Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. September 2008, 19:40

Huhu in die Runde,

hat jemand schon einmal über den Einbau einer Klima nachgedacht oder vielleicht schon eine eingebaut? insbesondere in den Düdo.
Mittlerweile haben viele Wohnwagen schon so n Teil auf dem Dach oder im Schrank.
Man gönnt sich ja sonst nichts und muß weniger eisgekühltes Bier trinken.

:-O

Halunkengrüße
Jörg
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

2

Mittwoch, 17. September 2008, 20:58

bei mir sind 2 Stück auf dem Dach, 1x 230V u. 1x Sütrak 24V. Waren beim Gebrauchtkauf schon drauf. Ich würde mich schon wegen dem Schwerpunkt für eine Unterfluranlage entscheiden, man bräuchte aber Stauraum und Lust die Kühlschläuche zu verlegen.
Für Notwendig halte ich sie nicht, aber in manchen Situationen hilfreich.
Die meisten haben ihre Klima im Wohnbereich eingebaut, wer sitzt in der Hitze im Fahrzeug? 8-( Ich würde die Anlage/Ausströmer immer im Bereich Schlafen einbauen, denn wenn man vor Hitze nicht einschlafen kann, nervt schon.
Das ich deswegen weniger gekühltes Bier trinke, ist mir nicht aufgefallen. :-O

gruss
thomas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. September 2008, 20:58

Tach Jörg,
Naja...
Netzbetrieben? Bau einfach aufs Dach, Landstrom dran und fertig
Netzunabhängig, also von der Lichtmaschine angetrieben? Hast du mal die Leistungen gelesen? Lichtmaschine ab 120A aufwärts ist nötig. Kannste im Düdo m.E. vergessen. Einfacher Keilriemen bringt die Leistung nicht (schätzungsweise bei 90A ist schluß), du müsstest auf Flachriemen umrüsten.
Abgesehen davon bin ich im Womo ein Gegner von Klimaanlagen. Ich fahre damit in fremde Länder um diese zu erLEBEN. Dazu gehört auch ne gepflegt heiße Lufttemperatur. Der Hit dieses Jahr waren 33°C nachts um 2 Uhr! Das gehört einfach dazu! Im klimatisierten räumchen kann ich auch zuhause oder im Hotel schlafen. Meine Meinung: lass es wie es ist, investiere das Geld in andere Sachen in deinem Bus.

Andi

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. September 2008, 23:53

habe eine elektrolux mit 400 watt auf den mobil in der mitte so das sie nach vorne ins fahrehaus bläst,und betreibe sie wärent der fahrt mit generator!
und möchte sie auch nicht mehr missen .beim bus O309 giebt es eine klimaanlage die von motor angetrieben wird.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

5

Donnerstag, 18. September 2008, 09:58

Bei mir ist eine Elektrolux mit 220V/1600 Watt hinten zwischen Schlafzimmer und Küche. Ernsthaft notwendig war sie nur in Frankreich, als wir hier und da mal den Hund im Bus gelassen haben. Da entweder mit Feststrom vom Campingplatz oder mit dem Generator hinten im Bus. Hier in Schweden läuft sie höchstens mal, wenn die Sonne wirklich gnadenlos auf den Bus brät und die Innentemperatur gegen 30 Grad geht. Kaufen würde ich mir so ein Ding nicht extra. Eher würde ich dann den Einbau einer richtigen Luftvärmepumpe in Erwägung ziehen, was aber natürlich nur bei Bussen ab einer bestimmten Größe Sinn macht. Ettliche Kollegen von den schwedischen Hausbusfreunden haben das so gemacht und es funktioniert richtig gut.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. September 2008, 11:25

Hi Chriss,

immer begierig etwas zu lernen, erweckt dieser Beriff meine Neugier:

Zitat

Eher würde ich dann den Einbau einer richtigen Luftvärmepumpe in Erwägung ziehen


Was ist das?
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Grenzländer

unregistriert

7

Donnerstag, 18. September 2008, 11:53

würde mich auch interessieren. Luft-Wärmepumpen werden "normalerweise" zum beheizen von Niedrigstenergiehäusern / Passivhäusern eingesetzt. Wenn ich einen Moment darüber nachdenke...

