Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 31. Juli 2008, 17:25

Hallo liebe Busgemeinde,

ich habe in meinen 508 einen weiteren 60 Liter Tank ("Brötchen") eingebaut. Er ist durch einen schlichten Schlauch mit dem Originaltank (auch 60 Liter) verbunden, beide Tanks befinden sich direkt hintereinander auf gleicher Höhe. Habe nun einmal ausprobiert wie weit ich fahren kann. Und da war bei 550 KM Schluss. (Verbrauch ca. 13 Liter) Beim Nachtanken passten dann in beide Tanks zusammen ca 70 Liter rein, dh. es waren noch zusammen 50 Liter drin, also 25 Liter je Tank. Wie kann das ? Beim testen bin ich auf ebener Strecke Autobahn gefahren, plötzlich ging dann die Leistung runter. Anhalten, Kanister nachschütten, Luft rauspumpen und dann an der Tanke den Rest volltanken. Ich hatte den Eindruck, der Restsprit ist hin und her geschwappt, und so wurde irgendwann dann -kurzfristig-Luft angesogen. Aber passiert sowas schon, wenn noch je Tank 25 Liter drin sind ?????

Oder hat es mit der Konstruktion der 2 Tanks zu tun ? Die Verbindungen zum Originaltank (Zulauf und Rücklauf) sind völlig unverändert.

Frank

2

Donnerstag, 31. Juli 2008, 18:26

Bei meinem 608 sind zwei 60l Tanks ab Werk verbaut, die mit einer starren Leitung an den Ablassschrauben miteinander verbunden sind. Mein Tankvolumen beträgt so in der Regel 100l, also verbleiben, wenn die Tankanzeige auf EMPTY steht, in jedem Tank etwa 10l. Wann er wirklich beginnen würde Luft zu saugen, kann ich dir nicht sagen - hab's noch nicht soweit kommen lassen.
Da du ja vermutlich deinen ersten Tank ( den originalen mit Geber, Ansaugstutzen und Rücklauf ) nicht verändert hast, sondern den zweiten nur als zusätzlichen Speiser daneben gehängt hast, kann ich mir dein Phänomen auch noch nicht erklären - sorry.
Wie weit liegen denn deine beiden Tanks auseinander ? Liegen sie direkt hintereinander, wie bei mir, oder einer rechts hinten, der andere links vorn...?

fengi

3

Donnerstag, 31. Juli 2008, 19:29

Zitat

Original von fengi

Wie weit liegen denn deine beiden Tanks auseinander ? Liegen sie direkt hintereinander, wie bei mir, oder einer rechts hinten, der andere links vorn...?

fengi


Wie gesagt, gleich hintereinander, der Verbindungsschlauch ist höchsten 60-70 cm lang.

4

Donnerstag, 31. Juli 2008, 19:49

...nicht nur gesagt, sondern sogar geschrieben !!! &aufkopp

...nö Frank, hab ich leider auch grad keine Erklärung parat. Aber ich geb dir recht, dass solch simple Konstruktion eigentlich funktionieren müsste ( was sie bei mir ja auch macht ).

Und der Schlauch verbindet die beiden Tanks über deren Ablass-Öffnungen ??? Oder hast du irgend etwas abenteuerliches gebaut, wie von oben mittels gefülltem Schlauch.... und von wegen geschlossenes System... und die Zustände müssten sich ausgleichen... Das funktioniert nur im Physikunterricht ( und meist nicht einmal da ).

Evtl. hat sich parallel zu deiner Tankumbau-Aktion irgendwo ein neuer Fehler eingeschlichen ( z.B. Ansaugleitung zieht Luft in den Filter... ), der aber eigentlich nichts mit der Tank-Aktion zu schaffen hat. Nur weil's zeitgleich auftritt, suchst du nun einen Zusammenhang, den es vielleicht gar nicht gibt ( ??? ).

Na, mal sehen, was für Ideen die anderen noch haben...

Gruß, fengi

Tauchteddy

unregistriert

5

Donnerstag, 31. Juli 2008, 19:59

Da der Schlauch vermutlich nicht übermäßig dick ist, fällt hin- und herschwappen wohl aus, dass müsste ein fettes Rohr sein, durch das 25l mal eben weg- und wieder zurückschwappen könnte. Hast du mal deinen Entnahmeanschluss ausgebaut und überprüft? Vielleicht ist da was abgefault?

