Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tauchteddy

unregistriert

1

Montag, 22. September 2008, 21:16

Ich weiß zwar immer noch nicht, was ich mit Jumbo mache, ausbauen ist mir sicher zu teuer, außerdem, wer braucht schon eine Zweitwohnung? Aber der Tüv, dem ich den Auflieger vorgeführt habe (er hat noch bis 4/09, aber wenn der schon mal kostenlos schauen will ...), mochte den löchrigen Fußboden nicht. Heute hat er 18m² OSB4 in 22mm reinbekommen. Nut und Feder, verlegt sich fast von selbst :-) Am meisten Arbeit war das Flicken der Löcher vorher und das Fegen.

regentrude

unregistriert

2

Montag, 22. September 2008, 23:04

OSB IST TOLL,..in der \"erstwohnung\"= stationär :O ansonsten ganz schön schwer, oder (?)
...Jumbo ist ein LKW Auflieger oder so was fürn Caddy 8-) ?

Tauchteddy

unregistriert

3

Dienstag, 23. September 2008, 07:52

Jumbo ist ein Auflieger mit 6t Zuladung (siehe Avatar), da macht das bisschen OSB nichts aus :-) In meiner Erstwohnung habe ich auch OSB als Fussboden ...

Martin O307

unregistriert

4

Dienstag, 23. September 2008, 09:33

OSB als Boden, zur Strasse hin? Wie versiegelst Du das denn? Wären Siebdruckplatten nicht besser gewesen?

5

Dienstag, 23. September 2008, 11:21

Kann mich mal einer aufklären,bitte:

Was ist OSB (?) &weisse-fahne1 (?) &weisse-fahne1 (?) &weisse-fahne1

Gunnar

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 23. September 2008, 11:54

Hi Gunnar,

guggsu hier:OSB bei Wikipädia

So ziemlich das Letzte, was ich in mein Mobil bauen würde
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. September 2008, 12:18

Zitat

Original von Bobby
Hi Gunnar,

guggsu hier:OSB bei Wikipädia

So ziemlich das Letzte, was ich in mein Mobil bauen würde
;-)


Moin Bobby,
na ja, jedem das seine ;-) :-O
Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

8

Dienstag, 23. September 2008, 13:25

Zitat

Original von Bobby
Hi Gunnar,

guggsu hier:OSB bei Wikipädia

So ziemlich das Letzte, was ich in mein Mobil bauen würde
;-)


Danke, wieder was gelernt &klasse1

Und was spricht gegen nen Einbau und was dafür(?)(?)(?)

Gunnar

neugiermausi

unregistriert

9

Dienstag, 23. September 2008, 13:41

Spricht ganix dagegen ;-)

Außer evtl. Gewicht..

10

Dienstag, 23. September 2008, 13:57

Mmmmh... Gewicht,
könnte bei mir dann doch ne Rolle spielen,
max. 3,5t und Leergewicht schon 2,6t.
Bleibt nicht soviel Spielraum.
Was gibts denn da für leichte Alternativen???
(Nein, nicht auflasten ;-) )

Gunnar

Tauchteddy

unregistriert

11

Dienstag, 23. September 2008, 14:35

@Martin
Der alte Bretterboden ist drin geblieben, da liegen die Platten jetzt drauf. Natürlich wäre Siebdruck besser gewesen. Aber auch wesentlich teurer.

Es sind übrigens bauaufsichtlich zugelassene OSB4, also beste Qualität. Und wenn man ein großes Auto hat, kann man die problemlos einbauen. Nur - kleine Womo haben nicht genug Zuladung :-O Im Bus habe ich auch OSB als Fußboden, auch auf der Fußbodenheizung (-> siehe: große Autos), da wirft sich nichts.

@Gunnar
Was willst du denn bezwecken? Einfach nur mal neu machen? Bei mir ging es ja darum, dass der Tüv den alten Boden nicht H-fähig befand.

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 23. September 2008, 14:38

Dafür, ist nich so teuer, dagegen, ist ne Menge Gewicht ;-) Ansonsten nimmt man das für den ganz normalen Innenausbau 8-) Es muss allerdings behandelt werden, sonst zieht es Wasser und wird noch schwerer. Besser sind Siebdruckplatten, aber eben auch eine ganz andere Preisklasse. Es ist eben immer die Frage was man damit will.