...könnten die natürlich auch die Wärme dem Innenraum per Umluft entziehen, ist aber vermutlich laut...
...und die gewonnene Energie z.B. einen Warmwasserspeicher zuführen oder einfach nur in die Außenluft blasen! Für Häuser kosten die aber so um die 5000,- ohne Montage. Wenn es da was kleineres gibt, ich bin neugierig :O

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. September 2008, 13:21

Zitat

...und die gewonnene Energie z.B. einen Warmwasserspeicher zuführen oder einfach nur in die Außenluft blasen! Für Häuser kosten die aber so um die 5000,- ohne Montage. Wenn es da was kleineres gibt, ich bin neugierig


Da muss es auch was kleineres und billigeres geben. Meine Eltern lassen gerade ihr Bad renovieren. Der Sanitärmensch hat zur Beheizung des 200 Liter Boilers eine 220V-Wärmepumpe vorgeschlagen. Wäre billiger als die Verlegung eines Stromkabels und Installation eines Nachtstromzählers. Wir warten noch auf das konkrete Angebot. Ich meld mich dann.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

9

Donnerstag, 18. September 2008, 13:33

http://www.yatego.com/dauersparpreise/p,4030416637527,431f0a37974cc4_3,fan-tastic-vent-dachhauben-mit-ventilator
mit einer Klima nicht zu vergleichen aber eine gute Alternative.
Die Lüfter machen bei offener Tür oder Fenster ruckzuck einen Luftaustausch, sind teuer aber jeden Cent wert.

gruss
thomas

10

Donnerstag, 18. September 2008, 13:44

Das ist eine hier übliche Luft/Luftwärmepumpe....gibts natürlich auch von anderen Marken.

ein Außerhausteil und ein Innenteil. Funktioniert als Heizung sowie als Klimaanlage.
Das Innengerät ist je nach Marke zwischen 20-30db laut.
Das Aussengerät mit kompressor ist deutlich leiser als meine Klimm auf dem Dach. Voraussetzung ist halt: Ein größeres Fahrzeug, mit ausreichend Stauraum für das Außenteil.
Funktioniert erstaunlich gut sowohl als Heizung als auch als AC bei deutlich geringerem Preis als eine entsprechende Dachklimaanlage.

11

Donnerstag, 18. September 2008, 14:12

http://cgi.ebay.de/Wohnmobil-Split-Klimaanlage-Mobil-Wohnwagen-Camping-TOP_W0QQitemZ260288558601QQcmdZViewItem?hash=item260288558601&_trkparms=72%3A829%7C39%3A1%7C66%3A2%7C65%3A12%7C240%3A1308&_trksid=p3286.c0.m14
8-( ich weiss nicht.

Grenzländer

unregistriert

12

Donnerstag, 18. September 2008, 14:33

Ho Ho Ho, ruhig! Ich glaube hier wird gerade gehörig was durcheinander geschmissen....

Zitat

Original von Herbert
Da muss es auch was kleineres und billigeres geben. Meine Eltern lassen gerade ihr Bad renovieren. Der Sanitärmensch hat zur Beheizung des 200 Liter Boilers eine 220V-Wärmepumpe vorgeschlagen. Wäre billiger als die Verlegung eines Stromkabels und Installation eines Nachtstromzählers. Wir warten noch auf das konkrete Angebot. Ich meld mich dann.