6

Donnerstag, 31. Juli 2008, 20:04

Zitat

Original von Tauchteddy
Hast du mal deinen Entnahmeanschluss ausgebaut und überprüft? Vielleicht ist da was abgefault?


Yep, komme gedanklich auch immer mehr in diese Richtung. Zumal die Anzeige auffem Tacho "kaputt" ist, dh. die Nadel zeigt immer "voll" an, und kurz vor "leer" also wenn der Karren wie beschrieben Luft zieht, springt die Natel wild hin und her. Da hilft wohl nur, den Tank mal auszubauen.

fehlzünder

unregistriert

7

Donnerstag, 31. Juli 2008, 20:57

hat der zweite Tank eine Belüftung?
Was für einen Durchmesser hat der Verbindungsschlauch? Genug um beim Tanken den zweiten Tank zu füllen? vielleicht zugequollen wegen Biodiesel?

Schroddi

unregistriert

8

Donnerstag, 31. Juli 2008, 22:40

Moin moin

Ich hatte bei meinem 407 das gleiche porb ;-(

Denne habe ich den Schlauch durchgeschnitten und nur noch kurze stücken und in der mitte denne 15kupferrohr und dan noch die entlüftung für den 2ten Tank frei gemacht und das Prob war wech!!

Viel Glück bis denne Kai ;-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. Juli 2008, 23:24

nur nen tip

es giebt ventiele zum umschalten mit kontakten für die tank geber die werden dan auch umgeschaltet.
halt einmal vor und rücklauf tank1 mit geber und das selbe für tank2.

ansonsten fileicht beim zweiten tank vor und rücklauf verwechselt ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Freitag, 1. August 2008, 03:52

Tanks ausbauen und schaun was Sache ist ist sicher eine gute Idee.
Ausserdem wuerde ich die Verbindungsleitung moeglichst dick machen
und mit einem Rueckschlagventil versehen.
Dann sorgt rumschwappeln dafuer dass es nur in die richtige Richtung
schwappt.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 1. August 2008, 10:51

Zitat

Original von dumpf mit einem Rueckschlagventil versehen.
Dann sorgt rumschwappeln dafuer dass es nur in die richtige Richtung
schwappt.


Dann muß man aber auch den nachgerüsteten Tank befüllen, oder? Also Tankrüssel zweimal ansetzen. Wäre beim Zweittank überhaupt eine Klappe in der Karosserie?

12

Freitag, 1. August 2008, 12:56

Zitat


Dann muß man aber auch den nachgerüsteten Tank befüllen, oder? Also Tankrüssel zweimal ansetzen. Wäre beim Zweittank überhaupt eine Klappe in der Karosserie?


Ja, die 2. Klappe habe ich gemacht. Also beim Tanken werden nacheinander beide Tanks von aussen befüllt.

Grenzländer

unregistriert

13

Freitag, 1. August 2008, 13:08

Du schreibst, das die Tanks mit 2 Schläuchen verbunden sind. Münden denn die 2 Schläuche auf gleicher Höhe in den Tanks? Oder einer oben, einer unten? So sollte es sein, um a) der Luft die Chance zu geben verdrängt zu werden und b) den Spritt durchlaufen zu lassen.

Wenn Tank 2 (der Nachrüsttank) eine eigene Entlüftung ins Freie hätte (Achtung, kenne mich mit Gesetzgebungen dazu nicht aus), würde es auch mit einer Verbindung möglichst weit unten zwischen den Tanks klappen. Das einfachste wäre wohl, eine Verbindung (obere) zu einer Entlüftung umzubauen. Also ein Schlauch von Tank 1 wieder ab, und nach oben über das Tankniveau hochführen. Dann noch den jetzt freien Stutzen an Tank 1 verschließen, fertig.

Ein Test ist es Wert. 8-)

14

Freitag, 1. August 2008, 16:21

Zitat

Original von Grenzländer
Du schreibst, das die Tanks mit 2 Schläuchen verbunden sind.


