtfs&/sdFw - Kennlinie sondern das entspricht eine W-Kennlinie. Weißt du aber bestimmt.

Also "Landstrom" - Versorgung eines A2B oder B2B Wandlers anstelle der Lima eignet es sich aber hervorragend. So machst du das ja auch. Ist aber nicht das was ich suchte. Trotzdem Danke.


Grüße,
Jens

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. September 2008, 18:39

jens inwestire einmal bischen kabel und 380 euros dan iaste das selbe wie ich :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

11

Dienstag, 28. Oktober 2008, 15:57

DER bATTERIE-ZU-bATTERIE-lADER von Sterling....Wie wird der eingebaut?
Setze ich ihn an die Stelle des bisherigen Trennrelais?
Mein 508er ist mit 24V Starter und sonst auf 12 Volt-Betrieb. habe als Innerraum ca 300A. Danke für ne schnelle antwort. Gruß seven

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 28. Oktober 2008, 22:58

Zitat

Original von seven
DER bATTERIE-ZU-bATTERIE-lADER von Sterling....Wie wird der eingebaut?
Setze ich ihn an die Stelle des bisherigen Trennrelais?
Mein 508er ist mit 24V Starter und sonst auf 12 Volt-Betrieb. habe als Innerraum ca 300A. Danke für ne schnelle antwort. Gruß seven


Hallo seven,

habe zwar den Lima zu Batterie lader, aber ich denke Du schließt eine Seite an die Batterie 1 (bei mir ist es die an der Fahrertür) und die andere Seite an Deine Aufbaubatterien an. Die 24 Volt sind nur zum Starten, da wird die 2. Batterie mit der 1. in Reihe geschaltet. Nicht 1 und 2 verwechseln, sonst gibste dem Lader 24 Volt beim starten. Kannst ja mal mit der Suchfunktion einiges ausgraben. Ansonsten müßte doch alles in der Anleitung stehen. Falls Du nicht weiter kommst, wird Dir sicher geholfen. Bei mir hat es auch super geklappt.
Halunkengrüße
Jörg
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.