Grüßle
Herbert


Na auf die WP bin ich aber mal gespannt ;-) Stromkabel kostet nur ein paar €, der Nachtromzähler um die 10,-€ / monat. Und eine WP für Wasser einzusetzen, das auf ca. 60° gebracht wedern muss ist auch nicht gerade Sinnvoll. Der Wirkungsgrad ist bei dieser Temperatur voll im Ar....! Warten wir´s ab...

Zitat

Original von Chriss
Das ist eine hier übliche Luft/Luftwärmepumpe....gibts natürlich auch von anderen Marken.

ein Außerhausteil und ein Innenteil. Funktioniert als Heizung sowie als Klimaanlage.
Das Innengerät ist je nach Marke zwischen 20-30db laut.
Das Aussengerät mit kompressor ist deutlich leiser als meine Klimm auf dem Dach. Voraussetzung ist halt: Ein größeres Fahrzeug, mit ausreichend Stauraum für das Außenteil.
Funktioniert erstaunlich gut sowohl als Heizung als auch als AC bei deutlich geringerem Preis als eine entsprechende Dachklimaanlage.


Bist du dir Sicher ??????

Für mich sieht das eher wie eine 08/15 Klimaanlage aus. klar kann man damit auch heizen, wenn du genügend KW hast! ist aber keine WP, auch wenn der Anbieter das dran schreibt. Vielleicht werden Klimageräte in Schweden so genannt, aber hierzulande läuft das unter Splitklimagerät.

leutz leutz leuztz... :-O :-O :-O :-O

Grenzländer

unregistriert

13

Donnerstag, 18. September 2008, 14:42

:-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O
klar das hier einige dooof gucken, wenn du davon sprichst eine Luftwärmepumpe in deinen Bus zu bauen, das ist in Deutschland in der Regel ein Kasten 60x60x100cm nur für das Außengerät! :-O :-O :-O :-O :-O :-O

In Schweden wird darunter einfach nur ein Splitt-Klimagerät verstanden, so wie du das abgebildet hast. So kommen wir auch wieder auf das eigentliche Thema zurück! Grüße Andre


:-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O

Tauchteddy

unregistriert

14

Donnerstag, 18. September 2008, 15:07

So eine Splitklima hatte ich auch kurz überlegt, aber ich wüsste nicht, wohin damit. Wenn ich das richtig verstehe, muss das Außenteil draußen sein. Ich kann es ja schlecht auf's Dach stellen ...

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. September 2008, 15:16

Zitat

Original von AndiP
Tach Jörg,
Naja...
Netzbetrieben? Bau einfach aufs Dach, Landstrom dran und fertig
Netzunabhängig, also von der Lichtmaschine angetrieben? Hast du mal die Leistungen gelesen? Lichtmaschine ab 120A aufwärts ist nötig. Kannste im Düdo m.E. vergessen. Einfacher Keilriemen bringt die Leistung nicht (schätzungsweise bei 90A ist schluß), du müsstest auf Flachriemen umrüsten.
Abgesehen davon bin ich im Womo ein Gegner von Klimaanlagen. Ich fahre damit in fremde Länder um diese zu erLEBEN. Dazu gehört auch ne gepflegt heiße Lufttemperatur. Der Hit dieses Jahr waren 33°C nachts um 2 Uhr! Das gehört einfach dazu! Im klimatisierten räumchen kann ich auch zuhause oder im Hotel schlafen. Meine Meinung: lass es wie es ist, investiere das Geld in andere Sachen in deinem Bus.

Andi


Hallo Andi,
guter Einwand mit der schlappen Lima.
Du hast keine Hunde, nehme ich mal an. Wir haben zwei 50 kg Sabbernasen, die bekannterweise durch das Hächeln ihre Körpertemperatur senken.
Bei Hitze steht der Bus somit unter Wasser. Die "Maulkeule" erschlägt Dich außerdem. Die armen können ihren Pelzmantel zudem nicht ausziehen.
Wie Du schon sagtst, schläft es sich bei so ner Hitze wirklich nicht so gut, dazu kommt noch unser nun 7wöchiger Nachwuchs.
Ne Klima wäre also nicht verkehrt, nur ein bezahlbares und sinnvolles System suche ich noch. Habe genug Platz im Schrank und die Luftleitungen wären auc h kein Problem. Bleibt nur die Stromversorgung. Generator schiedet im Moment aus, she keine Möglichkeit der Montage. Kompressor im Motorraum auch, bleibt nur der Landstrom und evtl. über 12 Volt. Vielleicht hat einer noch ne Idee.