Grüße
Pit

13

Dienstag, 23. September 2008, 16:31

@TT
Weiß noch nicht was ich vorhab und ob überhaupt :-)

Wenn mein Kleiner mir bei bleibt muss/soll ja erstmal alles raus und irgendwann ja wieder rein. Und wie's unterm Teppich aussieht weiß ich halt noch nicht. Von unten sehen die Platten, die drinne sind aber eigentlich noch ganz gut aus, find ich.
Meine Frage war jetzt erstmal rein infomativ um mal zusehen was geht und wie und womit und warum und so...

Danke
Gunnar

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 23. September 2008, 18:01

Hi Gunnar,

die Spanplatten sind schwer, wie hier schon gesagt wurde, halten nichts aus(Bruchfestigkeit unter aller Kanone), lassen sich schwer abdichten(z.B. Lack), saugen sich schnell voll Wasser. Jede Tischlerplatte wäre besser geeignet.

Aber da gehen, wie Du hier siehst, die Ansichten weit auseinander. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

15

Dienstag, 23. September 2008, 18:38

@Gunnar
Für deinen Zweck sind die dann sicher nicht gut geeignet, da würde ich auf jeden Fall Siebdruck nehmen und nicht vergessen, die Schnittkanten zu versiegeln, sonst gammelt nämlich auch Siebdruck. Bei mir liegt ja noch der originale Boden drunter.

Das Spanplatten nichts aushalten, ist ein Vorurteil. Man muss sich nur anschauen, was daraus alles gebaut wird, neben vielen Regalen in Baumärkten (die durchaus einiges tragen müssen) baut man auch ganze Häuser daraus. Der von einem User verlinkte Wikipedia-Beitrag sagt über meine

Zitat

OSB/4: Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich
das hört sich doch gar nicht sooo schlecht an, oder?
Zum Gewicht: wenn ich mit den Daten aus der Wikipedia rechne, komme ich auf ca. 260 Kg, die ich gestern verbaut habe. Also nicht der Rede wert.

16

Dienstag, 23. September 2008, 19:53

Zitat

Original von Tauchteddy

Zum Gewicht: wenn ich mit den Daten aus der Wikipedia rechne, komme ich auf ca. 260 Kg, die ich gestern verbaut habe. Also nicht der Rede wert.


Bei nem Um-/Ausbaufenster von grad mal 900kg spielt glaub ich jedes Gramm ne Rolle 8-(
Aber erstmal sehn wie's drunter aussieht.

Viele Grüße
Gunnar

Tauchteddy

unregistriert

17

Dienstag, 23. September 2008, 20:04

Ich glaube, mit 900 Kg liegst du gar nicht so schlecht, es gibt sicher etliche, die knapper rechnen müssen.

18

Dienstag, 23. September 2008, 21:36

Hab halt ehrlich gesagt überhaupt keinen Plan was so ein Ausbau im Endeffekt wiegt, dazu soll ja aber auch noch die Gasanlage mit möglichst großen Tank, also kann/darf/muss ich schon mal wieder 200kg abziehen.
Aber er ist ja klein und putzig und viel geht ja eh nicht rein 8-)
wenn es dann soweit ist, werd ich euch mit Dauerfragen nerven :-O

Ach so, suche immernoch ne Halle oder nen Schuppen für den Winter zum basteln, in Mannheim und so bis zu 50km Umkreis, aber das ist ja wieder ein anderer Bereich 8-)

Gunnar

Und so als kleine Erinnerung , falls doch jemand Interesse haben sollte :-)

19

Mittwoch, 24. September 2008, 08:42

Sagt mal,

les nur ich das

Zitat

Zu beachten ist diesbezüglich die Auswirkung der Formaldehydausdünstung auf die Raumluftqualität


wenn ich dem Link von Bobby folge?

Also ich wollte sowas nicht in meinem Bus haben :=(

Gruß

Charly

maiksylt

unregistriert

20

Mittwoch, 24. September 2008, 08:59

Moin, ich habe OSB für den Bau von Wänden verwendedet, das geht hervorragend, und anschliessend mit einem Spezialanstrich gegen Feuchtigkeit versiegelt. Anschliessend Glasfasertapete und Latexfarbe drauf: fertig! Abwaschbar und pflegeleicht. Mein Fussboden ist ein Gemisch aus 27mm Teak und Mahagonibrettern (Schiffsboden) hübsch anzusehen. leicht zu reinigen und mit Sicherheit nicht durchzulaufen :-)