Ähm, nein ganz oben schreibe ich,

Zitat

ich habe in meinen 508 einen weiteren 60 Liter Tank ("Brötchen") eingebaut. Er ist durch einen schlichten Schlauch mit dem Originaltank (auch 60 Liter) verbunden, beide Tanks befinden sich direkt hintereinander auf gleicher Höhe.


Der "neue" Tank hat eine Entlüftung, sonst kann da ja nix rauslaufen.

Wohnort: Remscheid

Fahrzeug: Najad 343 "Snugata"

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 1. August 2008, 17:27

Hallo Frank,
ich habe auch 2 60l Tanks, einen links, einen rechts. sie sind mit einem Rohr über die Ablassschraube miteinander verbunden. Aus dem linken saugt der Motor, aus dem rechten fließt der Sprit dann in den linken nach (Wegens der Physik, wonach der Flüssigkeitsstand in 2 verbundenen Gefäßen immer gleich hoch ist. ) Wichtig ist, dass die Tanks unten miteinander verbunden sind. Übrigens: Mein auto kennt die Physik auch nicht recht: wenn der linke Tank leer ist, sind im rechten immer noch ca. 25 liter. Ich vermute, dass der Diesel links schneller durch den Motor abgesaugt wird, als er durch die Verbindungsleitung nachfließen kann. Vielleicht machst du mal ein Bild von den Tanks, vielleicht kann man dann erkennen wo es hapert.
Gruß
Jens
Signatur von »atlantikcruiser« Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf, zu neuen Ufern

16

Freitag, 1. August 2008, 17:46

Zitat

Original von atlantikcruiser
Hallo Frank,
ich habe auch 2 60l Tanks, einen links, einen rechts. sie sind mit einem Rohr über die Ablassschraube miteinander verbunden. Aus dem linken saugt der Motor, aus dem rechten fließt der Sprit dann in den linken nach (Wegens der Physik, wonach der Flüssigkeitsstand in 2 verbundenen Gefäßen immer gleich hoch ist. ) Wichtig ist, dass die Tanks unten miteinander verbunden sind. Übrigens: Mein auto kennt die Physik auch nicht recht: wenn der linke Tank leer ist, sind im rechten immer noch ca. 25 liter. Ich vermute, dass der Diesel links schneller durch den Motor abgesaugt wird, als er durch die Verbindungsleitung nachfließen kann. Vielleicht machst du mal ein Bild von den Tanks, vielleicht kann man dann erkennen wo es hapert.
Gruß
Jens


Exakt so wie du beschreibst ist es bei mir auch, nur anstelle eines Rohrs ein Schlauch,der die direkt auf der linken Fahrzeugseite hintereinanderliegenden Tanks -natürlich unten-verbindet. Den Effekt, dass der eine Tank leerer ist als der andere hatte ich noch nicht, hab ich extra beim Nachtanken drauf geachtet: es ging immer in beide gleich viel rein. Aber wie gesagt: wenn in beiden Tanks je ca 25 Liter "Rest" drin sind, dann beginnt es Luft zu saugen. Deshalb werde ich dann mal den Tank ausbauen und den Entnahmeanschluss /Geber untersuchen. Wie oben beschrieben funktioniert ja die Tankanzeige auch nicht mehr, vermutlich ist da ein Zusammenhang.

fegerle

unregistriert

17

Samstag, 2. August 2008, 12:50

entnahmerohr abgerostet in dem tank der dierekt an der esp hängt :-O
wär auch ne möglichkeit
fegerle

ÄÄÄÄndy

unregistriert

18

Montag, 16. Februar 2009, 18:42

Hallo Frank,

ich weiß, das Thema ist schon alt, aber ich hätte doch gern gewusst, wodurch das Problem entstand ....

Gruss Andy

strandläufer

unregistriert

19

Montag, 16. Februar 2009, 20:06

ich habe auch von haus aus 2 60 liter tanks unter
aber ich kann auch nur max.70 liter raussaugen

20

Montag, 16. Februar 2009, 20:17

Tach,

Tankdeckel ;-)

Der Original-Tank hat einen Entlüftungschlauch und einen Tankdeckel ohne Entlüftung, wenn beim Umbau der Entlüftunschlauch abgeklemmt wurde und der Originaltankdeckel drauf ist,kannst Du mit vollem Tank Liegenbleiben weil im Tank ein Vakum entsteht und kein Diesel mehr nachlaufen kann.

zahny