Halunkengrüße
Jörg
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. September 2008, 18:02

ich werde mir in meine nächste behausung nen grossen lüfter auf dach setzen, liegt schon in der firma unterm arbeitztisch :-). 380mm flügelspanweite und hat nur 350W bei 230V ist zwa nicht so leise aber der macht nen kleinen organ in der behausung :-)da wirtz dan schnell kühl drinne :-).
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

17

Donnerstag, 18. September 2008, 19:48

Mit den gängigen Dachklimaanlagen, die für den Wohnmobilmarkt entworfen sind, bekommt man meiner Meinung und meiner Erfahrung nach bei unseren Blechkisten immer ein Problem. Die leisten einfach nicht genug. An heißen Tagen unter Sonneneinstrahlung wird halt das Blech so heiss, daß es trotz guter Isolierung (wenn denn überhaupt vorhanden)die Wärme nach innen abgibt. Den Vorteil hat die Tuperware unzweifelhaft gegenüber unseren Blechkisten. Meine Klimm jedenfalls ist mächtig und laut am ackern und kurz vorm Zusammenbruch um bei Sonne den Bus einigermaßen erträglich zu kühlen. Da red ich von 30Grad Aussentemperatur und 24 Innen (die Klimm arbeitet einwandfrei und der Bus ist auch relativ gut isoliert) Haben einen Bekannten mit einem Cityliner, der hat 2 von meinen Klimms auf dem Dach...die schaffen`s sogut wie gar nicht.

Grenzländer

unregistriert

18

Donnerstag, 18. September 2008, 19:56

Langfristig hatte ich mir überlegt, auch einen Lüfter in die Dachluken zu bauen, der muss dann aber die Luft nach oben wegdrücken. Nachströmen soll die Luft dann durch Lamellenklappen (kennt jeder, sitzen außen an der Küchenwand) im Boden, da es unterm Düdo noch am kühlsten ist. Eventuell müss ein weiterer Lüfter unten unterstützt. Das ist dann zumindest eine passive Kühlung, die am Abend etwas bringt.

Die Luft von oben durch die Luken reindrücken ist keine gute Idee, das ist so als würde man den Backofen offen stehen lassen &aufkopp

19

Donnerstag, 18. September 2008, 21:15

Mein Dampfer wurde schon 1976 mit einer Klimaanlage ausgeliefert, Dachklima 230 V.

vor 3 Jahren hat die sich dann verabschiedet und ich habe eine gebrauchte eingebaut, auch wieder Dachklima 230 V.
Das einzige ist während der Fahrt keine Kühlung.

Seit ein paar Monaten wartet ein 1,8 KW Stromerzeuger Unterbau auf seinen Einbau, gebraucht preiswert erstanden.

Der reicht aus und der ist recht leise da gut gedämpft. Außerdem während der Fahrt wird man den bei unseren lauten Fahrzeugen kaum hören.
Nächstes fahren wir mit kühlem Kopf :-O

20

Donnerstag, 18. September 2008, 21:49

Hallo Urban,

teste doch bitte vor dem Generatoreinbau ob damit die Klima startet. Klimaanlagen haben teilweise hohe Anlaufströme, die ev. vom Generator nicht gewuppt werden.Auch wichtig ist es, welche Stromqualität geliefert wird, die KW-Wattzahl ist nicht alleine ausschlaggebend.

gruss
thomas