Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

neugiermausi

unregistriert

1

Samstag, 9. August 2008, 15:09

Hi,

also mich würde ja mal ernsthaft interessieren, wie ihr z.B. die Federn an den Bremsbacken oder auch andere überredet, das zu tun, was sie sollen.. ;-)

Mit der Suchfunktion bin ich nicht weitergekommen, aber es kann ja nicht sein, daß das alle so einfach ohne Problemchen hinkriegen... :-O


Also wir haben z.B. eine Spezialtaktik entwickelt,

mit einer Rundfeile zu hebeln, denn daran rutscht die Feder nicht wieder zurück 8-)

Welche Techniken habt ihr denn so zu bieten? Bin schon gespannt, und für Neulinge(aber auch für alle anderen) ist es sicher hilfreich und/oder amüsant :-)

lg Elke

nunmachabermal

unregistriert

2

Samstag, 9. August 2008, 15:25

Es gibt eine spezielle Bremsfederzange.
Damit ist es ganz einfach.
Aber ich habe selber keine.
Ich hänge das Backenpaar zusammen und heble sie bei mir unten auseinander um sie auf das feste Lager zu kriegen.
Geht nicht bei alle FZ.

Bremsfederzange sieht so aus

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 9. August 2008, 16:41

Moin ! Moin ! Ja,so eine Zange vermisse ich auch zeitweilig.Abhilfe schafft eine Gripzange oder ein Seitenschneider (mit schlechtem Gewissen wg.Kerbwirkung).Für nicht zu starke Federn bewährt sich bei mir seit Jahren ein alter etwas abgebogener Schraubendreher,bei dem ich mit der Flex eine Kerbe in die Klinge geschliffen habe,in welche die Feder eingehängt wird. MfG Volker

4

Samstag, 9. August 2008, 18:06

...mit 'nem Schraubenzieher hebeln oder mit 'ner Zange ziehen. Irgendwie geht es am Ende immer !

Die Idee mit der Rundfeile ist doch schon gar nicht schlecht &klasse1

fengi

neugiermausi

unregistriert

5

Samstag, 9. August 2008, 18:46

Ja, kommt auf die Feder an, wieviel Platz man in der Rundung am Ende hat...

..eine Raspel hat sich auch schon bewährt, weil's an den Zacken noch besser hält. Sie hat eine Seite flach(damit man nah rankommt) und eine Seite halbrund(damit sie schön Halt in der Feder findet) 8-)

lg Elke

strandläufer

unregistriert

6

Sonntag, 10. August 2008, 12:48

also ich habe ja so eine federzange.da ist das sowas von einfach mit...herrlich.hoffe aber sie so schnell nicht mehr zu benötigen

lg
arne

7

Sonntag, 10. August 2008, 14:25

bremsfederzange ist nur zu empfehlen, ist die spannbreite mal etwas zu knapp, kann man den haken auch so benutzen. ist mal keine zur hand, kann man auch nen ordentlichen draht (schlaufe) nehmen und an dem bedenkenlos mit der zange zupacken und ziehen.